Newsticker

 
 *** KURZNACHRICHTEN ***

              
EV Dingolfing
(BLL)  Der 44-jährige Stürmerroutiner Markus Simbeck wird auch in der neuen Spielzeit wieder die Schlittschuhe für die Isar Rats schnüren
  
SC Forst
(BLL)  Bei den Nature Boyz haben vier weitere Spieler ihre Zusagen für die kommende Saison gegeben: Demnach bleiben die Stürmer Johannes Ambos, Daniel Schmidt und Benedikt Zeitler, sowie Verteidiger Ron Zinner
  
ESC Hügelsheim
(RLSW)  Stürmer Jonathan Koch, der einst aus dem Freiburger Nachwuchs hervorging, wird in seine fünfte Spielzeit im Trikot der Baden Rhinos gehen
  
Nürnberg Ice Tigers
(DEL)  Der kanadische Stürmer Brandon Buck hat nach zwei Jahren seinen Abschied aus Nürnberg bekannt gegeben
  
EV Landshut
(DEL2)  Der kanadische Verteidiger Josh McFadden hat mit dem rumänischen Erstligisten ASC Corona Brasov einen neuen Verein gefunden
  
EHC Klostersee
(BYL)  Der Bayernligist EHC Klostersee hat seine zweite Kontingentstelle mit Verteidiger Jesper Pallesen besetzt. Der 25-jährige Däne verfügt über Erfahrung aus der höchsten Liga seines Heimatlandes, pausierte allerdings in den letzten Jahren wegen einer Knieverletzung. Nun möchte er in Grafing einen Neuanfang machen
  
ESC Berlin 1b
(LLB)  Die gesamte 1b-Mannschaft der ECC Preussen Berlin um Trainer Andreas Engelberg wird zum ESC wechseln und als neue 1b in der Landesliga Berlin antreten
  
EC Senden
(BBZL)  Nach einem Jahr Pause werden die Crocodiles wieder eine Mannschaft zum Spielbetrieb der Bezirksliga Bayern melden
  
ESV Gebensbach
(BBZL)  Verteidiger Jonas Huber, der in der letzten Saison für den ESC Dorfen in der Bayernliga, sowie für die 1b in der Bezirksliga aufs Eis ging, wechselt zur neuen Saison zum ESV
  
Aachener EC
(BZLW)  Stürmer Jannik Jentzen, der trotz seines jungen Alters zu den wichtigsten Leitungsträgern in der Offensive gehört, hat seine Zusage für eine weitere Saison bei den  Grizzlies gegeben
  
Münchener EK
(BBZL)  Mit Routinier Christopher Langer bleibt den Luchsen ein erfahrener Stürmer auch in der kommenden Bezirksligasaison weiterhin treu
  
EV Moosburg
(BLL)  Trainersohn Maximilian Englbrecht, der viele Jahre in der Oberliga bei seinem Heimatverein EV Landshut im Tor stand und zuletzt pausierte, ist der erste Neuzugang beim EVM für die neue Spielzeit
    
Bietigheim Steelers
(DEL2)  Stürmer Lukas Laub, der erst letztes Jahr aus der DEL von der Düsseldorfer EG ins Ellental kam, wird die Steelers nach nur einer Saison wieder verlassen
  
Harzer Falken
(RLN)  Die EC Harzer Falken haben mehrere Abgänge bekannt gebeben. Die beiden Torhüter Donatas Zukovas und Frederik Schwieger werden Braunlage genauso verlassen wie die Verteidiger Nils Bergk, Tjorben Skibba und die Stürmer Mario Strobel, der sich gegen das Angebot der Falken entschieden hat, und Ernst Reschetnikow, der sich auf seine Tätigkeit als Nachwuchstrainer in Kassel konzentrieren wird
  
Hamburger SV
(RLN)  Verteidiger Mario Behrens und Stürmertalent Ole Hoffmann rücken vom Verbandsliga-Team des HSV in den Kader der 1.Mannschaft in die Regionalliga auf
  
Eisbären Berlin
(DEL)  Der US-Amerikaner Austin Ortega stimmte dem Gehaltsverzicht nicht zu und hat das vorgelegte Vertragsangebot nicht angenommen. Damit verlässt der Stürmer die Eisbären nach zwei Spielzeiten wieder
  
EV Pegnitz
(BLL)  Mit Nico Stachowski kommt ein gebürtiger Pegnitzer zu den Ice Dogs zurück. Zuletzt spielte der 18-jährige Verteidiger im Nachwuchs des 1.EV Weiden
  
Hamburg Sailors
(LLN)  Mit Stürmer Kevin Kuhr bleibt den Hamburg Sailors einer ihrer wichtigsten Leistungsträger in der Offensive auch in der kommenden Landesligasaison weiter treu
  
Heilbronner EC
(RLSW)  Mite den beiden Allroundern Moritz Hauß und Gregor Sprenger bleiben den Eisbären zwei echte HEC-Eigengewächse auch in der nächsten Saison weiter erhalten
  
ESC Haßfurt
(BLL)  Die Hawks haben mit dem tschechischen Allrounder Dominik Tobola, der von den Trostberg Chiefs nach Haßfurt wechselt, einen weiteren Kontingentspieler verpflichtet. Zudem kommt Verteidigertalent Paul Hartmann von den Höchstadt Alligators, wo er auch erste Oberliga-Erfahrungen sammeln konnte, zum ESC zurück, wo er bereits in der Vergangenheit im Nachwuchsbereich aktiv war
     
   

 Stichwortsuche:
schongauEA Schongau
Nach 7 Spielzeiten beendet Milan Kopecky seine eindrucksvolle Karriere bei der EA Schongau

(BYL)  Von 2013 an prägte er als Spielmacher das Team der Mammuts und als Nachwuchstrainer auch den ganzen Verein sportlich. So ist Milan Kopecky nicht nur der All-Time-Topscorer der Eislaufabteilung, sondern konnte zudem sein Wissen und seine Erfahrung an die Nachwuchsspieler im Verein weitergeben.

Die sportlichen Höhepunkte seiner Karriere machte der 39-jährige Center allerdings schon in jungen Jahren. So wurde er im Jahr 2000 mit noch nicht einmal 19 Jahren vom NHL Club Philadelphia Flyers gedraftet. Den Sprung über den großen Teich machte Milan dann zwar nicht, wurde aber in der Saison 2002/2003 mit dem HC Slavia Prag tschechischer Meister. Zu den 243 Spielen in der tschechischen Extraliga und Einsätzen in der 1. und 2. Liga kamen dann später auch noch Abstecher ins Ausland (u. a. Finnland).

2012 kam Milan Kopecky nach Peißenberg in die Bayernliga. Doch dort wurde sein Vertrag für die Saison 2013 nicht mehr verlängert. So griff die EAS zu, als im Dezember 2013 kurzfristig ein Wechsel auf der Kontingentstelle bei den Mammuts anstand.

Milan kam, sah und die EAS siegte wieder und der „Feuerwehreinsatz“ bei der EAS wurde zu einer dauerhaften Erfolgsgeschichte. In den ganzen Jahren in der Lechstadt hat Milan hier auch seine zweite Heimat gefunden, so wurden auch seine beiden Söhne Jakub und Tomas in Schongau geboren.

Im Team 2019/20 war Milan Kopecky nach Friedrich Weinfurtner der dienstälteste Spieler und brachte es in den 203 Spielen für die Mammuts auf sagenhafte 316 Punkte, die sich aus 147 Toren und 169 Vorlagen zusammensetzen.

So kann man getrost sagen, dass Milan das vergangene Jahrzehnt der Mammuts auf dem Eis geprägt hat, wie kein anderer.
Gesundheitlich geht es Milan Kopecky wieder gut, wenngleich er in den nächsten Monaten weiterhin in Schongau und Murnau ärztlich betreut wird. Mittelfristig wird er dann mit seiner Familie dann in seine tschechische Heimatstadt Kolin zurückkehren.


Abhängig von „Corona“ plant man bei der EA Schongau sich von Milan Kopecky natürlich auch öffentlich im Rahmen eines Spiels zu verbschieden.
„ Wir sind froh und dankbar, dass es Milan gesundheitlich wieder gut geht. Der Verein verliert einen großartigen Spieler und Menschen und es wird schwer, diese Lücke zu schließen. Wir werden für Milan einen gebührenden Abschied organisieren und der Kontakt zu ihm wird sicherlich weiter bestehen bleiben“, so Martin Resch .


Ob und mit wem die EA Schongau die vakante Position als Nachwuchstrainer und Importspieler im Team neu besetzt ist noch unklar.
„ Nach dem finalen Gespräch mit Milan diese Woche, sondieren wir den Markt, müssen aber auch die weitere Situation im Umgang mit Covid-19 beachten“, so der EAS-Teammanager.
„ Ein möglicher Kandidat muss neben der Erfahrung im Umgang mit Nachwuchsspielern, auch in unser sportliches und finanzielles Profil passen!“


 Donnerstag 25.Juni 2020 www.icehockeypage.de 
 Thema:
 Bericht:
EA Schongau
EAS/cs
    -  Bayernliga
    -  Milan Kopecky
  
 

Spielersuche

Spielerdatenbank
Nachname:
Vorname:
 

Partner

  
RizVN Login



icehockeypage.net Trustcheck Seal
Partner2




immer aktuell informiert sein 
und mitdiskutieren auf


IHP facebook

 
www.icehockeypage.de

Hinweis in eigener Sache:
Wir verweisen auf unsere 
Nutzungsbedingungen und
die Datenschutzerklärung.
Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu!