Newsticker

 
 *** KURZNACHRICHTEN ***

         
EV Dingolfing
(BLL)   Stürmer Artur Azimov und Verteidiger Marco Sebesta werden den Isar Rats in der kommenden Landesligasaison nicht mehr zur Verfügung stehen. Dafür steht das Goalie-Trio nun fest, da auch Matthias Prade wieder im EVD-Trikot auflaufen wird
  
Aachener EC
(BZLW)  Torhüterin Eva Schmachtenberg hat zugesagt auch in der neuen Bezirksligasaison wieder für die Grizzlies aufzulaufen
  
EG Diez-Limburg
(OLN)  Die nächste Neuverpflichtung beim Oberliga-Aufsteiger ist fix: Vom Herforder EV wechselt Verteidiger Maximilian Droick zu den Rockets. Der 21-Jährige stammt aus dem Nachwuchs des ES Weißwasser und hat bei den Ice Dragons zuletzt in der Regionalliga seine erste Saison im Seniorenbereich bestritten
  
EV Duisburg
(RLW)  Stürmer Leon Taraschewski, der für die Füchse zwischen 2015 und 2017 bereits in der Oberliga spielte, kehrt nun nach drei Jahren von den Dinslaken Kobras an die Wedau zurück, wo er auch seine Laufbahn eins begonnen hat
  
Eisadler Dortmund
(RLW)  Die Eisadler gehen mit den beiden Stürmern Michael Alda und Nils Hoffmann, die nun beide ihre Zusagen gegeben haben, in die Regionalliga
  
EHC Bad Aibling
(BLL)  Stürmertalent David Mayerl, der auch schon im eigenen Nachwuchs spielte, wechselt aus dem Nachwuchs des EHC Klostersee, wo er auch im erweiterten Bayernliga-Kader stand, zu den Aibdogs
  
EC Peiting
(OLS)  Verteidiger Manuel Bartsch, der in der vergangenen Saison verletzungsbedingt nur 30 Partien absolvieren konnte und es dabei auf 10 Assists brachte, wird bereits in seine siebte Spielzeit im ECP-Trikot gehen
  
Moskitos Essen
(RLW)  Stürmer Sören Hauptig, der schon im Nachwuchs der Stechmücken spielte und auch schon in der Oberliga für die Essener aufs Eis ging, wechselt von den Dinslaken Kobras an den Westbahnhof zurück
  
ESC Geretsried
(BYL)  Die Verteidiger Paul Gania und Maximilian Rieger werden den River Rats in der neuen Bayernligasaison genauso erhalten bleiben wie die Stürmer Xaver Hochstraßer, Michael Hölzl, Mathias Merker und Josef Reiter
  
Eisbären Berlin
(DEL)  Die Eisbären wollen Verteidigertalent Gawanke ausleihen. Der 21-jährige gebürtige Berliner steht derzeit beim NHL-Klub Winnipeg Jets unter Vertrag und spielte in der letzten Saison in der AHL für Manitoba Moose
  
CE Timmendorfer Strand
(RLN)  Dauerbrenner Jason Horst wird auch in der Regionalliga weiterhin für den CET auflaufen. Der 28-Jährige stammt aus dem eigenen Nachwuchs, spielte im Seniorenbereich ausschliesslich in Timmendorf und verfügt über reichlich Oberliga-Erfahrung
  
TuS Harsefeld
(RLN)  Die Tigers haben mit Dieter Kinzel einen neuen Trainer verpflichtet. Der 61-Jährige stand bereits zwischen 1996 und 2005 an der Harsefelder Bande und war zuletzt im Nachwuchsbereich der Crocodiles Hamburg tätig. Phillipp Bergmann wird sich dagegen wieder voll auf seine Position im Sturm konzentrieren, aber auch bei der Trainingsarbeit den neuen Coach unterstützen
  
EC Pfaffenhofen
(BYL)  Verteidiger Liäm Hätinen, der in der letzten Saison Oberliga-Erfahrung beim EC Peiting gesammelt hat, wechselt ebenso wie Stürmer Kevin Maraun, der von der 1b des ERC Ingolstadt kommt, zu den Ice Hogs. Aus dem bisherigen Kader haben zudem Stürmer Leonardo Uhl, ssowie die Verteidiger Quirin oexler und Friedrich Kolesnikov erneut zugesagt. Nicht mehr für den ECP werden Stürmer Simon Hintermeier und Verteidiger Timo Jüngst auflaufen
     
   

 Stichwortsuche:
selberwoelfeVER Selb
Wölfe-Talent Wenisch will Chance nutzen - 20-Jähriger Verteidiger aus dem eigenen Nachwuchs will das in ihn gesetzte Vertrauen zurückzahlen

(OLS)  Florian Ondruschka, Dennis Schiener, Benedikt Böhringer, Mauriz Silbermann, Lukas Klughardt, Maximilian Hirschberger – und nun auch noch Jan Wenisch: Nicht weniger als sieben Eigengewächse zählt inzwischen der Oberliga-Kader unserer Selber Wölfe für die Saison 2020/21. War die Anzahl seiner bisherigen Einsätze in der Oberliga Süd sehr überschaubar, sammelte der Defensivspezialist viel Erfahrung im Training mit der ersten Mannschaft, welche er sowohl bei der U20, die ja bekanntlich in der vergangenen Saison den Aufstieg in die DNL3 feiern konnte, als auch in der 1b-Mannschaft in der Landesliga in die Praxis umsetzen konnte. Nun möchte Jan zeigen, dass er auch in der Oberliga mithalten kann.

„Die vergangene Saison verlief für mich mit Höhen und Tiefen“, erzählt Jan Wenisch. „Der absolute Höhepunkt war freilich der Gewinn der Meisterschaft mit dem Team der U20 und dem damit verbundenem Aufstieg in die DNL3. Das war ein toller Abschluss für meine Zeit im Nachwuchs. Ich möchte mich auf diesem Weg auch nochmal bei allen Mannschaftskameraden sowie den Trainern für die letzten 17 Jahre bedanken!“

Doch auch aus dem Herrenbereich hat der 1,86m große Verteidiger Positives zu berichten: „Mit der 1b haben wir den Klassenerhalt in der Landesliga, der auch das Saisonziel war, problemlos erreicht. Auch im letztjährigen Oberligakader lief es für mich anfangs sehr gut, doch dann musste ich verletzungsbedingt acht Wochen pausieren, was mich etwas zurückwarf. Bis dahin habe ich jede Trainingseinheit absolviert und dabei unheimlich viel gelernt. Die Höhenpunkte waren natürlich jeweils zwei Einsätze in Vorbereitungs- als auch Pflichtspielen“, blickt der Rechtsschütze abschließend auf die letzte Spielzeit zurück.

„Jan wird sicher gut in unseren Kader passen. Ich habe ihn letzte Saison bei der U20 beobachtet und was ich dort gesehen habe, hat mir gut gefallen. Er ist ein aggressiver, junger Spieler, der freilich noch viel lernen muss. Jedoch haben wir gerade in der Verteidigung auch einige Routiniers im Kader, die intensiv mit ihm arbeiten und ihm viele hilfreiche Tipps geben werden. Ich selbst war ja auch Verteidiger und habe naturgemäß deshalb auch etwas mehr Augenmerk auf die Defensivspezialisten. Er wird seine Eiszeiten bekommen und wir werden sehen, wie er sich entwickelt“, zeigt sich Wölfe-Trainer Herbert Hohenberger optimistisch, dass Jan Wenisch den nächsten Schritt in seiner Entwicklung nehmen wird.

„Zwischenzeitlich habe ich meine berufliche Ausbildung abgeschlossen, so dass ich mich in der kommenden Saison voll aufs Eishockey konzentrieren kann. Ich will alles dafür tun, viel Spiele und Eiszeit zu bekommen und dabei verletzungsfrei bleiben. Hier in Selb fühle ich mich diesbezüglich absolut gut aufgehoben: Das Trainerteam unterstützt uns junge Spieler bestmöglich und entwickelt uns weiter. Doch auch dem Vorstand bin ich für das Vertrauen überaus dankbar!“ Und dieses in ihn gesetzte Vertrauen möchte Jan auf seine Weise zurückzahlen: „Ein absoluter Traum von mir wäre natürlich, wenn meine Entwicklung dahin gehen würde, dass ich mein Hobby zu meinem Beruf machen könnte.“ Der Weg dorthin wird sicher kein Selbstläufer sein, doch der engagierte junge Mann bekommt bei unseren Wölfen jede Unterstützung, die er benötigt, wie Trainer Hohenberger bestätigt: „Wir haben Geduld mit den jungen Leuten. Sie sind sehr engagiert und da darf dann auch mal der ein oder andere Fehler passieren, das ist kein Problem.“


 Freitag 24.Juli 2020 www.icehockeypage.de 
 Thema:
 Bericht:
VER Selb
VERS/oo
    -  Oberliga Süd
    -  Jan Wenisch
  

 

Spielersuche

Spielerdatenbank
Nachname:
Vorname:
 

Partner

  
RizVN Login



icehockeypage.net Trustcheck Seal
Partner2




immer aktuell informiert sein 
und mitdiskutieren auf


IHP facebook

 
www.icehockeypage.de

Hinweis in eigener Sache:
Wir verweisen auf unsere 
Nutzungsbedingungen und
die Datenschutzerklärung.
Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu!