Newsticker

 
 *** KURZNACHRICHTEN ***

                
EHF Passau
(BYL)  Die Black Hawks planen derzeit zweigleisig. Die Drei-Flüsse-Städter, die als möglicher Nachrücker in Betracht kommen, ziehen einen möglichen Aufstieg in die Oberliga in Betracht und führen derzeit Gespräche mit den Sponsoren, der Stadt und dem Verband - mit durchaus positiven Tendenzen
  
EG Diez-Limburg
(RLW)  Die Rockets haben im Hintergrund für die neue Saison gearbeitet und haben einen Etat für die Oberliga aufgestellt und sich auch fristgerecht beim DEB beworben um möglicherweise in die dritthöchste Liga aufzusteigen. Eine endgültige Entscheidung der EGDL steht aber noch aus und ist auch abhängig von der Attraktivität der künftigen Regionalliga West
 
ESV Waldkirchen
(BLL)  Die Karoli Crocodiles haben mit dem Deutsch-Kanadier Benoit Doucet einen neuen Trainer verpflichtet. Der ehemalige Nationalspieler ging viele Jahre in der DEL aufs Eis und wurde drei mal Deutscher Meister. Als Trainer war er zuletzt 2015 in Bremerhaven in der DEL2 tätig. Neben der Trainerverpflichtung steht auch der Verbleib von Verteidiger Lukas Daschinger fest. Mit dem österreichischen Stürmer Laurens Ober aus Linz steht zudem bereits der erste Neuzugang fest
  
EHC Berlin
(RLO)  Die Blues müssen künftig auf Stürmer-Routinier Andre Berger verzichten, der kürzer treten wird und daher nur noch für die 1b in der Landesliga auflaufen wird
  
Deutsche Eishockey Liga
(DEL)  Alle 14 DEL-Klubs haben fristgerecht ihre Lizenzierzungsunterlagen eingereicht. Zahlreiche Vereine werden aber wohl nachbessern müssen innerhalb einer neuen Frist. Offenbar sind mehrere der eingereichten Unterlagen nicht vollständig. Grund hierfür wohl die Differenzen zwischen Liga und den Profi-Spielern, welche auf einen Teil ihrer Gehälter verzichten sollen
  
Münchener EK
(BBZL)  Nach zwei Jahren wird Topscorer Nikolas Schünemann die Luchse wieder verlassen und wird sich einem höherklassigerem Verein anschliessen
  
SE Freising
(BLL)  Bei den Black Bears stehen weitere Personalien fest: Nach Manuel Hanisch hat nun auch sein Torhüter-Kollege Johannes Sedlmeier zugesagt. In der Defensive bleibt Pavel Hanke, neu dazu kommt Fabian Eder aus Pfaffenhofen, Matthias Hofbauer aus der Ingolstädter 1b, sowie Rückkehrer Sebastian Kröger und aus dem eigenen Nachwuchs Severin Stippl. Im Sturm bleibt Kevin Rentsch. Zudem wechseln von den Ingolstädter Amateuren Luis Seibert und Christian Semmler nach Freising. Stürmer Andre Öesterreicher wird dagegen zunächst eine Eishockeypause einlegen
  
EV Dingolfing
(BLL)  Nach Christian Hamberger hat nun auch Dennis Jedrus seine Zusage für die kommende Landesligasaison gegeben und vervollständigt damit das Goalie-Duo der Isar Rats
  
Stuttgarter EC
(RLSW)  Nach der Verpflichtung von Reece Klassen aus Kanada ist nun das Goalie-Trio der Rebels komplett, nachdem nun auch Andreas Räth und Jannis Ersel für die neue Saison verlängert haben. Ausserdem wird auch Urgestein Tim Becker weiterhin die Offensive verstärken
     
   

 Stichwortsuche:
selberwoelfeVER Selb
Eingefleischter Selber bleibt ein Wolf - Dennis Schiener will es noch einmal wissen und verlängert seinen Vertrag

(OLS)  Erneut eine gute Nachricht: Das Selber Eigengewächs Dennis Schiener spielt eine weitere Saison im Trikot der Wölfe. Als einstiges Nachwuchstalent ist Dennis über die Jahre zum gestandenen Oberliga-Spieler gereift. Umso erfreulicher, dass er seinem Verein für ein weiteres Jahr sein Wort gibt.

Schiener gilt als kampfstark und kann immer wieder mit seinen überragenden läuferischen Fähigkeiten überzeugen. Doch nicht nur auf dem Eis wird er geschätzt – auch neben dem Eis gilt er als absoluter Teamplayer und beliebtes Teammitglied. Trainer Henry Thom unterstreicht dies: „Dennis ist einer der besten Schlittschuhläufer der Liga. Mit seinem Tempo, seiner Physis und allem, was ihn auf dem Eis ausmacht. Viel mehr brauche ich zu seiner Person nicht sagen, jeder kennt ihn hier in Selb. Hervorheben möchte ich noch, dass er in der Mannschaft und in der Kabine ein unheimlich wichtiger Spieler ist, der Jahr für Jahr mehr seine Führungsrolle übernimmt.“ Mit einem Schmunzeln fügt er hinzu: „Und seit wir ihm die Fernbedienung für die Musik weggenommen haben, ist er noch ein Stück anerkannter.“

Schiener, der seit seinem dritten Lebensjahr auf Schlittschuhen steht, blickt zurecht stolz auf seine bisherige Laufbahn zurück: „Als Kind habe ich immer darauf hin gefiebert, irgendwann in der 1. Mannschaft zu spielen. In den letzten Jahren gab es für mich sehr viele schöne Momente im Trikot der Wölfe, wie zum Beispiel die Sonderzugfahrten oder die Meisterschaft in der Oberliga Süd. Nicht zu vergessen natürlich auch die Derby-Siege…“

Fest mit dem Verein und der Region verwurzelt, war für Schiener immer klar, wohin er gehört. Ein Wechsel zu einem anderen Verein war für ihn undenkbar: „Ich bin nicht nur ein Selber, sondern ein ECHTER SELBER (lacht). Als junger Spieler spielt man schon mal mit dem Gedanken, Erfahrungen außerhalb zu sammeln. Aber je älter und erfahrener man wird, desto klarer wird einem, dass man hier in Selb sportlich und professionell gesehen alles hat, was man sich wünscht. Somit hat sich mein Gedanke nie verwirklicht. Selb ist meine Heimatstadt und der VER mein Heimatverein. Hier kennt jeder jeden und das Umfeld ist sehr familiär. Wir sind jedes Jahr ein eingeschworener Haufen, das ist einfach klasse. Und außerdem sind die Selber Fans etwas
ganz Besonderes.“

Dennis Schiener ist nicht nur auf dem Eis ein gefragter Mann. Auch im Familienbetrieb, einem Heizungs- und Sanitärbetrieb in Selb, ist er stark eingebunden. Dass ihm der Spagat zwischen Eishockey und Vollzeitjob in der Firma gelingt, verdankt er nicht zuletzt seinem Vater. Auf die Frage, ob er schon mit dem Gedanken spielte, die Schlittschuhe an den Nagel zu hängen, antwortet er: „Je älter ich werde, desto mehr Gedanken mache ich mir schon darüber. Nicht aus mangelndem Spaß oder Erfolg, sondern aus beruflicher Sicht, da Zeit für mich eher Mangelware ist. Im Betrieb meines Vaters habe ich 2015 meinen Meisterbrief gemacht und arbeite dort in Vollzeit. Oft ist es schwer, alles zeitlich auf die Reihe zu kriegen. Aber mein Vater legt mir Gott sei Dank keine Steine in den Weg.“

Doch es sind nicht nur die beruflichen Ziele, die Dennis Schiener aktuell ziemlich einspannen. Auch privat freut er sich diesen Sommer auf ein großes Ereignis: „Meine Verlobte Lisa und ich werden im Juli heiraten. Und so ganz nebenbei sind wir dabei, eine Wohnung zu renovieren. Mit meiner Freizeit im Sommer weiß ich also auch etwas anzufangen…“

Nach der Saison ist vor der Saison – und genau dieser sieht Schiener optimistisch entgegen: „Das Verletzungspech in der vergangenen Saison war nicht mehr normal. Im Moment haben wir einen großen Umbruch in der Mannschaft, was wiederum im Profisport öfter der Fall ist. Ich bin jedenfalls sehr zuversichtlich, dass Henry wieder eine gute Truppe zusammenstellt.“

Auf sich selbst und seine sportlichen Ziele bezogen ergänzt er: „Ich versuche immer, das Bestmögliche zu erreichen – somit wäre eine Meisterschaft natürlich schön. Aber was ich mir vor allem wünsche ist, dass wir eine verletzungsfreie Saison haben werden.“


 Montag 13.Mai 2019 www.icehockeypage.de 
 Thema:
 Bericht:
VER Selb
VERS/ud
    -  Oberliga Süd
    -  Dennis Schiener
  

Spielersuche

Spielerdatenbank
Nachname:
Vorname:
 

Partner

  
RizVN Login



icehockeypage.net Trustcheck Seal
Partner2




immer aktuell informiert sein 
und mitdiskutieren auf


IHP facebook

 
www.icehockeypage.de

Hinweis in eigener Sache:
Wir verweisen auf unsere 
Nutzungsbedingungen und
die Datenschutzerklärung.
Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu!