Newsticker

 
 *** KURZNACHRICHTEN ***

     
HEC Eisbären Heilbronn
(RLSW)  Verteidiger Stefan Schrimpf bleibt den Eisbären treu und geht in sein siebtes Jahr in Heilbronn

ESC Kempten
(BLL)  Stürmer und Urgestein Andreas Ziegler bleibt euch in der neuen Spielzeit im Team der Sharks

Stuttgarter EC
(RLSW)  Transfercoup bei den Rebels: Aus der DEL2 vom EHC Freiburg wechselt  Lutz Kästle nach Stuttgart und soll der Defensive mehr Halt geben

ERC Sonthofen
(OLS)  Verteidiger Thomas Botzenhardt verlässt die Allgäuer mit unbekanntem Ziel

ERC Regen
(BBZL)  Die beiden tschechischen Brüder Jan und Martin Nemec gehen auch in der nächsten Saison weiterhin zusammen für die Red Dragons auf Torejagd

GSC Moers
(LLW)  Die Black Tigers werden in der Landesliga auf einen bewährten Mannschaftskader zurückgreifen, da fast alle Spieler der letzten Saison ihr Zusage gegeben haben. Neu dazu kommt Torhüter Philipp Nikolic, während die Stürmer Max Eberlein und Marvin Nixdorf den GSC verlassen. Als Trainer wird Stefan Franz an der Bande stehen, zudem wird es eine Kooperation mit dem EV Duisburg geben
     
 
 **** GERÜCHTEKÜCHE ****
Alle Informationen ohne Gewähr!
 
Es scheint erste positive Anzeichen zu geben, dass der SC Riessersee womöglich in der DEL2 bleibt, noch in dieser Woche wird eine Entscheidung erwartet

Der ERC Ingolstadt muss womöglich auf Stürmer Petr Taticek künftig verzichten, da der Deutsch-Tscheche, der eigentlich noch über einen Vertrag bis 2020 verfügt, offenbar sowohl bei den Kölner Haie, als auch bei den Thomas Sabo Ice Tigers gehandelt wird

Offenbar erwägen die EHC Berlin Blues einen Rückzug aus der Regionalliga Ost - eine Entscheidung ist aber noc nicht gefallen, da man womöglich auch mit stark verkleinertem Etat in die Saison starten könnte

Stürmer Nils Liesegang steht offenbar vor dem Absprung aus Frankfurt und scheint beim Herner EV ein Thema zu sein
       

 Stichwortsuche:
schweinfurtmightydogsERV Schweinfurt
Zweiter Neuzugang bei den Mighty Dogs - "Kann es kaum erwarten, vor den Fans zu spielen!!"

(BYL)  Er ist 40 Jahre, auf der Center-Position Zuhause und hat mit knapp 1400 Spielen jede Menge Erfahrung in den Knochen. Zudem punktete er ordentlich bei seinen Stationen: 1106 Punkte können sich sehen lassen! Zuletzt war er bei den Blue Devils Weiden in der Oberliga unter Vertrag und hat mit 29 Toren und 42 Vorlagen bei 49 Spielen eine beachtliche Saison gespielt.

Zu den absoluten Stärken zählt neben seiner großen Erfahrung der sogenannte "letzte Pass", der Spielmacher hat sich in seiner Karriere einen Ruf als exzellenter Vorbereiter erarbeitet. Qualitäten, die sich nicht zuletzt im Powerplay-Spiel der Mighty Dogs bemerkbar machen sollen. Der tschechische Ex-Nationalspieler hat einen Vertrag für die kommende Bayernliga-Saison unterzeichnet und wird mit der #78 auflaufen.


ihp-interview-kleinHerzlich Willkommen bei den Mighty Dogs, Josef Straka! Warum hast Du dich für die Mighty Dogs entschieden?
Josef Straka: Warum ich mich für die Mighty Dogs entschieden habe? Coach Zdenek Vanc hat mit mir Kontakt aufgenommen, wir hatten sehr gute Gespräche und ich bekam dann gleich ein Angebot vorgelegt. Kurze Zeit später traf ich mich mit den Vorständen und dem Coach für die Details und habe letztendlich unterzeichnet.

Welche Ziele hast Du dir gesteckt?
Josef Straka: Meine Ziele sind ganz klar: attraktives Eishockey für die Fans! Ich möchte natürlich jedes Spiel gewinnen mit dieser Mannschaft und am Ende soll natürlich mindestens Platz 8 heraus springen!

Möchtest Du noch was zum Schluss sagen?
Josef Straka: Ich freue mich schon auf das erste Spiel im Icedome vor unseren Fans zu spielen


„Die Neuverpflichtung für eine von beiden Kontingentstellen beim ERV Schweinfurt und dann gleich einen Spieler mit so einer Vita zu holen, macht mich stolz! Es waren gute Gespräche und wir sind sehr froh, dass Josef sich für die Mighty Dogs Schweinfurt entschieden hat. Ein besonderer Dank geht hier an Zdenek Vanc, der diese Verpflichtung mit eingeleitet hat“, so Sergei Chevalier.

Josef begann seine Karriere als Eishockeyspieler beim HC Litvínov, für dessen Profimannschaft er in der Saison 1995/96 sein Debüt in der tschechischen Extraliga gab. Dabei kam er in 33 Spielen zum Einsatz und erzielte elf Scorerpunkte und wurde Vizemeister. In den folgenden Spielzeiten war der Mittelstürmer Stammspieler in Lítvinov, ehe er im Laufe der Saison 1999/2000 zum HC Plzeň wechselte. Auch kann er auf Einsätze in der KHL ( Kontinentalen Hockey-Liga ) zurückblicken. Dort lief er für Sewerstal Tscherepowez und AK Bars Kasan auf. Aber auch auf internationale Ebene war Josef Straka vertreten. Für Tschechien nahm Straka im Juniorenbereich an den Junioren-Europameisterschaften 1995 und 1996, sowie den Junioren-Weltmeisterschaften 1996 und 1998 teil. Im Seniorenbereich stand er 2007 und 2008 im Aufgebot seines Landes bei der Euro Hockey Tour.

Somit haben die Mighty Dogs ihre erste Kontigentstelle für die kommende Bayernliga-Saison 2018/2019 besetzt. Weitere Vertragsgespräche finden mit den Spielern aus der vergangenen Saison statt und auch nach weiteren möglichen Neuzugängen hält man Ausschau.


 www.icehockeypage.de | www.eishockey.news  Informationen zum Thema
 Datum:
 Thema:
 Bericht:
Mittwoch 13.Juni 2018
ERV Schweinfurt
ERVS - mk
    -  Bayernliga
    -  Josef Straka
    -  
  

Spielersuche

Spielerdatenbank
Nachname:
Vorname:
 

Partner

  
RizVN Login



icehockeypage.net Trustcheck Seal
Partner2




immer aktuell informiert sein 
und mitdiskutieren auf


IHP facebook

 
www.icehockeypage.de

Hinweis in eigener Sache:
Wir verweisen auf unsere 
Nutzungsbedingungen und
die Datenschutzerklärung.
Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu!