Newsticker

 
 *** KURZNACHRICHTEN ***

                
SE Freising
(BLL)  Bei den Black Bears stehen weitere Personalien fest: Nach Manuel Hanisch hat nun auch sein Torhüter-Kollege Johannes Sedlmeier zugesagt. In der Defensive bleibt Pavel Hanke, neu dazu kommt Fabian Eder aus Pfaffenhofen, Matthias Hofbauer aus der Ingolstädter 1b, sowie Rückkehrer Sebastian Kröger und aus dem eigenen Nachwuchs Severin Stippl. Im Sturm bleibt Kevin Rentsch. Zudem wechseln von den Ingolstädter Amateuren Luis Seibert und Christian Semmler nach Freising. Stürmer Andre Öesterreicher wird dagegen zunächst eine Eishockeypause einlegen
  
EV Dingolfing
(BLL)  Nach Christian Hamberger hat nun auch Dennis Jedrus seine Zusage für die kommende Landesligasaison gegeben und vervollständigt damit das Goalie-Duo der Isar Rats
  
ERC Lechbruck
(BBZL)  Die Fösser haben mit ihren drei wichtigsten Offensivkräften sich über ein weiteres Engagement geeinigt. Demnach bleiben Mannschaftskapitän Matthias Erhard, Toschützenkönig Marcus Köpf und Patrick Völk
  
Münchener EK
(BBZL)  Der junge Verteidiger Dominik Hnat, der aus dem Nachwuchs der Wanderers Germering zum MEK kommt, ist der erste Neuzugang der Luchse für die neue Bezirksligasaison
  
Stuttgarter EC
(RLSW)  Nach der Verpflichtung von Reece Klassen aus Kanada ist nun das Goalie-Trio der Rebels komplett, nachdem nun auch Andreas Räth und Jannis Ersel für die neue Saison verlängert haben. Ausserdem wird auch Urgestein Tim Becker weiterhin die Offensive verstärken
  
ERSC Amberg
(BYL)  Bei den Wild Lions schreiten die Kaderplanungen für die erste Bayernligasaison weiter zügig voran: Nach Torhüter Carsten Metz haben als nächstes Verteidiger Lukas Salinger, sowie Nachwuchsstürmer Daniel Troglauer ihre Zusagen gegeben
     
   

 Stichwortsuche:
selberwoelfeVER Selb
„Arbeitsbiene“ bleibt dem Wolfsrudel erhalten - 20-jähriges Eigengewächs Lukas Klughardt geht bei den Selber Wölfen bereits in seine vierte Saison

(OLS)  Mit Lukas Klughardt steht der nächste echte Selber für die Spielzeit 2020/2021 bei den Selber Wölfen unter Vertrag. Viel zu überlegen gab es da für beide Seiten nicht. Steht doch auf der einen Seite ein Spieler, der stolz darauf ist, das Logo seines Heimatvereins auf der Brust tragen zu dürfen. Auf der anderen Seite stehen die Verantwortlichen des VEReins, die einen leistungsbereiten und loyalen jungen Mann in ihren Reihen wissen, dessen Potenzial noch lange nicht ausgeschöpft ist.

„Nein, ein Wechsel war für mich überhaupt kein Thema. Zum einen habe ich in Selb meinen Arbeitsplatz und zum anderen war es immer mein Ziel, für meinen Heimatverein aufzulaufen. Die Entscheidung, für eine weitere Saison zu unterschreiben, fiel mir deshalb leicht“, wischt Lukas Klughardt jegliche Zweifel an seinem Verbleib beim VER Selb weg. Und auch sein Trainer Herbert Hohenberger zeigt sich hocherfreut, ihn in der kommenden Saison im Kader zu wissen: „Lukas ist ein unkomplizierter junger Spieler, der immer hart arbeitet und immer da ist, wenn man ihn braucht. Auf unsere ´Arbeitsbiene´ ist immer Verlass. Er bringt alle Eigenschaften mit, die mir wichtig sind, geht stets mit viel Leidenschaft aufs Eis und ist immer gewillt zu lernen und besser zu werden.“

„Klar hatten wir uns mehr vorgenommen, haben uns aber trotz aller Rückschläge auch immer wieder aus den Tiefs rausgekämpft und letztendlich die Playoffs noch erreicht. Dass die Saison mit dem Abbruch dann so ein Ende gefunden hat, war sehr schade. Letztendlich war es aber das Beste für alle Beteiligten“, resümiert der 20-jährige Stürmer die vergangene Saison. Persönlich erinnert sich Lukas gerne an einen ganz besonderen Moment zurück: „Das war ganz klar das Spiel gegen Rosenheim, in dem ich das Gamewinning Goal erzielen konnte. An solche Momente erinnert man sich immer gerne!“

Mehr solche Augenblicke möchte Lukas in der kommenden Saison erleben: „Ich wünsche mir natürlich, dass wir die Playoffs erreichen und anschließend das Saisonende möglichst lange hinauszögern können. Persönlich möchte ich verletzungsfrei bleiben und mich stetig weiterentwickeln und verbessern.“ Dass sich Letzteres erfüllen wird, davon ist Headcoach Herbert Hohenberger überzeugt und lässt durchblicken, dass er einiges mit seinem Schützling vorhat: „Wir werden Lukas in der kommenden Saison viel Vertrauen schenken und ihm entsprechend viel Eiszeit geben. Ich arbeite gerne mit Leuten, die immer vollen Einsatz zeigen und lernen wollen. Diese Eigenschaften sehe ich bei Lukas voll erfüllt.“ Dass die Saisonvorbereitung momentan nicht ganz wie gewohnt ablaufen kann, bringt das Selber Eigengewächs nicht aus dem Konzept. Ganz im Gegenteil, denn es klingt so, als ob die „Not“ im Hause Klughardt erfinderisch macht und eine echte Win-win-Situation unter Geschwistern entstehen lässt: „Ich trainiere aktuell viel zu Hause gemeinsam mit meinem Bruder Max, der kommende Saison in die Altersklasse U17 aufrücken wird. Wir gehen viel Joggen und Radfahren und holen uns dadurch die notwendige Grundlagenausdauer. Immer wieder bauen wir aber auch Kraftzirkel in unsere Trainingseinheiten ein. So versuche ich das Beste aus der aktuellen Situation zu machen.“


 Dienstag 19.Mai 2020 www.icehockeypage.de 
 Thema:
 Bericht:
VER Selb
VERS/oo
    -  Oberliga Süd
    -  Lukas Klughardt
  

 

Spielersuche

Spielerdatenbank
Nachname:
Vorname:
 

Partner

  
RizVN Login



icehockeypage.net Trustcheck Seal
Partner2




immer aktuell informiert sein 
und mitdiskutieren auf


IHP facebook

 
www.icehockeypage.de

Hinweis in eigener Sache:
Wir verweisen auf unsere 
Nutzungsbedingungen und
die Datenschutzerklärung.
Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu!