Newsticker

 
 *** KURZNACHRICHTEN ***

       
Starbulls Rosenheim
(OLS)  Stürmertalent Kevin Slezak hat sich eine Handverletzung zugezogen und wird vorraussichtlich sechs Wochen pausieren müssen
  
CE Timmendorfer Strand
(VLN)  Torhüter Jordi Buchholz, der in der letzten Saison verletzungsbedingt pausieren musste und dann beruflich in Nordamerka war, kehrt nach Timmendorfer Strand zurück, wo er auch schon in der Oberliga auf dem Eis stand
  
EC Lauterbach
(HL)  Ab sofort wird der junge US-Amerikaner Christian Schurmann-Colicchio, der zuletzt in einer College-Liga aufs Eis ging, für die Luchse auf Torejagd gehen
  
Eisadler Dortmund
(LLW)  Nach drei Jahren Unterbrechung trägt ab sofort Verteidiger Nikolas Bitter wieder das Trikot der Eisadler
  
TSV Erding
(BYL)  Nach eineinhalb Jahren Eishockeypause hat Verteidiger Konstantin Mühlbauer sein Comeback im Trikot der Gladiators gegeben und hat wegen verletzungsbedingter Ausfälle im Team ausgeholfen
  
Höchstadter EC
(OLS)  Verteidiger Leopold Trautmann, der im Sommer aus dem Nürnberger Nachwuchs in den Aischgrund kam, wird nach 14 Saisonspielen, in denen er sich nicht in die Scorerliste eintragen konnte, die Alligators nun wieder verlassen und wechselt in die Landesliga zum EV Pegnitz
  
EHC Erfurt
(OLN)  Die TecArt Black Dragons haben den bisher befristeten Vertrag mit dem finnischen Stürmer Joonas Toivanen, der in 9 Partien 8 Scorerpunkte beisteuern konnte, bis zum Saisonende verlängert
  
Salzgitter Icefighters
(RLN)  Der lettische Stürmer Janis Sahno wird aus familiären Gründen in seine Heimat zurückkehren und wird vorraussichtlich in dieser Saison nicht mehr das Trikot der Icefighters tragen
  
EV Pfronten
(BLL)  Nach dem wenig überzeugenden Saisonbeginn haben sich die Falcons einvernehmlich von ihrem Trainer Gerhard Koziol getrennt. Ein Nachfolger steht noch nicht fest, doch zunächst wird der bisherige Co-Trainer Dominic Gebhardt die Mannschaft übernehmen
  
Ravensburg Towerstars
(DEL2)  Wegen einer Unterkörperverletzung wird der finnische Angreifer Tero Koskiranta vorraussichtlich acht Wochen lang nicht ins Spielgeschehen eingreifen können
  
Eisbären Regensburg
(OLS)  Der EV Landshut hat seinen Back-Up-Goalie Patrick Berger mit einer Förderlizenz für die Eisbären ausgestattet, nachdem Stammgoalie Peter Holmgren noch bis Januar verletzungsbedingt ausfallen wird und Raphael Fössinger und Jonas Leserer aus beruflichen Gründen verhindert sind
     
   

 Stichwortsuche:
schweinfurtmightydogsERV Schweinfurt
Verstärkung aus dem eigenen Nachwuchs

(BYL)  Mit Kevin Heckenberger wird in der kommenden Saison ein weiteres Eigengewächs den Bayernligakader der Mighty Dogs verstärken. Der 15-jährige Sohn des ehemaligen Schweinfurter Spieler und Trainers Stephen Heckenberger soll behutsam an die erste Mannschaft herangeführt werden. Kevin wird neben seinen Einsätzen für die Mighty Dogs auch weiterhin im Nachwuchsbereich des ERV Schweinfurt aktiv am Spielbetrieb teilnehmen.

„Kevin besitzt die richtigen Grundlagen und das Talent fürs Eishockey. Er ist aber erst ab November spielberechtigt, weil er dann erst 16 wird. Wir wollen ihn langsam an die erste Mannschaft heranführen um seine Entwicklung zu unterstützen. Wir freuen uns, dass ein weiterer Spieler aus dem eigenen Nachwuchs ins Team integriert werden kann.“, zeigt sich der sportliche Leiter Christopher Schadewaldt zufrieden über den nächsten Schweinfurter Perspektivspieler bei den Mighty Dogs.

Kevin Heckenberger wurde am 26. November 2003 in Schweinfurt geboren und startete mit dem Eishockey im Jugendbereich des ERV Schweinfurt, wo er sämtliche Nachwuchsteams durchlaufen hat. In der Saison 2016/17 erzielte Kevin für die U14-Mannschaft des ERV sagenhafte 50 Scorerpunkte in 27 Pflichtspielen. In der vergangenen Spielzeit stand der talentierte Nachwuchsstürmer für das U17-Team des ERV auf dem Eis.


ihp-interview-kleinInterview mit Kevin Heckenberger

Der Name Heckenberger ist in Schweinfurt nicht unbekannt. Dein Vater war bis zur letzten Saison ein Teil der Mannschaft. Wie groß ist bei dir die Freude, nun auch für die erste Mannschaft zuspielen?
Kevin Heckenberger: „Es freut mich sehr in die Fußstapfen meines Vaters zu treten und es ist mir eine Ehre in so jungen Jahren schon für die erste Mannschaft zu spielen.“

Wie war der Moment, als du erfahren hast: Kevin, du kannst nun auch für die erste Mannschaft im Icedome auflaufen?
Kevin Heckenberger: „Der Moment als ich es erfuhr, war für mich etwas verzwickt, da nicht sicher war ob ich hier in Schweinfurt bleibe. Ich habe mich aber sehr darüber gefreut.“

Lucas Kleider hat es letzte Saison vorgemacht. Dein Ziel: Überzeugen und fester Bestandteil werden?
Kevin Heckenberger: „Ich werde so wie Lucas es schon vorgemacht hat, versuchen eine starke Saison zu spielen. Auch wenn ich erst im November damit beginnen kann.“

Du absolvierst aktuell eine Ausbildung bei unserem Sponsor Auto Löffler. Wie vereinbart sich das im Winter? Schule, Ausbildung, Training und Spiele - das nimmt viel Zeit in Anspruch.
Kevin Heckenberger: „Ich werde mich natürlich auf meine Ausbildung konzentrieren und versuchen so gut wie immer für die Erste und auch meine U17-Mannschaft da zu sein und immer das Beste auf dem Eis geben.“


 Donnerstag 11.Juli 2019 www.icehockeypage.de 
 Thema:
 Bericht:
ERV Schweinfurt
ERVS/mk
    -  Bayernliga
    -  Kevin Heckenberger
  

Spielersuche

Spielerdatenbank
Nachname:
Vorname:
 

Partner

  
RizVN Login



icehockeypage.net Trustcheck Seal
Partner2




immer aktuell informiert sein 
und mitdiskutieren auf


IHP facebook

 
www.icehockeypage.de

Hinweis in eigener Sache:
Wir verweisen auf unsere 
Nutzungsbedingungen und
die Datenschutzerklärung.
Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu!