Newsticker

 
 *** KURZNACHRICHTEN ***

            
Blue Devils Weiden
(OLS)  Nach dem Abgang von Maximilian Deichstetter kurz vor Beginn der Vorbereitungsphase und dem überrschenden verletzungsbedingten Karriereende von Publikumsliebling Marcel Waldowsky sind die Verantwortlichen auf der Suche nach einem neuen Verteidiger und einem neuen Stürmer, wollen aber potentielle Neuzugänge mit Bedacht wählen, so dass diese sportlich und charakterlich ins Team passen
  
Düsseldorfer EG
(DEL)  Stürmer Leon Niederberger wird nach einem Muskelfasserriss in den nächsten zwei bis drei Wochen pausieren müssen
  
ESC Holzkirchen
(BBZL)  Zwei neue Spieler gibt es beim ESC zu vermelden: Die Offensive im Team um Trainer Christian Frütel werden Maximilian Köppl, der aus dem Miesbacher Nachwuchs kommt, sowie Samuel Matha vom SC Reichersbeuern verstärken
  
ESC Jonsdorf
(LLS)  Sowohl Verteidiger Willy Kaßner, als auch der tschechische Topscorer Michal Pesek haben ihre Zusagen für die neue Spielzeit gegeben
  
Hamburger SV
(RLN)  Der HSV testet derzeit in der Vorbereitung den estländischen Nationalstürmer Daniil Fursa, der zuletzt in der Ukraine am Puck war

ESC Kristall Lippstadt
(BZLW)  Zahlreiche Neuzugänge verstärken das Team um Spielertrainer Wjatscheslaw Semskow zur neuen Saison. Aus dem Nachwuchs der Hammer Eisbären kommen Alexander Spirer, Maxim Krysin, Ron Damerow, Tim Damerow, Kai Damerow und Dimitri Gavrilow, zuletzt inaktiv war Vladislav Loginov und von der Soester EG wechselt Alexander Cicigin zum ESC
  
HC Maustadt
(BBZL)  Wenig Veränderungen gibt es beim Mannschaftskader des HC Maustadt, einziger Neuzugang der Memminger ist Torhüter Patrick Wagner, der vom Landesligisten VfE Ulm/Neu-Ulm kommt
  
EHC Troisdorf
(LLW)  Der neue Trainer Daniel Walther kann auf ein eingespieltes Team setzen, welches aus dem Vorjahr zusammenbleibt, denn bisher gibt es weder Neuzugänge noch Abgänge
  
EC Peiting
(OLN)  Der tschechische Verteidiger Martin Mazanec konnte im Try-out überzeugen und hat einen festen Vertrag erhalten und wird somit den verletzten Brad Miller ersetzen
  
Adler Mannheim
(DEL)  Verteidiger Cody Lampl wird nach einer Bauchmuskelverletzung für rund drei Wochen nausfallen
  
ESV Bergisch Gladbach
(LLW)  Die Realstars gehen mit einer eingespielten und unveränderten Mannschaft um Trainer Andreas Lupzig in die Neue Landesliga-Spielzeit
 
EG Diez-Limburg
(RLW)  Der junge Goalie Jascha Strobel kommt von den Löwen Frankfurt, wo er im Nachwuchs, in der 1b und auch im erweiterten DEL2-Kader stand zu den Rockets
  
TSG Reutlingen
(LLBW)  Der Mannschaftskader der Black Eagles wird auch zur neuen Landesligasaison weiterhin unverändert zusammenbleiben und wird wieder von Roberto Cazacu trainiert
  
Eisbären Juniors Berlin
(RLO)  Die Eisbären Juniors starten mit drei jungen Kontingentspielern in ihre erste Regionalligasaison, dabei handelt es sich um den französischen Verteidiger Barthelemy Peret, den schwedischen Stürmer Gustav Nygren, zuletzt in Diensten von FASS Berlin 1b, und um den tschechischen Angreifer Dominik Sala, der zuletzt in Nordamerika aktiv war
  
EC Eisbären Balingen
(LLBW)  Der DEL-erfahrene Stürmer Dennis Steinhauer, letzte Saison für die 1b-Mannschaft des EHC Freiburg aktiv, kehrt nach mehreren Jahren zu den Eisbären zurück
    
   

 Stichwortsuche:
selberwoelfeVER Selb
Unbekanntes Talent für die Wölfe-Offensive - Verpflichtung von Kanadier Kenny Turner hängt von dessen möglichen Einbürgerung ab

(OLS)  Die Personalplanungen bei den Wölfen waren – mit Ausnahme der noch zu besetzenden Förderlizenzstellen aus Bayreuth (hierzu sind noch Gespräche zwischen beiden Trainern in den kommenden Wochen ausstehend) eigentlich abgeschlossen. Eigentlich. Aber nun bekommt das Wolfsrudel vielleicht doch noch einmal Zuwachs. Vielleicht. Es hängt letztendlich davon ab, ob der besagte Spieler zeitnah seine deutsche Staatsbürgerschaft, die ihm in Aussicht gestellt wurde aufgrund deutscher Vorfahren seiner Eltern, auch erhält.

Die Rede ist von Kanadier Kenny Turner, der von der University of Waterloo bei dem dortigen Hockeyteam Warriors kommend den Sprung nach Europa wagen und – wenn alles klappt – am liebsten ab September für die Wölfe auf Torejagd gehen möchte. Letzteres ist für den 24-Jährigen jedoch nur möglich, wenn er bis dahin seine deutsche Staatsbürgerschaft in Form seines deutschen Passes in Händen hält.
Bekanntlich dürfen in der Oberliga pro Mannschaft nur zwei Kontingentspieler eingesetzt werden und diese beiden Stellen werden von Ian McDonald und Charly Graaskamp belegt.
„Ein gültiger Vertrag kommt nur zustande, wenn er Deutscher wird“, so Wölfe-Boss Jürgen Golly.

Kenny Turner spielte zuletzt drei Jahre für die Warriors an der University Waterloo, wo er erfolgreich neben dem Sport auch sein Studium in Kinesiologie (Bewegungswissenschaft) abschloss. Vor seiner dortigen Universitätszeit stand er drei Jahre bei den Thunder Bay North Stars (SIJHL) unter Vertrag, wo er in 149 Spielen 27 Tore und 60 Vorlagen bei 74 Strafminuten verbuchte.

Der Linksschütze gilt als spielstarker, junger und überaus talentierter Stürmer. Kenny kann trotz seines jungen Alters schon Verantwortung übernehmen, bei den North Stars trug er einst sogar als Mannschaftskapitän das „C“ auf der Brust und heimste in einer Spielzeit zum Saisonende insgesamt drei Ligapreise (u.a. bester defensiver Stürmer, Spieler mit dem größten Entwicklungspotential) ein.

Wie kam der Kontakt zu Turner zustande? Trainer Henry Thom versucht aufzuklären: „Der Kontakt, wie bei vielen anderen Transfers, lief über den direkten Agenten. In diesem Fall war auch noch der dortige Assistenztrainer Mike Zettel, der selbst 2017/2018 Headcoach der Warriors war, verwickelt.“ Mike Zettel dürfte deutschen Eishockeyfans ein Begriff sein. Der heute 65-Jährige erlangte als Trainer der Krefeld Pinguine große Bekanntheit in Deutschland. Die Rheinländer führte Zettel 1995 bis in das Playoff-Halbfinale der Deutschen Eishockeyliga. Weitere Trainerstationen von Zettel, der selbst als Aktiver Ende der 70er Jahre u.a. für den EV Füssen und den ESV Kaufbeuren auf dem Eis stand, waren in Deutschland die Moskitos Essen und die Revier Löwen Oberhausen.

Zettel empfahl Wölfe-Headcoach Thom Turner. Letzterer sei aufgrund seiner Schnelligkeit und seiner Körpergröße („nur“ 165 cm) prädestiniert für die größeren Eisflächen, zudem wird Turner als technisch gut ausgebildeter junger Crack mit Biss und Zug zum Tor beschrieben. „Das klingt alles vielversprechend, die ersten Gespräche mit ihm waren durchweg positiv, jetzt schauen wir mal, wie er auftritt und ob alles mit seiner Einbürgerung klappt“, so Thom abschließend.

Kenny Turner wird am 26.08.2019 in Nürnberg landen und danach von seinem Agenten nach Selb gefahren, wo sich bis Ende der Woche nach und nach alle Spieler des Wolfsrudels 2019/2020 einfinden werden.
Eine mögliche Verpflichtung von Kenny Turner würde Wölfe-Coach Henry Thom mehr Alternativen und dem Kader mehr Tiefe geben.


 Freitag 23.August 2019 www.icehockeypage.de 
 Thema:
 Bericht:
VER Selb
VERS/ud
    -  Oberliga Süd
    -  Kenny Turner
  

Spielersuche

Spielerdatenbank
Nachname:
Vorname:
 

Partner

  
RizVN Login



icehockeypage.net Trustcheck Seal
Partner2




immer aktuell informiert sein 
und mitdiskutieren auf


IHP facebook

 
www.icehockeypage.de

Hinweis in eigener Sache:
Wir verweisen auf unsere 
Nutzungsbedingungen und
die Datenschutzerklärung.
Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu!