Newsticker

 
 *** KURZNACHRICHTEN ***

               
Bietigheim Steelers
(DEL2)  Verteidiger Benjamin Hüfner, der vor drei Jahren nach zwischenstationen in Weißwasser und Garmisch ins Ellental zurückkehrte, hat seinen Vertrag um eine weitere Spielzeit verlängert
  
Moskitos Essen
(OLN)  Stürmer Veit Holzmann, der viele Jahre in der Oberliga aktiv war, wird die Wohnbau Moskitos verlassen und seine aktive Laufbahn mit 28 Jahren beenden
  
Adendorfer EC
(RLN)  Gute Nachrichten vom AEC: Die Reparaturarbeiten an der Kühlanlage des Walter-Maack-Eisstadions wurden abgeschlossen, so dass einer Wiederaufnahme des Spielbetriebes zur neuen Saison 2020/2021 von technischer Seite her wohl nichts mehr im Wege steht
  
Düsseldorfer EG
(DEL)  Die DEG steht möglicherweise vor der Verpflichtung des dänischen Nationalstürmers Mathias From, der in den letzten Jahren in der zweithöchsten schwedischen Liga aktiv war
  
Kölner Haie
(DEL)  Der Deutsch-kanadische Stürmer Brent Raedeke, der bei den Adlern Mannheim bereits als Abgang bestätigt wurde, wird mit den Kölner Haien in Verbindung gebracht
  
EC Bad Nauheim
(DEL2)  Nach Sürmer Andreas Pauli hat nun auch Verteidiger Daniel Ketter, der vor neun Jahren zu seinem Heimatverein zurückkehrte, seinen Vertrag für die kommende Spielzeit verlängert
  
Münchener EK
(BBZL)  Während Torhüter Sascha Bergelt die Luchse verlassen wird, hat Verteidiger Leon Axtner seine Zusage für die kommende Spielzeit gegeben
  
ESV Waldkirchen
(BLL)  Nach nur einer Saison wird Roman Kondelik nun künftig nicht mehr an der Bande der Karoli Crocodiles stehen. Sein Nachfolger steht offenbar bereits fest, wurde aber noch nicht bekannt gegeben, genauso wie die ersten Spieler, die bereits ihre Zusage gegeben haben
  
Grizzlys Wolfsburg
(DEL)  Die beiden Angreifer Mikkel Aagard und Lucas Lessio, die beide erst während der Saison zu den Niedersachsen kamen, werden keine neuen Vertragsangebote erhalten. Aagkard wird künftig für MODO Hockey in Schweden spielen.
     
   

 Stichwortsuche:
duesseldorferegDüsseldorfer EG
Mirko Pantkowski kommt! Hendrik Hane bleibt, Mathias Niederberger geht

(DEL)  Die Düsseldorfer EG wird sich in der Saison 2020/21 auf der Torwartposition neu aufstellen. Die DEG hat Mirko Pantkowski verpflichtet, bisher Torhüter beim amtierenden Deutschen Meister Adler Mannheim. U20-Nationaltorhüter Hendrik Hane bleibt dem Club weiterhin erhalten. Mathias Niederberger hingegen wird den achtmaligen Deutschen Meister verlassen.

Mirko Pantkowski wird das neue DEG-Torhüter-Duo mit Hendrik Hane bilden. Der 21-Jährige wechselt vom amtierenden Deutschen Meister Adler Mannheim an den Rhein und erhält einen Zweijahresvertrag. Der hochveranlagte Torhüter war zuletzt Teil der DEB-Perspektivmannschaft „Top Team Peking“ und kommt insgesamt bereits auf zwei A-Länderspiele für Deutschland. Zuvor war Pantkowski Stammspieler in diversen Nachwuchs-Nationalmannschaften. Er ist 21 Jahre alt und stammt gebürtig aus Kassel. Der Torhüter ist 1,83 m groß, wiegt 72 kg und fängt links. In Mannheim war er 2019/20 hinter den Adler-Goalies Dennis Endras und Johan Gustafsson die Nummer 3, kam dabei aber dennoch auf zwei seiner insgesamt vier DEL-Einsätze. Dabei überzeugte er mit einem Gegentorschnitt von 1,48 und einer Fangquote von 90,6 Prozent.

Niki Mondt: „Mirko Pantkowski ist eines der größten Torwart-Talente in Deutschland. Zusammen mit Hendrik Hane wird er ein ebenso starkes wie spannendes Duo zwischen den Pfosten bilden. Beide gehören zu den jeweils besten deutschen Torhütern ihrer Altersklassen. Wir sind davon überzeugt, dass beide Keeper sehr großes Potenzial besitzen und die DEG perspektivisch nach vorne bringen werden.“ Mirko Pantkowski: „Ich wollte mich weiterentwickeln und noch mehr Spielpraxis auf höchstem Niveau sammeln und hoffe deshalb auf mehr Einsätze in Düsseldorf. Ich freue mich sehr auf die neue Aufgabe bei einem absoluten Traditionsteam und auch insbesondere auf die Zusammenarbeit mit Hendrik Hane!“

Die DEG freut sich, dass sie U20-Nationaltorhüter Hendrik Hane auch weiterhin in ihren Reihen hat. Das 19-Jährige DEG-Eigengewächs hat in der abgelaufenen Saison in der DEL debütiert und dabei einen äußerst starken Eindruck hinterlassen. In sieben Einsätzen kam er auf einen beachtlichen Gegentorschnitt von nur 2,24 und eine hervorragende Fangquote von 92,8%. Mondt: „Hendrik Hane hat sehr großes Potenzial, seine bisherigen Leistungen haben uns absolut überzeugt. Für einen Torwart seines Alters spielt er bereits sehr ruhig und abgeklärt, zudem ist seine Entwicklung noch lange nicht abgeschlossen.“ Hane: „Ich freue mich auf die kommende Saison und noch mehr Einsätze für unsere DEG in der DEL!“

Die DEG setzt mit diesem Torwart-Duo auch ein weiteres Zeichen zur Stärkung der Entwicklung der Top-Talente des deutschen Eishockey-Nachwuchses!

Mathias Niederberger wird die DEG nach fünf Jahren verlassen. Der Torhüter debütierte 2010 für die damaligen DEG Metro Stars in der DEL und kam über Stationen in Amerika und die Eisbären Berlin 2015 zurück nach Düsseldorf. Er hat für die Rot-Gelben insgesamt 211 Spiele bestritten. 2015/16 wurde er zum „DEL-Torhüter des Jahres“ gewählt. In der abgelaufenen Saison 2019/20 stand er in 46 von 52 Begegnungen im Tor und spielte dabei fünf Mal zu Null. Das war – genauso wie der Gegentorschnitt von 2,05 und der Gegentorschnitt von 93,00 % – eine  Bestmarke in der DEL.

Niki Mondt, Sportlicher Leiter der DEG Eishockey GmbH: „Der Abgang von Mathias Niederberger ist natürlich ein Verlust. Zum Zeitpunkt, als Mathias eine Entscheidung über seine sportliche Zukunft treffen musste, konnten wir ihm leider kein seinem Marktwert entsprechendes Angebot unterbreiten. Deshalb hat er sich dann trotz großer DEG-Verbundenheit für einen Wechsel entschieden. Wir haben für diesen Schritt vollstes Verständnis und wünschen ihm für die nächsten Jahre alles Gute! Wir waren jederzeit in einem fairen und offenen Austausch miteinander. Ich halte es nicht für unwahrscheinlich, dass wir ihn irgendwann noch einmal im DEG-Trikot wiedersehen…“

Mathias Niederberger: „Ich hatte tolle Jahre in Düsseldorf und werde diesen Club immer in meinem Herzen tragen. Danke an alle bei der DEG, die mich in dieser Zeit so geprägt haben, und auch besonders an die Fans, die mir immer Rückhalt gegeben haben. Düsseldorf ist nach wie vor meine Heimat. Hier hat meine Karriere begonnen, hier bin ich Nationalspieler geworden. Irgendwann brauchte ich aber Planungssicherheit über meine Zukunft. Da hat das ‚Timing‘ mit der DEG leider nicht gepasst. Jetzt freue ich mich auf eine neue Herausforderung und künftige Spiele mit meinem neuen Club in Düsseldorf!“


 Freitag 20.März 2020 www.icehockeypage.de 
 Thema:
 Bericht:
Düsseldorfer EG
DEG/pdeg
    -  Mirko Pantkowski
    -  
  



 

Spielersuche

Spielerdatenbank
Nachname:
Vorname:
 

Partner

  
RizVN Login



icehockeypage.net Trustcheck Seal
Partner2




immer aktuell informiert sein 
und mitdiskutieren auf


IHP facebook

 
www.icehockeypage.de

Hinweis in eigener Sache:
Wir verweisen auf unsere 
Nutzungsbedingungen und
die Datenschutzerklärung.
Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu!