Newsticker

 
 *** KURZNACHRICHTEN ***

       
Starbulls Rosenheim
(OLS)  Stürmertalent Kevin Slezak hat sich eine Handverletzung zugezogen und wird vorraussichtlich sechs Wochen pausieren müssen
  
CE Timmendorfer Strand
(VLN)  Torhüter Jordi Buchholz, der in der letzten Saison verletzungsbedingt pausieren musste und dann beruflich in Nordamerka war, kehrt nach Timmendorfer Strand zurück, wo er auch schon in der Oberliga auf dem Eis stand
  
EC Lauterbach
(HL)  Ab sofort wird der junge US-Amerikaner Christian Schurmann-Colicchio, der zuletzt in einer College-Liga aufs Eis ging, für die Luchse auf Torejagd gehen
  
Eisadler Dortmund
(LLW)  Nach drei Jahren Unterbrechung trägt ab sofort Verteidiger Nikolas Bitter wieder das Trikot der Eisadler
  
TSV Erding
(BYL)  Nach eineinhalb Jahren Eishockeypause hat Verteidiger Konstantin Mühlbauer sein Comeback im Trikot der Gladiators gegeben und hat wegen verletzungsbedingter Ausfälle im Team ausgeholfen
  
Höchstadter EC
(OLS)  Verteidiger Leopold Trautmann, der im Sommer aus dem Nürnberger Nachwuchs in den Aischgrund kam, wird nach 14 Saisonspielen, in denen er sich nicht in die Scorerliste eintragen konnte, die Alligators nun wieder verlassen und wechselt in die Landesliga zum EV Pegnitz
  
EHC Erfurt
(OLN)  Die TecArt Black Dragons haben den bisher befristeten Vertrag mit dem finnischen Stürmer Joonas Toivanen, der in 9 Partien 8 Scorerpunkte beisteuern konnte, bis zum Saisonende verlängert
  
Salzgitter Icefighters
(RLN)  Der lettische Stürmer Janis Sahno wird aus familiären Gründen in seine Heimat zurückkehren und wird vorraussichtlich in dieser Saison nicht mehr das Trikot der Icefighters tragen
  
EV Pfronten
(BLL)  Nach dem wenig überzeugenden Saisonbeginn haben sich die Falcons einvernehmlich von ihrem Trainer Gerhard Koziol getrennt. Ein Nachfolger steht noch nicht fest, doch zunächst wird der bisherige Co-Trainer Dominic Gebhardt die Mannschaft übernehmen
  
Ravensburg Towerstars
(DEL2)  Wegen einer Unterkörperverletzung wird der finnische Angreifer Tero Koskiranta vorraussichtlich acht Wochen lang nicht ins Spielgeschehen eingreifen können
  
Eisbären Regensburg
(OLS)  Der EV Landshut hat seinen Back-Up-Goalie Patrick Berger mit einer Förderlizenz für die Eisbären ausgestattet, nachdem Stammgoalie Peter Holmgren noch bis Januar verletzungsbedingt ausfallen wird und Raphael Fössinger und Jonas Leserer aus beruflichen Gründen verhindert sind
     
   

 Stichwortsuche:
deggendorffireDeggendorf Fire holt zweiten Gulda - Vater und Sohn künftig gemeinsam auf dem Eis / Franz weiterer Neuzugang

(OLS)  In der Oberliga Süd ist nur noch etwas mehr als ein Viertel der regulären Saison zu spielen, viele Mannschaften sind auf dem Transfermarkt aktiv. So suchte auch Deggendorf Fire lange nach Verstärkungen, die weiterhelfen und auch in den finanziellen Rahmen passen. Diesen Spieler hat man jetzt wohl gefunden, es handelt sich um den in Deutschland wohlbekannten Peter Gulda, Vater von Denis Gulda, der seit Dezember für Fire aufläuft.

Mit dem inzwischen 47-jährigen Defensivspezialisten will man der Abwehr noch mehr Stabilität verleihen, obwohl sich der Deggendorfer Defensivverbund in den letzten Wochen schon verbessert zeigte. Durch den Neuzugang hat man eine weitere Alternative in der Abwehr, Dauerbrenner wie etwa Jan Benda können auf Entlastung hoffen. Gulda, der seine Karriere in Deutschland beim EHC Freiburg begann, war auch jahrelang ein Aktivposten beim EV Landshut und nahm für Deutschland an einer Weltmeisterschaft teil. Seine weiteren Stationen waren die Revier-Löwen Oberhausen, Bietigheim-Bissingen, der EV Regensburg und in Bad Tölz beendete er seine Wanderschaft in Deutschlands höchsten Ligen. Auf über 700 Spiele brachte er es dabei, ehe er in seine Heimat wechselte und inzwischen die 7. Saison beim Drittligisten HC Novy Jicin bestreitet und 244-mal auf dem Eis stand. Noch am Samstag bestritt er seine letzte Partie für Novy Jicin. Dort ließ man ihn nur ungern ziehen, denn sowohl menschlich als auch von seiner spielerischen Qualität war er stets vorbildlich.

Nun wagt er noch einmal den Sprung in die Oberliga, um dort mit seinem Sohn in einem Team spielen zu können. Beim Deggendorfer SC ist man sich bewusst, dass Gulda nicht mehr der Jüngste ist, aber im gemeinsamen Probetraining mit Sohn Denis konnte er die Verantwortlichen von seinem Fitnesszustand überzeugen. "Man merkt ihm sein Alter nicht an", so ein DSC-Verantwortlicher, "er ist fitter als manch junger Spieler. Außerdem kann er mit seinem Spielverständnis ein Spiel lesen. Wir sind überzeugt, dass er die jungen Spieler mit seiner Erfahrung führen kann und uns in der jetzigen Situation weiterhilft." Zudem wurde Gulda angeboten, nach seinem Karriereende als Trainer im Nachwuchsbereich beim DSC einzusteigen. In Deggendorf ist man zuversichtlich, dass die Passangelegenheiten bei den zuständigen Stellen zügig über die Bühne gehen und Gulda schon am Freitag im Heimspiel gegen Klostersee erstmals für Fire auflaufen kann.

Der zweite Spieler, der nun seine Zelte in Deggendorf aufschlägt, ist Jonas Franz. Der 17-jährige Angreifer ist für die Jugendmanschaft vorgesehen, wird aber vorsichtshalber auch für die Oberliga lizenziert. Bei ihm handelt es sich um den Sohn des ehemaligen deutschen Nationalspielers Georg "Schorsch" Franz. Neben dem Nachwuchs des EV Regensburg spielte er auch bei den Eisbären Juniors Berlin. Scheinbar hat es sich herumgesprochen, dass junge, willige Spieler unter Jan Benda Eiszeit bekommen, denn dies ist auch der Hintergrund für seinen Wechsel. Jonas Franz soll an die Oberliga herangeführt werden und sieht nach eigenem Bekunden "in Deggendorf beste Voraussetzungen dafür".


 www.icehockeypage.de  Informationen zum Thema
 Datum:
 Bericht:
 Thema:
Dienstag 7.Januar 2014
Deggendorfer SC e.V.
Oberliga Süd
    -  Deggendorf Fire
    -  Peter Gulda
    -  Jonas Franz
  

 

Spielersuche

Spielerdatenbank
Nachname:
Vorname:
 

Partner

  
RizVN Login



icehockeypage.net Trustcheck Seal
Partner2




immer aktuell informiert sein 
und mitdiskutieren auf


IHP facebook

 
www.icehockeypage.de

Hinweis in eigener Sache:
Wir verweisen auf unsere 
Nutzungsbedingungen und
die Datenschutzerklärung.
Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu!