Newsticker

 
 *** KURZNACHRICHTEN ***

             
Moskitos Essen
(RLW)  Bei den Wohnbau Moskitos gibt es zwei Neuzugänge zu vermelden. Vom Oberliga-Aufsteiger EG Diez-Limburg wechseln Dominik Luft, der viele Jahre für den Herner EV in der Oberliga spielte, sowie Leonard Günther an den Westbahnhof
  
EHC Mitterteich
(BBZL)  Bei den Stiftland Dragons geht es weiter Schlag auf Schlag, denn als nächstes hat Verteidiger Florian Gösl seine Zusage für ein weiteres Jahr beim EHC gegeben
  
Münchener EK
(BBZL)  Verteidiger Moritz Strocl, der letztes Jahr aus Geretsried kam, wird die Luchse nach nur einer Spielzeit wieder verlassen
  
EG Diez-Limburg
(OLN)  Stürmer Philipp Maier wird auch in der Oberliga wieder für die Rockets auflaufen. Der 22-Jährige spielt seit zwei Jahren bei der EGDL und verfügt bereits über Oberliga-Erfahrung aus seiner Zeit in Timmendorf und Braunlage. In der letzten Saison konnte er in 33 Regionalligaspielen 5 Tore und 14 Assists erzielen
  
SC Forst
(BLL)  Mit Florian Deibler, Tobias Dietz und Elias Breidenbach bleiben drei Verteidiger aus dem letztjährigen Mannschaftskader den Nature Boyz weiterhin treu
  
EC Eppelheim
(RLSW)  Mit Stürmer Marius Metzner, der zwischenzeitlich für den EHC Zweibrücken spielte, kommt ein weiterer Spieler von den Mad Dogs Mannheim zu den Eisbären. In der abgelaufenen Saison gelangen ihm in neun Spielen zwei Treffer
  
Löwen Frankfurt
(DEL2)  Offenbar steht Stürmer Darren Mieszkowski vor einem Wechsel in die Mainmetropole, während es wohl Stürmer Magnus Eisenmenger in die DEL zu den Augsburger Panthern zieht
  
ESC Hügelsheim
(RLSW)  Als nächstes hat der 37-jährige Routinier Daniel Steinke, der letztes Jahr von den Eisbären Heilbronn ins Spargeldorf kam, seinen Vertrag bei den Baden Rhinos verlängert
  
EV Landshut
(DEL2)  Die Verantwortlichen zeigen Interesse an einer Verpflichtung von Eigengewächs und Stürmer Thomas Brandl, der nach mehreren Jahren in der DEL bei den Straubing Tigers zuletzt für die Ravensburg Towerstars spielte. Ausserdem wurde bekannt, dass der tschechische Stürmer Tomas Plihal in sein heimatland zum HC Jablonec nad Nisou zurückkehren wird

ERC Regen
(BBZL)  Der ehemalige und langjährige Oberligastürmer Daniel Huber hat seine Zusage für ein weiteres Jahr bei den Red Dragons gegeben. Ausserdem wechselt Angreifer Ludwig Seidl vom Landesligisten ESC Vilshofen zum ERC
  
ESC Jonsdorf
(LLS)  Stürmer Johann Wobser wird die black Panther aus beruflichen Gründen verlassen
  
Starbulls Rosenheim
(OLS)  Dem Vernehmen nach wird künftig der ERC Ingolstadt mit den Starbulls Rosenheim bezüglich Förderlizenzspieler kooperieren
  
EV Dingolfing
(BLL)  Der mittlerweile 44-jährige Verteidiger-Routinier Helmut Kößl hat sich dazu entschlossen eine weitere Spielzeit bei den Isar Rats dranzuhängen, nachdem er letztes Jahr von den Passau Black Hawks zum EVD kam
  
Hamburger SV
(RLN)  Constantin Schönfelder bleibt die Nummer-1 im Tor des HSV, als Back-Up wird Nachwuchscrack Jonte Flügge zur Verfügung stehen
  
Heilbronner EC
(RLSW)  Die Brüder Sven und Sören Breiter, die beide reichlich Oberliga- und auch Zweitliga-Erfahrung vorweisen können, gehen auch in der nächsten Regionalligasaison wieder für die Eisbären auf Torejagd
  
ESG Esslingen
(LLBW)  Verteidiger Marlo Gimmerthal, der aus dem eigenen Nachwuchs stammt und vor zwei Jahren zur ESG zurückkehrte, wird weiterhin die Schlittschuhe für Esslingen schnüren
  
EHC Klostersee
(BYL)  Der kanadische Stürmerroutinier Bob Wren, mittlerweile 45 Jahre alt, wird auch in der kommenden Bayernligasaison wieder das Trikot der Grafinger tragen. Der langjährige DEL-Profi war auch in der letzten Saison wieder mit 37 Scorerpunkten aus 31 Partien ein wichtiger Leistungsträger beim EHCK
  
ESC Lippstadt
(RLW)  Der bisherige Bezirksligist ESC Lippstadt wird sein Startrecht an der neuen Regionalliga West wahrnehmen, während die Eifel-Mosel Bären wohl keine Meldung abgeben werden. Somit werden wohl 13 Mannschaften teilnehmen, eine weitere Mannschaft wird aber wohl noch gesucht
     
   

 Stichwortsuche:
selberwoelfePerspektivspieler für die nahe Zukunft - Verteidigertalent Timo Roos bleibt weiter beim VER Selb

(OLS)  Der VER Selb kann eine weitere, zukunftsweisende Vertragsverlängerung bekanntgeben: Verteidiger Timo Roos bleibt dem Selber Oberligisten treu – das 22jährige Eigengewächs unterschrieb einen neuen Einjahresvertrag.

Der aus einer völlig eishockeybegeisterten Familie stammende gebürtige Selber – Bruder Sascha spielt ebenfalls Eishockey und Papa Ede trainiert seit Jahren den Selber Nachwuchs – durchlief alle Nachwuchsabteilungen im Selber Vorwerk, ehe er in der Saison 2009/2010 neben Spielen in der VER-1b auch bei der „Ersten“ in der Bayernliga „reinschnuppern“ durfte.

Sehr schnell erkannten Fans wie auch die Trainer, dass Timo aufgrund seiner spielerischen Fähigkeiten durchaus für höhere Aufgaben geeignet ist – über Kurzeinsätze durfte er sich in der Oberliga beweisen.

Auch wenn er statistisch gesehen 144mal auf den Spielberichtsbögen bei Oberligapartien stand, der richtige Durchbruch gelang ihm in der vergangenen Saison.

Timo gab das in ihn gesetzte Vertrauen zurück, von Spiel zu Spiel steigerte er sich und durch ausreichend Eiszeit über die Saison hinweg nahm er eine hervorragende Entwicklung.

Timo bewies eindrucksvoll neben seinen gestandenen Verteidigungskollegen, dass er vom Talent her zu einem absoluten Leistungsträger in der VER-Defensive werden kann, bereits jetzt ist er aus dem Abwehrverbund des VER Selb nicht mehr wegzudenken.

Die sportliche Leitung bescheinigt dem läuferisch starken Eigengewächs eine sehr positive Zukunft, zumal dessen Entwicklung vermutlich noch nicht abgeschlossen scheint.

Der Linksschütze und angehende Fachlehrer für die Fächer Sport, Wirtschaft und Technik scheut mit 181 cm und 98 kg auch keinen Zweikampf und freut sich auf die kommende Serie: „Ich möchte in meiner Entwicklung den nächsten Schritt machen, leistungsmäßig auf die letzte Saison aufbauen und werde nun im Sommertraining die Voraussetzungen für meine Person legen“, so Timo Roos.

Abschließend bleibt zu hoffen, dass auch die Entscheidungsträger am Kultusministerium ein Herz für Eishockeyspieler Timo Roos haben und ihn „heimatnah“ als Lehrkraft für Mittel- und Realschulen einsetzen, damit er für den VER Selb seinen Vertrag erfüllen kann. „Anderenfalls, falls ich sehr weit von Selb eine Lehrerstelle erhalte, müßte ich notgedrungen eine Klausel ziehen und meinen Vertrag beim VER vorerst lösen“, so Timo weiter. Eine Entscheidung seitens des Kultusministeriums ist laut Timo nicht vor Ende August zu erwarten.

Der VER Selb baut auf Timo Roos und hofft, dass die Entscheidung des Ministeriums positiv ausfällt. „Wir sind glücklich, dass Timo diese erfreuliche sportliche Entwicklung genommen hat“, so 2.VER-Vorstand Thomas Manzei.


 www.icehockeypage.de  Informationen zum Thema
 Datum:
 Bericht:
 Thema:
Sonntag 29.Juni 2014
VER Selb e.V.
Oberliga Süd
    -  Selber Wölfe
    -  Timo Roos
    -  
  

Spielersuche

Spielerdatenbank
Nachname:
Vorname:
 

Partner

  
RizVN Login



icehockeypage.net Trustcheck Seal
Partner2




immer aktuell informiert sein 
und mitdiskutieren auf


IHP facebook

 
www.icehockeypage.de

Hinweis in eigener Sache:
Wir verweisen auf unsere 
Nutzungsbedingungen und
die Datenschutzerklärung.
Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu!