Newsticker

 
 *** KURZNACHRICHTEN ***

             
Schwenninger Wild Wings
(DEL)  Nachwuchsstürmer Alexander Komov wurde von den Wild Wings mit einem Fördervertrag ausgestattet, wird aber wohl vor allem weiter für das DNL-Team des SERC auflaufen
  
TSV Trostberg
(BLL)  Die Chefs können einen hochkarätigen Neuzugang vermelden: Vom Oberligisten Starbulls Rosenheim wechselt der langjährige Zweitliga-Profi Michael Fröhlich zum TSV, wo er auch künftig als Nachwuchstrainer fungieren wird. Ausserdem wurde bekannt, dass Verteidiger Alexander Lipp seine aktive Laufbahn beenden wird
  
Eisbären Juniors Berlin
(RLO)  Der Großteil der bisherigen Mannschaft bleibt auch in der neuen Regionalligasaison wieder zusammen, lediglich die Verteidiger Kenneth Englisch und Rüdiger Kandziora, sowie die Stürmer Barthelemy Peret, Steve Siebensohn und Philipp Frank werden das von Phillip Richter trainierte Team verlassen
  
ESC Hügelsheim
(RLSW)  Nach Routinier hat als nächstes nun Allrounder Iven Rösch für die neue Spielzeit ebenfalls zugesagt
  
Moskitos Essen
(RLW)  Bei den Wohnbau Moskitos gibt es zwei Neuzugänge zu vermelden. Vom Oberliga-Aufsteiger EG Diez-Limburg wechseln Dominik Luft, der viele Jahre für den Herner EV in der Oberliga spielte, sowie Leonard Günther an den Westbahnhof
  
EHC Mitterteich
(BBZL)  Bei den Stiftland Dragons geht es weiter Schlag auf Schlag, denn als nächstes hat Verteidiger Florian Gösl seine Zusage für ein weiteres Jahr beim EHC gegeben
  
Münchener EK
(BBZL)  Verteidiger Moritz Strocl, der letztes Jahr aus Geretsried kam, wird die Luchse nach nur einer Spielzeit wieder verlassen
  
EG Diez-Limburg
(OLN)  Stürmer Philipp Maier wird auch in der Oberliga wieder für die Rockets auflaufen. Der 22-Jährige spielt seit zwei Jahren bei der EGDL und verfügt bereits über Oberliga-Erfahrung aus seiner Zeit in Timmendorf und Braunlage. In der letzten Saison konnte er in 33 Regionalligaspielen 5 Tore und 14 Assists erzielen
  
SC Forst
(BLL)  Mit Florian Deibler, Tobias Dietz und Elias Breidenbach bleiben drei Verteidiger aus dem letztjährigen Mannschaftskader den Nature Boyz weiterhin treu
  
EC Eppelheim
(RLSW)  Mit Stürmer Marius Metzner, der zwischenzeitlich für den EHC Zweibrücken spielte, kommt ein weiterer Spieler von den Mad Dogs Mannheim zu den Eisbären. In der abgelaufenen Saison gelangen ihm in neun Spielen zwei Treffer
  
Löwen Frankfurt
(DEL2)  Offenbar steht Stürmer Darren Mieszkowski vor einem Wechsel in die Mainmetropole, während es wohl Stürmer Magnus Eisenmenger in die DEL zu den Augsburger Panthern zieht
  
EV Landshut
(DEL2)  Die Verantwortlichen zeigen Interesse an einer Verpflichtung von Eigengewächs und Stürmer Thomas Brandl, der nach mehreren Jahren in der DEL bei den Straubing Tigers zuletzt für die Ravensburg Towerstars spielte. Ausserdem wurde bekannt, dass der tschechische Stürmer Tomas Plihal in sein heimatland zum HC Jablonec nad Nisou zurückkehren wird

ERC Regen
(BBZL)  Der ehemalige und langjährige Oberligastürmer Daniel Huber hat seine Zusage für ein weiteres Jahr bei den Red Dragons gegeben. Ausserdem wechselt Angreifer Ludwig Seidl vom Landesligisten ESC Vilshofen zum ERC
  
ESC Jonsdorf
(LLS)  Stürmer Johann Wobser wird die black Panther aus beruflichen Gründen verlassen
  
Starbulls Rosenheim
(OLS)  Dem Vernehmen nach wird künftig der ERC Ingolstadt mit den Starbulls Rosenheim bezüglich Förderlizenzspieler kooperieren
  
EV Dingolfing
(BLL)  Der mittlerweile 44-jährige Verteidiger-Routinier Helmut Kößl hat sich dazu entschlossen eine weitere Spielzeit bei den Isar Rats dranzuhängen, nachdem er letztes Jahr von den Passau Black Hawks zum EVD kam
  
Hamburger SV
(RLN)  Constantin Schönfelder bleibt die Nummer-1 im Tor des HSV, als Back-Up wird Nachwuchscrack Jonte Flügge zur Verfügung stehen
  
Heilbronner EC
(RLSW)  Die Brüder Sven und Sören Breiter, die beide reichlich Oberliga- und auch Zweitliga-Erfahrung vorweisen können, gehen auch in der nächsten Regionalligasaison wieder für die Eisbären auf Torejagd
  
EHC Klostersee
(BYL)  Der kanadische Stürmerroutinier Bob Wren, mittlerweile 45 Jahre alt, wird auch in der kommenden Bayernligasaison wieder das Trikot der Grafinger tragen. Der langjährige DEL-Profi war auch in der letzten Saison wieder mit 37 Scorerpunkten aus 31 Partien ein wichtiger Leistungsträger beim EHCK
     
   

 Stichwortsuche:
hassfurthawksESC Haßfurt
„Hawks“ stellen neuen Trainer und zwei neue Spieler vor - Bayreuth, Iserlohn und Amberg


(BLL)  Der Nachfolger für Martin Reichert ist gefunden: Volker Hartmann übernimmt ab sofort das Traineramt beim Eishockey-Landesligisten ESC Haßfurt. In der Kreisstadt ist er kein Unbekannter, denn in der Saison 2005/06 verstärkte Hartmann 18 Mal die ESC-Hintermannschaft. Er kam dabei auf 46 Scorerpunkte (15 Tore).

Zuletzt assistierte der 42-Jährige in seiner Heimstadt Bayreuth dem Chefcoach der "Tigers" in der DEL 2, Petri Kujala. Von 2011 bis 2017 kümmerte sich Hartmann zudem in den verschiedenen Bayreuther Nachwuchsmannschaften U18 bis U23. Unter anderem trainierte er in dieser Zeit "Hawks"-Stürmer Michael Breyer. "Gute Gespräche" mit seinem Vorgänger, "ein guter Kader" sowie das gute Umfeld hätten den Ausschlag für seine Entscheidung pro Haßfurt gegeben.

Hartmann möchte mit der Mannschaft zunächst "unter die ersten Vier" der Vorrunde kommen. "Ich denke auch, dass wir das schaffen und eine gute Runde spielen können, wenn wir von Verletzungen oder anderen Rückschlägen weitestgehend verschont bleiben." Ein großer Faktor spiele die immer noch nicht offiziell geregelte Kontingentspielerregelung. Dürfen tatsächlich nur maximal zwei Ausländer auflaufen, wofür sich kürzlich die Mehrheit der Landesligateilnehmer beider Gruppen ausgesprochen hat? Der ESC Haßfurt, der ESV Waldkirchen und der ESV Burgau hoffen jedenfalls darauf, dass ein noch ausstehendes Gerichtsurteil eine Beschränkung untersagt und die Vereine selbst entscheiden können, wie viele Spieler aus EU-Mitgliedsstaaten sie einsetzen.

Über die Rückkehr eines weiteren Stürmers freut sich Reichert unterdessen: Der 19 Jahre alte Timo Zürcher kehrt nach sechs Jahren in Iserlohn in seine Heimstadt zurück. Seine ersten Erfahrungen auf Eis sammelte der 1,83 Meter große und 81 Kilogramm schwere Angreifer im Nachwuchs des ESC. In seiner Wahlheimat Iserlohn stand er in weiteren Jugendmannschaften. Mit der U20 der "Young Roosters" gelangen ihm in der Deutschen Nachwuchsliga U2 zuletzt 39 Scorerpunkte in 36 Partien. In der Saison 2015/2016 gelang Zürcher mit der U18 sogar die Meisterschaft, verbunden mit dem Aufstieg in die höchste deutsche Nachwuchsliga.

"Timo hat während seiner Zeit in Iserlohn sehr viel dazu gelernt", betont Reichert, der sich regelmäßig selbst davon überzeugte. "Immer wieder in den Ferien, wenn er in Haßfurt zuhause war und bei uns mittrainiert hat". Umso mehr freut sich der Bereichsvorstand, "dass er nun wieder bei uns in der ersten Mannschaft spielt."

Vom ERSC Amberg wechselt derweil Nachwuchstalent Massimo Wrobel, wie bereits beim Heimspiel gegen die "Wild Lions" in der letzten Saison von Reichert erwähnt, zum ESC. Da der noch 17-Jährige, der der zuletzt etwas in die erste Garnitur des ERSC Amberg hineinschnupperte, berufsbedingt nach Bamberg zieht, schließt er sich den "Hawks" an. Im Nachwuchs war er zuvor bei den "Young Blue Devils" des EV Weiden aktiv. "Ich freue mich, dass Massimo in dieser Saison den Sprung in die erste Mannschaft der Hawks schaffen möchte", so Reichert.


 Mittwoch 31.Juli 2019 www.icehockeypage.de 
 Thema:
 Bericht:
ESC Haßfurt
ESCH/mb
    -  Landesliga Bayern Gr.1
    -  Timo Zürcher  /  Massimo Wrobel
  
 

Spielersuche

Spielerdatenbank
Nachname:
Vorname:
 

Partner

  
RizVN Login



icehockeypage.net Trustcheck Seal
Partner2




immer aktuell informiert sein 
und mitdiskutieren auf


IHP facebook

 
www.icehockeypage.de

Hinweis in eigener Sache:
Wir verweisen auf unsere 
Nutzungsbedingungen und
die Datenschutzerklärung.
Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu!