Newsticker

 
 *** KURZNACHRICHTEN ***

              
Heilbronner Falken
(DEL2)  Stürmer Stefan Della Rovere hat am vergangenen Wochenende eine Oberkörperverletzung erlitten und fällt daher für etwa drei Wochen aus
 
Thomas Sabo Ice Tigers
(DEL)  Aus privaten Gründen wird Trainer Kurt Kleinendorst den Nürnbergern am kommenden Wochenende nicht zur Verfügung stehen und wird währenddessen von Co-Trainer Manuel Kofler vertreten
  
EV Aich
(BBZL)  Wegen Personalsorgen haben die Aicher auf dem Transfermarkt zugeschlagen und haben sich die Dienste des tschechischen Stürmers Ladislav Marek gesichert, der auch schon in der Bayernliga für den ESV Buchloe aktiv war. Ausserdem stehen seit Kurzem die jungen Stürmer Niklas Hobmaier, Michael Fischer und Max Bichlmeier zum Einsatz
  
ECDC Memmingen
(OLS)  Verletzungspech am Hühnerberg: Mannschaftskapitän Daniel Huhn muss sich einer Knie-Operation unterziehen, was bedeutet dass für ihn die Saison vorzeitig beendet ist. Stürmer Manuel Nix laboriert an einer Fußverletzung und muss etwa einen Monat pausieren und auch Torhüter Daraian Sommerfeld wird auf unbestimmte Zeit ausfallen
  
ESV Waldkirchen
(BLL)  Die Brüder Benjamin und Dominik Barz haben sich von den Karoli Crocodiles aus privaten Gründen verabschiedet und stehen vorerst nicht mehr zur Verfügung
  
Eispiraten Crimmitschau
(DEL2)  Stürmer Alex Wideman hat sich eine Oberkörperverletzung zugezogen und muss in den nächsten sechs Wochen pausieren
  
Landesliga Nord
(LLN)  Das Spiel in der Landesliga Nord Gruppe 1A zwischen der 1b-Mannschaft der Harsefeld Tigers und den Celler Oilers vom 30.November, welches 5:9 endete, wurde nachträglich mit 5:0 Toren für Harsefeld gewertet, da Celle einen nicht spielberechtigten Spieler eingesetzt hatte
  
Deutsche Eishockey Liga
(DEL)  Das Sonntags-Spiel zwischen den Kölner Haien und den Thomas Sabo Ice Tigers wurde bereits in der 2.Spielminute beim Spielstand von 0:0 zunächst unterbrochen und schliesslich abgebrochen, nachdem es einen medizinischen Notfall auf der Tribüne gab. Als Nachholtermin wurde Dienstag, der 28.Januar 2020 festgelegt
  
Bayernliga
(BYL)  Das Spiel am Sonntag zwischen dem EHC Königsbrunn und de, ESC Dorfen wurde nach zwei Dritteln beim Spielstand von 3:1 abgebrochen, da ein defekt an der Eismaschine vorlag. Ob es zu einer Wertung kommen wird oder das Spiel neu angesetzt wird, steht noch nicht fest
  
ESV Dachau Woodpeckers
(BBZL)  Stürmer Dennis Berndt wechselt von den Black Bears Freising aus der Landesliga zu den Woodpeckers, wo er nun zusammen mit seinem Bruder Tim Berndt in einer Mannschaft spielen wird
  
EC Pfaffenhofen
(BYL)  Die Eishogs haben sich wieder von Stürmer Marko Babic getrennt, der erst letzten Sommer vom Oberligisten EC Peiting kam und in acht Partien zwei Tore und fünf Assists beisteuern konnte und insgesamt nicht die Erwartungen erfüllen konnte
     
   

 Stichwortsuche:
loewenwaldkraiburgEHC Waldkraiburg Löwen
Gelbblauer geht’s nimmer – auch Thomas Rott bleibt ein Löwe

(BYL)  Ganz besonders freut es die Offiziellen des EHC bekannt zu geben, dass das Waldkraiburger Urgestein Thomas Rott auch weiterhin im Dress der Löwen aufläuft. Seit frühester Kindheit spielt der inzwischen 29-jährige „Rotti“ bei den Löwen. Er durchlief die komplette Nachwuchsabteilung und geht nun bereits in seine 14. Saison im Seniorenbereich.

Thomas Rott ist derzeit die Waldkraiburger Eishockey-Ikone schlechthin, seitdem er Schlittschuh laufen kann schnürt er seine Skates für die Löwen. Anfangs im Nachwuchs als Stürmer, später dann als Allrounder und seit ein paar Jahren nur noch als Verteidiger. Kurz vor seinem 17. Geburtstag feierte er sein Debut in der 1. Mannschaft mit den ersten beiden Einsätzen in den Playoffs 2007. Obwohl er in der Saison darauf nur zu 2 Einsätzen kam, konnte er dennoch sein erstes Tor erzielen und am Saisonende den Bayerischen Meister Pokal 2008 in Händen halten. In der Saison 2009/10 gelang ihm dann der endgültige Durchbruch und seitdem ist er aus dem Löwenteam nicht mehr wegzudenken. Bereits 362mal trug er inzwischen das Trikot der Löwen und von Anfang an das mit der Nummer 20. Auch nach dem Abstieg aus der Bayernliga 2010 blieb er seinem Heimatverein treu und feierte in der darauffolgenden Saison den sofortigen und souveränen Wiederaufstieg. 2016 holte er mit seinen Teamkameraden erneut den Bayerischen Meister Titel und schaffte somit auch den Aufstieg in die 3. klassige Oberliga. 2017 wurde er mit den Löwen erneut Bayerischer Meister, durch den Gewinn des Playoff Finales. Somit ist er neben Martin Führmann und Fabian Birk, einer von drei Spielern, die das Kunststück schafften, mit dem EHC Waldkraiburg 3mal Bayerischer Meister zu werden. Letzte Saison dann auch für ihn der bittere Abstieg aus der Oberliga, aber für Thomas Rott kein Grund den EHC zu verlassen. Rotti gilt von je her als der faire, harte Arbeiter, der sich alles erkämpft. In ihm schlägt das Löwenherz durch und durch. Nach dem Karriereende von Daniel Hämmerle, mit dem er 11 gemeinsame Jahre spielte, ist er nun der dienstälteste Akteur bei den Löwen. Hämmerle verabschiedete sich bei ihm mit den Worten: „Rotti, jetzt kommt deine Zeit, du wirst mein würdiger Nachfolger!“ Wie immer er das auch gemeint hat, aber Thomas Rott ist mit Sicherheit ein heißer Kandidat für das „C“ auf der Brust.


 Montag 24.Juni 2019 www.icehockeypage.de 
 Thema:
 Bericht:
EHC Waldkraiburg Löwen
EHCW/dg
    -  Bayernliga
    -  Thomas Rott
  

 

Spielersuche

Spielerdatenbank
Nachname:
Vorname:
 

Partner

  
RizVN Login



icehockeypage.net Trustcheck Seal
Partner2




immer aktuell informiert sein 
und mitdiskutieren auf


IHP facebook

 
www.icehockeypage.de

Hinweis in eigener Sache:
Wir verweisen auf unsere 
Nutzungsbedingungen und
die Datenschutzerklärung.
Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu!