Newsticker

 
 *** KURZNACHRICHTEN ***

                 
EC Peiting
(OLS)  Stürmer Anton Saal, der aus beruflichen gründen nach dem Ende der letzten Saison eigentlich kürzer treten wollte und sich dem Bezirksligisten ESV Bad Bayersoien angeschlossen hatte, kehrt nun zum ECP zurück und wird zumindest bis zum Saisonende aushelfen
  
Tilburg Trappers
(OLN)  Die Trappers haben den holländischen Nationalstürmer Raymond van der Schuit, der zuletzt für Nijmegen in der BeNe League spielte, für die restliche Saison verpflichtet
  
EC Hannover Indians
(OLN)  Stürmer Robby Hein, der momentan verletzungsbedingt längere Zeit ausfällt, hat vorzeitig seinen Vertrag am Pferdeturm für die kommende Spielzeit verlängert
  
Fischt.Pinguins Bremerhaven
(DEL)  Die Fischtown Pinguins Bremerhaven haben die Vertragsverlängerungen mit den beiden slowenischen Nationalspielern Jan Urbas und Miha Verlic, die beide zu den besten Stürmern im Team gehören, um eine weitere Spielzeit verlängert
  
Stuttgarter EC
(RLSW)  Die Rebels haben den kanadischen Angreifer Pat Martens verpflichtet, der letztes Jahr noch in der dritthöchsten französischen Liga spielte und zulezt für den Ligakonkurrenten Mad Dogs Mannheim aufs Eis ging, wo er teaminterner Topscorer war
  
SE Freising
(BLL)  Die Black Bears haben sich für den Abstiegskampf gerüstet: Vom EV Moosburg wechselt der kanadische Stürmer Nolan Regan nach Freising und von der 1b-Mannschaft des ESC Dorfen kommt der junge Angreifer Dario Braun
  
ESC Kempten
(BLL)  Die Sharks haben sich für die entscheidende Saisonphase nochmals verstärkt und haben sich die Dienste des lettischen Verteidigers Kristaps Millers gesichert, der zuletzt für die Bad Kissinger Wölfe in der Bayernliga spielte und zeitnah einen deutschen Paß erhalten könnte
     
   

 Stichwortsuche:
ecpeitingEC Peiting
Andreas Magg bleibt beim ECP

(OLS)  Der EC Peiting ist komplett - zumindest, was die Torhüter der kommenden Saison betrifft: die #32, Andreas Magg wird auch in der neuen Spielzeit BackUp für Florian Hechenrieder sein. "Wir möchten auch im Tor gerne auf Eigengewächse setzen.", sagt Teammanager Gordon Borberg. "Andi Magg ist ein solches. Er soll natürlich irgendwann Flori Hechenrieder, den mMn besten und konstantesten Goalie der Liga, beerben. Um dieses Level zu erreichen, muss Andi aber hart arbeiten und braucht dafür sicher noch Zeit.", so Borberg weiter.
Und das gelobt der erst 22 Jahre alte Magg: "Ich will natürlich mit dem Team soweit wie möglich kommen. Wenn ich spiele möchte ich den Jungs immer die Möglichkeit geben zu gewinnen. Mich weiterentwickeln, konstant spielen, von Spiel zu Spiel besser werden und so viel Eiszeit und Erfahrung sammeln wie möglich, darum geht es für mich persönlich.", sagt er. Magg und Hechenrieder - ein gut eingespieltes Tandem, das sich sportlich und menschlich gut versteht. Andi Magg verbrachte seine gesamte (Nachwuchs-)Karriere in Peiting, Ausnahme: eine Spielzeit in Rostock. "Die Saison dort war schon eine Erfahrung wert. Es ist einfach etwas anderes, wenn man nicht mehr Zuhause wohnt und selbständiger werden muss.", erzählt er.

In der vergangenen Saison verbuchte er 17 Einsätze, spielte - als Hechenrieder angeschlagen ausfiel - gegen "die Großen" der OLS, den SCR, Rosenheim oder Landshut und ging mit einem positiven Ergebnis aus diesen Wochen: "Man wünscht freilich niemandem eine Verletzung, aber als Torwart muss man immer bereit sein und für einen jungen Goalie ist es genau dann die Chance, sich zu beweisen und zu zeigen, dass man mehrere Matches am Stück machen kann, egal gegen welche Gegner. Wir hatten damals eine Siegesserie, für uns lief es und dann hast du auch das nötige Glück auf deiner Seite. Außerdem - dank der Unterstützung der ganzen Mannschaft und des Vertrauens, das mir entgegengebracht wurde - ging es schon leichter. Und ich bin natürlich froh, dass wir mit mir auch ein paar Spiele gewonnen haben!", lacht er.

Die Vorbereitung läuft natürlich auch für unsere Goalies schon längst wieder. In den jüngsten Scouting - Reports der NHL stand drin: "Goalies, die sich relativ wenig bewegen, gutes Stellungsspiel zeigen und ihren Winkeln trauen, sind gefragt." - vielleicht interessant für Magg, der mit 1,82 m knapp 10 cm größer ist, als Hechenrieder. "Ich versuche meine Technik immer zu verbessern, werde im Training in der kommenden Saison vermehrt auf gutes Stellungsspiel achten, ganz klar. Auch die Nachschusskontrolle ist entscheidend. Aber ich kann mich nicht nur auf gutes Stellungsspiel und Technik verlassen, weil ich die Größe dafür nicht ganz habe. In der NHL sind wenige Goalies unter 1,85, oder?", hat er die Bereiche identifiziert, die jetzt im Fokus stehen. Dazu kommt eine mentale Stärke, die es einem erlaubt, Gegentore abzuhaken.


 Donnerstag 27.Juni 2019 www.icehockeypage.de 
 Thema:
 Bericht:
EC Peiting
ECP/sf
    -  Oberliga Süd
    -  Andreas Magg
  
 

Spielersuche

Spielerdatenbank
Nachname:
Vorname:
 

Partner

  
RizVN Login



icehockeypage.net Trustcheck Seal
Partner2




immer aktuell informiert sein 
und mitdiskutieren auf


IHP facebook

 
www.icehockeypage.de

Hinweis in eigener Sache:
Wir verweisen auf unsere 
Nutzungsbedingungen und
die Datenschutzerklärung.
Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu!