Newsticker

 
 *** KURZNACHRICHTEN ***

               
Bietigheim Steelers
(DEL2)  Verteidiger Benjamin Hüfner, der vor drei Jahren nach zwischenstationen in Weißwasser und Garmisch ins Ellental zurückkehrte, hat seinen Vertrag um eine weitere Spielzeit verlängert
  
Moskitos Essen
(OLN)  Stürmer Veit Holzmann, der viele Jahre in der Oberliga aktiv war, wird die Wohnbau Moskitos verlassen und seine aktive Laufbahn mit 28 Jahren beenden
  
Adendorfer EC
(RLN)  Gute Nachrichten vom AEC: Die Reparaturarbeiten an der Kühlanlage des Walter-Maack-Eisstadions wurden abgeschlossen, so dass einer Wiederaufnahme des Spielbetriebes zur neuen Saison 2020/2021 von technischer Seite her wohl nichts mehr im Wege steht
  
Düsseldorfer EG
(DEL)  Die DEG steht möglicherweise vor der Verpflichtung des dänischen Nationalstürmers Mathias From, der in den letzten Jahren in der zweithöchsten schwedischen Liga aktiv war
  
Kölner Haie
(DEL)  Der Deutsch-kanadische Stürmer Brent Raedeke, der bei den Adlern Mannheim bereits als Abgang bestätigt wurde, wird mit den Kölner Haien in Verbindung gebracht
  
EC Bad Nauheim
(DEL2)  Nach Sürmer Andreas Pauli hat nun auch Verteidiger Daniel Ketter, der vor neun Jahren zu seinem Heimatverein zurückkehrte, seinen Vertrag für die kommende Spielzeit verlängert
  
Münchener EK
(BBZL)  Während Torhüter Sascha Bergelt die Luchse verlassen wird, hat Verteidiger Leon Axtner seine Zusage für die kommende Spielzeit gegeben
  
ESV Waldkirchen
(BLL)  Nach nur einer Saison wird Roman Kondelik nun künftig nicht mehr an der Bande der Karoli Crocodiles stehen. Sein Nachfolger steht offenbar bereits fest, wurde aber noch nicht bekannt gegeben, genauso wie die ersten Spieler, die bereits ihre Zusage gegeben haben
  
Grizzlys Wolfsburg
(DEL)  Die beiden Angreifer Mikkel Aagard und Lucas Lessio, die beide erst während der Saison zu den Niedersachsen kamen, werden keine neuen Vertragsangebote erhalten. Aagkard wird künftig für MODO Hockey in Schweden spielen.
     
   

 Stichwortsuche:
eisbrenberlinEisbären Berlin
Kapitän André Rankel trägt zukünftig nicht mehr das Eisbären-Trikot

(DEL)  Kapitän André Rankel verlässt die Eisbären Berlin. Der 34-jährige Stürmer wird in der kommenden Saison nicht für den Hauptstadtclub spielen. Rankel gewann mit den Eisbären sieben Mal den Meistertitel in der DEL, holte 2008 den Pokal und gewann 2010 mit dem Team die European Trophy.

„Es ist für mich unmöglich all das in Worte zu fassen, was André für die Eisbären geleistet hat“, sagt Eisbären-Geschäftsführer Peter John Lee. „Wir haben André Rankel zu den Eisbären geholt, als er noch 17 Jahre jung war. Er hat inzwischen sein halbes Leben lang für unsere Organisation die Schlittschuhe geschnürt, Checks gefahren und vor allem Tore geschossen. Dafür und für sein vorbildliches Verhalten auf dem Eis und außerhalb gebührt ihm ein ganz großes Dankeschön. Wir denken heute an all die Verdienste von André und schätzen seine Leistungen für das Team und unsere Eisbären-Familie sehr.“

André Rankel kam 2003 von den Berlin Capitals zu den Eisbären Berlin. Direkt in seinem ersten DEL-Spiel gelang ihm ein Tor. Es sollten 246 Treffer in 865 DEL-Spielen folgen. Damit ist Rankel mit Abstand der Rekordtorschütze der Eisbären Berlin. Der Flügelstürmer nahm an sieben Weltmeisterschaften teil und bestritt mit dem Nationalteam auch die Olympischen Spiele 2010 in Vancouver. Insgesamt spielte er über 1000 Spiele im Eisbären-Trikot (inkl. Test, Pokal, Nachwuchs und internationalen Spielen) und 134 im Dress der deutschen Nationalmannschaft.

André Rankel gehört zum goldenen 1985er Jahrgang der Eisbären und war acht Jahre lang Kapitän des Teams. Er trug die Rückennummer 24, die bei den Eisbären nicht mehr vergeben wird.


 Mittwoch 18.März 2020 www.icehockeypage.de 
 Thema:
 Bericht:
Eisbären Berlin
EHCB/dg
    -  Andre Rankel
    -  
  

 

Spielersuche

Spielerdatenbank
Nachname:
Vorname:
 

Partner

  
RizVN Login



icehockeypage.net Trustcheck Seal
Partner2




immer aktuell informiert sein 
und mitdiskutieren auf


IHP facebook

 
www.icehockeypage.de

Hinweis in eigener Sache:
Wir verweisen auf unsere 
Nutzungsbedingungen und
die Datenschutzerklärung.
Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu!