Newsticker

 
 *** KURZNACHRICHTEN ***

            
Blue Devils Weiden
(OLS)  Nach dem Abgang von Maximilian Deichstetter kurz vor Beginn der Vorbereitungsphase und dem überrschenden verletzungsbedingten Karriereende von Publikumsliebling Marcel Waldowsky sind die Verantwortlichen auf der Suche nach einem neuen Verteidiger und einem neuen Stürmer, wollen aber potentielle Neuzugänge mit Bedacht wählen, so dass diese sportlich und charakterlich ins Team passen
  
Düsseldorfer EG
(DEL)  Stürmer Leon Niederberger wird nach einem Muskelfasserriss in den nächsten zwei bis drei Wochen pausieren müssen
  
ESC Holzkirchen
(BBZL)  Zwei neue Spieler gibt es beim ESC zu vermelden: Die Offensive im Team um Trainer Christian Frütel werden Maximilian Köppl, der aus dem Miesbacher Nachwuchs kommt, sowie Samuel Matha vom SC Reichersbeuern verstärken
  
ESC Jonsdorf
(LLS)  Sowohl Verteidiger Willy Kaßner, als auch der tschechische Topscorer Michal Pesek haben ihre Zusagen für die neue Spielzeit gegeben
  
Hamburger SV
(RLN)  Der HSV testet derzeit in der Vorbereitung den estländischen Nationalstürmer Daniil Fursa, der zuletzt in der Ukraine am Puck war

ESC Kristall Lippstadt
(BZLW)  Zahlreiche Neuzugänge verstärken das Team um Spielertrainer Wjatscheslaw Semskow zur neuen Saison. Aus dem Nachwuchs der Hammer Eisbären kommen Alexander Spirer, Maxim Krysin, Ron Damerow, Tim Damerow, Kai Damerow und Dimitri Gavrilow, zuletzt inaktiv war Vladislav Loginov und von der Soester EG wechselt Alexander Cicigin zum ESC
  
HC Maustadt
(BBZL)  Wenig Veränderungen gibt es beim Mannschaftskader des HC Maustadt, einziger Neuzugang der Memminger ist Torhüter Patrick Wagner, der vom Landesligisten VfE Ulm/Neu-Ulm kommt
  
EHC Troisdorf
(LLW)  Der neue Trainer Daniel Walther kann auf ein eingespieltes Team setzen, welches aus dem Vorjahr zusammenbleibt, denn bisher gibt es weder Neuzugänge noch Abgänge
  
EC Peiting
(OLN)  Der tschechische Verteidiger Martin Mazanec konnte im Try-out überzeugen und hat einen festen Vertrag erhalten und wird somit den verletzten Brad Miller ersetzen
  
Adler Mannheim
(DEL)  Verteidiger Cody Lampl wird nach einer Bauchmuskelverletzung für rund drei Wochen nausfallen
  
ESV Bergisch Gladbach
(LLW)  Die Realstars gehen mit einer eingespielten und unveränderten Mannschaft um Trainer Andreas Lupzig in die Neue Landesliga-Spielzeit
 
EG Diez-Limburg
(RLW)  Der junge Goalie Jascha Strobel kommt von den Löwen Frankfurt, wo er im Nachwuchs, in der 1b und auch im erweiterten DEL2-Kader stand zu den Rockets
  
TSG Reutlingen
(LLBW)  Der Mannschaftskader der Black Eagles wird auch zur neuen Landesligasaison weiterhin unverändert zusammenbleiben und wird wieder von Roberto Cazacu trainiert
  
Eisbären Juniors Berlin
(RLO)  Die Eisbären Juniors starten mit drei jungen Kontingentspielern in ihre erste Regionalligasaison, dabei handelt es sich um den französischen Verteidiger Barthelemy Peret, den schwedischen Stürmer Gustav Nygren, zuletzt in Diensten von FASS Berlin 1b, und um den tschechischen Angreifer Dominik Sala, der zuletzt in Nordamerika aktiv war
  
EC Eisbären Balingen
(LLBW)  Der DEL-erfahrene Stürmer Dennis Steinhauer, letzte Saison für die 1b-Mannschaft des EHC Freiburg aktiv, kehrt nach mehreren Jahren zu den Eisbären zurück
    
   

 Stichwortsuche:
fuessenleopardsAbwehrrecke John Gordon auch nächste Spielzeit beim EVF

(OLS)  Er war vor Jahresfrist mit großartigen Offensivstatistiken aus Holland in die Oberliga Süd gewechselt. Er avancierte beim EV Füssen zum zweitbesten Scorer des Teams mit insgesamt 57 Zählern aus 44 Spielen. Er wurde hinter dem Regensburger Ancicka zweitbester Verteidiger nach Punkten, lag in der gesamten Scorerliste der Oberliga Süd auf Rang 15.
Er wechselte nach der Saison in die australische AIHL zum dreimaligen Meister und Titelverteidiger Melbourne Ice, wo er momentan punktbester Verteidiger der Liga ist. Doch jetzt steht fest: Mr. John Gordon wird zur anstehenden Spielzeit in Deutschland wieder an den Kobelhang zurück kehren und für die Leoparden erneut als Abwehrchef und Powerplay-Spezialist agieren.

Der 27-jährige Kanadier hatte seine Vorschusslorbeeren in der letzten Saison beim EV Füssen allesamt erfüllen können. Mit einer Körpergröße von 1,90 Meter und einem Gewicht von rund 100 Kilogramm sorgte er für die nötige Präsenz im eigenen Abwehrdrittel, bestach durch Körperspiel und Einsatzwillen. Einmal in Fahrt gekommen war er bei seinen offensiven Vorstößen auch nur sehr schwer von der Scheibe zu trennen, und im Überzahlspiel glänzte er durch seine enorme Schusskraft. All diese Stärken soll der zweimalige niederländische Meister mit HYS Den Haag nun auch in der nächsten Spielzeit wieder einbringen.

Nach erfolgreichem Studium am Hamilton College war der Abwehrspieler 2007 erstmals nach Europa gewechselt, und spielte dort hauptsächlich in der holländischen Eredivisie. Zwischendurch war er auch kurzfristig für Partizan Belgrad sowie für Coventry Blaze in der ersten englischen Spielklasse aktiv.

Eines hatten seine Engagements alle gemeinsam: John bestach neben dem Defensivspiel auch mit seinen offensiven Qualitäten. 222 Spiele in Holland mit 267 Scorerpunkten, 7 Spiele in England mit 6 Punkten, 3 Spiele in Serbien mit 4 Zählern. Und nach seiner ebenfalls sehr erfolgreichen Premieren-Saison in der Oberliga stehen für ihn in Australien momentan auch schon wieder 39 Punkte aus 20 Begegnungen zu Buche. Kein Wunder, dass der Powerplayspezialist schon mehrfach in die Allstar-Teams seiner Ligen berufen worden ist.

Nachdem die Eishockeysaison in Australien von April bis September verläuft, hatte sich John Gordon umgehend nach dem Ausscheiden des EVF aus den Play-offs für einen Wechsel nach „Down Under“ entschieden. Etwas Erholung durfte es aber dennoch sein: Zuerst machte er mit seiner Frau Kristen zwei Wochen Urlaub daheim in Kanada, wo er auch ein NHL-Spiel der Toronto Maple Leafs besuchte, ehe das Paar auf dem Weg nach Australien noch einen zweiwöchigen Zwischenstopp auf Hawaii einlegte. In Melbourne fungiert John übrigens nicht nur als Spieler, sondern auch als Co-Trainer, was für ihn laut eigenen Worten „eine tolle Erfahrung“ ist. Zurzeit läuft noch die Meisterschaft in der AIHL, die Finalrunde wird am 7. und 8. September im heimischen „Medibank-Icehouse“ über die Bühne gehen. John’s Team ist mitten im Kampf um die Playoff-Plätze, aber sobald die Saison in Australien beendet ist, wird er wieder nach Deutschland zum EV Füssen zurück kehren, und die schwarz-gelbe Abwehr entscheidend verstärken. Verein und Spieler einigten sich darauf, dass John in der 38. Kalenderwoche, also Mitte September, wieder in Füssen eintreffen wird.

Der EVF ist froh, mit John Gordon einen Spieler für die erste Kontingentstelle unter Vertrag genommen zu haben, welcher auf der einen Seite Liga und Mitspieler bereits kennt, und um dessen Stärken man auf der anderen bereits weiß.


 www.icehockeypage.de  Informationen zum Thema
 Datum:
 Bericht:
 Thema:
Donnerstag 8.August 2013
EV Füssen Eishockey e.V.
Oberliga Süd
    -  EV Füssen
    -  John Gordon
    -  
  
 

Spielersuche

Spielerdatenbank
Nachname:
Vorname:
 

Partner

  
RizVN Login



icehockeypage.net Trustcheck Seal
Partner2




immer aktuell informiert sein 
und mitdiskutieren auf


IHP facebook

 
www.icehockeypage.de

Hinweis in eigener Sache:
Wir verweisen auf unsere 
Nutzungsbedingungen und
die Datenschutzerklärung.
Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu!