Newsticker

 
 *** KURZNACHRICHTEN ***

          
EHC Freiburg
(DEL2)  Stürmer Nico Kolb, während der letzten Saison von den Bayreuth Tigers in den Breisgau gewechselt, wird nicht mehr für die Wölfe auflaufen und auch bei Stürmertalent Erik Betzold stehen die Zeichen wohl auf Abschied 
     
Hamburger SV
(RLN)  Verteidiger Gino Blank, der vor zwei Jahren aus der Oberliga von den Rostock Piranhas zu den Hanseaten kam und seitdem einer der wichtigsten Leistungsträger in der Defensive ist, hat seinen Vertrag beim HSV verlängert
  
EKU Mannheim
(RLSW)  Die Mad Dogs haben einen weiteren Neuzugang vorgestellt: Vom Ligakonkurrenten Eisbären Heilbronn wechselt Verteidiger Sven Klisch nach Mannheim, wo er einst aus dem MERC-Nachwuchs hervorging
  
Stuttgarter EC
(RLSW)  Die nächsten Zusagen bei den Rebels sind fix: Verteidiger Lukas Willer bleibt den Schwaben genauso erhalten wie Stürmer Patrick Eisele
  
EV Dingolfing
(BLL)  Nach der Vertrags-
verlängerung mit Stürmer Waldemar Detterer gibt es nun auch einen weiteren Abgang zu vermelden, denn der tschechische Topscorer David Michel verlässt die Isar Rats aus privaten Gründen und wird in seine Heimat zurückkehren
  
Adendorfer EC
(RLN)  Nach einem Jahr Auszeit treiben die Heidschnucken nun auch ihre sportlichen Planungen voran, müssen aber den ein oder anderen Rückschlag hinnehmen, denn Trainer Jacek Piechutta, der letztes Jahr geholt wurde, wird beim Neubeginn nicht zur Verfügung stehen. Daher ist man beim AEC nun intensiv auf Trainersuche. Ausserdem wird Torhüter Finn Günther studienbedingt nicht mehr auflaufen und Verteidiger Marc Petermann hat seine aktive Laufbahn beendet. Stürmer Yannick Henry, der die letzte Saison in Harsefeld spielte, wird ebenfalls nicht mehr zum AEC zurückkehren und wird ein höher dotiertes anderes Angebot annehmen
  
ERC Lechbruck
(BBZL)  Die Kaderplanung bei den Flößern geht weiter zügig voran, denn als nächstes haben die drei Stürmer Fabian Bacz, Stefan Dubitzky und Jonas Seitz verlängert
  
Hammer Eisbären
(OLN)  Die Hammer Eisbären haben inzwischen offiziell bestätigt künftig in der Oberliga Nord antreten zu wollen und haben fristgerecht die Lizenzierungs-
unterlagen beim DEB eingereicht. Ausserdem wurde bekannt gegeben, dass der Vertrag mit Topscorer Kevin Thau für die neue Saison verlängert wurde
 
Heilbronner EC
(RLSW)  Die ersten beiden Neuzugänge der Eisbären stehen fest: Vom Nachbarrivalen SC Bietigheim-Bissingen kommen die Brüder Lars und Timo Heintz zum HEC. Beide durchliefen die gesamte Nachwuchsabteilung ihres Heimatvereins und suchen nun in Heilbronn eine neue Herausforderung
 
SE Freising
(BLL)  Torhüter Markus Rehfeldt, sowie die Stürmer Alexander Schardt, Dario Braun, Alexander Braun, Alexander Brezina, Stefan Hummel und Michael Mühlbauer werden in der nächsten Saison nicht mehr das Trikot der Black Bears tragen. Sofern finanzierbar sollen bis zum Saisonbeginn noch ein neuer Verteidiger und drei neue Stürmer zum Kader stossen
  
ESC Dorfen
(BYL)  Die Eispiraten haben ihren neuen Trainer vorgestellt: Mit der Verpflichtung von Franz Steer, der viele Jahre als Headcoach in der DEL2 tätig war - die meiste Zeit dabei bei den Starbulls Rosenheim, ist dem Bayernligisten ein Coup gelungen. Ausserdem wurde bekannt, dass der ESC in der neuen Spielzeit ohne Kontingentspieler antreten wird
  
TuS Harsefeld
(RLN)  Die Tigers haben mit Stürmer Marc Meinhardt, der letztes Jahr von den Weserstars Bremen kam, ihre erste Vertragsverlängerung für die neue Regionalligasaison mitgeteilt
  
Krefeld Pinguine
(DEL)  Nach der Vertragsverlängerung mit dem italienischen Nationalverteidiger Alex Trivellato haben die Pinguine nun in einem sehr kurzen Statement mitgeteilt, dass man sich von Topscorer Chad Costello trennt. Der US-Amerikaner kam vor zwei Jahren von den Iserlohn Roosters zum KEV, wo er stets seine Scorerqualitäten unter Beweis stellte
     
   

 Stichwortsuche:
ecdcmemmingenECDC Memmingen
Bis an die Grenze gegangen: Snetsinger verlässt Memmingen

(OLS)  Angreifer Brad Snetsinger wird die Memminger Indians verlassen. Der Kanadier zog eine Option im eigentlich noch laufenden Vertrag und nahm ein finanziell deutlich lukrativeres Angebot an. Die Indians gingen in den Verhandlungen bis an ihre Schmerzgrenze und standen bereits kurz vor einer Einigung mit dem Stürmer. Nun werden sie aber ihre Kontingentstelle im Angriff neu besetzen.

Bereits seit einigen Wochen kursierten Gerüchte über einen Abgang des 33 Jahre alten Angreifers aus Kanada, die der ECDC Memmingen nun bestätigen muss. Snetsinger wird im Herbst nicht nach Memmingen zurückkehren, die Verhandlungen mit den Indians sind erfolglos zu Ende gegangen.

Dabei sah es lange Zeit sehr gut aus Snetsinger von einem Verbleib zu überzeugen. Der Außenstürmer hatte im vergangenen Sommer einen mehrjährigen Vertrag in der Maustadt unterschrieben und fühlte sich rundum wohl im Allgäu. Da sein Arbeitspapier aber auch beiderseitige Ausstiegsklauseln enthielt, verhandelten beide Parteien bereits früh hinsichtlich einer Verlängerung zu verbesserten Konditionen. Die Indians versuchten ihren Topscorer dabei mit allen Mitteln zu halten und hätten ihn auch mit einer deutlichen Gehaltserhöhung ausgestattet. Kurz vor der Einigung mit dem ECDC erhielt Snetsinger aber ein anderes Angebot, welches sehr viel höher ausfiel. Obwohl sich die Verhandlungen noch einige Zeit fortsetzten und die Indians, mit Hilfe eines Sponsors, ihre Offerte noch einmal deutlich anpassten, konnten sie das Angebot der Konkurrenz nicht annähernd erreichen. So sahen sich der ECDC am Ende nicht mehr in der Lage, am finanziellen Wettbieten während der Corona-Krise teilzunehmen. Die Verantwortlichen entschieden sich dazu ihr letztes Angebot, das bereits quasi über der finanziellen Schmerzgrenze lag, nicht mehr zu erhöhen. Der Abgang des Stürmers war besiegelt und wurde mit dem Ziehen der Ausstiegsklausel offiziell, was den Indians immerhin noch eine Entschädigung einbrachte.

„Es ist äußerst schade, dass wir mit Brad Snetsinger einen der stärksten Angreifer der Liga verlieren“, so Sven Müller. „Eine Weiterbeschäftigung zu diesen hohen Bezügen wäre aber komplett unvernünftig und auch sinnlos gewesen, da eine Zusammenstellung des weiteren Teams darunter zu stark hätte leiden müssen. Die finanzielle Ausgewogenheit im Team ist ein wichtiger Bestandteil in der Planung unserer Mannschaft und für den Fortbestand des Vereins entscheidend“, erklärt der Sportliche Leiter. „Da wir nicht unser gesamtes Vereinsinventar versteigern wollten, haben wir uns schließlich dazu entschlossen, nicht mehr weiterzubieten“, fügte Müller schmunzelnd an. Snetsingers Entscheidung kann er hingegen durchaus nachvollziehen: „Gerade in dieser schwer planbaren Zeit muss ein Profi solch hochdotierte Angebote letztlich annehmen“, so der Sportliche Leiter, der Snetsinger im Namen des Vereins für ein tolles Jahr mit vielen Punkten und Siegen danken möchte. 
Für die Indians, die sich bereits intensiv auf der Suche nach einem Nachfolger befinden, gilt es nun die Last auf viele Schultern zu verteilen. „Es sind nur noch einzelne Positionen zu besetzen, diese werden wir ab Mai gezielt angehen, um auch für die kommende Spielzeit ein schlagkräftiges Team aufzustellen“, gibt Müller die Richtung der nächsten Wochen vor.


 Mittwoch 29.April 2020 www.icehockeypage.de 
 Thema:
 Bericht:
ECDC Memmingen
ECDCM/mfr
    -  Oberliga Süd
    -  Brad Snetsinger
  
 

Spielersuche

Spielerdatenbank
Nachname:
Vorname:
 

Partner

  
RizVN Login



icehockeypage.net Trustcheck Seal
Partner2




immer aktuell informiert sein 
und mitdiskutieren auf


IHP facebook

 
www.icehockeypage.de

Hinweis in eigener Sache:
Wir verweisen auf unsere 
Nutzungsbedingungen und
die Datenschutzerklärung.
Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu!