Newsticker

 
 *** KURZNACHRICHTEN ***

              
EV Dingolfing
(BLL)  Der 44-jährige Stürmerroutiner Markus Simbeck wird auch in der neuen Spielzeit wieder die Schlittschuhe für die Isar Rats schnüren
  
SC Forst
(BLL)  Bei den Nature Boyz haben vier weitere Spieler ihre Zusagen für die kommende Saison gegeben: Demnach bleiben die Stürmer Johannes Ambos, Daniel Schmidt und Benedikt Zeitler, sowie Verteidiger Ron Zinner
  
ESC Hügelsheim
(RLSW)  Stürmer Jonathan Koch, der einst aus dem Freiburger Nachwuchs hervorging, wird in seine fünfte Spielzeit im Trikot der Baden Rhinos gehen
  
Nürnberg Ice Tigers
(DEL)  Der kanadische Stürmer Brandon Buck hat nach zwei Jahren seinen Abschied aus Nürnberg bekannt gegeben
  
EV Landshut
(DEL2)  Der kanadische Verteidiger Josh McFadden hat mit dem rumänischen Erstligisten ASC Corona Brasov einen neuen Verein gefunden
  
EHC Klostersee
(BYL)  Der Bayernligist EHC Klostersee hat seine zweite Kontingentstelle mit Verteidiger Jesper Pallesen besetzt. Der 25-jährige Däne verfügt über Erfahrung aus der höchsten Liga seines Heimatlandes, pausierte allerdings in den letzten Jahren wegen einer Knieverletzung. Nun möchte er in Grafing einen Neuanfang machen
  
ESC Berlin 1b
(LLB)  Die gesamte 1b-Mannschaft der ECC Preussen Berlin um Trainer Andreas Engelberg wird zum ESC wechseln und als neue 1b in der Landesliga Berlin antreten
  
EC Senden
(BBZL)  Nach einem Jahr Pause werden die Crocodiles wieder eine Mannschaft zum Spielbetrieb der Bezirksliga Bayern melden
  
ESV Gebensbach
(BBZL)  Verteidiger Jonas Huber, der in der letzten Saison für den ESC Dorfen in der Bayernliga, sowie für die 1b in der Bezirksliga aufs Eis ging, wechselt zur neuen Saison zum ESV
  
Aachener EC
(BZLW)  Stürmer Jannik Jentzen, der trotz seines jungen Alters zu den wichtigsten Leitungsträgern in der Offensive gehört, hat seine Zusage für eine weitere Saison bei den  Grizzlies gegeben
  
Münchener EK
(BBZL)  Mit Routinier Christopher Langer bleibt den Luchsen ein erfahrener Stürmer auch in der kommenden Bezirksligasaison weiterhin treu
  
EV Moosburg
(BLL)  Trainersohn Maximilian Englbrecht, der viele Jahre in der Oberliga bei seinem Heimatverein EV Landshut im Tor stand und zuletzt pausierte, ist der erste Neuzugang beim EVM für die neue Spielzeit
    
Bietigheim Steelers
(DEL2)  Stürmer Lukas Laub, der erst letztes Jahr aus der DEL von der Düsseldorfer EG ins Ellental kam, wird die Steelers nach nur einer Saison wieder verlassen
  
Harzer Falken
(RLN)  Die EC Harzer Falken haben mehrere Abgänge bekannt gebeben. Die beiden Torhüter Donatas Zukovas und Frederik Schwieger werden Braunlage genauso verlassen wie die Verteidiger Nils Bergk, Tjorben Skibba und die Stürmer Mario Strobel, der sich gegen das Angebot der Falken entschieden hat, und Ernst Reschetnikow, der sich auf seine Tätigkeit als Nachwuchstrainer in Kassel konzentrieren wird
  
Hamburger SV
(RLN)  Verteidiger Mario Behrens und Stürmertalent Ole Hoffmann rücken vom Verbandsliga-Team des HSV in den Kader der 1.Mannschaft in die Regionalliga auf
  
Eisbären Berlin
(DEL)  Der US-Amerikaner Austin Ortega stimmte dem Gehaltsverzicht nicht zu und hat das vorgelegte Vertragsangebot nicht angenommen. Damit verlässt der Stürmer die Eisbären nach zwei Spielzeiten wieder
  
EV Pegnitz
(BLL)  Mit Nico Stachowski kommt ein gebürtiger Pegnitzer zu den Ice Dogs zurück. Zuletzt spielte der 18-jährige Verteidiger im Nachwuchs des 1.EV Weiden
  
Hamburg Sailors
(LLN)  Mit Stürmer Kevin Kuhr bleibt den Hamburg Sailors einer ihrer wichtigsten Leistungsträger in der Offensive auch in der kommenden Landesligasaison weiter treu
  
Heilbronner EC
(RLSW)  Mite den beiden Allroundern Moritz Hauß und Gregor Sprenger bleiben den Eisbären zwei echte HEC-Eigengewächse auch in der nächsten Saison weiter erhalten
  
ESC Haßfurt
(BLL)  Die Hawks haben mit dem tschechischen Allrounder Dominik Tobola, der von den Trostberg Chiefs nach Haßfurt wechselt, einen weiteren Kontingentspieler verpflichtet. Zudem kommt Verteidigertalent Paul Hartmann von den Höchstadt Alligators, wo er auch erste Oberliga-Erfahrungen sammeln konnte, zum ESC zurück, wo er bereits in der Vergangenheit im Nachwuchsbereich aktiv war
     
   

 Stichwortsuche:
evfuessenEV Füssen
Publikumsliebling Lubos Velebny verlängert am Kobelhang

(OLS)  Gute Nachrichten für die Anhänger des EV Füssen: Abwehrstütze und Scharfschütze Lubos Velebny fügt seiner langen Karriere eine weitere Spielzeit hinzu und wird damit auch im neuen EVF-Team seine Stärken einbringen. Mit seinen 38 Jahren gehört Lubos natürlich zu den absoluten Routiniers, ist aber immer noch eine ganz wichtige Personalie in der Füssener Verteidigung. Nach dem Aufstieg in die Oberliga hat er zuletzt eine Spielzeit hingelegt, die ihm so viele nicht mehr zugetraut hatten. Doch Lubos zeigte sich bei der Rückkehr in die dritte Spielklasse bestens vorbereitet und bewies schnell, dass er noch immer zu den offensiv stärksten Abwehrspielern in der Oberliga Süd gehört. Mit 40 Punkten hatte er die drittbeste Ausbeute aller Defender in der Liga und war viertbester Scorer des EVF.

Eines ist klar: Die gegnerischen Torhüter dürften nicht gerade erfreut sein über die Vertragsverlängerung, denn der Schlagschuss von Lubos Velebny hat nichts von seiner Gefährlichkeit eingebüßt. Das musste bereits Selb am ersten Spieltag der letzten Saison erfahren, als der gebürtige Slowake den allerersten Treffer des neuen EVF in der Oberliga erzielte und damit die erfolgreiche Aufholjagd in dieser Partie einleitete. Am Ende traf er in 44 Spielen vierzehn Mal ins gegnerische Tor, bereitete weitere 26 Treffer vor und konnte damit nahtlos an seine früheren Ausbeuten in der Oberliga für Kaufbeuren, Peiting, Frankfurt und Bad Tölz anschließen. Bis heute hat er 258 Oberligabegegnungen absolviert und dabei 88 Treffer erzielt und 144 vorbereitet.

Als NHL-Draft der Toronto Maple Leafs wechselte der slowakische Junioren-Nationalspieler bereits im Alter von 18 Jahren nach Nordamerika, spielte hier mit einigen späteren NHL-Stars in einem Team. Mit 21 kehrte der Verteidiger aber nach Europa zurück und war danach in über 300 Spielen der slowakischen Extraliga aktiv. Weitere Stationen waren Dresden in der zweiten Bundesliga, Dunaùjvàros in Ungarn sowie Muskegon bei einer kurzen Rückkehr in die USA. Insgesamt stehen für Lubos bislang weit über 800 Spiele im Seniorenbereich zu Buche.

Als der Verteidiger mit der Nummer 82 im Januar 2017 nach einer Verletzung noch vertragslos war, nahm ihn der in der Landesliga spielende EVF unter Vertrag. Ein Glücksgriff, denn Lubos ist bis heute einer der Leistungsträger im Team. Dabei ist er längst vor Ort berufstätig und besitzt die deutsche Staatsangehörigkeit. Für den Eissportverein bestritt er bislang 109 Spiele mit 35 Toren und 60 Vorlagen. Dass auch einige Strafminuten aufzuführen wären zeigt nur, dass er auch die Abwehrarbeit nicht vernachlässigt.

Trainer Andreas Becherer über seinen Routinier: „Lubos war vergangenen Sommer sehr fleißig, das konnte auf dem Eis dann glaube ich jeder sehen. Er ist ein ganz wichtiger Spieler und einer der Dreh- und Angelpunkte bei uns. Er setzt offensiv viele Akzente und ist mit seiner Erfahrung auch defensiv stark. Dazu kommt, dass er körperlich in entsprechender Verfassung ist, außerdem liegt ihm das Spiel in der Oberliga mehr. Das wird er mit ziemlicher Sicherheit auch in der nächsten Saison wieder abrufen können.“


 Freitag 26.Juni 2020 www.icehockeypage.de 
 Thema:
 Bericht:
EV Füssen
EVF/mil
    -  Oberliga Süd
    -  Lubos Velebny
  


 

Spielersuche

Spielerdatenbank
Nachname:
Vorname:
 

Partner

  
RizVN Login



icehockeypage.net Trustcheck Seal
Partner2




immer aktuell informiert sein 
und mitdiskutieren auf


IHP facebook

 
www.icehockeypage.de

Hinweis in eigener Sache:
Wir verweisen auf unsere 
Nutzungsbedingungen und
die Datenschutzerklärung.
Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu!