Newsticker

 
 *** KURZNACHRICHTEN ***

              
Eispiraten Crimmitschau
(DEL2)  Stürmer Christoph Körner wird nach Saisonende die Westsachsen wieder verlassen und sieht seine Zukunft in der DEL
 
Füchse Duisburg
(OLN)  Neben den EC Harzer Falken gibt es in der Oberliga Nord mit den Füchsen Duisburg offenbar einen weiteren Wackelkandidaten, denn nach noch unbestätigten Gerüchten zu Folge ist die Zukunft des höherklassigen Eishockey an der Wedau derzeit äusserst ungewiss

CE Timmendorfer Strand
(LLN)  Nach dem ersten Platz in der Gruppe A hat sich der CET nun gleich in seinem ersten Jahr auch die Meisterschaft in der Landesliga Nord durch die beiden klaren Siege im Finale gegen die zweite Amateur-Mannschaft des REV Bremerhaven gesichert
  
ESC Dorfen
(BYL)  Torhüter Andreas Tanzer, der nach einer Auszeit wieder die Schlittschuhe schnüren wird, ist der erste Neuzugang der Eispiraten für die kommende Spielzeit, in der verstärkt auf den Nachwuchs gesetzt werden soll
  
EV Bad Wörishofen
(BBZL)  Nach dem sportlichen Abstieg in die Bezirksliga haben die Verantwortlichen der Wölfe mit dem 33-jährigen Slowaken Boris Zahumensky einen neuen Trainer verpflichtet; ausserdem kommt mit Kilian Weidinger ein neuer junger Verteidiger von den Wanderers Germering nach Bad Wörishofen
 
EHC Zweibrücken Hornets
(RLSW)  Stürmer Andre Nunold wird seine aktive Laufbahn zum Saisonende beenden und die Schlittschuhe an den berühmten Nagel hängen

ESC Moskitos Essen
(OLN)  Stürmer Lars Grözinger hat seine Zusage gegeben und wird somit in seine zweite Spielzeit am Westbahnhof gehen, nachdem er letztes Jahr aus Duisburg zu den Wohnbau Moskitos kam
 
EHC Erfurt
(OLN)  Die TecArt Black Dragons können auch in der kommenden Spielzeit wieder auf Stürmer Reto Schüpping setzen, dem zweitbesten Scorer im Team der soeben beendeten Saison, der seinen Vertrag verlängert hat
 
www.icehockeypage.de
(IHP)  Hinweis in eigener Sache:
Die Rubrik Linksammlung wurde komplett überarbeitet und aktualisiert. Ausserdem laufen auch bei uns bereits jetzt die Vorbereitungen für die Saison 19/20. Die neuen Kaderlisten werden vorraussichtlich im April nach Beendigung der aktuellen Spielzeit veröffentlicht werden.
    
   

 Stichwortsuche:
lindau islandersEV Lindau Islanders
Islanders verpflichten Schweden Lennartsson / Garret Milan muss gehen – unerwartetes Comeback von Chris Stanley als Spieler

(OLS)  Nach dem vergangenen Wochenende ist klar, die EV Lindau Islanders müssen personell reagieren. Durch weitere Ausfälle ist die Personalsituation sehr angespannt. Zudem löste man den Vertrag von Garret Milan in beiderseitigem Einvernehmen auf. Die zweite Kontingentstelle wird ab sofort der Schwede Viktor Lennartsson besetzen. Chris Stanley wird zum Spielertrainer.

Die EV Lindau Islanders tauschen die Stürmerposition des Kontingentspielers Garret Milan. Der Importspieler konnte seine guten Leistungen vom Beginn der Saison nicht fortführen. Daher kam es zu einer Auflösung des Vertrages in beidseitigem Einverständnis. „Garret ist selbst sehr enttäuscht, dass er nicht die Leistung aus der Vorbereitung weiter zeigen konnte – menschlich war Garret top, aber in der Oberliga bewegen wir uns eben auf Profiniveau“, so Sascha Paul, sportlicher Leiter der EV Lindau Islanders. „Daher bedauern wir es sehr, dass der sympathische Garrett und der EVL getrennte Wege gehen werden“.

Die Position von Milan wird ab sofort der Schwede Viktor Lennartsson besetzen, der die Oberliga Süd schon aus seiner Zeit beim EV Landshut kennt. Lennartsson soll der Leader im Sturm werden, der den Islanders in letzter Zeit fehlte und die Torgefährlichkeit wieder ins Team bringen. Deutsches Eishockey und die Oberliga sind für ihn kein Neuland, was die Eingewöhnungsphase verkürzten dürfte. Er spielte in der vergangenen Saison für die Lausitzer Füchse in der DEL 2 sowie seit Januar 2018 für den EV Landshut, bei dem er für die Kürze der Zeit bis Saisonende, eine beeindruckende Scorerstatistik aufweisen konnte. Zu Beginn der jetzigen Saison 18/19, wechselte er zu den Moskitos Essen in die Oberliga Nord. Nach einem üblen Foul im Oktober fiel er längerfristig aus. Anfang November lösten die Moskitos seinen Vertrag dann in beiderseitigem Einvernehmen auf. Die letzte Zeit hielt er sich in seinem Heimatland beim Köping HC fit und machte für diese auch ein Ligaspiel in Schwedens dritter Liga. Hier erzielte er ein Tor und leistete einen Assist. Viktor Lennartsson soll als Leader vorangehen, so die Hoffnung der sportlichen Leitung um Sascha Paul und Trainer Chris Stanley. „Viktor hat in den letzten Jahren bewiesen, dass er ein torgefährlicher Spieler ist. Ich werde sein 6-Punkte-Spiel bei seinem Auftakt für Landshut gegen Lindau nie vergessen“, so Sascha Paul, sportlicher Leiter der EV Lindau Islanders. „Ich bin davon überzeugt, dass er in Lindau eine Führungsposition übernehmen wird.“ Lennartsson wird beim EVL mit der Nummer 62 auflaufen. Ob der Einsatz zum Wochenende schon erfolgen kann hängt davon ab, ob die Formalien bis dahin alle geklärt sind und die Spielberechtigung rechtzeitig vorliegt.

Als ob der Tausch der Ausländerposition nicht spektakulär genug wäre, geben die EV Lindau Islanders zudem bekannt, dass sich Trainer Chris Stanley seine an den berühmten Nagel gehängten Schlittschuhe nochmal schnüren wird. Aufgrund von weiteren Ausfällen und einigen angeschlagenen Spielern wird Trainer Chris Stanley ab dem kommenden Wochenende als Spielertrainer für die Islanders auflaufen. Mit Philipp Haug, Marco Miller und nun auch noch Adrian Kirsch, fallen gleich 3 Spieler längerfristig aus. Zudem ist ungewiss ob Julian Tischendorf nach einem Check gegen den Kopf am Wochenende wieder fit ist und so musste eine schnelle Lösung her. Stanley zögerte nicht lange und erklärte sich nach einem Gespräch mit der Vorstandsriege sofort bereit, sich in den Dienst der Mannschaft zu stellen. „Es ist uns nicht leicht gefallen diese Variante so zu diskutieren und umzusetzen, aber das Team braucht nun jede Hilfe für die kräfteraubenden Spiele bis zum Ende der Vorrunde am 6. Januar 2019, um die Chance auf Platz 8 für die Meisterrunde weiter aufrecht zu erhalten“, so der 1. Vorsitzende Bernd Wucher. Die Position des „Co“-Trainers an der Bande wird Nachwuchs-Headcoach Niels Garbe zusammen mit Sascha Paul übernehmen. Man darf also gespannt sein wie sich die neuformierten EV Lindau Islanders am kommenden Wochenende beim Doppelspieltag gegen die Starbulls aus Rosenheim schlagen werden. Am Freitag spielen die Islanders in Rosenheim, am Sonntag um 18:00 Uhr dann zuhause im Eichwald.


 www.icehockeypage.de  Informationen zum Thema
 Datum:
 Thema:
 Bericht:
Dienstag 11.Dezember 2018
EV Lindau Islanders
EVL - vr
    -  Oberliga Süd
    -  Viktor Lennartsson
    -  Christopher Stanley
  
 

Spielersuche

Spielerdatenbank
Nachname:
Vorname:
 

Partner

  
RizVN Login



icehockeypage.net Trustcheck Seal
Partner2




immer aktuell informiert sein 
und mitdiskutieren auf


IHP facebook

 
www.icehockeypage.de

Hinweis in eigener Sache:
Wir verweisen auf unsere 
Nutzungsbedingungen und
die Datenschutzerklärung.
Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu!