Newsticker

 
 *** KURZNACHRICHTEN ***

              
EJ Kassel
(HL)  Die Kassel 89ers sind nicht mehr vom ersten Tabellenplatz der Hessenliga zu verdrängen und haben dadurch vorzeitig die Meisterschaft gewonnen
  
Heilbronner Falken
(DEL2)  Mit dem deutsch-kanadischen Verteidiger Brock Machmeyer hat ein weiterer wichtiger Leistungsträger nach Derek Damon und Greg Gibson seinen Vertrag bei den Falken für die nächste Saison verlängert

EC Kassel Huskies
(DEL2)  Kurz nach dem Ausscheiden aus den DEL2-Play-Offs steht bei den Nordhessen auch schon die erste Personalie fest. Der deutsch-kanadische Stürmer Jens Meilleiur hat seinen Abschied verkündet und wird in seine Heimat zurückkehren und die Schlittschuhe mit nur 26 Jahrenn an den Nagel hängen um im elterlichen Betrieb zu arbeiten
  
ESC Hügelsheim
(RLSW)  Nach Trainer Richard Drewniak hat nun mit Torhüter Max Häberle ein weiterer wichtiger Baustein für die neue Spielzeit seine Zusage bei den Baden Rhinos gegeben
  
ECC Preussen Berlin
(OLN)  Die Preussen treiben ihre personellen Planungen weiter voran und haben trotz der sportlich nicht erfolgreichen Spielzeit den Vertrag mit Trainer Uli Egen, der das volle Vertrauen der Verantwortlichen geniesst, um ein weiteres Jahr verlängert
 
Schwenninger Wild Wings
(DEL)  Torhüter Ilya Sharipov, der aktuell noch bei den Bietigheim Steelers in der DEL2 im Tor steht, gilt als zweiter fixer Neuzugang bei den Wild Wings nach Stürmer Alexander Weiß aus Wolfsburg, ausserdem ist auch Christopher Fischer von den Iserlohn Roosters im Gespräch
    
   

 Stichwortsuche:
evllandshuteishockeyEV Landshut
Erster Profi-Vertrag für Philipp Maurer - EVL-Eigengewächs unterschreibt bei seinem Heimatverein bis 2020

(OLS)  Der EV Landshut hat ein weiteres Eigengewächs aus der Talentschmiede des Vereins vertraglich an sich gebunden. Philipp Maurer, Stammtorhüter des EVL in der Deutschen Nachwuchs Liga (DNL) hat beim niederbayerischen Eishockey-Oberligisten seinen ersten Profi-Vertrag unterschrieben. Der Kontrakt gilt bis zum Sommer 2020.

Der 18-jährige Schlussmann, der auch zum Kader der U 20-Nationalmannschaft bei der Heim-Weltmeisterschaft im Dezember gehörte, war der stabile Rückhalt des Landshuter DNL-Teams in der aktuellen Saison und hatte einen großen Anteil am Einzug ins Playoff-Halbfinale gegen die Kölner Junghaie. Ausgerechnet im ersten Spiel der Serie am Mittwoch zog sich Maurer allerdings eine schwere Schulterverletzung zu und fällt bis auf Weiteres aus.

Zudem gab der Goalie am 17.Februar gegen die Blue Devils Weiden bereits sein EVL-Debüt in der Oberliga. „Ich bin sehr froh, meinen ersten Profi-Vertrag beim EV Landshut unterschrieben zu haben. Hier hat alles begonnen. Seit meinem dritten Lebensjahr lerne ich hier, wie auf den Kufen alles funktioniert. Außerdem bin ich hier zu Hause und mache noch eine Ausbildung. Ich fühle mich in Landshut einfach weiterhin pudelwohl. Deshalb habe ich keinen Grund gesehen, den Verein zu wechseln“, sagt Maurer, der im kommenden Jahr zum erweiterten Torhüter-Team in der Oberliga gehören soll, aber auch für die DNL spielberechtigt bleibt.

„Philipp hat in meinen Augen ein ähnliches Potenzial wie Patrick Berger. Er ist sehr reaktionsschnell und immer sehr positiv – einfach ein toller Charakter, der jeder Mannschaft einfach gut tut“, beschreibt EVL-Nachwuchs-Cheftrainer Rupert Meister die großen Qualitäten von Maurer.


 www.icehockeypage.de  Informationen zum Thema
 Datum:
 Thema:
 Bericht:
Donnerstag 14.März 2019
EV Landshut
EVL - mm
    -  Oberliga Süd
    -  Philipp Maurer
    -  
  
 

Spielersuche

Spielerdatenbank
Nachname:
Vorname:
 

Partner

  
RizVN Login



icehockeypage.net Trustcheck Seal
Partner2




immer aktuell informiert sein 
und mitdiskutieren auf


IHP facebook

 
www.icehockeypage.de

Hinweis in eigener Sache:
Wir verweisen auf unsere 
Nutzungsbedingungen und
die Datenschutzerklärung.
Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu!