Newsticker

 
 *** KURZNACHRICHTEN ***

           
EV Fürstenfeldbruck
(BLL)  Verteidiger Philipp Steidle läuft auch in der nächsten Saison wieder für die Crusaders auf und auch Andreas Dietrich wird nach einem Jahr Pause wieder die Schlittschuhe für den EVF schnüren und die Devensive verstärken
  
ESC Hügelsheim
(RLSW)  Weitere Personal-entscheidungen sind beim ESC gefallen: Von der 1b-Mannschaft des EHC Freiburg wechselt Torhüter Constantin Haas zu den Baden Rhinos, zudem wird Noel Johnson weiterhin für die Hügeösheimer auflaufen und wird neuer Mannschaftskapitän
  
Weserstars Bremen
(RLN)  Der Estländer Konstantin Ljobobratets, der vom Ligakonkurrenten EC Nordhorn nach Bremen wechselt, soll in der neuen Regionalligasaison der Offensive der Weserstars mehr Schwung verleihen
  
GSC Moers
(LLW)  Der junge Verteidiger Tim prothmann, der aus dem Duisburger Nachwuchs nach Moers kommt, ist der zweite Neuzugang bei den Black Tigers
  
EC Nordhorn
(RLN)  Schlechte Nachrichten für den ECE: Die Eissporthalle wurde nach einer Überprüfung der Dachkonstruktion, welche Risse in den Leimholzbindern ergab, mit sofortiger Wirkung aus Sicherheitsgründen geschlossen
  
Salzgitter Icefighters 1b
(VLN)  Der SV am Salzgittersee wird zur neuen Saison keine 1b-Mannschaft mehr für den Spielbetrieb der Verbandsliga Nord stellen, dafür gibt es mit sem SV Glück Auf Gebhardtshagen eine neue Landesligamannschaft
  
Eispiraten Crimmitschau
(DEL2)  Der tschechische Stürmer Lukas Vantuch, derviele Jahre in der Extraliga aktiv war und in der DEL2 schon für den EV Landshut spielte, ist derzeit als Gastspieler bei den Eispiraten dabei
  
Löwen Frankfurt
(DEL2)  Die Löwen müssen in den kommenden zwei Wochen auf Stürmer Carter Proft verzichten, der wegen einer Oberkörperverletzung ausfällt; dafür stehen mit Darren Mieszkowski und Constantin Vogt zwei Nachwuchstalente aus Krefeld im Kader für die nächsten Testspiele
  
Icefighters Leipzig
(OLN)  Stürmer Niklas Hildebrand, der während der Saison 17/18 von den Moskitos Essen kam, wird die EXA Icefighters mit bislang unbekanntem Ziel wieder verlassen
  
1.CfR Pforzheim
(LLBW)  Stürmer Axel Hipp kehrt nach einigen Jahren in Australien zur neuen Spielzeit zu den Bisons zurück
  
Höchstadter EC
(OLS)  Während Verteidiger Patrick Wiedl weiterhin verletzt ist und auf unbestimmte Zeit ausfallen wird, haben Florian Szwaijda und Lukas Lenk ihren Abschied von den Alligators verkündet und auch Lukas Fröhlich wird aus Studiengründen nicht mehr im Aischgrund auflaufen
    
   

 Stichwortsuche:
selberwoelfeVER Selb
Nachwuchstalent mit heimischen Wurzeln - Stürmer Maximilian Hirschberger kehrt aus Tölz zurück zu den Wölfen

(OLS)  Ein neues Gesicht für den Wölfe-Angriff – mit Maximilian Hirschberger kehrt ein Nachwuchstalent aus dem Selber Nachwuchs - nach einigen Jahren in der Fremde - zurück in die Region. Der gebürtige Münchberger, der im Selber Vorwerk das Eishockeyspielen erlernte, erfolgreich die Selber Nachwuchsmannschaften durchlief und die letzten sechs Jahre beim EC Bad Tölz in der Schüler Bundesliga und später DNL aktiv war, erhielt einen Vertrag für die Saison 2019/2020 in der 1.Mannschaft der Selber Wölfe.

„Die letzten zwei Jahre trainierte Maximilian hin und wieder bei uns mit, wenn er auf Besuch in der Region war und hinterließ einen guten Eindruck. Er ist läuferisch und technisch für sein Alter sehr weit, was natürlich auch mit seiner guten Ausbildung zusammenhängt, die er Selb und später in Bad Tölz genoss“, so Wölfe-Trainer Henry Thom, der überzeugt ist, dass sein 19-Jähriger Neuzugang den Kampf um die Plätze verbittert annehmen wird. Hirschberger selbst freut sich riesig, dass er sprichwörtlich wieder „zuhause ist“ und auf dem Selber Eis stehen darf, auf dem es bei ihm mit drei Jahren in der damaligen Laufschule alles begann.

Den Selber Nachwuchs durchlief Maximilian bis zum Knabenteam, in der Saison 2010/2011 zog es ihn nach Chemnitz, wo er zusammen mit einem guten Freund ein Sportinternat besuchte. „Ich wollte lernen selbstständig zu sein, was natürlich in diesem Alter nicht einfach war, aber es klappte irgendwie, so der Münchberger rückblickend. Alleine – ohne seine Familie - auf sich gestellt war er dann auch die letzten Jahre in Bad Tölz. „Natürlich hat mich meine Familie oft besucht und ich war, sofern es zeitlich ging, meist über den kompletten Sommer in Münchberg. Aber ansonsten musste ich alleine das Leben bestreiten und diese Zeit hat mich geprägt.“

Hirschberger, dem nach eigenen Aussagen vor allem Trainer wie Ede Roos und Peter Wenisch und in Bad Tölz Rick Böhm maßgeblich prägten, gab sein Debüt in der DNL im Tölzer Trikot in der Saison 2015/2016. Gerne erinnert sich Maximilian noch an diese Zeit und insbesondere an seinen damaligen Teamkollegen und Sitznachbar in der Kabine. Dominik Kolb, langjähriger Wölfe-Verteidiger und Publikumsliebling. „Schade, dass Domi nicht mehr in Selb spielt, aber ich wünsche ihm natürlich viel Glück, dass er den Sprung in die DEL2 schafft“.

Hirschberger stand in der Schüler-Bundesliga und später in der DNL seinen Mann. Dennoch ist ihm bewusst, dass in der Oberliga natürlich ein ganz anderer, wesentlich rauerer Wind vorherrscht. Maximilian ist selbstbewusst, was seine Fähigkeiten betrifft, gleichermaßen aber auch realistisch was einen Stammplatz im Oberligakader der Wölfe angeht. „Natürlich, mein oberstes Ziel ist es, den Sprung zum Erwachsenen-Eishockey zu schaffen und mir einen Platz im Team zu erkämpfen – das wird unwahrscheinlich schwer, aber ich werde mich in jedem Training aufdrängen und mein Bestes geben“, so Hirschberger abschließend.


 Samstag 4.Mai 2019 www.icehockeypage.de 
 Thema:
 Bericht:
VER Selb
VERS/ud
    -  Oberliga Süd
    -  Maximilian Hirschberger
  

Spielersuche

Spielerdatenbank
Nachname:
Vorname:
 

Partner

  
RizVN Login



icehockeypage.net Trustcheck Seal
Partner2




immer aktuell informiert sein 
und mitdiskutieren auf


IHP facebook

 
www.icehockeypage.de

Hinweis in eigener Sache:
Wir verweisen auf unsere 
Nutzungsbedingungen und
die Datenschutzerklärung.
Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu!