Newsticker

 
 *** KURZNACHRICHTEN ***

          
ESV Waldkirchen
(BLL)  Der ESV Waldkirchen hat den ehemaligen Torhüter Roman Kondelik als neuen Trainer verpflichtet. Dieser löst Thomas Kremhelmer ab, der aber als Spieler weiterhin zur Verfügung stehen wird. Neu zum Team kommen aus Passau Verteidiger Lukas Daschinger und aus Vilshofen Verteidiger Jakob Sattler, ausserdem kehrt Stürmer Dominik Duschl nach einigen Jahren Pause zurück, während die beiden Tschechen Petr Zich und Robert Vavroch die Crocodiles verlassen werden. Aus dem letztjährigen kader bleiben die Goalies Tobias Lienig, Maximilian Meschik und Christoph Vierlinger, die Verteidiger Manuel Fastenmeier, Tim Hirtreiter, Ivo Kotaska, Jakub Pekarek und Michael Wallner, sowie die Stürmer Benjamin und Dominik Barz, Johannes Holzfurtner, Jakub Marek, Roman Schreyer, Vladimir Skoda und David Vokaty
 
EHC Waldkraiburg Löwen
(BYL)  Der Oberliga-Absteiger hat seine zweite Kontingentstelle neben Rückkehrer Tomas Rousek (Kitzbühel) mit dem ehemaligen tschechischen Nationalspieler Josef Straka, der von den Mighty Dogs Schweinfurt kommt, mit einem 41-jährigen Routinier besetzt, der in der letzten Saison zu den besten Scorern in der Bayernliga gehörte
 
Krefelder EV
(OLN)  Nach den Neuverpflichtungen von Matteo Stöhr (Regensburg) und Matyas Kovacs (Herford) wurde nun bekannt, dass die Verteidiger Lars Ehrich, Matthias Onckels und Nolan Renke, sowie die Stürmer Leon Braun, Patrick Demetz, Maciek Rutkowski und Jan Theuerkauf aus dem DNL-Team in die neue Oberliga-Mannschaft aufrücken
 
Tilburg Trappers
(OLN)  Als nächstes haben die Brüder Kevin und Mitch Bruijsten ihre Verträge bei den Holländern verlängert, beide sind zwei der wichtigsten Leistungsträger in der Offensive der Trappers
 
EC Eisbären Eppelheim
(RLSW)  Stürmer Lukas Sawicki hat seine Zusage für die kommende Regionalligasaison gegeben und geht somit bereits in seine zehnte Saison in Eppelheim
 
ERC Regen
(BBZL)  Die drei Tschechen Jan Nemec (Topscorer), Martin Nemec (S) und Marek Posmyk (V) werden auch in der nächsten Saison wieder für die Red Dragons aufs Eis gehen
 
Eisbären Berlin
(DEL)  Die Eisbären und Eisbären Juniors trauern um Chris Lee, der am Mittwoch verstorben ist. Der 39-Jährige, der als Trainer auch bei FASS Berlin und den Eispiraten Crimmitschau tätig war, trainierte zuletzt das DNL-Team der Eisbären Juniors.
 
Herforder EV
(RLW)  Mit großer Bestürzung musste man beim HEV die Nachricht vom Tod von Stürmer Alexander Seel hinnehmen, der im Alter von 26 Jahren bei einem Verkehrsunfall am Mittwoch ums Leben kam. Unser Mitgefühl gilt seinen Angehörigen und dem Herforder EV
 
Bietigheim Steelers
(DEL2)  Die Iserlohn Roosters werden im Zuge der Kooperation Verteidiger Tobias Schmitz, sowie die Stürmer Neal Samanski, Tim Fleischer und Julian Lautenschlager mit einer Förderlizenz für die Steelers ausstatten
    
   

 Stichwortsuche:
starbullsrosenheimStarbulls Rosenheim
John Sicinski neuer Starbulls Headcoach

(OLS)  Die Starbulls Rosenheim haben die Weichen im sportlichen Bereich neu gestellt und hierfür einen wichtigen Baustein hinzugefügt: John Sicinski übernimmt ab der kommenden Saison das Amt des Cheftrainers des Eishockey-Oberliga Teams von der Mangfall.

John Sicinski begann seine Trainerlaufbahn als Spielertrainer in der Saison 2013/2014, als er während der laufenden Spielzeit die Nachfolge von Joseph „Peppi“ Heiß antrat. In den darauffolgenden Spielrunden 2014/2015 und 2015/2016 stand der Kanadier mit deutschem Pass ebenfalls erfolgreich im Pfaffenwinkel an der Bande. In dieser Zeit begleitete er den Posten des Cheftrainers im Seniorenbereich und war auch in der Nachwuchsabteilung des ECP (Schüler-Bundesliga und DNL) als Co-Trainer tätig. Seinen größten Erfolg im „gallischen Dorf Peiting“, feiert Sicinski im Jahr 2016, als er sich im Halbfinale in Spiel 5 dem späteren Meister, den Tilburg Trappers, erst unglücklich in der Verlängerung geschlagen geben musste.

In der darauffolgenden Saison wechselte der 45-jährige Sicinski die Farben und heuerte beim Oberliga-Team des Deggendorfer SC als Trainer an. Seine Zeit an der Donau wurde durch den Aufstieg mit dem DSC in die DEL2 im Jahr 2018 gekrönt. Ebenfalls in dieser Spielzeit wurde der in Mississauga, Ontario, Kanada geborene Sicinski zum Trainer des Jahres der Eishockey-Oberliga Süd gewählt.

Nach der erfolgten Vertragsunterschrift in Rosenheim sagt Trainer John Sicinski: “Ich freue mich riesig jetzt ein Teil der Starbulls Rosenheim Familie zu sein. Rosenheim war und ist immer noch eine Top Adresse in ganz Eishockey-Deutschland. Ich habe bereits nach kurzer Zeit aus erster Hand gespürt, wieviel Leidenschaft und Ehrgeiz in diesem Verein steckt und so etwas motiviert und inspiriert mich ungemein. Ich will ab sofort meinen Teil dazu beitragen, um das gesamte Potential das in diesem Verein und in der ersten Mannschaft steckt, auszunutzen“, so Sicinski.

Auch der erste Vorstand der Starbulls Rosenheim zeigte sich nach der geglückten Verpflichtung des neuen Cheftrainers sehr erfreut: „John verfügt über große Erfahrung und viele Kontakte im Trainergeschäft und hat seine Klasse, besonders bei der Meisterschaft mit dem Deggendorfer SC im Jahr 2018, bereits unter Beweis gestellt. Wir hatten ca. 25 ernstzunehmende Bewerbungen von Trainerkandidaten auf dem Tisch, aber für uns war recht schnell klar, dass John das beste Gesamtpaket für unseren Verein bietet. Die Entscheidung wurde in einem breiten sportlichen Gremium des Vereins getroffen und dabei wurden alle uns wichtigen Faktoren beurteilt und bewertet. Nach sehr guten persönlichen Gesprächen mit ihm haben wir uns ganz bewusst und mit voller Überzeugung für John entschieden. Während dieser Gesprächsrunden waren wir besonders von seiner sehr positiven Art und seinen übereinstimmenden Gedanken für unser Rosenheimer Nachwuchskonzept angetan. John will unseren jungen Talenten Chancen aufzeigen und ihnen viel Eiszeit geben, um diese und unseren gesamten Kader sowie auch den Verein langfristig zu entwickeln“, so Marcus Thaller.

In Rosenheim will Sicinski konsequent seine Eishockeyphilosophie verfolgen: „Meine Mannschaft wird immer bestens vorbereitet in jedes Spiel gehen. Jeder Spieler meiner Mannschaft hat eine klar zugewiesene Rolle und diese muss er in jedem Spiel, passend zu unserem Gameplan, umsetzen. Ich freue mich schon riesig darauf meine neuen Jungs kennenzulernen und sobald wir dann auf dem Eis sind, werde ich unseren Jungs die passenden Systeme, Abläufe und Automatismen für eine erfolgreiche Saison beibringen und verinnerlichen“, sagt der hochmotivierte neue Starbulls Chefcoach John Sicinski.


 Donnerstag 30.Mai 2019 www.icehockeypage.de 
 Thema:
 Bericht:
Starbulls Rosenheim
SBR/ah
    -  Oberliga Süd
    -  John Sicinski
  

 

Spielersuche

Spielerdatenbank
Nachname:
Vorname:
 

Partner

  
RizVN Login



icehockeypage.net Trustcheck Seal
Partner2




immer aktuell informiert sein 
und mitdiskutieren auf


IHP facebook

 
www.icehockeypage.de

Hinweis in eigener Sache:
Wir verweisen auf unsere 
Nutzungsbedingungen und
die Datenschutzerklärung.
Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu!