Newsticker

 
 *** KURZNACHRICHTEN ***

              
Aachener EC
(BZLW)  Stürmer Jannik Jentzen, der trotz seines jungen Alters zu den wichtigsten Leitungsträgern in der Offensive gehört, hat seine Zusage für eine weitere Saison bei den  Grizzlies gegeben
  
Münchener EK
(BBZL)  Mit Routinier Christopher Langer bleibt den Luchsen ein erfahrener Stürmer auch in der kommenden Bezirksligasaison weiterhin treu
  
EV Moosburg
(BLL)  Trainersohn Maximilian Englbrecht, der viele Jahre in der Oberliga bei seinem Heimatverein EV Landshut im Tor stand und zuletzt pausierte, ist der erste Neuzugang beim EVM für die neue Spielzeit
    
Bietigheim Steelers
(DEL2)  Stürmer Lukas Laub, der erst letztes Jahr aus der DEL von der Düsseldorfer EG ins Ellental kam, wird die Steelers nach nur einer Saison wieder verlassen
  
Harzer Falken
(RLN)  Die EC Harzer Falken haben mehrere Abgänge bekannt gebeben. Die beiden Torhüter Donatas Zukovas und Frederik Schwieger werden Braunlage genauso verlassen wie die Verteidiger Nils Bergk, Tjorben Skibba und die Stürmer Mario Strobel, der sich gegen das Angebot der Falken entschieden hat, und Ernst Reschetnikow, der sich auf seine Tätigkeit als Nachwuchstrainer in Kassel konzentrieren wird
  
Hamburger SV
(RLN)  Verteidiger Mario Behrens und Stürmertalent Ole Hoffmann rücken vom Verbandsliga-Team des HSV in den Kader der 1.Mannschaft in die Regionalliga auf
  
Eisbären Berlin
(DEL)  Der US-Amerikaner Austin Ortega stimmte dem Gehaltsverzicht nicht zu und hat das vorgelegte Vertragsangebot nicht angenommen. Damit verlässt der Stürmer die Eisbären nach zwei Spielzeiten wieder
  
EV Pegnitz
(BLL)  Mit Nico Stachowski kommt ein gebürtiger Pegnitzer zu den Ice Dogs zurück. Zuletzt spielte der 18-jährige Verteidiger im Nachwuchs des 1.EV Weiden
  
Hamburg Sailors
(LLN)  Mit Stürmer Kevin Kuhr bleibt den Hamburg Sailors einer ihrer wichtigsten Leistungsträger in der Offensive auch in der kommenden Landesligasaison weiter treu
  
Heilbronner EC
(RLSW)  Mite den beiden Allroundern Moritz Hauß und Gregor Sprenger bleiben den Eisbären zwei echte HEC-Eigengewächse auch in der nächsten Saison weiter erhalten
  
ESC Haßfurt
(BLL)  Die Hawks haben mit dem tschechischen Allrounder Dominik Tobola, der von den Trostberg Chiefs nach Haßfurt wechselt, einen weiteren Kontingentspieler verpflichtet. Zudem kommt Verteidigertalent Paul Hartmann von den Höchstadt Alligators, wo er auch erste Oberliga-Erfahrungen sammeln konnte, zum ESC zurück, wo er bereits in der Vergangenheit im Nachwuchsbereich aktiv war
  
ERC Regen
(BBZL)  Der nächste Neuzugang bei den Red Dragons ist unter Dach und Fach: Vom EV Aich wechselt der 31-jährige Stürmer Franz Spornraft, der einst aus dem Landshuter Nachwuchs hervorging, zum ERC
  
EHC Mitterteich
(BBZL)  Nach Verteidiger Florian Gösl hat als nächstes Stürmer Daniel Bienek, der seit drei Jahren bei den Stiftland Dragons spielt, seine Zusage für die neue Saison gegeben
     
   

 Stichwortsuche:
bluedevilsweidenBlue Devils Weiden
Schreyer verlängert, Enk kehrt zurück

(OLS)  Zwei weitere Verteidiger haben bei den Blue Devils Verträge für die kommende Spielzeit unterschrieben. Der 21-Jährige Magnus Enk wechselt vom Ligakonkurrenten Starbulls Rosenheim zurück zu seinem Heimatverein. Außerdem bleibt Mirko Schreyer den blauen Teufeln eine weitere Spielzeit erhalten.

Bis 2014 war Magnus Enk im Weidener Nachwuchs auf dem Eis. Für die Rosenheimer lief der Abwehrspieler in der U16-Bundesliga-Mannschaft, sowie in den U19- und U20-DNL-Teams auf. In den vergangenen beiden Spielzeiten gehörte Enk zum Oberligakader der Starbulls. Blue Devils-Trainer Ken Latta hält große Stücke auf den 21-Jährigen: „Er ist jung, hat Talent und in Rosenheim in den DNL-Teams eine gute Ausbildung genossen. Er ist in Weiden heimisch und motiviert sich weiterzuentwickeln."

Mit der Rückkehr nach Weiden hat der Neuzugang die Möglichkeit, die sportliche Karriere mit seinem Studium zu vereinen. Enk: „Ich freue mich riesig nach sechs Jahren wieder in meiner Heimat für die Blue Devils aufzulaufen, auf das neue Team und natürlich die Fans im Stadion. Mein persönliches Ziel ist, die letzte Saison, die für mich ähnlich wie für die Blue Devils sportlich nicht optimal lief, abzuhaken und die neue Spielzeit erfolgreich zu gestalten.“ In Weiden will der Rückkehrer an alte Erfolge anknüpfen: "Ich habe nur gute Erinnerungen an die Zeit im Nachwuchs der Young Blue Devils. Unser größter Erfolg war der Aufstieg in die Schüler-Bundesliga unter Coach Petr Hampl in der Saison 13/14.“

Mirko Schreyer trägt bereits seit 2016 das Trikot der Weidener. 204 Spiele hat Schreyer in den letzten vier Saisons für die Blue Devils gemacht und dabei drei Tore erzielt sowie 24 Treffer vorbereitet. „Es ist sehr erfreulich, dass wir Mirko eine weitere Saison bei uns sehen. Er hat sich letzte Saison sehr gesteigert und uns gezeigt, was in ihm steckt. Ich bin überzeugt, dass wir noch mehr von ihm erwarten können“, freut sich Co-Trainer Florian „Zoco“ Zellner über die Vertragsverlängerung des zuverlässigen Abwehrspielers, der sich selbst hohe Ziele gesetzt hat. „Ich will mit der Mannschaft in der neuen Spielzeit das Maximum rausholen und mich persönlich weiter verbessern“, so Schreyer. Der gebürtige Straubinger freut sich auf seine fünfte Saison im Weidener Trikot: „Ich fühle mich in Weiden einfach sehr wohl. Das Umfeld ist toll und ich kann Eishockey und Beruf gut verbinden."


 Donnerstag 18.Juni 2020 www.icehockeypage.de 
 Thema:
 Bericht:
Blue Devils Weiden
BDW/se
    -  Oberliga Süd
    -  Magnus Enk / Mirko Schreyer
  

 

Spielersuche

Spielerdatenbank
Nachname:
Vorname:
 

Partner

  
RizVN Login



icehockeypage.net Trustcheck Seal
Partner2




immer aktuell informiert sein 
und mitdiskutieren auf


IHP facebook

 
www.icehockeypage.de

Hinweis in eigener Sache:
Wir verweisen auf unsere 
Nutzungsbedingungen und
die Datenschutzerklärung.
Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu!