Newsticker

 
 *** KURZNACHRICHTEN ***

               

      K a r f r e i t a g

  
Oberliga Süd
(OLS)  Zuwachs aus Österreich für die Oberliga Süd? Medienberichten aus Österreich zu Folge wäre möglicherweise der VEU Feldkirch, bisher in der AlphsHL vertreten, an einer Teilnahme interessiert. Auch die Vereine EK Zell am See und EC Kitzbühel wurden ins Gespräch gebracht
  
Landesliga Bayern
(BLL)  Wegen des plötzlichen Saisonabbruchs hat der BEV entschieden, dass die beiden sportlichen Absteiger SE Freising und EV Pfronten auch in der neuen Spielzeit weiterhin in der Landesliga antreten dürfen
  
Bezirksliga Bayern
(BBZL)  Durch den plötzlichen Saisonabbruch konnte das Finale nicht mehr durchgeführt werden. Um einen Meister zu ermitteln wird nun das Saisonfinale und damit die Meisterschaft in einer best-of-3 Serie im Rahmen der Saisonvorbereitung vor der Saison 2020/2021 absolviert. Dabei treffen die Wanderers Germering auf den TSV Schliersee, die beide als sportliche Aufsteiger in die Landesliga feststehen
  
ECW Sande
(RLN)  Die Jadehaie müssen künftig auf ihren Mannschaftskapitän Nick Hurbanek auf dem Eis verzichten. Der Verteidiger wird seine aktive Laufbahn beenden, dem ECW aber weiter als sportlicher Leiter zur Verfügung stehen
  
Regionalliga Nord
(RLN)  Die Regionalliga Nord wird in der neuen Saison 20/21 vorraussichtlich mit acht Teams starten. Nach einem Jahr Auszeit wegen der Hallenproblematik sird der Adendorfer EC nun wieder mit dabei sein. Ausserdem steigt der Verbandsliga-Meister CE Timmendorfer Strand auf. Nicht mehr dabei sein wird die 1b-Mannschaft der Crocodiles Hamburg, die vom Verband als Absteiger bestätigt wurde. Der EC Nordhorn kann weiterhin seine Eishalle nicht nutzen und wird damit nicht in die Liga zurückkehren
  
Bietigheim Steelers
(DEL2)  Verteidiger Benjamin Hüfner, der vor drei Jahren nach zwischenstationen in Weißwasser und Garmisch ins Ellental zurückkehrte, hat seinen Vertrag um eine weitere Spielzeit verlängert
  
Adendorfer EC
(RLN)  Gute Nachrichten vom AEC: Die Reparaturarbeiten an der Kühlanlage des Walter-Maack-Eisstadions wurden abgeschlossen, so dass einer Wiederaufnahme des Spielbetriebes zur neuen Saison 2020/2021 von technischer Seite her wohl nichts mehr im Wege steht
  
Kölner Haie
(DEL)  Der Deutsch-kanadische Stürmer Brent Raedeke, der bei den Adlern Mannheim bereits als Abgang bestätigt wurde, wird mit den Kölner Haien in Verbindung gebracht
  
Münchener EK
(BBZL)  Während Torhüter Sascha Bergelt die Luchse verlassen wird, hat Verteidiger Leon Axtner seine Zusage für die kommende Spielzeit gegeben
     
   

 Stichwortsuche:
ehf-passauEHF Passau
Trotz Corona Krise – Black Hawks treiben Planungen voran

(BYL)  Die Corona Krise hat die Eishockeysaison der Passau Black Hawks kurz vor dem Start in die Eishockey Playoffs beendet. Somit müssen Spieler, Zuschauer, Partner und Sponsoren auf die schönste Zeit im Eishockeysport verzichten. „Die Entscheidung nicht mehr zu spielen war absolut korrekt. Der Verband hat hier richtig und vor allem frühzeitig gehandelt. Heute wissen wir ja, welche Entwicklung das Thema Corona genommen hat.“
Als allererstes möchten sich die Passau Black Hawks bei allen Fans, Sponsoren, Unterstützern und Partnern bedanken. „Herzlichen Dank für die breite Unterstützung im Namen des ganzen Vereins. Bleiben sie uns bitte auch in Zukunft treu und unterstützen sie uns. Wir haben als Gemeinschaft auch eine Verpflichtung unserem tollen Nachwuchs gegenüber. Sie alle sollen auch weiterhin in der Passauer Eishockeyfamilie ihren so geliebten Sport nachgehen können und dort weiter eine Heimat haben!“ so die Vorstände Christian Eder und Michael Kapfinger.

Trotzdem der Corona Krise und dem so plötzlichen Saison-Aus, gehen die Passau Black Hawks die nächsten Tage und Wochen mit einem positiven Gefühl an. Schließlich ist eines Fakt: Die Habichte haben die erfolgreichste Saison seit dem Wiederaufstieg in die Bayernliga gespielt. Die Vorstandschaft arbeitet trotz der Einschränkungen um Corona bereits fleißig an der kommenden Saison. Wenn der Punkt X kommt und sich das Leben und Alltag wieder normalisiert haben, werden und wollen die Passau Black Hawks gut vorbereitet sein. „Auch wenn der Sport und auch Eishockey sicher aktuell nicht das Wichtigste ist, wir packen das an, was wir selbst in der Hand haben! Der Verein hat nicht aufgehört sich Gedanken über die neue Saison zu machen, sondern weiter seinen Job gemacht.“ verrät Vorstand Christian Eder. Eine absolut wichtige und wegweisende Entscheidung haben die Black Hawks bereits getroffen. Der Vertrag mit dem sportlichen Leiter Christian Zessack wurde verlängert. „Die Position des sportlichen Leiters ist eine Schlüsselposition und wir freuen uns die neue Saison gemeinsam mit Christian Zessack angehen zu können. Christian hat die letzten Jahre einen tollen Job gemacht, sodass uns die Entscheidung den Vertrag zu verlängern, sehr leicht gefallen ist. Eine einstimmige Entscheidung in Vorstandschaft und Vereinsbeirat. Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit Christian Zessack.“ Somit kommt auf den neuen und alten sportlichen Leiter in den nächsten Tagen viel Arbeit zu. Neben der Suche nach einem geeigneten Trainer, muss auch die Kaderplanung weiter vorangetrieben werden.

Im Anschluss an die Saison wurden Gespräche mit allen Spielern aus dem Kader der abgelaufenen Saison geführt. In Vertragsverhandlungen werden die Habichte aber nur mit Spielern gehen, welche auch in der Vergangenheit mit Herzblut bei der Sache waren. Dazu gilt es in der jetzigen Krise auch das Budget im Blick zu behalten. „Wir machen keine verrückten Sachen. Es gilt jetzt den Gürtel enger zu schnallen und der aktuellen Lage gerecht zu werden.“ so Christian Zessack.

Verlassen wird die Passau Black Hawks der Tscheche Jan Sybek. Der schnelle und technisch starke Angreifer kehrt berufsbedingt in seine Heimat zurück. Dazu kommt, dass Jan Sybek in Kürze ein sehr freudiges Ereignis bevorsteht: Die Familie erwartet die Geburt des zweiten Kindes. „Jan möchte zum einen in Zukunft näher bei seiner Familie sein und zum anderen war der Aufwand auch beruflich gesehen nicht mehr machbar. Wir bedanken uns recht herzlich bei Jan Sybek und wünschen der ganzen Familie alles Gute!“ verabschiedet Christian Zessack den Stürmer.

Freuen dürfen sich die Fans aber weiter auf die starken Szenen und Tore von Topscorer Petr Sulcik. Der 35jährige Topscorer hat seinen Vertrag bei den Black Hawks um eine weitere Spielzeit verlängert. In der Saison 2019/20 konnte Petr Sulcik 41 Scorerpunkte in lediglich 24 Spielen erzielten. Insgesamt kommt Sulcik in 68 Spielen für die Habichte auf überragende 123 Scorerpunkte. Durch die Weiterverpflichtung von Petr Sulcik haben die Black Hawks nun noch eine Kontingentstelle zu vergeben. „Selbstverständlich ist Martin Paryzek hier unser erster Ansprechpartner.“ verrät Christian Zessack.

Über alle weiteren Entwicklungen in Sachen Kader und Trainer halten wir Sie auf dem Laufenden.


 Dienstag 24.März 2020 www.icehockeypage.de 
 Thema:
 Bericht:
EHF Passau
EHFP/czo
    -  Bayernliga
    -  Petr Sulcik
  
 

Spielersuche

Spielerdatenbank
Nachname:
Vorname:
 

Partner

  
RizVN Login



icehockeypage.net Trustcheck Seal
Partner2




immer aktuell informiert sein 
und mitdiskutieren auf


IHP facebook

 
www.icehockeypage.de

Hinweis in eigener Sache:
Wir verweisen auf unsere 
Nutzungsbedingungen und
die Datenschutzerklärung.
Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu!