Newsticker

 
 *** KURZNACHRICHTEN ***

         
1.CfR Pforzheim
(LLBW)  Stürmer Axel Hipp kehrt nach einigen Jahren in Australien zur neuen Spielzeit zu den Bisons zurück
  
Weserstars Bremen
(RLN)  Die Weserstars haben mit dem US-Amerikaner Chase Hatcher, der als Allrounder gilt und zuletzt in der SPHL auf dem Eis stand, einen weiteren Kontingentspieler für die neue Saison verpflichtet
  
Höchstadter EC
(OLS)  Während Verteidiger Patrick Wiedl weiterhin verletzt ist und auf unbestimmte Zeit ausfallen wird, haben Florian Szwaijda und Lukas Lenk ihren Abschied von den Alligators verkündet und auch Lukas Fröhlich wird aus Studiengründen nicht mehr im Aischgrund auflaufen
  
EHC Neuwied Bären
(RLW)  Mit Verteidiger-Routinier Patrick Morys bleibt den Bären ein langjähriger Akteuer weiterhin erhalten
  
ESC Haßfurt
(BLL)  Aus der Bayernliga vom benachbarten EC Bad Kissingen wechselt Adrian Persch zu den Hawks, ausserdem haben der Tscheche Jan Trübenekr, sowie Georg Lang ihre Zusagen für die neue Landesligasaison gegeben
  
ERC Ingolstadt
(DEL)  Der finnische Verteidiger Ville Koistinen hat sich am vergangenen Wochenende eine Unterkörperverletzung zugezogen und wird vorraussichtlich die nächsten sechs Wochen nicht zur Verfügung stehen
  
TuS Harsefeld
(RLN)  Die zweite Kontingentstelle wurde beim Regionalliga-Aufsteiger mit dem kanadischen Stürmer Tim McLean besetzt, der zuletzt mehrere Jahre in der vierthöchsten schwedischen Liga aktiv war
  
Stuttgarter EC
(RLSW)  Mehrere Spielerabgänge gibt es bei den Rebels zu vermelden: Die Kontingentspieler Michal Bako und Lukas Kubek kehren in die Slowakei zurück, Marcel Santi und Eric Strieska wechseln nach Bietigheim, Ex-DEL2-Profi Lutz Kästle wird aus beruflichen Gründen nicht mehr für den SEC auflaufen können und Arthur Gross verabschiedete sich bereits während der letzten Saison
  
GSC Moers
(LLW)  Der erste Neuzugang bei den Black Tigers ist unter Dach und Fach: Die Defensivabteilung soll Tom Södler verstärken, der zuletzt nicht aktiv war und zuvor in Bad Nauheim im Nachwuchsbereich und für das 1b-Team spielte
 
HEC Eisbären Heilbronn
(RLSW)  Die Eigengewächse Moritz Kuen und Nick Körner, die in der letzten Saison schon im erweiterten Aufgebot standen, gehören in der neuen Saison fest zum Kader der Eisbären
  
Eisbären Juniors Berlin
(RLO)  Von den Preussen Berlin, wo er zuletzt Oberliga-Erfahrungen sammelte, wechselt der junge Verteidiger Nils Meißner zum Regionalliga-Aufsteiger
  
EV Fürstenfeldbruck
(BLL)  Nach einer Saison in der DNL beim EC Bad Tölz kehrt Eigengewächs Paul Stadler nun zu den Crusaders zurück und wird die 1.Mannschaft verstärken
    
   

 Stichwortsuche:
hernerev2007Herner EV
Der Rekordspieler geht von Bord

(OLN)  Es gibt keinerlei sportliche Gründe, die dazu führen dass Sören Hauptig den Herner EV nach sechs Jahren nun verlassen muss. „Ich hätte Sören auch in der neuen Saison gerne weiter in der Mannschaft gesehen. Gerade in der letzten Saison hat er bewiesen, dass er immer noch ein wichtiger Faktor im Team sein kann. Seinen unermüdlichen Einsatzwillen und seine taktische Disziplin habe ich mehrfach herausgestellt“ stellt HEV Trainer Danny Albrecht dem 28-jährigen ein hervorragendes Zeugnis aus.
Dass es nun, zumindest aus Herner Sicht, ein Abschlusszeugnis ist, hat allein berufliche Gründe. Der in Dresden geborene Stürmer hat sein Master-Studium im Bereich Management und Marketing erfolgreich beendet und will nun voll und ganz ins Berufsleben einsteigen. Das ist dann bei den zeitlichen Belastungen im Oberliga-Spielbetrieb nicht mehr vereinbar.

Sören Hauptig kam 2013 von den Essener Moskitos an den Herner Gysenberg und hat seitdem nur wenige Spiele der Grün-Weiß-Roten verpasst. Mit 277 Einsätzen ist er der Rekordspieler des aktuellen HEV, noch knapp vor dem jetzigen Kapitän der Gysenberger, Michel Ackers (265 Einsätze), der im gleichen Jahr zum HEV kam. Insgesamt 158 Scorerpunkte (73 Tore, 85 Assists) stehen in seiner Statistik. „Sören hat in den sechs Jahren bei uns immer alles gegeben. Seine läuferische und kämpferische Bereitschaft war vorbildlich. Er war ein absoluter Teamplayer, der in jedem Spiel alles gegeben hat. Dass er nebenbei auch sein Studium konsequent zum Abschluss geführt hat, verdient ebenfalls Respekt. Deshalb bedauern wir alle seinen Abschied, haben aber natürlich vollstes Verständnis dafür, dass seine beruflichen Ziele nun absoluten Vorrang haben. Dafür wünschen wir ihm alles Gute“ erklärt HEV-Geschäftsführer Jürgen Schubert.

Sören Hauptig: „Mit dem Abschluss meines Studiums und dem damit verbundenen Einstieg ins Berufsleben, ist jetzt leider der Zeitpunkt gekommen, an dem sich Arbeits- und Trainingszeiten in der Oberliga nicht mehr vereinbaren lassen. Dieser Schritt ist mir nicht leicht gefallen, ich habe mich sehr wohl gefühlt in Herne und hätte auch gern noch weiter gespielt. Ich hatte dennoch sechs tolle und erfolgreiche Jahre am Gysenberg, wobei der Gewinn der Oberliga-Nord Meisterschaft und die letztjährigen Play-Offs meine absoluten Highlights waren. Der Verein hat sich dabei Jahr für Jahr weiterentwickelt und auch die Bedingungen für die Spieler immer weiter professionalisiert. Geschäftsführer Jürgen Schubert leistet da hervorragende Arbeit und hat den HEV auf einen sehr guten Weg gebracht dessen Entwicklung noch lange nicht vorbei ist. Dazu gehört auch die Arbeit von Manolo und dem Betreuerteam, die versucht haben der Mannschaft jeden Wunsch zu erfüllen und uns viel Arbeit abgenommen haben. Ganz besonders möchte ich noch den Fans danken, welche das Team über die gesamte Zeit in den erfolgreichen und auch nicht so erfolgreichen Phasen immer zu 100% unterstützt haben. Ich wünsche der Mannschaft für die nächste Saison viel Glück und werde mir mit Sicherheit das ein oder andere Spiel in Herne anschauen.“


 Dienstag 23.Juli 2019 www.icehockeypage.de 
 Thema:
 Bericht:
Herner EV
HEV/kp
    -  Oberliga Nord
    -  Sören Hauptig
  
 

Spielersuche

Spielerdatenbank
Nachname:
Vorname:
 

Partner

  
RizVN Login



icehockeypage.net Trustcheck Seal
Partner2




immer aktuell informiert sein 
und mitdiskutieren auf


IHP facebook

 
www.icehockeypage.de

Hinweis in eigener Sache:
Wir verweisen auf unsere 
Nutzungsbedingungen und
die Datenschutzerklärung.
Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu!