Newsticker

 
 *** KURZNACHRICHTEN ***

   
EC Oberstdorf
(BBZL)  Verteidiger Lukas Linnartz wechselt vom ESV Würzburg zu den Eisbären und hat bereits am Sonntag beim Spiel gegen den HC Maustadt die Defensive erstmals verstärkt
 
Hamburger SV
(RLN)  Der HSV hat sich vorzeitig den Gewinn des Norddeutschen Eishockey-Pokals gesichert. Die weiteren Teilnehmer Adendorf, Timmendorf und Nordhorn können die Hanseaten in der Tabelle nicht mehr überholen.

Stuttgarter EC
(RLSW)  Verstärkung für die Angreiffsreihen der Rebels: Aus der Schweizer Division 2 vom EHC Schaffhausen wechselt Stürmer Fabio Laule, der aus dem Schwenninger Nachwuchs hervorging, zum SEC

Adler Mannheim
(DEL)  Der finnische Angreifer Tommi Huhtala hat sich eine Muskelverletzung zugezogen und muss in den kommenden vier Wochen aussetzen

ESV Chemnitz
(RLO)  Die Verantwortlichen waren erfolgreich auf der Suche nach Ersatz für den in die Heimat abgewanderten Nicholas Lang: Mit Jiri Charousek, der letzte Saison noch in Polens höchster Liga aktiv war, kommt ein neuer tschechischer Mittelstürmer aus der Regionalliga West vom EC Lauterbach zu den Crashers

FASS Berlin
(RLO)  Die Akademiker haben sich vom holländischen Stürmer Julian van Lijden wegen disziplinarischer Gründe getrennt und setzen künftig wieder auf den jungen Italiener David Trivellato, der sein Comeback im Team geben wird

ESC Kempten
(BLL)  Die Sharks haben mit dem tschechischen Stürmer Martin Zahora, der vom Bayernligisten TEV Miesbach zurückkehrt, einen dritten Kontingentspieler unter Vertrag genommen, werden sich aber freiwillig daran halten, bei den Spielen weiterhin lediglich zwei ausländische Akteure einzusetzen
  
1.CfR Pforzheim
(LLBW)  Die Bisons haben mit Nico Nellissen, Julien Manheim und Maurice Pietzka gleich drei neue Spieler mit Regionalliga-Erfahrung verpflichtet

EC Bad Kissinger Wölfe
(BYL)  Die Wölfe haben den befristeten Vertrag mit dem tschechischen Verteidiger Ondrej Stava nicht verlängert. Als Ersatz wird der Litauer Domantas Cypas, der mit dem Team letzte Saison noch den Aufstieg realisierte, an seine alte Wirkungsstätte zurückkehren
     
   

 Stichwortsuche:
krefeldpinguinsKrefeld Pinguine
Brandon Reid und Pierre Beaulieu bilden auch in der Spielzeit 2019/20 das Trainerduo an der Westparkstraße

(DEL)  Nach 10 Siegen aus 17 Spielen und daraus resultierenden 27 Punkten verlängern die Krefeld Pinguine die Arbeitsverträge mit ihrem Trainergespann Brandon Reid und Pierre Beaulieu frühzeitig. Beide Kanadier waren der Öffentlichkeit im Mai präsentiert worden und haben die in den letzten drei Jahren schwächelnden Pinguine wieder in die Erfolgsspur zurückgeführt. Mit Hilfe von modernsten Trainingsmethoden, der Etablierung eines neuen Teamspirits und einem offensiven Spielsystem hat das jüngste Trainerduo der Liga den notwendigen Umbruch an der Westparkstraße angestoßen und auf den Weg gebracht. Sowohl für Reid als auch für Beaulieu ist Krefeld die erste Trainerstation in Deutschland.

Brandon Reid: „Mit Pierre habe ich jemanden gefunden, der das Spiel so sieht, wie ich es tue, und der auch die gleiche Einstellung zum Eishockey hat. Wir arbeiten gerne zusammen und sehen in den Pinguinen die richtige Herausforderung für uns. Krefeld ist auf dem Weg wieder ein gewichtiger Eishockeystandort in Deutschland zu werden. Die momentane Entwicklung hängt allerdings von vielen Faktoren ab, schließlich erhalten wir jeden Tag viel Unterstützung bei unserer Arbeit. Sei es von der Mannschaft, die unsere Vorgaben umsetzt und jeden Tag besser werden will. Das Management, welches für professionelle Strukturen sorgt und uns auch in der kommenden Spielzeit das Vertrauen ausspricht oder auch Stadt, Fans und Sponsoren, die den Weg mitgehen und ein wichtiger Teil des Aufschwungs sind.“

Pierre Beaulieu: „Krefeld ist ein toller Standort mit viel Potential. Nach drei schwierigen Jahren bei den Pinguinen haben sich Umfeld und Fans diesen Aufwind verdient. Ich freue mich über die Möglichkeit diesen Weg weiter mitzugestalten und Teil dieser tollen Organisation sein zu können. Insbesondere die Arbeit mit Brandon und Matthias, die auf großem gegenseitigen Vertrauen und Respekt basiert, schätze ich. Ich bin gespannt auf den weiteren Saisonverlauf und was wir gemeinsam in Krefeld erreichen können.“

Matthias Roos, Sportdirektor und Geschäftsführer der Krefeld Pinguine: „Wir sind mit der Arbeit unserer Trainer, Brandon Reid und Pierre Beaulieu, grundsätzlich sehr zufrieden. Insbesondere die detaillierte und akribische Planung bis ins letzte Detail zeichnet das Trainerteam aus. Zudem ist es den Beiden in relativ kurzer Zeit gelungen aus der Mannschaft eine Einheit zu formen und das neue Spielsystem einzuimpfen, weshalb unseren Zuschauern, Werbepartnern und Gesellschaftern aufregendes und erfolgreiches Eishockey geboten wird. Der sportliche Aufschwung macht sich auch neben dem Eis bemerkbar: Gespräche mit potentiellen Werbepartnern sind vielversprechend und konnten bereits zu positiven Abschlüssen gebracht werden. Auch bei den laufenden Mietvertragsverhandlungen mit der Seidenweberhaus GmbH hilft uns die derzeit gute Stimmung an der Westparkstraße selbstverständlich. Dahingehend gibt es auch keinen besseren Zeitpunkt für eine Vertragsverlängerung mit Brandon und Pierre.“


 www.icehockeypage.de  Informationen zum Thema
 Datum:
 Thema:
 Bericht:
Donnerstag 15.November 2018
Krefeld Pinguine
KEV - ksb
    -  Deutsche Eishockey Liga
    -  
    -  
  
 

Spielersuche

Spielerdatenbank
Nachname:
Vorname:
 

Partner

  
RizVN Login



icehockeypage.net Trustcheck Seal
Partner2




immer aktuell informiert sein 
und mitdiskutieren auf


IHP facebook

 
www.icehockeypage.de

Hinweis in eigener Sache:
Wir verweisen auf unsere 
Nutzungsbedingungen und
die Datenschutzerklärung.
Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu!