Newsticker

 
 *** KURZNACHRICHTEN ***

         
EC Bad Nauheim
(DEL2)  Die beiden Eigengewächse Leon Köhler (Stürmer) und Jan Wachtershäuser (Verteidiger), die beide zuletzt im Kölner DNL-Team spielten sollen in der hessischen Kurstadt weiter an die 1.Mannschaft herangeführt werden
 
Tilburg Trappers
(OLN)  Nachdem nun auch die Verteidiger Jordy van Oorschot und Boet van Gestel ihre Verträge verlängert haben ist nun die Defensive der Trappers komplett
 
EC Nordhorn
(RLN)  Zahlreiche Spieler des letztjährigen Mannschaftskaders haben erneut ihre Zusage beim ECN gegeben; demnach bleiben Torhüter Marek Hanisz, die Verteidiger Jonas Cremers, Nick Jurk, Leonard Lämmchen, Jörn Reimink, Kevin Schophuis und Marc Wollner, sowie die Stürmer Mikhail Berezhnoy, Sven Hüer, Maximilian Pietschmann, Christian Synowiec und Paavo van Benthem. Aus dem eigenen Nachwuchs rückt zudem Goalie Daniel Kaschytza in die 1.Mannschaft auf und nach einem Jahr Pause kehrt Verteidiger Patrick Kaminski ins Team zurück
  
Eisadler Dortmund
(LLW)  Waldemar Banaszak, der zuvor im Nachwuchsbereich tätig war, wird in sein insgesamt sechstes Jahr an der Bande der Eisadler gehen
 
EC Eisbären Eppelheim
(RLSW)  Mit Verteidiger Nicolas Ackermann, der in seine sechste Saison im Eisbären-Trikot gehen wird, bleibt ein weiterer langjähriger Spieler weiterhin beim EC
 
EV Moosburg
(BLL)  Mit den Verteidigern Markus Gröger und Kevin Steiger, sowie den beiden Stürmern Max Retzer und Tobias Hanöffner, die sich nach überstandener Verletzung zurückmelden, bleiben vier weitere Spieler aus dem letztjährigen Kader veim EVM
 
EV Dingolfing
(BLL)  Nach Dennis Jedrus haben nun auch Christian Hamberger und Matthias Prade ihre Zusagen für die nächste Landesligasaison gegeben und bilden somit weiterhin das Goalie-Trio der Isar Rats

EHC Wilhelmshaven
(LLN)  Der neu gegründete Verein EHC Wilhelmshaven "Eisbären" wird in der neuen Saison in der Landesliga Nord antreten und dabei mit den Weserstars Bremen kooperieren
 
TuS Harsefeld
(RLN)  Der routinierte Stürmer Marc Meinhardt, der als mehrfacher Meister von den Weserstars Bremen kommt, ist nach Torhüter Tim Poppe (HSV) der zweite Neuzugang der Tigers für die kommende Regionalligasaison
 
EHC Waldkraiburg Löwen
(BYL)  Mit Stürmer Christof Hradek, der teaminterner Topscorer in der Verzahnungsrunde war, bleibt ein weiterer letztjähriger Oberligaspieler den Löwen auch in der Bayernliga weiter treu
 
EHC Klostersee
(BYL)  Die beiden 20-jährigen Nachwuchstalente Quirin Bacher (Verteidiger) und Simon Roeder (Stürmer) sollen in der neuen Bayernligasaison fest in die 1.Mannschaft integriert werden
 
Krefelder EV
(OLN)  Mit Verteidiger Tobias Esch kehrt nach zwei Jahren beim Herner EV ein Krefelder Eigengewächs zum KEV zurück und wird künftig für das neu formierte U23-Oberligateam aufs Eis gehen
 
ESC Vilshofen
(BLL)  Mit den Offensivspielern Andreas Toth und Vladimir Gomov (der eigentlich schon seinen Rücktritt aus berfulichen Gründen verkündet hatte) bleiben den Wölfen zwei routinierte Führungsspieler aich für die neue Saison weiterhin erhalten
    
   

 Stichwortsuche:
sonthofenbullsERC Sonthofen
Ein weiterer Tim für den ERC

(OLS)  Der 28-jährige Tim May verstärkt den Angriff des ERC Sonthofen. Tim stammt aus dem Nachwuchs der Roten Teufel Bad Nauheims. In der Saison 2008/2009 debütierte er in der zweiten Mannschaft der Nauheimer in der vierten Liga. Zur Saison 2011/2012 führte sein Weg aus der Junioren Bundesliga von der U20 ins Profiteam der Bad Nauheimer.
In seiner ersten Saison, konnte der Center in der Oberliga Nord zwei Tore und fünf Assists in 30 Spielen verbuchen. Im Aufstiegsjahr 2012/2013 der Roten Teufel in die DEL2, hatte er maßgeblichen Anteil. Neben Spielern wie Chris Stanley, Janne Kujala oder Brad Miller, die allesamt bereits die Schlittschuhe für den ERC geschnürt haben, konnte er den Aufstieg in die DEL2 feiern. Die drei darauffolgenden Spielzeiten blieb er seinem Heimatverein treu. Zur Saison 2016/2017 wechselte er dann in die Oberliga Nord nach Timmendorf. Im Jahr darauf kam dann der Wechsel nach Halle. In zwei Spielzeiten gelangen ihm 24 Tore und 46 Assists in 101 Partien. Nun folgt der Wechsel ins Oberallgäu.

„Mit der Erfahrung von 137 DEL2-Spielen sowie 232 Spielen in Deutschlands dritthöchster Liga, erhalten wir mit Tim einen weiteren erfahrenen Spieler im besten Eishockey-Alter“, so Lukas Slavetinsky.

In der kommenden Saison wird Tim May mit der Nummer 77 für die Bulls aus Sonthofen auflaufen.


 Montag 3.Juni 2019 www.icehockeypage.de 
 Thema:
 Bericht:
ERC Sonthofen
ERCS/sf
    -  Oberliga Süd
    -  Tim May
  
 

Spielersuche

Spielerdatenbank
Nachname:
Vorname:
 

Partner

  
RizVN Login



icehockeypage.net Trustcheck Seal
Partner2




immer aktuell informiert sein 
und mitdiskutieren auf


IHP facebook

 
www.icehockeypage.de

Hinweis in eigener Sache:
Wir verweisen auf unsere 
Nutzungsbedingungen und
die Datenschutzerklärung.
Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu!