Newsticker

 
 *** KURZNACHRICHTEN ***

          
EHC Freiburg
(DEL2)  Stürmer Nico Kolb, während der letzten Saison von den Bayreuth Tigers in den Breisgau gewechselt, wird nicht mehr für die Wölfe auflaufen und auch bei Stürmertalent Erik Betzold stehen die Zeichen wohl auf Abschied 
     
Hamburger SV
(RLN)  Verteidiger Gino Blank, der vor zwei Jahren aus der Oberliga von den Rostock Piranhas zu den Hanseaten kam und seitdem einer der wichtigsten Leistungsträger in der Defensive ist, hat seinen Vertrag beim HSV verlängert
  
EKU Mannheim
(RLSW)  Die Mad Dogs haben einen weiteren Neuzugang vorgestellt: Vom Ligakonkurrenten Eisbären Heilbronn wechselt Verteidiger Sven Klisch nach Mannheim, wo er einst aus dem MERC-Nachwuchs hervorging
  
Stuttgarter EC
(RLSW)  Die nächsten Zusagen bei den Rebels sind fix: Verteidiger Lukas Willer bleibt den Schwaben genauso erhalten wie Stürmer Patrick Eisele
  
EV Dingolfing
(BLL)  Nach der Vertrags-
verlängerung mit Stürmer Waldemar Detterer gibt es nun auch einen weiteren Abgang zu vermelden, denn der tschechische Topscorer David Michel verlässt die Isar Rats aus privaten Gründen und wird in seine Heimat zurückkehren
  
Adendorfer EC
(RLN)  Nach einem Jahr Auszeit treiben die Heidschnucken nun auch ihre sportlichen Planungen voran, müssen aber den ein oder anderen Rückschlag hinnehmen, denn Trainer Jacek Piechutta, der letztes Jahr geholt wurde, wird beim Neubeginn nicht zur Verfügung stehen. Daher ist man beim AEC nun intensiv auf Trainersuche. Ausserdem wird Torhüter Finn Günther studienbedingt nicht mehr auflaufen und Verteidiger Marc Petermann hat seine aktive Laufbahn beendet. Stürmer Yannick Henry, der die letzte Saison in Harsefeld spielte, wird ebenfalls nicht mehr zum AEC zurückkehren und wird ein höher dotiertes anderes Angebot annehmen
  
ERC Lechbruck
(BBZL)  Die Kaderplanung bei den Flößern geht weiter zügig voran, denn als nächstes haben die drei Stürmer Fabian Bacz, Stefan Dubitzky und Jonas Seitz verlängert
  
Hammer Eisbären
(OLN)  Die Hammer Eisbären haben inzwischen offiziell bestätigt künftig in der Oberliga Nord antreten zu wollen und haben fristgerecht die Lizenzierungs-
unterlagen beim DEB eingereicht. Ausserdem wurde bekannt gegeben, dass der Vertrag mit Topscorer Kevin Thau für die neue Saison verlängert wurde
 
Heilbronner EC
(RLSW)  Die ersten beiden Neuzugänge der Eisbären stehen fest: Vom Nachbarrivalen SC Bietigheim-Bissingen kommen die Brüder Lars und Timo Heintz zum HEC. Beide durchliefen die gesamte Nachwuchsabteilung ihres Heimatvereins und suchen nun in Heilbronn eine neue Herausforderung
 
SE Freising
(BLL)  Torhüter Markus Rehfeldt, sowie die Stürmer Alexander Schardt, Dario Braun, Alexander Braun, Alexander Brezina, Stefan Hummel und Michael Mühlbauer werden in der nächsten Saison nicht mehr das Trikot der Black Bears tragen. Sofern finanzierbar sollen bis zum Saisonbeginn noch ein neuer Verteidiger und drei neue Stürmer zum Kader stossen
  
ESC Dorfen
(BYL)  Die Eispiraten haben ihren neuen Trainer vorgestellt: Mit der Verpflichtung von Franz Steer, der viele Jahre als Headcoach in der DEL2 tätig war - die meiste Zeit dabei bei den Starbulls Rosenheim, ist dem Bayernligisten ein Coup gelungen. Ausserdem wurde bekannt, dass der ESC in der neuen Spielzeit ohne Kontingentspieler antreten wird
  
TuS Harsefeld
(RLN)  Die Tigers haben mit Stürmer Marc Meinhardt, der letztes Jahr von den Weserstars Bremen kam, ihre erste Vertragsverlängerung für die neue Regionalligasaison mitgeteilt
  
Krefeld Pinguine
(DEL)  Nach der Vertragsverlängerung mit dem italienischen Nationalverteidiger Alex Trivellato haben die Pinguine nun in einem sehr kurzen Statement mitgeteilt, dass man sich von Topscorer Chad Costello trennt. Der US-Amerikaner kam vor zwei Jahren von den Iserlohn Roosters zum KEV, wo er stets seine Scorerqualitäten unter Beweis stellte
     
   

 Stichwortsuche:
buchloheESV Buchloe
Rückhalt und Allrounder verlängern - Torhüter Johannes Wiedemann und Stürmer Maximilian Schorer spielen weiter für die Pirates

(BYL)  Der ESV Buchloe bastelt weiter fleißig am Kader für die nächste Saison, die die Piraten als Bayernligist bestreiten werden. Nach Kapitän David Strodel und Topscorer Alexander Krafczyk haben nun die nächsten beiden Akteure aus dem letztjährigen Aufgebot ihre Zusage für ein weiteres Jahr bei den Rot-Weißen gegeben. So wird Torhüter Johannes Wiedemann erneut zwischen den Pfosten der Freibeuter stehen. Zudem hat auch Stürmer Maximilian Schorer verlängert, der damit in sein drittes Jahr bei den Gennachstädtern geht. Für Trainer Christopher Lerchner und den 2. Vorstand Florian Warkus erneut zwei wichtige und erfreuliche Verlängerungen.

Torhüter Johannes Wiedemann kam im letzten Jahr zu den Piraten und wusste von Anfang an zu überzeugen. Der 27-Jährige, der aus der Region stammt, wurde im Kaufbeurer Nachwuchs ausgebildet, wo er bis 2014 auch schon als Back-Up für die Zweitligamannschaft der Joker fungierte. Anschließend lief Wiedemann in Weißwasser, Bayreuth und Weiden in der DEL2 und Oberliga auf. Doch aus beruflichen und privaten Gründen kehrte der Keeper dann im letzten Sommer in die Heimat zurück und schloss sich den Freibeutern an – was sich als Glücksgriff für die Pirates herausstellen sollte. „Johannes ist ein klasse Torwart, der auch im Team sehr beliebt ist“, beschreibt der frühere ESV-Torhüter Florian Warkus den Schlussmann, der sich ohne größere Eingewöhnungsphase sofort in die Mannschaft eingefügt hat. „Er hat uns mit seiner ruhigen Art, der vorbildlichen Einstellung und seinem Charakter von Beginn an überzeugt. Zudem hat er in vielen Spielen den Unterschied gemacht und so manches enge Match für uns gewonnen“, meint Warkus weiter und spielt dabei sicherlich auch auf die Aufstiegsrunde an, in der Wiedemann immer wieder zum schier unüberwindbaren Rückhalt wurde. Die Buchloer können sich also glücklich schätzen, dass Johannes Wiedemann auch in der kommenden Saison wieder zwischen den Buchloer Pfosten stehen wird und die Gegner auch in der Bayernliga zur Verzweiflung bringen will.

Des Weiteren hat mit Maximilian Schorer zusätzlich ein flexibel einsetzbarer Stürmer verlängert, der nun schon sein drittes Jahr in Folge bei den Gennachstädtern spielt. Ausgebildet wurde der 24 Jahre alte Angreifer in der Talentschmiede des EV Füssen, wo er im Nachwuchs schon höherklassig unterwegs war und schließlich auch im Seniorenteam des EVF auflief. 2018 wechselte Schorer dann zum ESV, wo er in den vergangenen beiden Spielzeiten auf 27 Tore und 23 Vorbereitungen blicken kann. In der letzten Saison konnte Trainer Christopher Lerchner aber vor allem auch auf die Allround-Qualitäten des jungen Offensivmannes bauen. Denn mehrfach nahm Schorer bei personellen Engpässen auch eine Position in der Verteidigung ein und erfüllte diese Aufgabe mit Bravour. „Max hat letzte Saison eine extrem wichtige Rolle für das Team gespielt“, berichtet Coach Christopher Lerchner. „Er hat sich zuerst auf seiner eigentlichen Position im Sturm super entwickelt und dann nach dem Ausfall von David Strodel in der heißen Saisonphase dessen Rolle in der Verteidigung übernommen. Und dies hat er überragend gemacht“, lobt Lerchner seinen Schützling. „Trotz seiner Allroundfähigkeiten sehe ich Max mit seinem läuferischen Können und seinem Zug zum Tor in der neuen Spielzeit dennoch wieder im Sturm“, so der Buchloer Trainer weiter, der Schorer auch in der Bayernliga eine wichtige Rolle in der ESV-Offensive zutraut.


 Sonntag 3.Mai 2020 www.icehockeypage.de 
 Thema:
 Bericht:
ESV Buchloe
ESVB/chs
    -  Bayernliga
    -  Johannes Wiedemann / Maximilian Schorer
  

 

Spielersuche

Spielerdatenbank
Nachname:
Vorname:
 

Partner

  
RizVN Login



icehockeypage.net Trustcheck Seal
Partner2




immer aktuell informiert sein 
und mitdiskutieren auf


IHP facebook

 
www.icehockeypage.de

Hinweis in eigener Sache:
Wir verweisen auf unsere 
Nutzungsbedingungen und
die Datenschutzerklärung.
Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu!