Newsticker

 
 *** KURZNACHRICHTEN ***

   
TuS Wiehl
(LLW)  Mit dem Tschechen Dominik Svehla kommt ein neuer Torhüter zu den Penguins, der aus dem Nachwuchs des HC Most stammt, zuletzt vereinslos war und zuletzt eigentlich beim EHC Netphen spielen wollte

Eifel-Mosel Bären
(HL)  Nach einigen Jahren Pause kehrt Stürmer Ronny Hähnel nach Bitburg zurück und wird wieder das Trikot der Bären tragen und mit Stürmer Marco Herbel, der aus der Regionalliga vom EHC Neuwied kommt, steht auch bereits der dritte Neuzugang fest

EHC Berlin Blues
(RLO)  Aus der Verbandsliga Nord von der 1b-Mannschaft von FASS Berlin wechseln Walto Hendriks und David Levin zu den Blues

ESV Chemnitz
(RLO)  Die EXA Icefighters Leipzig haben den aus Bad Nauheim stammenden Verteidiger Janik Langer, sowie Stürmer Kenneth Hirsch, der letzte Saison noch fest im Kader der Crashers stand, mit Förderlizenzen für den ESV ausgestattet

ERC Regen
(BBZL)  Der tschechische Stürmer Filip Fencl, der seinen Lebensmittelpunkt in Regen hat, schnürt weiterhin die Schlittschuhe für die Red Dragons, dagegen wird Verteidiger Michael Hofmeister das Team verlassen und geht künftig für den EHC Regensburg aufs Eis

EV Pegnitz
(BYL)  Mit Darnell Pruett kommt ein weiterer neuer Verteidiger zu den Ice Dogs, zuletzt war er nur im Hobbybereich aktiv und spielte zuvor u.a. in Amberg und Höchstadt. Ausserdem spielt und trainiert derzeit Verteidiger Timo Jüngst beim EVP - zuletzt absolvierte er bei den Blue Devils Weiden ein Try-Out

Eisbären Juniors Berlin
(LLB)  Mit Stürmer Dave Simon kehrt ein Eigengewächs zu den Juniors zurück - zuletzt war er inaktiv, zuvor spielte er für FASS Berlin und die ECC Preussen Berlin

EC Bad Nauheim
(DEL2)  Nachwuchsverteidiger Jan Wächtershäuser wechselt in den Nachwuchs der Düsseldorfer EG, bleibt aber mit einer Förderlizenz auf im Kader der Roten Teufel, im Gegenzug wechselt vom DNL-Team der DEG Nicolas Geitner zu den Hessen und erhält zunächst einen Probevertrag
     
   

 Stichwortsuche:
gizzlyadamswolfsburgGrizzlys Wolfsburg
Bis 2022: Armin Wurm bleibt ein Grizzly / Vorzeitige Vertragsverlängerung mit dem 29-jährigen Füssener - Armin Wurm: „Wolfsburg ist mein zu Hause geworden“

(DEL)  Die Grizzlys Wolfsburg stehen weiterhin für große Kontinuität: Die Niedersachsen haben den Vertrag mit ihrem langjährigen Verteidiger Armin Wurm vorzeitig bis ins Jahr 2022 verlängert. Der 29 Jahre junge Defensivspezialist, der seit der Saison 2009-2010 das Trikot der Grizzlys trägt, bleibt somit auch künftig ein sehr wichtiger Bestandteil der Mannschaft.

Nach seiner Verpflichtung durch Sportdirektor Charly Fliegauf im Jahr 2009 trug Wurm das Trikot der Niedersachsen insgesamt 484-Mal und feiert in diesem Jahr aller Voraussicht nach sein 500er-Jubiläum. Schnörkellos und solide ist die Spielweise des 1,86 Meter großen Defensivspezialisten, der mit den Grizzlys drei deutsche Vizemeisterschaften feiern konnte und zweimal an der Champions Hockey League teilnahm. Auch das Trikot der deutschen Nationalmannschaft durfte sich Wurm bereits überstreifen – so beim Deutschland-Cup während der Saison 2014-2015. Der gebürtige Füssener geht in diesem Jahr in seine zehnte DEL-Spielzeit, welche er allesamt im Trikot der Grizzlys bestritten hat.

Bis auf eine Saison kann Wurm in zehn Spielzeiten eine positive Plus-Minus-Bilanz vorweisen und verleiht der Grizzlys-Defensive den nötigen Halt. Darüber hinaus wusste er auch in der Offensive Akzente zu setzen: 13 Tore und 51 Vorlagen konnte der Linksschütze bis dato auf seinem Konto verbuchen.

„Ich freue mich sehr, meine Zukunft in Wolfsburg und bei den Grizzlys verbringen zu können. Meine Frau stammt aus Wolfsburg, für mich sind die Stadt und das Umfeld mein zu Hause geworden. Der Zusammenhalt innerhalb der Mannschaft und das Vertrauen, welches mir seitens der sportlichen Leitung über die Jahre hinweg geschenkt wurde, sind zwei von vielen Gründen, warum ich mich für eine vorzeitige und langfristige Vertragsverlängerung entschieden habe. Darüber hinaus bin ich fest davon überzeugt, dass wir auch in den kommenden Jahren erfolgreiches Eishockey spielen können“, so Wurm.

„Wir sind sehr froh darüber, dass wir Armin langfristig an unseren Club binden konnten. Armin ist mittlerweile ein sehr wichtiger Pfeiler in unserer Abwehr. Die Arbeit, die ‚Wurmi‘ verrichtet, wird oft unterschätzt und nicht so wahrgenommen, ist aber für jedes Team, das Erfolg haben will, immens wichtig. Im Laufe der Jahre ist Armin zu einem Führungsspieler herangereift und zu einem Synonym für unseren Club geworden, der durch harte Arbeit, Identifikation und Fleiß einen großen Anteil an der Entwicklung der Mannschaft hat“, zeigte sich Sportdirektor und Geschäftsführer Karl-Heinz Fliegauf sehr zufrieden über die vorzeitige und langfristige Vertragsverlängerung.


 www.icehockeypage.de | www.eishockey.news  Informationen zum Thema
 Datum:
 Thema:
 Bericht:
Dienstag 10.Juli 2018
Grizzlys Wolfsburg
IHP - mt
    -  Deutsche Eishockey Liga
    -  Armin Wurm
    -  
  
 

Spielersuche

Spielerdatenbank
Nachname:
Vorname:
 

Partner

  
RizVN Login



icehockeypage.net Trustcheck Seal
Partner2




immer aktuell informiert sein 
und mitdiskutieren auf


IHP facebook

 
www.icehockeypage.de

Hinweis in eigener Sache:
Wir verweisen auf unsere 
Nutzungsbedingungen und
die Datenschutzerklärung.
Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu!