Newsticker

 
 *** KURZNACHRICHTEN ***

   
EC Oberstdorf
(BBZL)  Verteidiger Lukas Linnartz wechselt vom ESV Würzburg zu den Eisbären und hat bereits am Sonntag beim Spiel gegen den HC Maustadt die Defensive erstmals verstärkt
 
Hamburger SV
(RLN)  Der HSV hat sich vorzeitig den Gewinn des Norddeutschen Eishockey-Pokals gesichert. Die weiteren Teilnehmer Adendorf, Timmendorf und Nordhorn können die Hanseaten in der Tabelle nicht mehr überholen.

Stuttgarter EC
(RLSW)  Verstärkung für die Angreiffsreihen der Rebels: Aus der Schweizer Division 2 vom EHC Schaffhausen wechselt Stürmer Fabio Laule, der aus dem Schwenninger Nachwuchs hervorging, zum SEC

Adler Mannheim
(DEL)  Der finnische Angreifer Tommi Huhtala hat sich eine Muskelverletzung zugezogen und muss in den kommenden vier Wochen aussetzen

ESV Chemnitz
(RLO)  Die Verantwortlichen waren erfolgreich auf der Suche nach Ersatz für den in die Heimat abgewanderten Nicholas Lang: Mit Jiri Charousek, der letzte Saison noch in Polens höchster Liga aktiv war, kommt ein neuer tschechischer Mittelstürmer aus der Regionalliga West vom EC Lauterbach zu den Crashers

FASS Berlin
(RLO)  Die Akademiker haben sich vom holländischen Stürmer Julian van Lijden wegen disziplinarischer Gründe getrennt und setzen künftig wieder auf den jungen Italiener David Trivellato, der sein Comeback im Team geben wird

ESC Kempten
(BLL)  Die Sharks haben mit dem tschechischen Stürmer Martin Zahora, der vom Bayernligisten TEV Miesbach zurückkehrt, einen dritten Kontingentspieler unter Vertrag genommen, werden sich aber freiwillig daran halten, bei den Spielen weiterhin lediglich zwei ausländische Akteure einzusetzen
  
1.CfR Pforzheim
(LLBW)  Die Bisons haben mit Nico Nellissen, Julien Manheim und Maurice Pietzka gleich drei neue Spieler mit Regionalliga-Erfahrung verpflichtet

EC Bad Kissinger Wölfe
(BYL)  Die Wölfe haben den befristeten Vertrag mit dem tschechischen Verteidiger Ondrej Stava nicht verlängert. Als Ersatz wird der Litauer Domantas Cypas, der mit dem Team letzte Saison noch den Aufstieg realisierte, an seine alte Wirkungsstätte zurückkehren
     
   

 Stichwortsuche:
woelfefreiburgEHC Freiburg
Mark Mancari kehrt nach Freiburg zurück und arbeitet an Comeback

(DEL2)  Es wäre das Comeback des Jahres in der DEL2: Der kanadische Eishockeyprofi Mark Mancari ist am Montag nach Freiburg zurückgekehrt. Noch steht aber nicht fest, ob und wann er wieder in den Spielbetrieb einsteigen kann. Die Rückkehr des Publikumslieblings zum EHC Freiburg ist ein gut vorbereitetes, aber ebenso gut gehütetes Geheimnis. Zwar war im Fanlager schon seit Monaten darüber spekuliert worden – trotzdem aber dürfte die Überraschung bei den Freiburger Anhängern gewaltig sein, dass der Traum tatsächlich wahr werden könnte. Am Montag um kurz vor 6.30 Uhr landete Mark Mancari auf dem Flughafen Zürich, am Dienstag geht er erstmals nach langer Verletzungspause wieder mit der Wölfe-Equipe aufs Eis.

In der Saison 2017/18 hatte Mancari 32 Spiele für den EHC Freiburg absolviert und dabei 45 Scorerpunkte gesammelt. Seine Präsenz, seine Führungsqualitäten und seine Professionalität machten ihn nach kurzer Eingewöhnungszeit zu einem Eckpfeiler des Vereins; dreimal in Serie wurde er zum "Spieler des Monats" gewählt. Es folgte jedoch ein jähes Ende: Eine schwere Verletzung machte eine Operation unumgänglich, so dass seine Freiburger Zeit im Frühjahr 2018 abrupt endete. Auch ein von ihm anvisierter Wechsel nach Österreich scheiterte aus gesundheitlichen Gründen.

Nun ist der 33-Jährige wieder so fit, dass er im Mannschaftstraining aufs Eis kann. Die Rückkehr in den Profi-Alltag in der DEL2 ist offen und wird unter anderem vom Ausgang der ersten Belastungstests abhängen. Medizinisch ist Mark Mancari im Breisgau bestens versorgt und steht in engem Kontakt mit dem medizinischen Team des EHC sowie mit den Spezialisten der Freiburger Uniklinik, in der er Ende Februar operiert wurde. 

"Ich bin froh und glücklich, dass ich zurück in Freiburg bin. Meine Familie und ich haben uns hier unglaublich wohl gefühlt. Ich werde nun alles daran setzen, um bald wieder im EHC-Trikot auflaufen zu können", sagt Mark Mancari, der lukrative Vertragsangebote ausgeschlagen hat, um nach Südbaden zurückkommen zu können. Wann an ein Comeback zu denken ist, steht noch nicht fest. Am kommenden Wochenende, wenn der EHC zunächst in Dresden und am Sonntag auf eigenem Eis gegen Heilbronn antritt, wird er jedenfalls noch nicht mitmischen können.


 www.icehockeypage.de  Informationen zum Thema
 Datum:
 Thema:
 Bericht:
Montag 3.Dezember 2018
EHC Freiburg
EHCF - kh
    -  Deutsche Eishockey Liga 2
    -  Mark Mancari
    -  
  
 

Spielersuche

Spielerdatenbank
Nachname:
Vorname:
 

Partner

  
RizVN Login



icehockeypage.net Trustcheck Seal
Partner2




immer aktuell informiert sein 
und mitdiskutieren auf


IHP facebook

 
www.icehockeypage.de

Hinweis in eigener Sache:
Wir verweisen auf unsere 
Nutzungsbedingungen und
die Datenschutzerklärung.
Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu!