Newsticker

 
 *** KURZNACHRICHTEN ***

              
CE Timmendorfer Strand
(LLN)  Nach dem ersten Platz in der Gruppe A hat sich der CET nun gleich in seinem ersten Jahr auch die Meisterschaft in der Landesliga Nord durch die beiden klaren Siege im Finale gegen die zweite Amateur-Mannschaft des REV Bremerhaven gesichert
  
ESC Dorfen
(BYL)  Torhüter Andreas Tanzer, der nach einer Auszeit wieder die Schlittschuhe schnüren wird, ist der erste Neuzugang der Eispiraten für die kommende Spielzeit, in der verstärkt auf den Nachwuchs gesetzt werden soll
  
EV Bad Wörishofen
(BBZL)  Nach dem sportlichen Abstieg in die Bezirksliga haben die Verantwortlichen der Wölfe mit dem 33-jährigen Slowaken Boris Zahumensky einen neuen Trainer verpflichtet; ausserdem kommt mit Kilian Weidinger ein neuer junger Verteidiger von den Wanderers Germering nach Bad Wörishofen
 
EHC Zweibrücken Hornets
(RLSW)  Stürmer Andre Nunold wird seine aktive Laufbahn zum Saisonende beenden und die Schlittschuhe an den berühmten Nagel hängen

ESC Moskitos Essen
(OLN)  Stürmer Lars Grözinger hat seine Zusage gegeben und wird somit in seine zweite Spielzeit am Westbahnhof gehen, nachdem er letztes Jahr aus Duisburg zu den Wohnbau Moskitos kam
 
EHC Erfurt
(OLN)  Die TecArt Black Dragons können auch in der kommenden Spielzeit wieder auf Stürmer Reto Schüpping setzen, dem zweitbesten Scorer im Team der soeben beendeten Saison, der seinen Vertrag verlängert hat
 
www.icehockeypage.de
(IHP)  Hinweis in eigener Sache:
Die Rubrik Linksammlung wurde komplett überarbeitet und aktualisiert. Ausserdem laufen auch bei uns bereits jetzt die Vorbereitungen für die Saison 19/20. Die neuen Kaderlisten werden vorraussichtlich im April nach Beendigung der aktuellen Spielzeit veröffentlicht werden.
  
Kölner Haie
(DEL)  Stürmer Jason Akeson, der letztes Jahr aus Schweden in die Rheinmetropole wechselte, hat dem Vernehmen nach einen neuen Vertrag für zwei Jahre bei den Haien unterzeichnet
  
Krefeld Pinguine
(DEL)  Offenbar zeigen die Rheinländer Interesse an der Verpflichtung des ehemaligen Nationalstürmers Kai Hospelt, der derzeit noch in Diensten der Kölner Haien ist
    
   

 Stichwortsuche:
woelfefreiburgEHC Freiburg
EHC Freiburg und Leos Sulak gehen getrennte Wege

(DEL2)  Nach einer langjährigen, vertrauensvollen und überaus erfolgreichen Zusammenarbeit haben der EHC Freiburg und Cheftrainer Leos Sulak beschlossen, getrennte Wege zu gehen. Der Schritt erfolgt in höchstem gegenseitigen Respekt und Einvernehmen.

Schon beim heutigen Heimspiel gegen die Bietigheim Steelers (18.30 Uhr) wird Leos Sulak nicht mehr an der Bande stehen. Die Betreuung der Mannschaft übernehmen interimsmäßig der bisherige Co-Trainer Jan Melichar und Nachwuchscoach Rawil Khaidarow.

Ausschlaggebend für den Schritt war Leos Sulaks eigene Beobachtung, dass seiner Mannschaft ein neuer Impuls helfen könnte und sie sich einen solchen wohl auch wünschte. Intensive Gespräche in den zurückliegenden Tagen und Wochen haben daher zu der einvernehmlichen Entscheidung für einen Trainerwechsel geführt.

Für den EHC Freiburg ist dies ein ebenso schwerer wie ungewöhnlicher Schritt. Leos Sulak war der dienstälteste Trainer in der DEL2 und verkörperte wie sein Vorgänger Thomas Dolak den viel beschworenen "Freiburger Weg". Im Jahr 2013 hat Leos Sulak das Amt des verstorbenen Thomas Dolak übernommen und die Wölfe nicht nur 2015 in die zweithöchste Spielklasse Deutschlands geführt, sondern sie auch darin gehalten. Die Playdowns um den Klassenerhalt wurden 2016 und 2018 erfolgreich gestaltet, 2017 zog die Sulak-Equipe sogar ins Playoff-Viertelfinale ein – alles mit einem Mannschaftsbudget, das stets am unteren Rand des DEL2-Tableaus angesiedelt war. Der EHC Freiburg dankt Leos Sulak daher für die außergewöhnliche, erfolgreiche und stets harmonische Zusammenarbeit in den zurückliegenden fünfeinhalb Jahren.

Nun übernimmt zunächst das Duo Melichar/Khaidarow die Trainingsarbeit und coacht wahrscheinlich auch die drei nächsten Partien (Heimspiele am 26. und 28. Dezember gegen Bietigheim und Frankfurt, Auswärtsmatch am 30. Dezember in Kaufbeuren). Über weitere Schritte und Entscheidungen werden wir informieren. 

Die Partie gegen die Steelers beginnt um 18.30 Uhr. Nicht mitwirken kann dabei Mark Mancari. Mit dem kanadischen Allrounder wurde bereits bei Vertragsunterzeichnung vereinbart, dass er am zweiten Weihnachtsfeiertag aus familiären Gründen pausieren würde. Ein Zusammenhang zur aktuellen sportlichen Situation besteht nicht.


 www.icehockeypage.de  Informationen zum Thema
 Datum:
 Thema:
 Bericht:
Mittwoch 26.Dezember 2018
EHC Freiburg
EHCF - kh
    -  Deutsche Eishockey Liga 2
    -  
    -  
  
 

Spielersuche

Spielerdatenbank
Nachname:
Vorname:
 

Partner

  
RizVN Login



icehockeypage.net Trustcheck Seal
Partner2




immer aktuell informiert sein 
und mitdiskutieren auf


IHP facebook

 
www.icehockeypage.de

Hinweis in eigener Sache:
Wir verweisen auf unsere 
Nutzungsbedingungen und
die Datenschutzerklärung.
Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu!