Newsticker

 
 *** KURZNACHRICHTEN ***

       
Starbulls Rosenheim
(OLS)  Stürmertalent Kevin Slezak hat sich eine Handverletzung zugezogen und wird vorraussichtlich sechs Wochen pausieren müssen
  
CE Timmendorfer Strand
(VLN)  Torhüter Jordi Buchholz, der in der letzten Saison verletzungsbedingt pausieren musste und dann beruflich in Nordamerka war, kehrt nach Timmendorfer Strand zurück, wo er auch schon in der Oberliga auf dem Eis stand
  
EC Lauterbach
(HL)  Ab sofort wird der junge US-Amerikaner Christian Schurmann-Colicchio, der zuletzt in einer College-Liga aufs Eis ging, für die Luchse auf Torejagd gehen
  
Eisadler Dortmund
(LLW)  Nach drei Jahren Unterbrechung trägt ab sofort Verteidiger Nikolas Bitter wieder das Trikot der Eisadler
  
TSV Erding
(BYL)  Nach eineinhalb Jahren Eishockeypause hat Verteidiger Konstantin Mühlbauer sein Comeback im Trikot der Gladiators gegeben und hat wegen verletzungsbedingter Ausfälle im Team ausgeholfen
  
Höchstadter EC
(OLS)  Verteidiger Leopold Trautmann, der im Sommer aus dem Nürnberger Nachwuchs in den Aischgrund kam, wird nach 14 Saisonspielen, in denen er sich nicht in die Scorerliste eintragen konnte, die Alligators nun wieder verlassen und wechselt in die Landesliga zum EV Pegnitz
  
EHC Erfurt
(OLN)  Die TecArt Black Dragons haben den bisher befristeten Vertrag mit dem finnischen Stürmer Joonas Toivanen, der in 9 Partien 8 Scorerpunkte beisteuern konnte, bis zum Saisonende verlängert
  
Salzgitter Icefighters
(RLN)  Der lettische Stürmer Janis Sahno wird aus familiären Gründen in seine Heimat zurückkehren und wird vorraussichtlich in dieser Saison nicht mehr das Trikot der Icefighters tragen
  
EV Pfronten
(BLL)  Nach dem wenig überzeugenden Saisonbeginn haben sich die Falcons einvernehmlich von ihrem Trainer Gerhard Koziol getrennt. Ein Nachfolger steht noch nicht fest, doch zunächst wird der bisherige Co-Trainer Dominic Gebhardt die Mannschaft übernehmen
  
Ravensburg Towerstars
(DEL2)  Wegen einer Unterkörperverletzung wird der finnische Angreifer Tero Koskiranta vorraussichtlich acht Wochen lang nicht ins Spielgeschehen eingreifen können
  
Eisbären Regensburg
(OLS)  Der EV Landshut hat seinen Back-Up-Goalie Patrick Berger mit einer Förderlizenz für die Eisbären ausgestattet, nachdem Stammgoalie Peter Holmgren noch bis Januar verletzungsbedingt ausfallen wird und Raphael Fössinger und Jonas Leserer aus beruflichen Gründen verhindert sind
     
   

 Stichwortsuche:
bevBayernliga / Landesliga Bayern
Hauptrunden in der Bayernliga und Landesliga Bayern abgeschlossen

(BYL)  Am Sonntag fanden die letzten Spieltage in den Hauptrunden der Bayernliga und der Landesliga Bayern statt. In der Bayernliga setzte sich der EV Füssen nach einem souveränen Saisonverlauf an die Spitze. Knapp dahinter belegten die Landsberg Riverkings, sowie die Erding Gladiators punktgleich die Plätze zwei und drei. Ausserdem konnten sich der letztjährige Oberliga-Absteiger TEV Miesbach, die Aufsteiger Bad Kissinger Wölfe, EHC Pinguine Königsbrunn und EHC Klostersee für die Verzahnungsrunde mit den Oberligisten qualifizieren, genauso wie der TSV Peißenberg.

Nachfolgend die Abschlußtabelle der Bayernliga-Hauptrunde 2018/2019:
Endstand Rang Mannschaft Spiele +Tore -Tore Punkte




  
 1
 2
 3
 4
 5
 6
 7
 8
 9
10
11
12
13
14
EV Füssen
HC Landsberg Riverkings
TSV Erding
EC Bad Kissinger Wölfe
TEV Miesbach
EHC Königsbrunn
EHC Klostersee
TSV Peißenberg
EHF Passau Black Hawks
ESC River Rats Geretsried
EA Schongau
ERV Schweinfurt
ESC Dorfen
EV Pegnitz
26
26
26
26
26
26
26
26
26
26
26
26
26
26
124
143
125
104
106
115
97
101
85
111
89
86
98
70
79
102
91
91
81
105
76
91
85
122
139
112
121
159
55
51
51
45
44
44
43
43
36
33
30
29
28
14

Damit spielen nachfolgende Teams in der Verzahnungsrunde, welche als Einfachrunde ausgetragen wird, um zwei Plätze in der Oberliga Süd Saison 2019/2020:
EC Bad Kissinger Wölfe, TSV Erding, EV Füssen, EHC Klostersee, EHC Königsbrunn, HC Landsberg Riverkings, TEV Miesbach, TSV Peißenberg, SC Riessersee, EHC Waldkraiburg Löwen.
Im Anschluß ist die Saison für die beiden Oberligisten beendet, während die vier besten Bayernligisten in den Play-Offs (Halbfinale best-of-3 / Finale best-of-5) ihren Meister ermitteln.

In der Landesliga setzte sich in der Gruppe 1 der ERSC Amberg durch, knapp vor dem EC Pfaffenhofen, der die Haßfurt Hawks am letzten Spieltag noch auf Platz drei verdrängte. Ausserdem konnten sich der letztjährige Bayernliga-Absteiger EV Moosburg, sowie die Vilshofener Wölfe für die Verzahnungsrunde mit den Bayernligisten qualifizieren.
In der Gruppe 2 spielten die Eisbären Burgau eine sehr souveräne Runde und beendeten diese auf Platz erin, gefolgt von den Kempten Sharks und den Devils Ulm/Neu-Ulm. Ausserdem haben sich die Buchloe Pirates, sowie die Crusaders Fürstenfeldbruck das Ticket für die Verzahnungsrunde gelöst.

Nachfolgend die Abschlußtabellen der Landesliga-Hauptrunde:
Gruppe 1 Rang Mannschaft Spiele +Tore -Tore Punkte




  
  1
  2
  3
  4
  5

  6
  7
  8
  9
10
11
ERSC Amberg
EC Pfaffenhofen
ESC Haßfurt
EV Moosburg
ESC Vilshofen
ESV Waldkirchen
SE Freising
EV Dingolfing
TSV Trostberg
EHC Bad Aibling
VER Selb 1b
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
20
122
103
128
86
87
100
71
82
74
63
63
61
57
84
77
68
95
89
99
109
112
128
46
43
42
38
37
30
26
19
18
18
13
Gruppe 2 Rang Mannschaft Spiele +Tore -Tore Punkte




  
  1
  2
  3
  4
  5
  6
  7
  8
  9
10
ESV Burgau
ESC Kempten
VfE Ulm/Neu-Ulm
ESV Buchloe
EV Fürstenfeldbruck
SC Reichersbeuern
TSV Farchant
EV Pfronten
EV Bad Wörishofen
SC Forst
18
18
18
18
18
18
18
18
18
18
116
102
109
96
79
60
57
73
47
42
57
49
55
55
65
74
71
121
100
134
44
42
39
38
29
27
20
12
11
8

Damit spielen nachfolgende Teams in der Verzahnungsrunde in zwei Gruppen, jeweils Einfachrunde,  um jeweils drei Plätze in der Bayernliga Saison 2019/2020:
Gruppe B:
ESV Burgau, EV Fürstenfeldbruck, EV Moosburg, EHF Passau Black Hawks, EV Pegnitz, EC Pfaffenhofen, ERV Schweinfurt, VfE Ulm/Neu-Ulm.
Gruppe C:
ERSC Amberg, ESV Buchloe, ESC Dorfen, ESC River Rats Geretsried, ESC Haßfurt, ESC Kempten, EA Schongau, ESC Vilshofen.
Im Anschluß spielen der beste Landesligist der Gruppe B und der beste Landesligist der Gruppe C in einer Play-Off-Runde (Best-of-3) den Meister der Landesliga Bayern aus.

Die Teams der Gruppe 1 von Platz sechs bis elf und die Teams der Gruppe 2 von Platz sechs bis zehn spielen in der Abstiegsrunde, die ebenfalls als Einfachrunde ausgetragen wird, gruppenintern. Die jeweiligen Tabellenletzten spielen in einer Play-Down-Runde (best-of-3) einen Absteiger in die Bezirksliga aus.
Gruppe D:
EHC Bad Aibling, EV Dingolfing, SE Freising, VER Selb 1b, TSV Trostberg, ESV Waldkirchen.
Gruppe E:
EV Bad Wörishofen, TSV Farchant, SC Forst, EV Pfronten, SC Reichersbeuern.


 www.icehockeypage.de  Informationen zum Thema
 Datum:
 Thema:
 Bericht:
Montag 7.Januar 2019
Bayernliga / Landesliga Bayern
IHP - sc
    -  Tabellen Bayernliga / Landesliga
    -  Kaderlisten Bayernliga
    -  Kaderlisten Landesliga
  
 

Spielersuche

Spielerdatenbank
Nachname:
Vorname:
 

Partner

  
RizVN Login



icehockeypage.net Trustcheck Seal
Partner2




immer aktuell informiert sein 
und mitdiskutieren auf


IHP facebook

 
www.icehockeypage.de

Hinweis in eigener Sache:
Wir verweisen auf unsere 
Nutzungsbedingungen und
die Datenschutzerklärung.
Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu!