Newsticker

 
 *** KURZNACHRICHTEN ***

     
ECDC Memmingen
(OLS)  Die Indians stehen vor der Verpflichtung von Stürmer Samir Kharboutli, gebürtiger Tscheche, der im Nachwuchs von Chemnitz und Weißwasser aktiv war und in den letzten Jahren für das DNL-Team des ERC Ingolstadt aufs Eis ging
  
EKU Mannheim
(RLSW)  Die Mad Dogs haben die zweite Kontingentstelle neben Neuzugang Frankie Hart ebenfalls neu besetzt und haben den kanadischen Stürmer Pat Martens verpflichtet, der zuletzt in der dritthöchsten französischen Liga aktiv war
  
EC Peiting
(OLS)  Der EC Peiting hat sich offenbar die Dienste des jungen Verteidigers Liam Hätinen gesichert, der aus dem Nachwuchsbereich des ERC Ingolstadt hervorgeht
  
EC Eisbären Eppelheim
(RLSW)  Der junge Defender Elias Becker hat seine Zusage gegeben und wird in seine vierte Spielzeit im Eisbären-Trikot gehen
  
SE Freising
(BLL)  Mehrere Spielerabgänge bei den Black Bears:  Marc-Alexander Völkel wechselt zum ERSC Ottobrunn, Felix Kammermeier beendet seine aktive Laufbahn und Johannes Weyer und Fabien Ferron verlassen den Verein mit unbekanntem Ziel
 
Rostocker EC
(OLN)  Dem Vernehmen nach wird Verteidiger Jannik Weist nach vier Jahren bei den Hannover Scorpions zur neuen Oberligasaison zu den Piranhas an die Ostsee wechseln
 
EV Füssen
(OLS)  Die beiden Nachwuchsspieler Louis Landerer (Verteidigung) und Moritz Kircher (Sturm) werden beide ihre Chance im Oberliga-Team erhalten und standen schon in der letzten Saison mehrmals im Aufgebot der 1.Mannschaft
  
Hammer Eisbären
(RLW)  Die Hammer Eisbären haben die Verträge mit den Stürmern Oliver Kraft und Kevin Trapp, sowie mit Verteidiger Frederik Hemeiner für die neue Spielzeit verlängert
  
TSV Erding
(BYL)  Mit Verteidiger Sebastian Schwarz, der sogar über DEL-Erfahrung verfügt. bleibt den Gladiators einer ihrer wichtigsten Leistungsträger in der Defensive auch in der neuen Bayernligasaison weiterhin erhalten
  
HEC Eisbären Heilbronn
(RLSW)  Mit Allrounder Daniel Brendle und Verteidiger Moritz Muth haben zwei langjährige Spieler erneut ihre Zusage bei den Eisbären gegeben
 
EC Bergisch Land
(LLW)  Stürmer Nicolas Rosewe, der bereits bis 2016 für Solingen aufs Eis ging, wird ab der neuen Spielzeit wieder im Trikot der Raptors auflaufen, zudem wird auch Stürmerroutinier Tim Neuber wieder die Schlittschuhe für den EC schnüren
  
1.CfR Pforzheim
(LLBW)  Nach drei Jahren Pause wird Stürmer Simon Zeitvogel, der früher in Hügelsheim aktiv war, sein Comeback auf dem Eis bei den Bisons geben. Zudem wird Stürmer Simon Nellissen weiterhin für die Pforzheimer auflaufen
  
Landesliga Bayern
(LLB)  Auf der BEV-Versammlung am vergangenen Wochenende wurde eine Obergrenze für Kontingentspieler beschlossen. Demnach dürfen ab der kommenden Spielzeit pro Partie nur noch zwei ausländische Akteure pro Partie eingesetzt werden
  
ESC Haßfurt
(BLL)  Die Hawks haben mit Stürmer Marvin Deske, der von den Höchstadt Alligators zum ESC kommt, einen langjährigen und erfahrenen Oberligaspieler verpflichten können
 
Oberliga Nord
(OLN)  Der Modus der Oberliga Nord steht fest: Die 12 lizenzierten Teams bestreiten zunächst als Hauptrunde eine Doppelrunde. Die Plätze 1 bis 6 sind für das Viertelfinale qualifiziert, während die Plätze 7 bis 10 in den Pre-Play-Offs um den Play-Off Einzug kämpfen werden
 
Krefelder EV
(OLN)  Der KEV hat für sein neu gegründetes Oberligateam den 19-jährigen Stürmer Paul Schuster aus dem Nürnberger Nachwuchs verpflichtet
  
Bezirksliga Bayern
(BBZL)  Der Modus in der Bezirksliga wird sich nicht verändern. Es wird weiterhin bei 4 Gruppen bleiben, nachdem sich die Mehrheit der Vereine gegen eine Zusammenlegung auf 3 Gruppen ausgesprochen hat
  
Regionalliga Ost
(RLO)  In der Regionalliga Ost wurde ein neuer Modus vom SEV beschlossen: In der neuen Saison werden die Teams auf den Plätzen 1 bis 4 der Hauptrunde Play-Offs im Modus best-of-5 spielen, der Finalsieger ist Meister. Eine Verzahnung mit der Regionalliga Nord wird es nicht mehr geben
    
   

 Stichwortsuche:
rebels-stuttgartStuttgarter EC
Stuttgarter Eishockey-Club präsentiert neues Trainer-Gespann für die Saison 2019/2020

(RLSW)  Der Stuttgarter Eishockey-Club und die Stuttgart Rebels gehen mit einem neuen Trainer-Gespann in die kommende Saison. Nachdem Anfang Mai der Wechsel von Martin Williams als Headcoach Nachwuchs nach Stuttgart bekanntgegeben wurde, teilt der SEC nun mit, dass Heiko Vogler ab Herbst die Funktion des Trainers für die Stuttgart Rebels übernehmen wird.

Mit Heiko Vogler kommt ein Trainer mit guten Oberliga-Referenzen nach Stuttgart. Vogler war bis 2018 Trainer und sportlicher Leiter des ERC Sonthofen. Unter ihm gelang dem Verein – nur drei Jahre nach dem Aufstieg in die Oberliga – der Einzug in das Play-Off-Halbfinale. In der vergangenen Saison wechselte der 35-jährige aus familiären Gründen zu seinem Heimatverein zurück nach Heilbronn. Vor wenigen Tagen gab er bekannt, dass er dort sein Engagement nicht fortsetzen wird. In der kommenden Saison wird er stattdessen als Trainer die Stuttgart Rebels betreuen: „Ich freue mich sehr auf die neue Herausforderung bei den Stuttgart Rebels und bin über die Möglichkeit, die mir der Verein bietet, sehr dankbar. Nach mehreren Treffen hat sich herauskristallisiert, dass beide Seiten das gleiche Ziel verfolgen und somit fiel mir der Entschluss, mich für die Rebels zu entscheiden, sehr leicht“, so der neue Trainer. Auch beim Stuttgarter Eishockey-Club ist man davon überzeugt, den richtigen Trainer für die Vereinsziele gefunden zu haben: „Mit Heiko Vogler kommt ein erfahrener Eishockey-Spieler und herausragender Trainer nach Stuttgart,“ so der 2. Vorstand Olav Schnier. „Wir sind davon überzeugt, dass er der Richtige ist, um die Stuttgart Rebels voranzubringen und gemeinsam mit der Mannschaft die sportlichen Ziele zu erreichen.“

Erst wenige Wochen vorher konnte der Stuttgarter Eishockey-Club eine weitere prominente Trainer-Besetzung bekanntgeben. Ab der kommenden Saison wird Martin Williams die Funktion des Headcoaches Nachwuchs des SEC übernehmen und damit vor allem für die Nachwuchsarbeit verantwortlich zeichnen. Der ehemalige DEL-Profi und Nationalspieler kommt nach Stationen beim EHC Timmendorfer Strand und beim Heilbronner EC nach Stuttgart. „Martin Williams bringt gute Referenzen in der Nachwuchsarbeit mit, die er an verschiedenen Standorten unter Beweis gestellt hat,“ so Jugendleiter Frank Schäuffele: „Insbesondere bei den wichtigen Themen der Nachwuchsgewinnung und der Kaderstärke erwarten wir mit ihm eine nachhaltige Weiterentwicklung.“ Dabei ist es für den Eishockeyverein gesetztes Ziel, sich in den nächsten Jahren für weitere Sterne des Fünf-Sterne-Programms des Deutschen Eishockey-Bundes zu qualifizieren. Martin Williams wird ferner auch die Mannschaft der Stuttgart Rebels als Stürmer verstärken.

Mit den beiden Neubesetzungen setzt der Stuttgarter Eishockey-Club erste Meilensteine für die kommende Saison. Dessen 1. Vorsitzender Dr. Christian Ballarin zeigt sich angesichts der guten Personalwahl optimistisch: „Ich bin davon überzeugt, dass das Stuttgarter Eishockey mit Heiko Vogler und Martin Williams zwei zentrale Persönlichkeiten gewinnen konnte. Mit beiden kommt professionelle Eishockey-Erfahrung nach Stuttgart, aber auch das Potential, die bisherigen Leistungen auszubauen und neues zu erreichen.“


 Dienstag 14.Mai 2019 www.icehockeypage.de 
 Thema:
 Bericht:
Stuttgarter EC
SEC/pk
    -  Regionalliga Südwest
    -  
  
 

Spielersuche

Spielerdatenbank
Nachname:
Vorname:
 

Partner

  
RizVN Login



icehockeypage.net Trustcheck Seal
Partner2




immer aktuell informiert sein 
und mitdiskutieren auf


IHP facebook

 
www.icehockeypage.de

Hinweis in eigener Sache:
Wir verweisen auf unsere 
Nutzungsbedingungen und
die Datenschutzerklärung.
Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu!