Newsticker

 
 *** KURZNACHRICHTEN ***

         
EV Pegnitz
(BLL)  Stürmer Maximilian Eissner, der bereits längere Zeit mit dem Team trainierte, hat nun auch sein Debüt bei den Ice Dogs gegeben und spielte zuvor im Bayreuther Nachwuchs und auch im Landesliga-Team der Tigers
  
EV Dingolfing
(BLL)  Verteidiger Manuel Ruhstorfer, der bis auf zwei Spielzeiten in Vilshofen seine gesamte Laufbahn bei den Isar Rats verbrachte, wird nach dem kommenden Wochenende seine aktive Laufbahn beenden
 
Blue Devils Weiden
(OLS)  Für Stürmer Philipp Siller, der bereits mehrere Wochen fehlte, hat sich nach neueren Untersuchungen einen Bluterguß im beckenbereich zugezogen, womit die aktuelle Saison für ihn vorraussichtlich bereits vorzeitig beendet ist

EHC Red Bull München
(DEL)  Nationalspieler Konrad Abelsthauser hat sich eine Unterkörperverletzung zugezogen und wird rund zwei Wochen pausieren müssen
  
Hannover Scorpions
(OLN)  Nach dem Rücktritt von Dieter Reiss werden die Scorpions am kommenden Montag ihren neuen Cheftrainer vorstellen
  
EC Hannover Indians
(OLN)  Der deutsch-slowakische Stürmer Igor Bacek hat seinen Vertrag am Pferdeturm verlängert und wird somit bereits in seine vierte Saison im Trikot der Indians gehen
  
EHC Erfurt
(OLN)  Die TecArt Black Dragons müssen ab der nächsten Saison auf Stürmer Marcel Weise verzichten, der angekündigt hat seine aktive Laufbahn nach mehr als 500 Spielen im Erfurter Trikot nach der aktuellen Saison zu beenden
  
EC Harzer Falken
(RLN)  Die Harzer Falken müssen küftig auf ihren Topscorer Artjom Kostyrev verzichten, der das Team aus persönlichen Gründen verlassen hat
     
   

 Stichwortsuche:
lindau islandersEV Lindau Islanders
Defensiv-Allrounder für die Islanders

(OLS)  Mit Gabriel Federolf können die EV Lindau Islanders einen neuen Spieler präsentieren, der in der Defensive zu Hause ist, aber in der Vergangenheit auch schon als Stürmer spielte. Der 23-Jährige kommt aus Garmisch vom Ligakonkurrenten SC Riessersee an den Bodensee.

Federolf ist in Villingen-Schwenningen geboren und startete dort auch seine Eishockeylaufbahn beim Schwenninger ERC. Bis zur U18 durchlief er die Jugendmannschaften seiner Heimatstadt und ging anschließend zu den Eisbären Juniors nach Berlin. Im Eishockeyausbildungszentrum der deutschen Hauptstadt verbrachte er in der Folge drei Spielzeiten und durfte bei Fass Berlin auch schon in jungen Jahren Oberligaluft schnuppern. Zur Saison 2015/2016 wechselte er zu den Saale Bulls, für die er zwei Jahre in der Oberliga Nord auflief. Vor der Saison 2017/2018 wagte er den Sprung in die DEL2 zum Kooperationspartner der EV Lindau Islanders, den Freiburger Wölfen. Für die Breisgauer machte Federolf 21 Spiele, ehe ihn eine schwerwiegende Verletzung stoppte und er zur vergangenen Spielzeit bewusst eine Spielklasse tiefer beim SC Riessersee in der Oberliga Süd wieder starten wollte.

In den vergangenen Jahren wurde der 23-jährige Defensiv-Allrounder meist als „stay at home“-Verteidiger eingesetzt. Bei den Islanders soll er in der neuen Saison jedoch auch nach vorne sein Können zeigen. „Gabriel bringt uns Erfahrung in die Verteidigung. Er ist ein effektiver Verteidiger, bei dem wir hoffen, dass er seine Offensivqualitäten im Spiel von hinten heraus einbringen kann“, zeigt sich EVL-Trainer Chris Stanley von den Qualitäten des Zugangs überzeugt.

Gabriel Federolf kommt mit den besten Empfehlungen der beiden Lindauer Kooperationspartner, den Schwenninger Wild Wings (DEL) und den Freiburger Wölfen, für die er ja schon in der DEL2 auflief. Bei den Wild Wings hielt sich Federolf diesen Sommer über auch fit und trainierte mit der DEL-Mannschaft aus seiner Heimatstadt. Er gilt als ein Spieler, der versucht, immer härter an sich zu arbeiten als der Rest. Und genau mit dieser Einstellung passt er perfekt ins junge Team der EV Lindau Islanders. „Ich sehe bei Gabriel einen Spieler der noch nicht am Ende seiner Entwicklung angekommen ist. Er hat unheimliches Potenzial und einen unbändigen Arbeitswillen. Er ist sich für keine Aufgabe zu schade und wird sich sicher hervorragend in das Team einfinden“, sagt ein sichtlich erfreuter Sascha Paul, Sportlicher Leiter der EV Lindau Islanders.

Bei den EV Lindau Islanders wird Gabriel Federolf mit der Nummer 81 auflaufen und einen Vertrag für die kommende Saison unterschreiben. „Mit der Verpflichtung von Gabriel haben wir die Defensive diese Saison ein wenig verjüngt. Gabriel darf beim EVL sowohl seine offensive wie auch defensive Spielweise voll ausleben. Empfehlungen unserer Kooperationsvereine haben uns bei der Entscheidung von Gabriel hier sehr geholfen. Den letzten Eindruck holten sich Chris Stanley und Sascha Paul bei zwei Probetrainings. Hier konnte er menschlich wie auch spielerisch überzeugen“, so Bernd Wucher, Erster Vorsitzender der EV Lindau Islanders.


 Freitag 16.August 2019 www.icehockeypage.de 
 Thema:
 Bericht:
EV Lindau Islanders
EVL/cs
    -  Oberliga Süd
    -  Gabriel Federolf
  



 

Spielersuche

Spielerdatenbank
Nachname:
Vorname:
 

Partner

  
RizVN Login



icehockeypage.net Trustcheck Seal
Partner2




immer aktuell informiert sein 
und mitdiskutieren auf


IHP facebook

 
www.icehockeypage.de

Hinweis in eigener Sache:
Wir verweisen auf unsere 
Nutzungsbedingungen und
die Datenschutzerklärung.
Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu!