Newsticker

 
 *** KURZNACHRICHTEN ***

         
EG Diez-Limburg
(OLN)  Der nächste Neuzugang bei der GDL ist unter Dach und Fach: Nach vier Jahren Eishockeypause wird Verteidiger Marius Pöpel sein Comeback auf dem Eis geben. Der 30-Jährige spielte viele Jahre in der Oberliga für seinen Heimatverein Bad Nauheim, sowie für Hamm, Duisburg und Weiden
  
EV Duisburg
(RLW)  Schlag auf Schlag geht es bei der Mannschaftsplanung des EVD weiter. Nach den Weiterverpflichtungen von David Cespiva und Cornelius Krämer, sowie der Neuverpflichtung des finnischen Kontingentspielers Henri Ruotsalainen stehen nun drei weitere Neuzugänge fest. Von den Dinslaken Kobras kehrt Stürmer Pascal Behlau zu seinem Heimatverein zurück. Mit dem jungen Verteidiger David Kristofic kommt ausserdem ein gebürtiger Duisburger, der im Krefelder Nachwuchs und zuletzt in Österreich spielte, zu den Füchsen, wo er erstmals im Seniorenbereich auflaufen wird. Mit Leonardo Stroh wechselt noch ein weiterer junger Stürmer aus dem DNL2-Team des Iserlohner EC an die Wedau
  
Saale Bulls Halle
(OLN)  Weiterer Rückschlag in der Kaderplanung des MEC: Nach der überraschenden Absage von Verteidiger Steven Bär, der eigentlich von den Selber Wölfen nach Halle wechseln sollte, hat nun auch Stürmer Johannes Ehemann, der seinen Vertrag eigentlich schon verlängert hatte, sein Karriereende mit nur 24 Jahren bekannt gegeben um sich seiner künstlerischen Laufbahn zu widmen
  
ES Weißwasser
(RLO)  Verteidiger Aron Wagner wird zu seinem Heimatverein zurückkehren und künftig für das neue Regionalliga-Team des ES Weißwasser auflaufen. Der 23-Jährige verfügt über Oberliga-Erfahrung und spielte für den EHC Freiburg sogar schon in der DEL2. In den vergangenen zwei Jahren ging er dann für das 1b.Team des Leipziger EC in der Landesliga Thüringen und Landesliga Sachsen aufs Eis
  
Münchener EK
(BBZL)  Verteidiger Mario Schmidt, der ursprünglich aus dem Dorfener Nachwuchs hervorging und seit zwei Jahren für die Luchse spielt, wird auch in der kommenden Saison das MEK-Trikot tragen
  
ESV Waldkirchen
(BLL)  Der nächste Neuzugang bei den Karoli Crocodiles ist unter Dach und Fach: Der junge Stürmer Dominik Kirjak, der zuletzt im DNL2-Team des ERC Ingolstadt spielte und zuvor im Passauer und Deggendorfer Nachwuchs aktiv war, wird in Waldkirchen in seine erste Saison im Seniorenbereich gehen. Ausserdem bleiben aus dem bisherigen ader Verteidiger Niklas Mayrhauser, sowie die Stürmer Ingo Schwarz und Johannes Holzfurtner
  
ESC Haßfurt
(BLL)  Mit Stürmer Georg Lang und Mannschaftskapitän Christian Dietrich haben zwei langjährige Akteure ihre weitere Zusage bei den Hawks gegeben
  
Höchstadter EC
(OLS)  Stürmer Daniel Tratz, der während der letzten Saison von den Schweinfurt Mighty Dogs zurückgekehrt ist, hat seinen Vertrag bei den Alligators verlängert und wird zudem weiterhin als Teammanager fungieren. 17 Oberligaspiele hat der 29-Jährige in der letzten Saison bestritten und blieb dabei ohne Scorerpunkte
  
Eisbären Juniors Berlin
(RLO)  Nachwuchsspieler Nico Schröder, der als Allrounder sowohl in der Defensive, als auch in der Offensive flexibel einsetzbar ist, gehört in der neuen Spielzeit zum regionalliga-Team der Eisbären Juniors
  
EV Bad Wörishofen
(BLL)  Mit Jos Busch, Moritz Egger, Erik Schönberger und Kilian Weidinger haben vier Verteidiger weiterhin ihre Zusage bei den Wölfen gegeben
  
ESV Chemnitz
(RLO)  Stürmer Michael Galvez, derüber Oberliga- und auch DEL2-Erfahrung verfügt, wechselt nach drei Jahren bei den Schönheider Wölfen, für die er in der letzten Saison 10 Tore erzielen konnte, zur neuen Spielzeit zu den Crashers
  
EHC Mitterteich
(BBZL)  Stürmer Lukas Zellner, der letztes Jahr von den Blue Devils Weiden kam, wo er auch Oberliga-Erfahrungen sammeln konnte, wird auch in der neuen Spielzeit wieder das Trikot der Stiftland Dragons tragen
  
SC Forst
(BLL)  Bei den Nature Boyz haben mit Verteidiger Andreas Krönauer und den Stürmern Daniel Anderl und Manuel Weninger drei langjährige Akteure verlängert
  
ESV Gebensbach
(BBZL)  Die Verantwortlichen waren erfolgreich auf Trainersuche. In der neuen Bezirksligasaison wird Heinz Zerres das Kommando an der Bande übernehmen. Zuletzt pausierte der 73-Jährige aus privaten Gründen. Zuvor war er beim EHC Bad Aibling tätig
     
   

 Stichwortsuche:
ehcbaerenneuwiedEHC Neuwied Bären
Gesucht, gefunden: Aulie stürmt für den EHC

(RLW)  Das Ahornblatt ist zurück im Neuwieder Icehouse. Nachdem der EHC „Die Bären“ 2016 in den vergangenen beiden Jahren in Person von Michael Jamieson sowie Martin Brabec mit einem US-Amerikaner und einem Tschechen die Kontingentspielerstellen besetzte, haben die Neuwieder ab September wieder einen Mann aus dem Mutterland des Eishockeys in ihren Reihen: Sam Aulie heißt der 24-jährige Angreifer, der die zweite transferkartenpflichtige Position neben Jeff Smith einnimmt.

Neuwied ist für den Mittelstürmer, der auch auf dem linken Flügel spielen kann, die erste Station außerhalb seiner kanadischen Heimat. „Ich war noch nie in Europa. Für mich wird alles eine neue Erfahrung“, freut sich der Linksschütze, der bislang schon ein paar Zahlen und Sprüche aus der Comedy-Show „The Office“ auf Deutsch kenne, auf seine neue zweite Heimat jenseits des Atlantiks.

EHC-Manager Carsten Billigmann hat sich mit der Besetzung der zweiten Kontingentspielerstelle lange Zeit gelassen und den Markt genau sondiert. „Ein Schnellschuss ist gerade auf diesen wichtigen Positionen gefährlich. Hier darf man sich keinen Fehlgriff leisten. Ich gehe davon aus, dass wir mit Sam Aulie wieder einen guten Griff gemacht haben.“ Das Profil, das Billigmann seinem Lieblings-Spielervermittler aus Übersee zur Hand gab: Mittelstürmer, der scoren kann. Der Agent empfahl Aulie, Billigmann informierte sich ausgiebig über den Kanadier und ist nun froh, dass seit dem Wochenende der unterschriebene Vertrag vorliegt. Übrigens: Der Mann der Aulie nun vermittelte brachte bereits Neuwieder Glückstreffer wie Josh Myers, Brian Gibbons oder Michael Jamieson zu den Bären. „Sam ist ein sehr guter Schlittschuhläufer, der Torgefahr mitbringt“, beschreibt Billigmann seinen Neuzugang, der sich selbst als „vielseitiger Angreifer“ mit „Pass-First-Mentalität“ beschreibt. Will heißen: Ein Mann, der ein gutes Auge für seine Nebenleute hat. Qualitäten, die zur größeren Eisfläche passen sollten. „Ich bin gespannt auf das größere Spielfeld zurückzukehren. Das kenne ich noch aus meiner Junioren-Zeit bei den Notre Dame Hounds“, sagt der Mann aus Lumsden, Saskatchewan. Aulie absolvierte die letzten vier Saisons an der University of Prince Edward Island in der kanadischen College-Liga Usports (66 Punkte in 133 Partien). „Sam stand bei uns in den wichtigen Minuten, vor allem in Play-offs viel auf dem Eis“, erzählt Trainer Forbes MacPherson.


 Montag 12.August 2019 www.icehockeypage.de 
 Thema:
 Bericht:
EHC Neuwied Bären
EHCN/pehcn
    -  Regionalliga West
    -  Sam Aulie
  
 

Spielersuche

Spielerdatenbank
Nachname:
Vorname:
 

Partner

  
RizVN Login



icehockeypage.net Trustcheck Seal
Partner2




immer aktuell informiert sein 
und mitdiskutieren auf


IHP facebook

 
www.icehockeypage.de

Hinweis in eigener Sache:
Wir verweisen auf unsere 
Nutzungsbedingungen und
die Datenschutzerklärung.
Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu!