Newsticker

 
 *** KURZNACHRICHTEN ***

                
Deutsche Eishockey Liga
(DEL)  Alle 14 DEL-Klubs haben fristgerecht ihre Lizenzierzungsunterlagen eingereicht. Zahlreiche Vereine werden aber wohl nachbessern müssen innerhalb einer neuen Frist. Offenbar sind mehrere der eingereichten Unterlagen nicht vollständig. Grund hierfür wohl die Differenzen zwischen Liga und den Profi-Spielern, welche auf einen Teil ihrer Gehälter verzichten sollen
  
Münchener EK
(BBZL)  Nach zwei Jahren wird Topscorer Nikolas Schünemann die Luchse wieder verlassen und wird sich einem höherklassigerem Verein anschliessen
  
SE Freising
(BLL)  Bei den Black Bears stehen weitere Personalien fest: Nach Manuel Hanisch hat nun auch sein Torhüter-Kollege Johannes Sedlmeier zugesagt. In der Defensive bleibt Pavel Hanke, neu dazu kommt Fabian Eder aus Pfaffenhofen, Matthias Hofbauer aus der Ingolstädter 1b, sowie Rückkehrer Sebastian Kröger und aus dem eigenen Nachwuchs Severin Stippl. Im Sturm bleibt Kevin Rentsch. Zudem wechseln von den Ingolstädter Amateuren Luis Seibert und Christian Semmler nach Freising. Stürmer Andre Öesterreicher wird dagegen zunächst eine Eishockeypause einlegen
  
EV Dingolfing
(BLL)  Nach Christian Hamberger hat nun auch Dennis Jedrus seine Zusage für die kommende Landesligasaison gegeben und vervollständigt damit das Goalie-Duo der Isar Rats
  
ERC Lechbruck
(BBZL)  Die Fösser haben mit ihren drei wichtigsten Offensivkräften sich über ein weiteres Engagement geeinigt. Demnach bleiben Mannschaftskapitän Matthias Erhard, Toschützenkönig Marcus Köpf und Patrick Völk
  
Stuttgarter EC
(RLSW)  Nach der Verpflichtung von Reece Klassen aus Kanada ist nun das Goalie-Trio der Rebels komplett, nachdem nun auch Andreas Räth und Jannis Ersel für die neue Saison verlängert haben. Ausserdem wird auch Urgestein Tim Becker weiterhin die Offensive verstärken
  
ERSC Amberg
(BYL)  Bei den Wild Lions schreiten die Kaderplanungen für die erste Bayernligasaison weiter zügig voran: Nach Torhüter Carsten Metz haben als nächstes Verteidiger Lukas Salinger, sowie Nachwuchsstürmer Daniel Troglauer ihre Zusagen gegeben
     
   

 Stichwortsuche:
selberwoelfeVER Selb
Publikumsliebling Dominik Kolb kommt zurück - 23-Jähriger Verteidiger schnürt wieder die Schlittschuhe für die Wölfe

(OLS)  Paukenschlag im Wolfsbau – unsere Selber Wölfe bekommen nochmals überraschend Zuwachs und der besagte Neuzugang ist ein Rückkehrer, bestens bekannt und bei den Fans beliebt zugleich. Verteidiger Dominik Kolb, der nach der letzten Saison und 3 Jahren Selber Wölfe tschüss sagte um bei den Tölzer Löwen in der DEL2 anzuheuern, ist wieder zurück.

Der 23-Jährige gebürtige Münchner, der sportlich in den letzten Jahren einen gewaltigen Sprung machte und sich zu einem Art Publikumsliebling in der Porzellanstadt avancierte, unterschrieb bei den Wölfen einen Vertrag bis Saisonende und läuft wieder mit der Nummer 28 auf.

In den 161 Pflichtspielen, welche er für die Selber Wölfe mit der Rückennummer 28 auflief, gehörte Dominik immer zu einem Aktivposten – in jedem Spiel gab der gebürtige Münchner stets 110%. Hartes, sehr intensives Körperspiel, aggressives Zweikampfverhalten – die Wölfe Fans liebten seine kompromisslose Spielweise, seine Gegenspieler eher weniger. Und wenn sich die Möglichkeit ergab, dann schaltete sich Dominik auch in das Angriffsspiel ein – seine 20 Tore und 52 Vorlagen während seines dreijährigen Gastspieles in Selb verdeutlichen seine offensive Ausrichtung.

„Nachdem Kolbi signalisierte, dass er von Tölz wegmöchte, war für uns schnell klar, dass wir zuschlagen müssen“, so VER-Boss Jürgen Golly.
Die Verpflichtung des Heimkehrers ist umso wichtiger, zumal die Verletztensituation den Wölfe-Verantwortlichen durchaus leichtes Kopfzerbrechen bereitet und dies dem Kolb-Transfer natürlich in die Karten spielte. Nochmals Wölfe-Boss Jürgen Golly: „Aufgrund der Langzeitverletzung von Carl Zimmermann, der derzeitigen Verletzung von Dominik Müller und der unklaren Verletzungssituation in Bayreuth mit der Folge, dass wir nicht einschätzen können, wann und wie oft wir Noah Nijenhuis in unserem Trikot auflaufen sehen, haben wir uns entschieden Dominik wieder zu verpflichten.“

Dominik ist, so der 1.Vorsitzender des VER Selb e.V. weiter die ideale Ergänzung für unseren Kader, er kennt das Umfeld, den Trainer und die Mitspieler, zudem kann er – nachdem er Verteidiger und Stürmer spielen kann – multiflexibel eingesetzt werden. „Domi ist für uns die ideale Lösung schlechthin und wir sind froh, dass er wieder bei uns ist“, so ein erleichtert wirkender Jürgen Golly.

Und was waren seine Beweggründe für einen Wechsel zurück nach Oberfranken?
Dominik Kolb: „Es hat in Tölz einfach nicht so gepasst, in den letzten acht Spielen habe ich wenig bis gar keine Eiszeiten mehr erhalten, eine ungute und unbefriedigende Situation, die mich nicht glücklich machte. Über meinen Spielvermittler habe ich dann mitbekommen, dass Selb interessiert ist und somit geht es wieder zurück für mich in die vertraue Umgebung – ich freue mich riesig.“


 Dienstag 29.Oktober 2019 www.icehockeypage.de 
 Thema:
 Bericht:
VER Selb
VERS/ud
    -  Oberliga Süd
    -  Dominik Kolb
  

Spielersuche

Spielerdatenbank
Nachname:
Vorname:
 

Partner

  
RizVN Login



icehockeypage.net Trustcheck Seal
Partner2




immer aktuell informiert sein 
und mitdiskutieren auf


IHP facebook

 
www.icehockeypage.de

Hinweis in eigener Sache:
Wir verweisen auf unsere 
Nutzungsbedingungen und
die Datenschutzerklärung.
Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu!