Newsticker

 
 *** KURZNACHRICHTEN ***

          
Tölzer Löwen
(DEL2)  Am Donnerstag werden die Isarwinkler erste Kadermeldungen bekannt geben, wobei davon auszugehen ist, dass die Löwen weiterhin auf einheimische Spieler setzen werden
  
EC Bad Kissinger Wölfe
(BYL)  Stürmer Semjon Bär, der letztes Jahr aus Hamburg in die Kurstadt kam und lange Zeit verletzungsbedingt passen musste, wird in der neuen Saison wieder für die Wölfe auflaufen
  
TSV Erding
(BYL)  Nach der Neuverpflichtung von Verteidiger Mark Waldhausen vom ESC Dorfen gibt es nun bei den Gladiators weitere Personalien zu vermelden: Stürmer Christian Poetzel, der seine Laufbahn eigentlich schon beendet hatte, wird wieder ins Spielgeschehen eingreifen und Stürmer Sebastian Lachner wird ebenfalls wieder fest zum Kader gehören, nachdem er zuletzt nur sporadisch dabei war. Kein neues Angebot wird Verteidiger Mathias Jeske erhalten, während Christian Mitternacht seine Karriere beenden wird und Youngster Paul Wallek in die DNL wechselt
  
Bietigheim Steelers
(DEL2)  Torhüter Cody Brenner, der in der abgelaufenen Saison noch für Absteiger Deggendorf aufs Eis ging, steht offenbar vor dem Wechsel ins Ellental
  
Thomas Sabo Ice Tigers
(DEL)  In der Gerüchteküche wird Stürmer Rylan Schwartz, der die letzten zwei Jahre für Bremerhaven auf dem Eis stand, als Neuzugang bei den Nürnbergern gehandelt
  
EHC Freiburg
(DEL2)  Der slowakische Angreifer Jozef Balej, der während der letzten Saison von MsHK Zilina zu den Wölfen kam, wird wohl seinen Vertrag bei den Breisgauern für die nächste Saison verlängern
  
Iserlohn Roosters
(DEL)  Der kanadische Verteidiger Ryan O´Connor wird dem Vernehmen nach möglicherweise zur kommenden Spielzeit aus der höchsten finnischen Liga zu den Sauerländern wechseln
  
ERC Ingolstadt
(DEL)  Die Panther haben offenbar großes Interesse die Brüder Tylor und Zyson Spink für die neue Saison aus der höchsten schwedischen Liga nach Ingolstadt zu lotsen
 
FASS Berlin
(RLO)  Die nächsten Vertragsverlängerungen bei FASS Berlin sind fix: Torhüter Patrick Hoffmann bleibt genauso wie Defensiv-Leistungsträger Sebastian Eickmann und Stürmer Marvin Miethke auch in der kommenden Regionalligasaison bei den Akademikern
  
ERSC Amberg
(BLL)  Der tschechische Stürmer Daniel Vlach, der letztes Jahr aus Pegnitz zu den Wild Lions kam und zu den besten Scorern im Team gehört, wird weiterhin im schwarz-gelben Trikot aufs Eis gehen
  
Kölner Haie
(DEL)  Stürmer Jon Matsumoto, in der abgelaufenen Spielzeit noch Topscorer der Iserlohn Roosters, wird in KEC-Kreisen als sicherer Neuzugang gehandelt, ausserdem stehen die Zeichen bei Verteidiger Simon Despres und Stürmer Mike Zalewski auf Abschied. Als Kandidat für den Trainerposten gilt Iserlohns Mike Stewart
  
EHC Neuwied Bären
(RLW)  Stürmer Tobias Etzel hat seinen Vertrag in der Deichstadt verlängert und ist damit neben Verteidiger Christian Neumann der zweite Spieler im neuen Bären-Kader
 
EG Diez-Limburg
(RLW)  Verteidiger Nils Krämer, einer der dienstältesten Spieler der Rockets, hat erneut seine Zusage gegeben und wird in seine vierte Saison bei der EGDL gehen
  
Hammer Eisbären
(RLW)  Verteidiger Tim Pietzko hat seine Zusage gegeben und wird damit weiterhin im Trikot der Eisbären auflaufen
  
EV Füssen
(OLS)  Nach Stürmer Thomas Böck wird auch Verteidiger und Publikumsliebling Tyler Wood den Weg in die Oberliga nicht mitgehen und wird seine aktive Laufbahn beenden
    
EA Schongau
(BYL)  Die beiden tschechischen Topscorer Jakub Muzik und Milan Kopecky haben ihre Verträge bei den Mammuts für die nächste Saison verlängert und werden damit erneut ein gefährliches Kontingent-Stürmduo bilden
 
TSV Peißenberg
(BYL)  Die Eishackler können auf zahlreiche Spieler des bisherigen Kaders weiter vertrauen, demnach bleiben Torhüter Jakob Goll, die Verteidiger Maximilian Brauer, Dominik Ebentheuer. Manuel Singer und Leonhard Zink, sowie die Stürmer Martin Andrä, Shahmir Baloch, Moritz Birkner, Tobias Estermaier, Topscorer Florian Höfler, Valentin Hörndl, Maximilian Malzatzki und Marco Mooslechner. Ausserdem sollen die Youngster Sinan Onörtoglu, Lukas Bucher, Simon Sendl und Max Willberger weiter an die 1.Mannschaft herangefürt werden. Stürmer-Routinier Manfred Eichberger wird die Eishackler dagegen verlassen
    
   

 Stichwortsuche:
deutschereishockeybundDeutscher Eishockey Bund
Kooperation ausgebaut bis 2024: Länderspiele des DEB auf SPORT1 und Telekom Sport - Telekom wird Premium-Partner des DEB

(DEB)  SPORT1 und Telekom Sport übertragen alle Länderspiele der deutschen Nationalmannschaft bis einschließlich dem Jahr 2024. Eine entsprechende Vereinbarung wurde zwischen SPORT1 und dem Deutschen Eishockey-Bund e.V. (DEB) getroffen. Darüber hinaus werden in Zukunft noch mehr Eishockeyfans und Sportbegeisterte erreicht. Denn der DEB wird auch mit Telekom Deutschland kooperieren. Das bedeutet: Die Länderspiele der deutschen Nationalmannschaft sind auch kostenfrei auf der Plattform Telekom Sport zu sehen.

Zum Start der umfassenden Zusammenarbeit übertragen SPORT1 und Telekom Sport den Deutschland Cup 2018 vom 8. bis 11. November 2018. Dabei sind die Spiele der deutschen Nationalmannschaft im Free TV auf SPORT1 und auf Telekom Sport zu sehen. Telekom Sport übertragt zusätzlich die drei weiteren Turnierspiele der teilnehmenden Nationen Russland, Slowakei und der Schweiz. Sowohl auf SPORT1 als auch bei Telekom Sport sind Moderator Sascha Bandermann, Kommentator Basti Schwele und Experte Rick Goldmann am Mikrofon im Einsatz.

Die Vereinbarung zwischen dem DEB und Telekom beinhaltet neben den Medienrechten auch eine umfassende Marketing-Kooperation. Der Dax-Konzern wird Premium-Partner und dieses Engagement unter anderem auf den Spielerhosen der Nationalmannschaft präsentieren. Weitere Marketing- sowie Lizenzrechte bei der Eishockey-Nationalmannschaft und den Nachwuchsteams runden die Partnerschaft ab.

Die Kooperation des DEB mit SPORT1 und Telekom Sport beinhaltet neben dem jährlich stattfindenden Deutschland Cup die Übertragungen sechs weiterer Länderspiele pro Jahr. Dazu werden SPORT1 und Telekom Sport den DEB als offizieller Medienpartner mit einer umfassenden Berichterstattung auf den TV-, Online-, Mobile- und Social-Media-Kanälen begleiten. Die Partner einigten sich zudem auf weitere technische Neuerungen: so sind künftig Highlights noch während des Spiels auf den DEB Social Media Kanälen zu sehen, zudem folgen Spielzusammenfassungen jeweils kurz nach Spielende.

Olaf Schröder, Vorstandsvorsitzender der Constantin Medien AG und Vorsitzender der Geschäftsführung der Sport1 GmbH: „Die Nationalmannschaft hat dieses Jahr den größten Erfolg ihrer Geschichte gefeiert und in Deutschland eine riesige Eishockey-Begeisterung entfacht. Auch die Zukunftsperspektiven des DEB-Teams sind vielversprechend. Gemeinsam mit der Telekom werden wir den Olympia-Helden auf sämtlichen medialen Plattformen langfristig die große Bühne geben, die sie verdient haben. Den Eishockeyfans in Deutschland bieten wir in unserem ‚Home of Hockey‘ auf SPORT1 damit auch in Zukunft alle relevanten Wettbewerbe live – mit der Eishockey-WM, dem Deutschland Cup und Länderspielen, der DEL, der Champions Hockey League und der NHL.“

Dr. Henning Stiegenroth, Leiter Sportmarketing Telekom Deutschland: „Wir freuen uns sehr über die langfristige Kooperation mit dem DEB. Mit den Spielen der deutschen Eishockey Nationalmannschaft zusätzlich zu unseren Übertragungen der Deutschen Eishockey Liga erweitern wir für alle Sportfans in Deutschland das größte Eishockey Livesport Angebot nochmals und werden Eishockey als attraktive TV Sportart weiter ausbauen.“

Franz Reindl, Präsident des Deutschen Eishockey Bund e. V: „Wir sind glücklich und stolz zukünftig alle Spiele unserer erfolgreichen Nationalmannschaft sowohl bei SPORT1 als auch kostenfrei bei Telekom Sport präsentieren zu können. Neben dem inspirierenden Experten-Team freuen wir uns vor allem über die weitere Verbreitung über die Telekom. Damit erfüllen wir den Eishockey-Fans einen großen Wunsch und geben unserem Sport die langfristige, hochklassige Plattform, die er verdient.“

Der Deutschland Cup 2018 wird in diesem Jahr vom 8. bis 11. November erstmals im KönigPALAST in Krefeld ausgetragen. SPORT1 zeigt die Spiele der DEB-Auswahl am Donnerstag, 8. November, gegen Vorjahressieger Russland live ab 18:55 Uhr – die Neuauflage des olympischen Finales von Pyeongchang – und am Samstag, 10. November, gegen die Schweiz live ab 13:25 Uhr sowie die Partie am Sonntag, 11. November, gegen die Slowakei ab 19:00 Uhr in Highlights im Free-TV. Telekom Sport überträgt zusätzlich die weiteren Turnierspiele ohne deutsche Beteiligung.

Übertragungsplan Deutschland Cup 2018
08.11.2018, 15:30 Uhr: Slowakei – Schweiz (Telekom Sport)
08.11.2018, 19:00 Uhr: Deutschland – Russland (SPORT1 und Telekom Sport)
10.11.2018, 13:30 Uhr: Deutschland – Schweiz (SPORT1 und Telekom Sport)
10.11.2018, 17:00 Uhr: Russland – Slowakei (Telekom Sport)
11.11.2018, 11:00 Uhr: Schweiz – Russland (Telekom Sport)
11.11.2018, 14:30 Uhr: Deutschland – Slowakei (Telekom Sport)

Information zur Nutzung von Telekom Sport:
Das Angebot von Telekom Sport ist anbieterunabhängig nutzbar: Alle Inhalte stehen Kunden über das TV-Angebot MagentaTV sowie auf telekomsport.de im Web oder über die Telekom Sport Apps fürTablet, Smartphone, TV Streaming und Smart TV zur Verfügung. Sportfans sehen mit dem Angebot unter anderem alle Spiele der 3. Liga, der Basketball-Bundesliga und der Deutschen Eishockey Liga. Telekom Kunden erhalten das Angebot 12 Monate kostenlos; für Kunden ohne Telekom Vertrag ist Telekom Sport im Jahresabo für 9,95 € monatlich erhältlich.


 www.icehockeypage.de  Informationen zum Thema
 Datum:
 Thema:
 Bericht:
Dienstag 6.November 2018
Deutscher Eishockey Bund
DEB - dn
    -  
    -  
    -  
  
 

Spielersuche

Spielerdatenbank
Nachname:
Vorname:
 

Partner

  
RizVN Login



icehockeypage.net Trustcheck Seal
Partner2




immer aktuell informiert sein 
und mitdiskutieren auf


IHP facebook

 
www.icehockeypage.de

Hinweis in eigener Sache:
Wir verweisen auf unsere 
Nutzungsbedingungen und
die Datenschutzerklärung.
Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu!