Newsticker

 
 *** KURZNACHRICHTEN ***

               

      K a r f r e i t a g

  
Oberliga Süd
(OLS)  Zuwachs aus Österreich für die Oberliga Süd? Medienberichten aus Österreich zu Folge wäre möglicherweise der VEU Feldkirch, bisher in der AlphsHL vertreten, an einer Teilnahme interessiert. Auch die Vereine EK Zell am See und EC Kitzbühel wurden ins Gespräch gebracht
  
Landesliga Bayern
(BLL)  Wegen des plötzlichen Saisonabbruchs hat der BEV entschieden, dass die beiden sportlichen Absteiger SE Freising und EV Pfronten auch in der neuen Spielzeit weiterhin in der Landesliga antreten dürfen
  
Bezirksliga Bayern
(BBZL)  Durch den plötzlichen Saisonabbruch konnte das Finale nicht mehr durchgeführt werden. Um einen Meister zu ermitteln wird nun das Saisonfinale und damit die Meisterschaft in einer best-of-3 Serie im Rahmen der Saisonvorbereitung vor der Saison 2020/2021 absolviert. Dabei treffen die Wanderers Germering auf den TSV Schliersee, die beide als sportliche Aufsteiger in die Landesliga feststehen
  
ECW Sande
(RLN)  Die Jadehaie müssen künftig auf ihren Mannschaftskapitän Nick Hurbanek auf dem Eis verzichten. Der Verteidiger wird seine aktive Laufbahn beenden, dem ECW aber weiter als sportlicher Leiter zur Verfügung stehen
  
Regionalliga Nord
(RLN)  Die Regionalliga Nord wird in der neuen Saison 20/21 vorraussichtlich mit acht Teams starten. Nach einem Jahr Auszeit wegen der Hallenproblematik sird der Adendorfer EC nun wieder mit dabei sein. Ausserdem steigt der Verbandsliga-Meister CE Timmendorfer Strand auf. Nicht mehr dabei sein wird die 1b-Mannschaft der Crocodiles Hamburg, die vom Verband als Absteiger bestätigt wurde. Der EC Nordhorn kann weiterhin seine Eishalle nicht nutzen und wird damit nicht in die Liga zurückkehren
  
Bietigheim Steelers
(DEL2)  Verteidiger Benjamin Hüfner, der vor drei Jahren nach zwischenstationen in Weißwasser und Garmisch ins Ellental zurückkehrte, hat seinen Vertrag um eine weitere Spielzeit verlängert
  
Adendorfer EC
(RLN)  Gute Nachrichten vom AEC: Die Reparaturarbeiten an der Kühlanlage des Walter-Maack-Eisstadions wurden abgeschlossen, so dass einer Wiederaufnahme des Spielbetriebes zur neuen Saison 2020/2021 von technischer Seite her wohl nichts mehr im Wege steht
  
Kölner Haie
(DEL)  Der Deutsch-kanadische Stürmer Brent Raedeke, der bei den Adlern Mannheim bereits als Abgang bestätigt wurde, wird mit den Kölner Haien in Verbindung gebracht
  
Münchener EK
(BBZL)  Während Torhüter Sascha Bergelt die Luchse verlassen wird, hat Verteidiger Leon Axtner seine Zusage für die kommende Spielzeit gegeben
     
   

 Stichwortsuche:
starbullsrosenheimStarbulls Rosenheim
Sechs Spieler verlassen die Starbulls - Bucheli wechselt intern

(OLS)  Mit der vorzeitigen Beendigung der Oberliga-Saison 2019/2020 standen früher als erhofft Planungsgespräche mit allen Spielern des Starbulls-Kaders statt. Lukas Steinhauer, Luca Endres, Felix Linden, Magnus Enk, Dimitri Litesov, Henry Wellhausen und Daniel Bucheli laufen in der kommenden Saison nicht mehr im Trikot der Starbulls auf.

Mitte der Woche fanden die diesjährigen Abschlussgespräche des Trainerteams mit dem aktuellen Kader statt. Nun steht fest, dass sieben Starbulls-Spieler das Team von der Mangfall verlassen werden.

Lukas Steinhauer wird die Starbulls nach fünf aufeinanderfolgenden Spielzeiten verlassen. Der Torhüter wechselte im Jahr 2014/2015 vom EHC Klostersee zurück zu seinem Heimatverein. Steinhauer war in den vergangenen Jahren stets ein starker Rückhalt und wurde in der Spielzeit 2017/2018 zum Oberliga-Süd Torhüter des Jahres gewählt.

Luca Endres durchlief die Nachwuchsschmiede der Starbulls und kam erstmals in der Saison 2017/2018 in der ersten Mannschaft zum Einsatz. Insgesamt absolvierte der 21-jährige Torhüter 55 Partien im Oberliga-Team der Starbulls. Der in München geborene Endres wird sich zukünftig einem anderen Team der Eishockey-Oberliga anschließen.

Im Januar 2018 wechselte der inzwischen 26-jährige Felix Linden vom DEL2-Team Bayreuth Tigers nach Rosenheim. In den vergangenen Spielzeiten stand er in Summe 76-mal für unsere Farben auf dem Eis. Dabei erzielte er 5 Tore und konnte 17 Torvorlagen beisteuern.

Dimitri Litesov kam im Sommer 2019 vom Deggendorfer SC an die Mangfall. Der in Ust-Kamenogorsk (Kasachstan) geborene Angreifer absolvierte insgesamt 47 Spiele für die Grün-Weißen und konnte sich dabei 9-mal als Torschütze, sowie 8-mal als Vorlagengeber auf der Anzeigetafel eintragen.

Angreifer Henry Wellhausen kam im Jahr 2014/2015 von den Löwen Frankfurt in die Nachwuchsabteilung der Starbulls und durchlief dort die Altersklassen der Schüler und der DNL. Im Jahr 2018/2019 schnupperte der 20-jährige zum ersten Mal Oberliga-Luft. In den vergangen beiden Spielzeiten stand der 191cm große Wellhausen 50-mal im Kader der ersten Mannschaft der Starbulls. Dabei gelangen im 2 Tore und 3 Torvorlagen.

Der ehemalige Kapitän des Rosenheimer DNL-Teams Magnus Enk, kam im Sommer 2015 von den Blue Devils Weiden an die Mangfall. In den Folgejahren lief er dabei erfolgreich für das Schüler- sowie das DNL-Team der Grün-Weißen auf. In den Spielzeiten 2018/2019 und 2019/2020 trug Enk insgesamt 34-mal das Trikot der ersten Mannschaft der Starbulls.

„Last but not least“ scheidet auch Daniel Bucheli aus dem Starbulls Kader aus. Der 31-jährige durchlief alle Nachwuchsteams der Starbulls und ging im Nachgang auch für das damalige Oberliga-Team der Grün-Weißen auf das Rosenheimer Eis. Anschließend standen für den gebürtigen Rosenheimer diverse Stationen in der Fremde auf dem Tableau, darunter Gastspiele in Waldkraiburg und Passau (jeweils Oberliga) sowie beim DEL2-Team der Eispiraten Crimmitschau. Im Jahr 2017/2018 kam der Rechtsschütze zurück in die Heimat und schnürte über die vergangenen drei Spielzeiten die Schlittschuhe für seinen Heimatverein. Dabei gelangen ihm in 160 Partien insgesamt 42 Tore und 67 Vorlagen.
Der stets mit viel Einsatz und Kampfgeist agierende Bucheli wird in den organisatorischen Bereich der Starbulls wechseln. Weitere Informationen hierzu folgen in Kürze.

„Ich bedanke mich im Namen des gesamten Vereins bei allen Spielern für ihren Einsatz und ihre Leistungen in den vergangenen Monaten und Jahren“, sagt Starbulls Coach John Sicinski und fügt an: „Allen meinen ehemaligen Jungs wünsche ich sowohl für ihre sportliche als auch ihre private Zukunft alles erdenklich Gute.“

Mit allen anderen Spielern des diesjährigen Teams befinden sich die Starbulls noch in Gesprächen, finale Entscheidungen über die Zukunft dieser Akteure stehen aktuell aber noch aus.


 Sonntag 22.März 2020 www.icehockeypage.de 
 Thema:
 Bericht:
Starbulls Rosenheim
SBR/cs
    -  Oberliga Süd
    -  
       
 

Spielersuche

Spielerdatenbank
Nachname:
Vorname:
 

Partner

  
RizVN Login



icehockeypage.net Trustcheck Seal
Partner2




immer aktuell informiert sein 
und mitdiskutieren auf


IHP facebook

 
www.icehockeypage.de

Hinweis in eigener Sache:
Wir verweisen auf unsere 
Nutzungsbedingungen und
die Datenschutzerklärung.
Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu!