Newsticker

 
 *** KURZNACHRICHTEN ***

     
Rostocker EC
(OLN)  Dem Vernehmen nach wird Verteidiger Jannik Weist nach vier Jahren bei den Hannover Scorpions zur neuen Oberligasaison zu den Piranhas an die Ostsee wechseln
 
EV Füssen
(OLS)  Die beiden Nachwuchsspieler Louis Landerer (Verteidigung) und Moritz Kircher (Sturm) werden beide ihre Chance im Oberliga-Team erhalten und standen schon in der letzten Saison mehrmals im Aufgebot der 1.Mannschaft
  
Hammer Eisbären
(RLW)  Die Hammer Eisbären haben die Verträge mit den Stürmern Oliver Kraft und Kevin Trapp, sowie mit Verteidiger Frederik Hemeiner für die neue Spielzeit verlängert
  
TSV Erding
(BYL)  Mit Verteidiger Sebastian Schwarz, der sogar über DEL-Erfahrung verfügt. bleibt den Gladiators einer ihrer wichtigsten Leistungsträger in der Defensive auch in der neuen Bayernligasaison weiterhin erhalten
  
HEC Eisbären Heilbronn
(RLSW)  Mit Allrounder Daniel Brendle und Verteidiger Moritz Muth haben zwei langjährige Spieler erneut ihre Zusage bei den Eisbären gegeben
 
EC Bergisch Land
(LLW)  Stürmer Nicolas Rosewe, der bereits bis 2016 für Solingen aufs Eis ging, wird ab der neuen Spielzeit wieder im Trikot der Raptors auflaufen, zudem wird auch Stürmerroutinier Tim Neuber wieder die Schlittschuhe für den EC schnüren
  
1.CfR Pforzheim
(LLBW)  Nach drei Jahren Pause wird Stürmer Simon Zeitvogel, der früher in Hügelsheim aktiv war, sein Comeback auf dem Eis bei den Bisons geben. Zudem wird Stürmer Simon Nellissen weiterhin für die Pforzheimer auflaufen
  
Schwenninger ERC
(LLBW)  Aus dem eigenen Nachwuchsbereich wird Verteidiger Simon Spechtenhauser in den Kader der Fire Wings aufrücken, genauso wie Stürmer Phil Wissink
  
Landesliga Bayern
(LLB)  Auf der BEV-Versammlung am vergangenen Wochenende wurde eine Obergrenze für Kontingentspieler beschlossen. Demnach dürfen ab der kommenden Spielzeit pro Partie nur noch zwei ausländische Akteure pro Partie eingesetzt werden
  
ESC Haßfurt
(BLL)  Die Hawks haben mit Stürmer Marvin Deske, der von den Höchstadt Alligators zum ESC kommt, einen langjährigen und erfahrenen Oberligaspieler verpflichten können
 
Oberliga Nord
(OLN)  Der Modus der Oberliga Nord steht fest: Die 12 lizenzierten Teams bestreiten zunächst als Hauptrunde eine Doppelrunde. Die Plätze 1 bis 6 sind für das Viertelfinale qualifiziert, während die Plätze 7 bis 10 in den Pre-Play-Offs um den Play-Off Einzug kämpfen werden
 
Krefelder EV
(OLN)  Der KEV hat für sein neu gegründetes Oberligateam den 19-jährigen Stürmer Paul Schuster aus dem Nürnberger Nachwuchs verpflichtet
  
Bezirksliga Bayern
(BBZL)  Der Modus in der Bezirksliga wird sich nicht verändern. Es wird weiterhin bei 4 Gruppen bleiben, nachdem sich die Mehrheit der Vereine gegen eine Zusammenlegung auf 3 Gruppen ausgesprochen hat
  
Regionalliga Ost
(RLO)  In der Regionalliga Ost wurde ein neuer Modus vom SEV beschlossen: In der neuen Saison werden die Teams auf den Plätzen 1 bis 4 der Hauptrunde Play-Offs im Modus best-of-5 spielen, der Finalsieger ist Meister. Eine Verzahnung mit der Regionalliga Nord wird es nicht mehr geben
      
ESC River Rats Geretsried
(BYL)  Die River Rats haben beschlossen ihre 1b-Mannschaft vom Spielbetrieb der Bezirksliga zunächst abzumelden, zwecks Trainer- und Spielermangel und wegen fehlender Eiszeiten aufgrund des Stadionumbaus
  
EHC Wilhelmshaven
(LLN)  Stürmer Torben Cassens wechselt von der 1b-Mannschaft der Crocodiles Hamburg zu den Eisbären für die neue Saison
  
ESC Darmstadt Dukes
(HL)  Die Dukes gehen mit einem neuen Traineduo, bestehend aus dem Tschechen Bohumil Kratochviel, der zuletzt in Frankfurt tätig war, und Christian Vogt-Müller in die neue Spielzeit
  
TuS Wiehl
(LLW)  Wolfgang Göbel, der selbst viele Jahre die Schlittschuhe für die Penguins schnürte, wird die Nachfolge von Ralf Alberts als Trainer antreten
  
EC Eisbären Balingen
(LLBW)  Stürmerroutiner Tobias Wöhrle wird die Eisbären nach zehn Jahren aus beruflichen und privaten Gründen verlassen und steht nicht mehr zur Verfügung
    
   

 Stichwortsuche:
HammerEisbaerenKENSTON Unternehmensgruppe übernimmt Oberliga-Mannschaft der Hammer Eisbären

(OLW)  Die KENSTON Unternehmensgruppe setzt den durch die im Juli 2013 erfolgte Gewinnung von Uwe Krupp, Trainer der Kölner Haie und ehemaliger Eishockey-Bundestrainer, eingeschlagenen Weg der Sportförderung konsequent fort. Über die Konzernunternehmung KENSTON Sport GmbH übernimmt KENSTON mit sofortiger Wirkung den Spielbetrieb der 1. Eishockey-Seniorenmannschaft der Hammer Eisbären. Die praktische Umsetzung erfolgt über die eigens gegründete EB Spielbetriebs GmbH, eine 100%ige Tochter der KENSTON Sport GmbH.

Die Zielsetzung von KENSTON durch den Einstieg bei den Hammer Eisbären ist hierbei mehrschichtig. So steht die Sicherstellung einer langfristigen Existenzsicherung des Vereins genauso im Fokus wie die Ausweitung des Sponsoringbudgets. Dementsprechend stehen an dieser Stelle folgende Aufgabenfelder im Mittelpunkt: Akquisition von Sponsoren und Kooperationspartnern bzw. Unternehmenskooperationen, einhergehende intensive Kundenbetreuung und Kundenbindung sowie die Generierung von größerer medialer Präsenz.

Zentraler Bestandteil der Aktivitäten der KENSTON Unternehmensgruppe bei den Hammer Eisbären ist die Besetzung der Position des Cheftrainers. Diesbezüglich konnte mit Ralf Hoja einer der renommiertesten deutschsprachigen Eishockeytrainer verpflichtet werden. Ralf Hoja, der auch als sportlicher Leiter der Hammer Eisbären fungieren wird, ist ehemaliger Eishockeyprofi und vormaliger Cheftrainer des Krefelder DNL-Teams. Zudem ist er aktuell auch als Jugendbundestrainer beim Deutschen Eishockey-Bund tätig.

Gerade deshalb stehen KENSTON und Ralf Hoja auch für eine enge Verzahnung des Stammvereins der Hammer Eisbären, der Lippe-Hockey-Hamm Nachwuchsförderung e. V., mit der Seniorenabteilung der Eisbären. Durch die Schaffung professioneller und partnerschaftlicher Strukturen, werden Jugend- und Seniorenabteilung Hand in Hand zusammenarbeiten und das Event „Eishockey in Hamm“ auf eine neue Ebene heben.

Die Hammer Eisbären sind seit den 90er Jahren aus dem Sportgeschehen der Stadt Hamm nicht mehr wegzudenken. Mehr als 1.000 Zuschauer sahen sich ab der Saison 94/95 regelmäßig die Partien „ihrer“ Eisbären in der Maximilian Eissporthalle an. Unter dem Dach des ASV Hamm spielte die Mannschaft mit einem Jahr Intermezzo in der 2. Liga in der zweithöchsten Spielklasse, der 1. Liga Nord. Heute agiert als Stammverein der Hammer Eisbären der Lippe-Hockey-Hamm Nachwuchsförderung e. V. (LHH). Seit 2007/2008 spielt Lippe Hockey Hamm in der höchsten Amateurklasse, der heutigen Oberliga West.

Die in diesem Zusammenhang ebenfalls bestehende Partnerschaft zwischen der KENSTON Unternehmensgruppe und den Kölner Haien wird vor allem durch den Haie-Trainer Uwe Krupp getragen. Krupp, der zu den herausragenden Persönlichkeiten des deutschen und internationalen Sportgeschehens zählt, ist neben seiner Tätigkeit für die Kölner Haie Medienbotschafter der KENSTON Unternehmensgruppe und unterstützt KENSTON als „Gesicht in der Öffentlichkeit“ bei der Markenpositionierung, bei der Förderung von sozialen Projekten sowie im Rahmen der Sportförderung.

Geschäftsführer der KENSTON Sport GmbH sind die Leiter der KENSTON Unternehmensgruppe, Sebastian Uckermann und Peter Hartl, sowie die Leiterin Marketing und Organisation der KENSTON Unternehmensgruppe, Frau Barbara Oeking. Geschäftsführer der EB Spielbetriebs GmbH sind ebenfalls Frau Oeking sowie Herr Patrick Drees, Leiter Administration der KENSTON Unternehmensgruppe.

Sebastian Uckermann, Leiter der KENSTON Unternehmensgruppe, zum Einstieg bei den Hammer Eisbären:
„Wir sehen in den Eisbären ein langfristiges Projekt und wollen den Eishockey-Standort Hamm entsprechend nachhaltig sichern. Gerade durch unsere seit längerem bestehenden Aktivitäten bei den Kölner Haien und den Füchsen Duisburg ergeben sich für die Hammer Eisbären in diesem Zusammenhang ganz neue Perspektiven. Auch sind wir sehr glücklich, dass wir mit Ralf Hoja einen extrem integren und fachlich versierten Cheftrainer für die Eisbären verpflichten konnten, um auch hiermit einen Aufbruch zu neuen Ufern dokumentieren zu können. Elementarer Bestandteil unseres Wirkens in Hamm ist auch das Thema Jugend. Mit unserem Cheftrainer Ralf Hoja werden wir den Stammverein extrem unterstützen, um auch an dieser Stelle die Attraktivität des Eishockey-Standorts Hamm zu steigern. Daher ist es wichtig, dass unsere Zusammenarbeit mit dem Stammverein auf Augenhöhe stattfindet und wir gemeinsam im Außenauftritt aus einem Guss agieren.“ 


 www.icehockeypage.de  Informationen zum Thema
 Datum:
 Bericht:
 Thema:
Mittwoch 25.Juni 2014
EB Spielbetriebs GmbH
Oberliga West
    -  Hammer Eisbären
    -  
    -  
  

Spielersuche

Spielerdatenbank
Nachname:
Vorname:
 

Partner

  
RizVN Login



icehockeypage.net Trustcheck Seal
Partner2




immer aktuell informiert sein 
und mitdiskutieren auf


IHP facebook

 
www.icehockeypage.de

Hinweis in eigener Sache:
Wir verweisen auf unsere 
Nutzungsbedingungen und
die Datenschutzerklärung.
Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu!