Newsticker

 
 *** KURZNACHRICHTEN ***

     
Bezirksliga Bayern
(BBZL)  Der Modus in der Bezirksliga wird sich nicht verändern. Es wird weiterhin bei 4 Gruppen bleiben, nachdem sich die Mehrheit der Vereine gegen eine Zusammenlegung auf 3 Gruppen ausgesprochen hat
  
Regionalliga Ost
(RLO)  In der Regionalliga Ost wurde ein neuer Modus vom SEV beschlossen: In der neuen Saison werden die Teams auf den Plätzen 1 bis 4 der Hauptrunde Play-Offs im Modus best-of-5 spielen, der Finalsieger ist Meister. Eine Verzahnung mit der Regionalliga Nord wird es nicht mehr geben
      
ESC River Rats Geretsried
(BYL)  Die River Rats haben beschlossen ihre 1b-Mannschaft vom Spielbetrieb der Bezirksliga zunächst abzumelden, zwecks Trainer- und Spielermangel und wegen fehlender Eiszeiten aufgrund des Stadionumbaus
  
EC Eisbären Eppelheim
(RLSW)  Verteidiger Leon Rausch, der erst letztes Jahr zu den Eisbären kam, hat seine Zusage für eine weitere Spielzeit bei den Eppelheimern gegeben
  
EHC Wilhelmshaven
(LLN)  Stürmer Torben Cassens wechselt von der 1b-Mannschaft der Crocodiles Hamburg zu den Eisbären für die neue Saison
  
ESC Darmstadt Dukes
(HL)  Die Dukes gehen mit einem neuen Traineduo, bestehend aus dem Tschechen Bohumil Kratochviel, der zuletzt in Frankfurt tätig war, und Christian Vogt-Müller in die neue Spielzeit
 
ECDC Memmingen
(OLS)  Noch unbestätigten Gerüchten zu Folge soll Stürmer Benedikt Böhm, der zuletzt für die Eisbären Regensburg am Puck war, zu den Indians wechseln und offenbar ist auch Stürmer Andreas Geigenmüller, dessen Vertrag beim VER Selb nicht verlängert wurde, ein Thema am Hühnerberg
  
TuS Wiehl
(LLW)  Wolfgang Göbel, der selbst viele Jahre die Schlittschuhe für die Penguins schnürte, wird die Nachfolge von Ralf Alberts als Trainer antreten
  
EC Eisbären Balingen
(LLBW)  Stürmerroutiner Tobias Wöhrle wird die Eisbären nach zehn Jahren aus beruflichen und privaten Gründen verlassen und steht nicht mehr zur Verfügung
  
TSV Erding
(BYL  Allrounder Lukas Krämmer, seit zwei Jahren in Erding, hat seine Zusage für eine weitere Spielzeit im Gladiators-Trikot gegeben
 
ESC Kempten
(BLL)  Verteidiger Alexander Henkel, der bereits seit 2015 für die Allgäuer spielt, hat seinen Vertrag bei den Sharks für die neue Spielzeit verlängert
 
Krefelder EV
(OLN)  Das neue Oberliga-Team des KEV hat seine zweite Kontingentstelle mit dem US-amerikanischen Stürmer Jeremiah Luedtke besetzt, der in den letzten vier Jahren für die University of Alaska-Anchorage in der College-Liga NCAA aktiv war
  
EG Diez-Limburg
(RLW)  Die Rockets können auch in der nächsten Saison wieder auf die Dienste von Publikumsliebling Konstantin Firsanov setzen, der in sein viertes Jahr bei der EGDL gehen wird und wieder zu den wichtigsten Leistungsträgern in der Offensive zählen wird
  
EV Moosburg
(BLL)  Die nächsten drei Zusagen sind beim EVM eigegangen: Die Stürmer Alexander Asen, Christian Seidlmayer, sowie der zweitbeste Scorer der letzten Saison, Daniel Möhle, werden auch in der nächsten Saison wieder für Moosburg auflaufen
 
EHC Berlin Blues
(RLO)  Neben Neuzugang Luca Weiler werden weiterhin Benjamin Nitschke, sowie die beiden Back-Ups Marco Papajewski und Fabian Theil das Torhüter-Quartett der Blues bilden
    
   

 Stichwortsuche:
buchloheESV Buchloe
Alexander Reichelmeir, Arion Martinaj und Neuzugang Johannes Wiedemann bilden das Torhütergespann beim ESVB

(BLL)  Nachdem beim ESV Buchloe bislang nur Stürmer und Verteidiger ihre Zusage für die kommende Saison gegeben haben, können die Verantwortlichen nun auch Vollzug auf der Torhüterposition vermelden – und das gleich dreifach. Denn mit Alexander Reichelmeir und Arion Martinaj baut man bei den Gennachstädtern weiter auf zwei Kräfte aus dem letztjährigen Kader. Komplettiert wird das Torhütergespann vom zweiten Neuzugang der Rot-Weißen, Johannes Wiedemann, der vom Oberligisten EV Weiden zu den Pirates wechselt.

Für Alexander Reichelmeir ist es mittlerweile die vierte Spielzeit am Stück im Dress der Buchloer. Der 30 Jahre alte Familienvater kam 2016 vom damaligen Ligakonkurrenten ECDC Memmingen zu den Freibeutern, wo er für die Indians zuvor fünf Jahre aktiv war. „Wir freuen uns, dass Alex bei uns bleibt“, meint der 2. Vorstand Florian Warkus über die Verlängerung. „Alex blieb im vergangenen Winter zum Glück von Verletzungen verschont und konnte somit sein vielleicht bestes Jahr bisher bei uns spielen.“ So stand der Keeper bei 22 Einsätzen zwischen den Pfosten und wurde bei mehreren Partien in der Vorrunde – wie beispielsweise gegen Burgau oder Ulm – zum Matchwinner. Auch in der Verzahnungsrunde zeigte er laut Warkus mit sehr starken Spielen, z.B. in Amberg und Dorfen oder gegen Geretsried spielentscheidende Leistungen, die sich die Verantwortlichen von der „Konstante im Team“ auch in der kommenden Spielzeit erhoffen.

Jungtorhüter Arion Martinaj hat dagegen sein erstes Jahr bei den Pirates hinter sich. Er kam im vergangenen Sommer vom Nachwuchs des Nachbarn HC Landsberg zu den Freibeutern zurück, wo er bereits im Nachwuchs gespielt hatte. Ohne große Eingewöhnungsphase zeigte der 21-Jährige in seinem ersten Jahr im Seniorenbereich bereits sein Talent und hütete bei zwölf Partien das Tor der Buchloer. Sein wohl bestes und spektakulärstes Spiel lieferte der Nachwuchskeeper dabei ausgerechnet in der Meisterschafts-Serie gegen den EC Pfaffenhofen ab, wo er im ersten Duell gegen die Ilmstädter der beste Mann auf dem Feld war und somit der Garant für den wichtigen Grundstein für den späteren Meistertitel der Buchloer. „Arion hat, wenn er gespielt hat, fast immer absolut überzeugt und seine erste Saison bei den Senioren mit Bravour gemeistert“, so das Fazit von Warkus über den jungen Goalie, dem sicherlich die Zukunft gehört.

Einen Coup konnten die Verantwortlichen zudem auch mit der Verpflichtung von Torhüter Johannes Wiedemann landen, der das Torwarttrio komplettiert. Der 26-Jährige kommt vom Oberligisten EV Weiden, wo er in den letzten beiden Jahren etwa 70 Partien absolvierte. Ursprünglich stammt der Schlussmann aber aus der Region, genauer gesagt aus Mauerstetten – ein Umstand der nun auch zur Verpflichtung geführt hat. Denn Wiedemann kehrt nach mehreren Jahren im Norden Bayerns wieder in seine Heimat zurück. „Wir haben sehr früh mit Johannes gesprochen, da uns wichtig war, dass er zu uns passt und er sich einen Wechsel zum ESV vorstellen kann“, berichtet Warkus. „Letztlich war die Verpflichtung ein hartes Stück Arbeit, da wir nicht die einzigen waren, die Interesse hatten. Umso glücklicher sind wir, dass wir ihn überzeugen konnte für uns zu spielen, damit wir die gesteckten Ziele gemeinsam erreichen.“

Seine Eishockey-Karriere startete Johannes Wiedemann in der Talentschmiede des ESV Kaufbeuren, wo er mit den Jokern im Nachwuchs die höchsten Spielklassen durchlief. Anschließend fungierte Wiedemann auch im Zweitligateam der Wertachstädter mit 34 Einsätzen als Backup von Stefan Vajs. 2014 schloss sich der Keeper dann dem Zweitligisten Lausitzer Füchse an, bei denen er in zwei Jahren 21 Einsätze verbuchte und zudem auch für den Oberligisten EHC Bayreuth mit einer Förderlizenz spielberechtigt war. Nachdem die Bayreuther in der Saison 2016 auch in die DEL2 aufgestiegen waren, wechselte Wiedemann schließlich komplett zu den Oberfranken. Diese verließ er in der Folgesaison aber in Richtung Weiden, wo er die letzten beiden Jahre unter Vertrag stand. „Wir wollten die Mannschaft noch stärker machen. Und mit Johannes bekommen wir einen ober- und zweitligaerfahrenen Keeper, der schon gezeigt hat, dass er ein sehr guter Rückhalt ist“, meint Warkus abschließend.


 Donnerstag 11.Juli 2019 www.icehockeypage.de 
 Thema:
 Bericht:
ESV Buchloe
ESVB/cs
    -  Landesliga Bayern Gr.2
    -  Johannes Wiedemann
  

 

Spielersuche

Spielerdatenbank
Nachname:
Vorname:
 

Partner

  
RizVN Login



icehockeypage.net Trustcheck Seal
Partner2




immer aktuell informiert sein 
und mitdiskutieren auf


IHP facebook

 
www.icehockeypage.de

Hinweis in eigener Sache:
Wir verweisen auf unsere 
Nutzungsbedingungen und
die Datenschutzerklärung.
Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu!