Newsticker

 
 *** KURZNACHRICHTEN ***

                
EHF Passau
(BYL)  Die Black Hawks planen derzeit zweigleisig. Die Drei-Flüsse-Städter, die als möglicher Nachrücker in Betracht kommen, ziehen einen möglichen Aufstieg in die Oberliga in Betracht und führen derzeit Gespräche mit den Sponsoren, der Stadt und dem Verband - mit durchaus positiven Tendenzen
  
EG Diez-Limburg
(RLW)  Die Rockets haben im Hintergrund für die neue Saison gearbeitet und haben einen Etat für die Oberliga aufgestellt und sich auch fristgerecht beim DEB beworben um möglicherweise in die dritthöchste Liga aufzusteigen. Eine endgültige Entscheidung der EGDL steht aber noch aus und ist auch abhängig von der Attraktivität der künftigen Regionalliga West
 
ESV Waldkirchen
(BLL)  Die Karoli Crocodiles haben mit dem Deutsch-Kanadier Benoit Doucet einen neuen Trainer verpflichtet. Der ehemalige Nationalspieler ging viele Jahre in der DEL aufs Eis und wurde drei mal Deutscher Meister. Als Trainer war er zuletzt 2015 in Bremerhaven in der DEL2 tätig. Neben der Trainerverpflichtung steht auch der Verbleib von Verteidiger Lukas Daschinger fest. Mit dem österreichischen Stürmer Laurens Ober aus Linz steht zudem bereits der erste Neuzugang fest
  
EHC Berlin
(RLO)  Die Blues müssen künftig auf Stürmer-Routinier Andre Berger verzichten, der kürzer treten wird und daher nur noch für die 1b in der Landesliga auflaufen wird
  
Deutsche Eishockey Liga
(DEL)  Alle 14 DEL-Klubs haben fristgerecht ihre Lizenzierzungsunterlagen eingereicht. Zahlreiche Vereine werden aber wohl nachbessern müssen innerhalb einer neuen Frist. Offenbar sind mehrere der eingereichten Unterlagen nicht vollständig. Grund hierfür wohl die Differenzen zwischen Liga und den Profi-Spielern, welche auf einen Teil ihrer Gehälter verzichten sollen
  
Münchener EK
(BBZL)  Nach zwei Jahren wird Topscorer Nikolas Schünemann die Luchse wieder verlassen und wird sich einem höherklassigerem Verein anschliessen
  
SE Freising
(BLL)  Bei den Black Bears stehen weitere Personalien fest: Nach Manuel Hanisch hat nun auch sein Torhüter-Kollege Johannes Sedlmeier zugesagt. In der Defensive bleibt Pavel Hanke, neu dazu kommt Fabian Eder aus Pfaffenhofen, Matthias Hofbauer aus der Ingolstädter 1b, sowie Rückkehrer Sebastian Kröger und aus dem eigenen Nachwuchs Severin Stippl. Im Sturm bleibt Kevin Rentsch. Zudem wechseln von den Ingolstädter Amateuren Luis Seibert und Christian Semmler nach Freising. Stürmer Andre Öesterreicher wird dagegen zunächst eine Eishockeypause einlegen
  
EV Dingolfing
(BLL)  Nach Christian Hamberger hat nun auch Dennis Jedrus seine Zusage für die kommende Landesligasaison gegeben und vervollständigt damit das Goalie-Duo der Isar Rats
  
Stuttgarter EC
(RLSW)  Nach der Verpflichtung von Reece Klassen aus Kanada ist nun das Goalie-Trio der Rebels komplett, nachdem nun auch Andreas Räth und Jannis Ersel für die neue Saison verlängert haben. Ausserdem wird auch Urgestein Tim Becker weiterhin die Offensive verstärken
     
   

 Stichwortsuche:
koelnerhaieMarco Sturm wechselt nach Köln

Die Kölner Haie haben vor Transferschluss den deutschen NHL-Spieler Marco Sturm unter Vertrag genommen. Der 34-jährige Stürmer, der bis heute über 1.000 NHL-Spiele bestritten hat, wird ab Mitte Februar das Team des KEC verstärken.

„Seit Beginn des Lock-Out stand ich in Kontakt mit Marco Sturm“, so Haie-Sportchef Uwe Krupp, „zuletzt hat er signalisiert, dass Europa eine Option für ihn ist. Im Hinblick auf den Schlussspurt der Hauptrunde und die Playoffs haben wird mit Marco mehr Qualität und Tiefe im Kader. Er kann jede Stürmerposition spielen und bringt die Erfahrung von über 1.000 NHL-Spielen mit. Ich freue mich darauf, wieder mit ihm zusammen zu arbeiten und bin davon überzeugt, dass Marco uns in vielen Bereichen – auf und neben dem Eis – helfen kann, unsere Saisonziele zu erreichen.“

Marco Sturm blickt auf eine außergewöhnliche Laufbahn zurück. Bis heute ist er der deutsche Spieler mit den meisten Einsätzen in der NHL (1.006 Spiele, 251 Tore, 258 Vorlagen, 509 Punkte).

Der in Dingolfing geborene Angreifer (08.09.1978) debütierte bereits mit 18 Jahren in der DEL. In zwei Spielzeiten schaffte er für den EV Landshut in 122 DEL-Spielen 88 Scorerpunkte. 1996 sicherten sich die NHL-Organisation der San Jose Sharks die NHL-Rechte an Sturm. Er wurde in der ersten Runde ausgewählt. Diese Wertschätzung wurde bis heute nur zwei weiteren deutschen Nationalspielern zuteil (Marcel Goc und Olaf Kölzig).

1997 startete Marco Sturm seine NHL-Karriere in San Jose. Dort spielte er bis 2005 und bestritt 591 Spiele für die Sharks (288 Punkte). Während des Lock-Out 2004/2005 schnürte Sturm die Schlittschuhe für den ERC Ingolstadt (56 Spiele, 45 Punkte, Pokalsieg). 2005/2006 folgte der Transfer nach Boston. Für die Bruins absolvierte Sturm bis 2010 insgesamt 316 Spiele (197 Punkte). In der Spielzeit 2010/2011 ging er für die Los Angeles Kings und die Washington Capitals aufs Eis, in der Saison 2011/2012 stand er bei den Vancouver Canucks und zuletzt bei den Florida Panthers unter Vertrag.

Für Deutschland stand er – auch unter Uwe Krupp als Bundestrainer – bei vier WM-Turnieren, drei olympischen Spielen und dem World Cup of Hockey 2004 auf dem Eis. Insgesamt bestritt Sturm 54 Länderspiele.

 www.icehockeypage.de                                          
 KEC Kölner Eishockey-Gesellschaft Die Haie mbH
 Sonntag 3.Februar 2013   
 INFORMATIONEN ZUM THEMA:                              
  -   Kölner Haie
  -   Marco Sturm
 
D E L   1. B U N D E S L I G A 
   

Spielersuche

Spielerdatenbank
Nachname:
Vorname:
 

Partner

  
RizVN Login



icehockeypage.net Trustcheck Seal
Partner2




immer aktuell informiert sein 
und mitdiskutieren auf


IHP facebook

 
www.icehockeypage.de

Hinweis in eigener Sache:
Wir verweisen auf unsere 
Nutzungsbedingungen und
die Datenschutzerklärung.
Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu!