Newsticker

 
 *** KURZNACHRICHTEN ***

               
Landesliga Bayern
(BLL)  Wegen des plötzlichen Saisonabbruchs hat der BEV entschieden, dass die beiden sportlichen Absteiger SE Freising und EV Pfronten auch in der neuen Spielzeit weiterhin in der Landesliga antreten dürfen
  
Bezirksliga Bayern
(BBZL)  Durch den plötzlichen Saisonabbruch konnte das Finale nicht mehr durchgeführt werden. Um einen Meister zu ermitteln wird nun das Saisonfinale und damit die Meisterschaft in einer best-of-3 Serie im Rahmen der Saisonvorbereitung vor der Saison 2020/2021 absolviert. Dabei treffen die Wanderers Germering auf den TSV Schliersee, die beide als sportliche Aufsteiger in die Landesliga feststehen
 
Moskitos Essen
(OLN)  Die Wohnbau Moskitos haben die Verpflichtung von Frank Petrozza als neuen Trainer und sportlichen Leiter in Personalunion nun auch offiziell bestätigt
  
ECW Sande
(RLN)  Die Jadehaie müssen künftig auf ihren Mannschaftskapitän Nick Hurbanek auf dem Eis verzichten. Der Verteidiger wird seine aktive Laufbahn beenden, dem ECW aber weiter als sportlicher Leiter zur Verfügung stehen
  
Regionalliga Nord
(RLN)  Die Regionalliga Nord wird in der neuen Saison 20/21 vorraussichtlich mit acht Teams starten. Nach einem Jahr Auszeit wegen der Hallenproblematik sird der Adendorfer EC nun wieder mit dabei sein. Ausserdem steigt der Verbandsliga-Meister CE Timmendorfer Strand auf. Nicht mehr dabei sein wird die 1b-Mannschaft der Crocodiles Hamburg, die vom Verband als Absteiger bestätigt wurde. Der EC Nordhorn kann weiterhin seine Eishalle nicht nutzen und wird damit nicht in die Liga zurückkehren
  
Bietigheim Steelers
(DEL2)  Verteidiger Benjamin Hüfner, der vor drei Jahren nach zwischenstationen in Weißwasser und Garmisch ins Ellental zurückkehrte, hat seinen Vertrag um eine weitere Spielzeit verlängert
  
Adendorfer EC
(RLN)  Gute Nachrichten vom AEC: Die Reparaturarbeiten an der Kühlanlage des Walter-Maack-Eisstadions wurden abgeschlossen, so dass einer Wiederaufnahme des Spielbetriebes zur neuen Saison 2020/2021 von technischer Seite her wohl nichts mehr im Wege steht
  
Düsseldorfer EG
(DEL)  Die DEG steht möglicherweise vor der Verpflichtung des dänischen Nationalstürmers Mathias From, der in den letzten Jahren in der zweithöchsten schwedischen Liga aktiv war, ausserdem steht Gerüchten zufolge die Verpflichtung von Alexander Karachun von den Kassel Huskies bereits fest
  
Kölner Haie
(DEL)  Der Deutsch-kanadische Stürmer Brent Raedeke, der bei den Adlern Mannheim bereits als Abgang bestätigt wurde, wird mit den Kölner Haien in Verbindung gebracht
  
Münchener EK
(BBZL)  Während Torhüter Sascha Bergelt die Luchse verlassen wird, hat Verteidiger Leon Axtner seine Zusage für die kommende Spielzeit gegeben
     
   

 Stichwortsuche:
mannheimeradlerAdler Mannheim
Adler treffen weitere Personalentscheidungen

(DEL)  Nach den Vertragsverlängerungen mit Mark Katic, Andrew Desjardins, Tommi Huhtala, Cody Lampl, Matthias Plachta, Nico Krämmer und Joonas Lehtivuori sowie den bereits bekannten Abgängen von Phil Hungerecker und Janik Möser haben die Adler Mannheim in diesen Tagen weitere Personalentscheidungen getroffen. Demnach werden die Torhüter Johan Gustafsson und Mirko Pantkowski sowie Stürmer Brent Raedeke künftig nicht mehr für den Tabellenzweiten der Hauptrunde 2019/20 auflaufen.

Gustafsson wechselte im vergangenen Sommer vom amtierenden CHL-Sieger Frölunda Indians zu den Adlern. Der 28-jährige Schwede stand in 21 DEL-Partien zwischen den Pfosten und brachte es bei einem Schnitt von 2,64 Gegentoren pro Spiel auf eine Fangquote von 88,8 Prozent.

Förderlizenzspieler Pantkowski wird Mannheim nach insgesamt sechs Jahren ebenfalls verlassen. Der 1,83 Meter große und 75 Kilogramm schwere Torhüter durchlief zunächst die Nachwuchsabteilungen seines Heimatvereins in Kassel, ehe er sich zur Saison 2014/15 den Jungadlern anschloss. Ab der Spielzeit 2016/17 gehörte Pantkowski zum Kader der Adler, sammelte aber überwiegend bei den Kooperationspartnern Kassel Huskies und Heilbronner Falken Profierfahrung. Für die Adler absolvierte Pantkowski insgesamt vier DEL-Spiele.

Von den Iserlohn Roosters und mit der Erfahrung von 118 DEL-Partien kam Raedeke im Sommer 2015 nach Mannheim. Der im kanadischen Regina geborene Angreifer lief in den vergangenen fünf Spielzeiten 201-mal für die Adler in Deutschlands höchster Spielklasse auf. Dabei erzielte Raedeke 37 Tore und verbuchte 33 Vorlagen.


 Dienstag 17.März 2020 www.icehockeypage.de 
 Thema:
 Bericht:
Adler Mannheim
AM/ap
    -   
    -  
  
 

Spielersuche

Spielerdatenbank
Nachname:
Vorname:
 

Partner

  
RizVN Login



icehockeypage.net Trustcheck Seal
Partner2




immer aktuell informiert sein 
und mitdiskutieren auf


IHP facebook

 
www.icehockeypage.de

Hinweis in eigener Sache:
Wir verweisen auf unsere 
Nutzungsbedingungen und
die Datenschutzerklärung.
Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu!