Newsticker

 
 *** KURZNACHRICHTEN ***

     
EHC Timmendorfer Strand
(RLN)  Das Crowdfunding-Projekt des EHCT zur Rettung des Timmendorfer Eishockeys ist leider ohne Erfolg abgelaufen. Nun wollen die Verantwortlichen ihren Plan B durchführen und die Schulden über eine längere Zeit abtragen und haben sich daher zu einen strikten Sparkurs entschlossen

EHC Berlin Blues
(RLO)  Mannschaftskapitän Marcel Hermle wird auch in der kommenden Saison wieder die Angriffsreihen der Blues verstärken

SG Königsbrunn
(BBZL)  EV-Trainer Klaus Timpel kann sich über zwei Neuzugänge freuen: Vom EC Senden kommt Verteidiger Patrick Voigt und von der 1b des ESV Buchloe wechselt Stürmer Simon Seitz zu den Pinguinen

RW Bad Muskau
(RLO)  Mannschaftskapitän und Verteidigungsstratege Jörg Wartenberg, der letztes Jahr aus Halle kam, hat seine Zusage für eine weitere Saison bei den Bombers gegeben

Eisbären Juniors Berlin
(LLB)  Verteidiger Bastian Retzlaff, der von der 1b von FASS Berlin kommt, ist der erste Neuzugang bei den Eisbären Juniors für die kommende Landesligasaison

Tilburg Trappers
(OLN)  Der Oberligameister Tilburg hat die Verträge mit den beiden Nachwuchsspielern Wouter Sars und Floris van Elten für die kommende Spielzeit verlängert

EC Eppelheim
(RLSW)  Verteidigertalent Elias Becker, zuletzt bereits mit Doppellizenz für die Eisbären im Einsatz, wechselt nun fest aus dem Mannheimer Nachwuchs zum ECE, ausserdem wird Stürmer Sven Jacobaschke in seine neunte Saison für die Eisbären gehen

ERSC Amberg
(BLL)  Mit Stürmer Florian Bartels, der seine aktive Laufbahn beenden wird, verlieren die Wild Lions einen ihrer wichtigsten Leistungsträger

Münchener EK
(BBZL)  Die Trainersuche ist erfolgreich beendet: Wolfgang Steinbach steht künftig an der Bande der Luchse
     
   

 Stichwortsuche:
saalebullshalle04Saale Bulls Halle können sich auf zwei Positionen verstärken

(OLN)  Der MEC Halle 04 hat auf die anhaltende Verletztensituation im Kader der Saale Bulls reagiert und sich für den Rest der Saison die Dienste zweier weiterer Spieler gesichert. Dieser Schritt wurde notwendig, da die Länge der Ausfalldauer von Nathan Robinson und Alexander Zille weiter ungewiss ist, auch Eric Wunderlich ist noch nicht zu 100% einsatzfähig. Um den restlichen Spielern die notwendigen Erholungsphasen zu gewährleisten und somit das Risiko weiterer Verletzungen - soweit dies möglich ist - zu minimieren, werden ab sofort Verteidiger Lars Schiller sowie Angreifer Kacper Guzik das Trikot mit dem Bullen-Logo überstreifen.

Der in Berlin geborene 20-jährige Schiller erlernte das Eishockey-ABC in der Hauptstadt bei den Eisbären Juniors, für die er in der Schüler-Bundesliga sowie der Deutschen Nachwuchs-Liga (DNL) auf dem Eis stand, unterbrochen von einer Handvoll Partien für den ESC Dresden in der Jugend-Bundesliga.
In der Spielzeit 2015/16 sammelte der 179 cm große Verteidiger bereits erste Drittliga-Erfahrungen, als er in der Oberliga Nord für F.A.S.S. Berlin in 30 Partien sieben Punkte (zwei Tore, fünf Vorlagen) sammeln konnte. In der folgenden Spielzeit wagte der fünffache U17-Nationalspieler den Sprung über den großen Teich, wo er in der GMHL (Greater Metro Junior A Hockey League), einer kanadischen Junioren-Liga, auf Tore- und Punktejagd ging. Bei den South Muskoka Shields gelangen Schiller in 51 Partien (inklusive Playoffs) 65 Punkte (20 Tore), was ihn zum drittbesten Scorer seiner Mannschaft sowie, mit nur einem Zähler weniger, zum zweitbesten Defender in der Hauptrunde der gesamten Liga machte. Diese Leistung brachte ihm eine Nominierung für das GMHL-All-Star-Game ein, wo er für das „Team World“ auflief. Im Sommer kehrte er nach Deutschland zurück, wo er sich den Lausitzer Füchsen in der DEL 2 anschloss.
Ab sofort ist Schiller mit einer Förderlizenz ausgestattet und wird den ersten Teil der Woche in Weißwasser mittrainieren, ab Donnerstag dann in Halle sein und – sofern der Zweitligist nicht auf ihn zurückgreift – auch an den Wochenend-Spielen für Halle auflaufen.

Ab sofort ebenfalls in der Oberliga für die Saale Bulls auflaufen wird Kacper Guzik. Der 24-jährige Pole wechselt mit sofortiger Wirkung aus seinem Heimatland von GKS Tychy an die Saale, wo man sich auf einen, trotz seiner jungen Jahre, bereits sehr erfahrenen Angreifer freuen kann.
Schon früh, genauer gesagt ab einem Alter von 13 Jahren, spielte Guzik in amerikanischen Jugendligen und konnte auf sich aufmerksam machen, wie Nominierungen für die polnische U18-Nationalmannschaft sowie Teilnahmen an Nachwuchs-Weltmeisterschaften belegen, wo er sich über eine Silber- sowie Bronzemedaille freuen konnte. Nach knapp einem Dutzend Partien für die Michigan Warriors in der NAHL, der North American Hockey League, wechselte Guzik 2012 wieder zurück in seine polnische Heimat, wo er fortan für die Teams aus Katowice, Krakow, Opole und Tychy auflief und insgesamt zwei polnische Meisterschaften sowie zweimal den Gewinn des ausgespielten Pokals feiern konnte.
Auch auf internationaler Ebene konnte sich der 183 cm große Guzik weiterentwickeln, wie unzählige persönliche Auszeichnungen in den U20-Nationalmannschaft belegen, so dass die Nominierung für die A-Mannschaft nicht lange auf sich warten ließ. Bis heute lief der aktuelle Nationalspieler 21 Mal für sein Heimatland auf, konnte dabei sechs Tore erzielen. Die aktuelle Spielzeit begann Guzik bei GKY Tychy, wo er in 15 Partien einmal einnetzen sowie sechs Treffer vorbereiten konnte.
Nun also der Wechsel nach Deutschland zu den Saale Bulls, wo man mit ihm ganz bewusst einen dritten Ausländer verpflichtet hat. In anderen Vereinen durchaus üblich (auch wenn man bei einem Spiel nur 2 Kontingentspieler im Aufgebot haben darf), möchte man sich in Halle vor allem dahingehend abgesichert wissen, sollte die Genesung von Nathan Robinson länger dauern als gehofft. Zudem sind die Verantwortlichen nach dem bisherigen Saisonverlauf gewarnt und wissen, dass Verletzungen, Erkrankungen oder auch Sperren den Einsatz beider wichtiger Importspieler jederzeit verhindern können. Da am Ende des Monats die Wechselfrist für Spielerverpflichtungen endet, musste man also jetzt auch auf dieser Position reagieren.
Ob Kacper Guzik bereits heute Abend in Hannover auflaufen wird, entscheidet sich kurzfristig, der Verein arbeitet mit Hochdruck an den erforderlichen Pass-Formalitäten. 


 www.icehockeypage.de | www.eishockey.news  Informationen zum Thema
 Datum:
 Thema:
 Bericht:
Freitag 12.Januar 2018
Saale Bulls Halle
MECH - nsb
    -  Oberliga Nord
    -  Lars Schiller
    -  Kacper Guzik
  

 

Spielersuche

Spielerdatenbank
Nachname:
Vorname:
 

Partner

  
RizVN Login



icehockeypage.net Trustcheck Seal
Partner2




immer aktuell informiert sein 
und mitdiskutieren auf


IHP facebook

 
www.icehockeypage.de

Hinweis in eigener Sache:
Wir verweisen auf unsere 
Nutzungsbedingungen und
die Datenschutzerklärung.
Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu!