Newsticker

 
 *** KURZNACHRICHTEN ***

             
EHC Red Bull München
(DEL)  Offenbar hat der deutsche Vizemeister Verteidigertalent Luca Zitterbart unter Vertrag genommen und wird den letztjährigen Landshuter mit einer Förderlizenz für den SC Riessersee ausstatten. Verteidiger Ryan Button steht unterdessen vor dem Wechsel zu den Grizzlys Wolfsburg
  
EA Schongau
(BYL)  Als nächstes hat der routinierte Verteidiger Tobias Maier seine Zusage für eine weitere Spielzeit im Trikot der Mammuts gegeben
  
EG Diez-Limburg
(RLW)  Bei den Rockets geht es Schlag auf Schlag weiter in Sachen Personalplanung: Als nächster Spieler hat Stürmer Tobias Schwab bei der EGDL verlängert, in der letzten Saison war er zweitbester Scorer im Team
  
EV Dingolfing
(BLL)  Der tschechische Stürmer David Bilek, der erst im letzten November aus seiner Heimat zu den Isar Rats kam, wird auch in der nächsten Saison wieder die zweite Kontingentstelle beim EVD besetzen
  
EHC Waldkraiburg Löwen
(BYL)  Stürmer Nico Vogl hat seine Zusage für die nächsten zwei Jahre gegeben und bleibt den Löwen damit auch nach dem Abstieg aus der Oberliga weiter treu, während Stürmer Michail Guft-Sokolov seinen Abschied verkündet hat um weiterhin höherklassiger spielen zu können
  
ESC Dorfen
(BYL)  Verteidiger Tobias Fengler, vor zwei Jahren aus Erding gekommen, hat seinen Vertrag bei den Eispiraten für die neue Bayernligasaison verlängert
 
EC Bergisch Land
(LLW)  Die Raptors und Trainer Marco Piwonski werden künftig getrennte Wege gehen und die Zusammenarbeit wird beendet. Auch als sportlicher Leiter wird er nicht mehr für die Solinger tätig sein
  
ERC Regen
(BBZL)  Die beiden Stürmer Daniel Frost und Alexander Klostereit haben ihre Zusagen für die neue Bezirksligasaison bei den Red Dragons gegeben
  
EHC Bad Aibling
(BLL)  Die Aibdogs sind derzeit auf der Suche nach einem neuen Trainer. Die Mannschaft wird zum großteil unverändert bleiben, auch wenn nach potentiellen Verstärkungen Ausschau gehalten wird. Einziger Abgang ist bisland Verteidiger Sven Rothemund, den es aus beruflichen Gründen nach Düsseldorf zieht
  
Tölzer Löwen
(DEL2)  Verteidiger Casey Borer wird in der nächsten Saison nicht mehr im Aufgebot stehen und wird die Isarwinkler nach eineinhalb Jahren nun wieder verlassen, mit noch unbekanntem Ziel
  
Neusser EV
(RLW)  Während die Stürmer Pascal Rüwald und Shahab Aminikia und Verteidiger Gerrit Ackers ihren Abschied verkündet haben, werden Defensivexperte Paul Gebel und die Angreifer Timothy Tanke und David Bineschpayouh weiterhin für den NEV auflaufen, genauso wie Torhüter Patrick Fücker. Fest zum Kader gehören wird künftig auch Goalie Tjaard Jansen, der zuletzt als Leihgabe des Krefelder EV schon in Neuss auflief. Ausserdem wechselt Stürmer Felix Wolter vom EC Bergisch Land aus Solingen nach Neuss.
  
MEC Saale Bulls Halle
(OLN)  Torhüter Michel Weidekamp kommt vom Ligakonkurrenten Herner EV zu den Saale Bulls und wird auch die Möglichkeit erhalten sich in der Vorbereitung bei den Grizzlys Wolfsburg in der DEL zu beweisen. Dagegen wird Goalie Phillip Schneider, der das neue Angebot nicht annahm, den MEC verlassen und zu einem anderen Verein wechseln, wo er sich mehr Eiszeiten erhofft
  
Kaderlisten 2019/2020
(IHP)  Ab sofort sind die Kaderlisten für die neue Saison 2019/2019 online! Die Listen werden täglich aktualisiert. Wir möchten allerdings darauf hinweisen, dass die genaue Ligeneinteilung noch nicht feststeht!
    
   

 Stichwortsuche:
toelzerloewenTölzer Löwen
Schlager & Sedlmayr gehen Tölzer Weg bis 2021 mit

(DEL2)  Sie sind Führungspersonen, Scorer und heimatverbunden: Philipp Schlager und Johannes Sedlmayr haben den Tölzer Löwen langfristig die Treue geschworen. Die Verträge der beiden Stürmer wurden bis zum Ende der Saison 2020/21 verlängert.

Es sei keine schwere Entscheidung gewesen den Kontrakt auszuweiten, wie Schlager erzählt. "Weil es super Spaß macht, hier zu arbeiten. Es ist ein super Umfeld und ich komme von hier. Ich bin hier "dahoam", bin hier aufgewachsen". Schlager kehrte im Sommer 2017 zurück nach Bad Tölz und spielte sich direkt in die Herzen der Fans. Durch unbändigen Willen und Scorerqualitäten. In Zahlen: 67 Punkte in 64 Spielen.

Die Führungsetage habe auch in dieser Saison ein gutes Team zusammengestellt, wie sich Schlager und Sedlmayr einig sind. "Wir sind beide Führungsspieler und sehen, dass hier langsam etwas entsteht", erklärt Sedlmayr. Der Kontakt zur Führungsetage sei sehr gut. Johannes Sedlmayr ist seit 2009 - bis auf ein kurzes Intermezzo in Ravensburg - fester Bestandteil der Löwen-Mannschaft. Sowohl beim Meistertitel 2012, als auch beim Aufstieg 2016 war Sedlmayr eine der wichtigsten Stützen der Offensive. Auch in der DEL2 hat der gebürtige Tölzer seine Qualitäten bereits unter Beweis gestellt: Vergangene Saison kam er auf 61 Punkte in 64 Einsätzen. Aktuell führt der Assistenz-Kapitän die erste Sturmreihe als Center an.

Löwen-Geschäftsführer Christian Donbeck freut sich über die frühzeitige Zusage der Stürmer: „Spieler wie Schlager und Sedlmayr sind in der ganzen Liga begehrt. Wenn Spieler von dieser Klasse trotz anderer Angebote bei uns bleiben wollen, dann machen wir vieles richtig. Wir schätzen bei beiden nicht nur ihre sportliche Qualität, sondern auch ihren Charakter. Auf und neben dem Eis, sind „Hansi“ und „Schlage“ absolute Identifikationsfiguren. Beide haben großen Anteil an der Entwicklung in den letzten Monaten! Ich kenne nur wenig Clubs in der DEL oder DEL 2 mit so vielen Eigengewächsen, wie in Bad Tölz.“

Schlager & Sedlmayr sind überzeugt vom Tölzer Weg, viele Spieler aus der Region im Team einzubauen. Schlager erklärt: "Wo hat man das in dieser Form sonst? Dadurch entsteht auch das Heimatgefühl - kämpfen für die Heimat. Das hat man sonst nur sehr selten. Man kann sich mit dem Verein einfach identifizieren." Sedlmayr fügte an: "Es ist schön, dass wir als Führungsspieler vorangehen können und unseren Club präsentieren". Nun sei das nächste Ziel die Playoff-Teilnahme: "und dann schauen wir weiter".

Die vorzeitigen und langfristigen Verlängerungen mit Johannes Sedlmayr und Philipp Schlager sind ein weiterer wichtiger Schritt für die Zukunft der Tölzer Löwen: Qualität bleibt den Buam erhalten, ebenso die nächste Eigengewächse nach Niklas Heinzinger, der sich ebenfalls für die nächsten Spielzeiten an die Löwen gebunden hat. „Wir sind uns sicher, dass der eine oder andere in den nächsten Wochen folgen wird“, so Donbeck abschließend.


 www.icehockeypage.de  Informationen zum Thema
 Datum:
 Thema:
 Bericht:
Samstag 24.November 2018
Tölzer Löwen
TL - sr
    -  Deutsche Eishockey Liga 2
    -  Philipp Schlager
    -  Johannes Sedlmayr
  



 

Spielersuche

Spielerdatenbank
Nachname:
Vorname:
 

Partner

  
RizVN Login



icehockeypage.net Trustcheck Seal
Partner2




immer aktuell informiert sein 
und mitdiskutieren auf


IHP facebook

 
www.icehockeypage.de

Hinweis in eigener Sache:
Wir verweisen auf unsere 
Nutzungsbedingungen und
die Datenschutzerklärung.
Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu!