Newsticker

 
 *** KURZNACHRICHTEN ***

         
EG Diez-Limburg
(OLN)  Der nächste Neuzugang bei der GDL ist unter Dach und Fach: Nach vier Jahren Eishockeypause wird Verteidiger Marius Pöpel sein Comeback auf dem Eis geben. Der 30-Jährige spielte viele Jahre in der Oberliga für seinen Heimatverein Bad Nauheim, sowie für Hamm, Duisburg und Weiden
  
EV Duisburg
(RLW)  Schlag auf Schlag geht es bei der Mannschaftsplanung des EVD weiter. Nach den Weiterverpflichtungen von David Cespiva und Cornelius Krämer, sowie der Neuverpflichtung des finnischen Kontingentspielers Henri Ruotsalainen stehen nun drei weitere Neuzugänge fest. Von den Dinslaken Kobras kehrt Stürmer Pascal Behlau zu seinem Heimatverein zurück. Mit dem jungen Verteidiger David Kristofic kommt ausserdem ein gebürtiger Duisburger, der im Krefelder Nachwuchs und zuletzt in Österreich spielte, zu den Füchsen, wo er erstmals im Seniorenbereich auflaufen wird. Mit Leonardo Stroh wechselt noch ein weiterer junger Stürmer aus dem DNL2-Team des Iserlohner EC an die Wedau
  
Saale Bulls Halle
(OLN)  Weiterer Rückschlag in der Kaderplanung des MEC: Nach der überraschenden Absage von Verteidiger Steven Bär, der eigentlich von den Selber Wölfen nach Halle wechseln sollte, hat nun auch Stürmer Johannes Ehemann, der seinen Vertrag eigentlich schon verlängert hatte, sein Karriereende mit nur 24 Jahren bekannt gegeben um sich seiner künstlerischen Laufbahn zu widmen
  
ES Weißwasser
(RLO)  Verteidiger Aron Wagner wird zu seinem Heimatverein zurückkehren und künftig für das neue Regionalliga-Team des ES Weißwasser auflaufen. Der 23-Jährige verfügt über Oberliga-Erfahrung und spielte für den EHC Freiburg sogar schon in der DEL2. In den vergangenen zwei Jahren ging er dann für das 1b.Team des Leipziger EC in der Landesliga Thüringen und Landesliga Sachsen aufs Eis
  
Münchener EK
(BBZL)  Verteidiger Mario Schmidt, der ursprünglich aus dem Dorfener Nachwuchs hervorging und seit zwei Jahren für die Luchse spielt, wird auch in der kommenden Saison das MEK-Trikot tragen
  
ESV Waldkirchen
(BLL)  Der nächste Neuzugang bei den Karoli Crocodiles ist unter Dach und Fach: Der junge Stürmer Dominik Kirjak, der zuletzt im DNL2-Team des ERC Ingolstadt spielte und zuvor im Passauer und Deggendorfer Nachwuchs aktiv war, wird in Waldkirchen in seine erste Saison im Seniorenbereich gehen. Ausserdem bleiben aus dem bisherigen ader Verteidiger Niklas Mayrhauser, sowie die Stürmer Ingo Schwarz und Johannes Holzfurtner
  
ESC Haßfurt
(BLL)  Mit Stürmer Georg Lang und Mannschaftskapitän Christian Dietrich haben zwei langjährige Akteure ihre weitere Zusage bei den Hawks gegeben
  
Höchstadter EC
(OLS)  Stürmer Daniel Tratz, der während der letzten Saison von den Schweinfurt Mighty Dogs zurückgekehrt ist, hat seinen Vertrag bei den Alligators verlängert und wird zudem weiterhin als Teammanager fungieren. 17 Oberligaspiele hat der 29-Jährige in der letzten Saison bestritten und blieb dabei ohne Scorerpunkte
  
Eisbären Juniors Berlin
(RLO)  Nachwuchsspieler Nico Schröder, der als Allrounder sowohl in der Defensive, als auch in der Offensive flexibel einsetzbar ist, gehört in der neuen Spielzeit zum regionalliga-Team der Eisbären Juniors
  
EV Bad Wörishofen
(BLL)  Mit Jos Busch, Moritz Egger, Erik Schönberger und Kilian Weidinger haben vier Verteidiger weiterhin ihre Zusage bei den Wölfen gegeben
  
ESV Chemnitz
(RLO)  Stürmer Michael Galvez, derüber Oberliga- und auch DEL2-Erfahrung verfügt, wechselt nach drei Jahren bei den Schönheider Wölfen, für die er in der letzten Saison 10 Tore erzielen konnte, zur neuen Spielzeit zu den Crashers
  
EHC Mitterteich
(BBZL)  Stürmer Lukas Zellner, der letztes Jahr von den Blue Devils Weiden kam, wo er auch Oberliga-Erfahrungen sammeln konnte, wird auch in der neuen Spielzeit wieder das Trikot der Stiftland Dragons tragen
  
SC Forst
(BLL)  Bei den Nature Boyz haben mit Verteidiger Andreas Krönauer und den Stürmern Daniel Anderl und Manuel Weninger drei langjährige Akteure verlängert
  
ESV Gebensbach
(BBZL)  Die Verantwortlichen waren erfolgreich auf Trainersuche. In der neuen Bezirksligasaison wird Heinz Zerres das Kommando an der Bande übernehmen. Zuletzt pausierte der 73-Jährige aus privaten Gründen. Zuvor war er beim EHC Bad Aibling tätig
     
   

 Stichwortsuche:
starbullsrosenheimStarbulls Rosenheim
Starbulls verpflichten Angreifer Tobias Meier

(OLS)  Das nächste starke Puzzlestück im Starbulls Kader 2020/2021: Der 20-jährige Angreifer Tobias Meier wechselt vom Ligakonkurrenten EV Füssen nach Rosenheim und trägt ab sofort das Grün-Weiße Starbulls „Leiberl“.

Der gebürtige Peißenberger erlernte das Eishockeyspielen beim dort heimischen TSV und wechselte im Jahr 2013 im Alter von 13 Jahren in den Nachwuchsbereich des EV Füssen. Im Ostallgäu angekommen avancierte der 75kg schwere Meier sofort zum Leistungsträger seiner jeweiligen Altersklassen. Welch großes Potential in ihm steckt wurde vielen bereits in der Saison 2014/2015 bewusst, als der 175cm große Meier im Schüler-Bundesliga-Team des EV Füssen in 36 Partien 58 Tore und 26 Vorlagen erzielte. Sein größter Erfolg im Nachwuchs des EVF gelang ihm im Jahr 2017: Damals bezwang der wieselflinke Angreifer zusammen mit seinen Mannschaftskollegen im Finale der DNL-2 den Konkurrenten vom SC Bietigheim-Bissingen im Finale mit 2:1 und holte damit den Meistertitel nach „Fiassa“. In seiner gesamten DNL-Spielzeit gelangen ihm in 104 Spielen starke 81 Tore und 72 Assists.

Diese außergewöhnlich starken Leistungen blieben natürlich auch im Seniorenbereich des EVF nicht unbeobachtet. Bereits mit 17-Jahren debütierte der Linksschütze Tobias Meier im Bayernliga-Team der Ostallgäuer und konnte auch dort sofort zeigen, wieviel Potential in ihm steckt. In der Aufstiegsspielzeit 2018/2019 erzielte Meier 17 Punkte (6 Tore / 11 Vorlagen) für sein Team und war damit, trotz seines jungen Alters, einer der Erfolgsgaranten am Kobelhang. In der vergangenen Spielzeit stand Tobias Meier zusammen mit seinem älteren Bruder Maximilian im Kader des EVF und konnte auch dort seinen bislang sehr positiven Werdegang fortsetzen: 14 Tore und 23 Vorlagen in 50 Partien zeigen seine starke Entwicklung in beeindruckenden Zahlen. In seiner Altersklasse (18 – 22 Jahre) waren damit in der abgelaufenen Oberliga-Spielzeit nur drei Akteure erfolgreicher auf Punktejagd.

Auf seinen Neuzugang Tobias Meier angesprochen sagt Starbulls Coach John Sicinski: „Tobias ist ein Top-Oberligaspieler, der ideal zu uns nach Rosenheim passt. Tobi ist jung und unbekümmert, arbeitet hart und ist sehr ehrgeizig. Bereits in seiner ersten Oberligasaison 2019/2020 hat er bewiesen, dass er ein ganz starker deutscher Stürmer ist, in dem aber noch enorm viel Potential steckt. Technik, Torgefahr und Schnelligkeit zeichnen ihn bereits in seinen jungen Jahren aus und lassen erahnen, was für ihn noch möglich sein könnte. Ich habe mich intensiv über ihn informiert und dabei wurde mir auch viel Positives über seinen Charakter auf und neben dem Eis berichtet. Ich freue mich sehr, dass sich Tobi trotz einiger anderer Angebote für uns entschieden hat. Wir haben ihm von Anfang an aufgezeigt, welch hervorragende sportliche Perspektive wir ihm bieten können und das hat ihn, zusammen mit den guten Studienmöglichkeiten in Rosenheim, von uns überzeugt.“

„Ich freue mich schon heute riesig auf meine neue Herausforderung in Rosenheim und auf meine neuen Teamkollegen. Ich hatte tolle Jahre in Füssen und bin dem Klub sehr dankbar für die hervorragende Ausbildung. Nach langer Überlegung habe ich mich für eine Luftveränderung entschieden und hoffe, damit den nächsten Schritt in meiner Karriere machen zu können. Mein neuer Trainer John Sicinski hat sich intensiv um mich bemüht und ich habe von Anfang an das nötige Vertrauen gespürt. Die Starbulls bieten für mich das ideale Gesamtpaket aus einer tollen sportlichen Perspektive, gepaart mit guten Möglichkeiten was mein Studium angeht. Viele Grüße von meiner Seite an alle Starbulls Fans und das gesamte Umfeld des Vereins – ich freue mich sehr, bald ein Teil davon sein zu können“, sagt der neue Starbulls Angreifer Tobias Meier.

Zur weiteren Kaderplanung sagt Starbulls Coach John Sicinski: „Wir halten die Augen und Ohren offen. Bei uns wird es kein Harakiri geben, wenn wir aber enorm an Qualität hinzugewinnen können, sind wir jederzeit handlungsfähig und werden diese Chance auch nutzen. Der Markt ist auf Grund der aktuell unsicheren Lage noch etwas ungeordnet, aber auch hier wird vieles bald sicherlich klarer. Wir haben Geduld und ich bin mir sicher, dass sich das für uns auszahlen wird.“


 Freitag 24.Juli 2020 www.icehockeypage.de 
 Thema:
 Bericht:
Starbulls Rosenheim
SBR/ah
    -  Oberliga Süd
    -  Tobias Meier
  
 

Spielersuche

Spielerdatenbank
Nachname:
Vorname:
 

Partner

  
RizVN Login



icehockeypage.net Trustcheck Seal
Partner2




immer aktuell informiert sein 
und mitdiskutieren auf


IHP facebook

 
www.icehockeypage.de

Hinweis in eigener Sache:
Wir verweisen auf unsere 
Nutzungsbedingungen und
die Datenschutzerklärung.
Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu!