Rote Teufel Bad Nauheim

Newsticker

 
 *** KURZNACHRICHTEN ***

   
HEC Eisbären Heilbronn
(RLSW)  Der Stürmer-Routinier und Ex-Profi Martin Williams, der im Nachwuchsbereich als Trainer tätig sein wird, wird zudem auch im Sturm der Eisbären auflaufen

ESC Rheine
(BZLW)  Stürmer Andreas Alexander hat seine Zusage gegeben und wird somit in seine zweite Saison bei den Ice Cats gehen

RW Bad Muskau
(RLW)  Der Kanadier Guillaume Vachon, zuletzt in einer nordamerikanischen Nachwuchsliga aktiv, besetzt die zweite Kontingentstelle bei den Bombers. Mit den Stürmern Elias Grabein, Maximilian Neef, Martin Güttler, Matthias Bieder, Rene Landgraf, Mario Rommel, Alexander Krall, Patrick Jaeschke, Philip Wieland und Philipp Kother bleiben weitere zahlreiche Spieler aus der letzten Saison weiterhin bei den Bombers

EC Eppelheim
(RLSW)  Der talentierte Stürmer Maurice Ullrich, letzte Saison mit Doppellizenz bei den Eisbären im Kader, wechselt fest vom Mannheimer ERC zum ECE

Weserstars Bremen
(RLN)  Wichtige Personalentscheidung beim regionalliga-Meister: Spielertrainer Igor Schön bleibt bei den Weserstars, sowohl auf dem Eis, als auch als Headcoach

Hammer Eisbären
(RLW)  Mannschaftskapitän Tim Pietzko wird trotz beruflicher Belastung und privaten Veränderungen bei den Eisbären bleiben und weiterhin die Defensivabteilung verstärken

ERC Regen
(BBZL)  Christopher Malejew, zuletzt als Co-Trainer beim EV Dingolfing tätig, wird der neue Headcoach bei den Red Dragons

Eisbären Juniors Berlin
(LLB)  Mit den beiden Verteidigern Andre Winkler und Dustin Tinius kehren zwei alte Bekannte von den Berlin Blues an ihre alte Wirkungsstätte zurück
     
   

 Stichwortsuche:
ecbadnauheimRote Teufel Bad Nauheim: Die Weiterverpflichtung eines unverwüstlichen Ruhepols

(DEL2)  Ende März 2018 stand in der Wetterauer Zeitung zu lesen: „Unauffällig. Routiniert. Scheinbar unverwüstlich. Ein Ruhepol. Mit ständig wechselnden Partnern an seiner Seite. Erfüllt seinen defensiven Job. Steht stabil und hält körperlich dagegen. Ein Kandidat für eine weitere Saison.“ Mit dieser Voraussage traf man den Nagel auf den Kopf, denn die Kaderplanungen des EC Bad Nauheim für die Saison 2018/19 schreitet mit dem amerikanisch-deutschen Verteidiger Steve Slaton, der auch in der kommenden Saison das Trikot der Wetterauer tragen wird, weiter voran.

Vom DEL-Club Fischtown Pinguins, für welchen er 440 Zweitliga- und 22 DEL-Spiele auf dem Eis stand, in die Kurstadt gewechselt, wurde der erfahrene, robuste Verteidiger besonders in der Abwehr der Roten Teufel zu einer wichtigen Stütze. Der 90 Kilo schwere und 1,80 Meter große Linksschütze kann aber nicht nur Defensive, sondern auch durchaus dem Angriff Impulse geben, wodurch er als flexibler Zwei-Wege-Spieler für seine Mannschaft noch mehr an Wert gewinnt.

Nach seiner ersten, damals noch kurzen Saison 2016/2017 im EC-Trikot gab Steve Slaton ein Versprechen ab: „Ich bin im Januar nach Bad Nauheim gekommen, um dabei zu helfen, die Playoffs zu schaffen. Natürlich war ich, wie jeder im Team, enttäuscht, nachdem es leider aufgrund des einen fehlenden Punktes nicht gereicht hat. Aber ich habe mich direkt, nach der langen Zeit in Bremerhaven, mit meiner Familie in Bad Nauheim sehr wohl gefühlt und freue mich darauf, auch in der nächsten Saison ein Teil des Teams zu sein. Ich will dazu beitragen, dass wir die Playoffs schaffen“. Dieses Versprechen löste der 35-jährige Routinier in der abgelaufenen Saison 2017/2018 in 52 Hauptrunden- sowie fünf Playoff-Begegnungen eindeutig ein und wird daher, mit seiner großen Erfahrung und abgeklärten Ruhe, auch weiterhin für die Roten Teufel in die Zweikämpfe mit den gegnerischen Stürmern gehen.


 www.icehockeypage.de | www.eishockey.news  Informationen zum Thema
 Datum:
 Thema:
 Bericht:
Dienstag 24.April 2018
Rote Teufel Bad Nauheim
ECBN - jd
    -  Steve Slaton
    -  
    -  
  
 

Spielersuche

Spielerdatenbank
Nachname:
Vorname:
 

Partner

  
RizVN Login



icehockeypage.net Trustcheck Seal
Partner2




immer aktuell informiert sein 
und mitdiskutieren auf


IHP facebook

 
www.icehockeypage.de

Hinweis in eigener Sache:
Wir verweisen auf unsere 
Nutzungsbedingungen und
die Datenschutzerklärung.
Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu!