Newsticker

 
 *** KURZNACHRICHTEN ***

   
Löwen Frankfurt
(DEL2)  Stürmer Brett Breitkreuz muss wegen einer Oberkörperverletzung mehrere Wochen pausieren, für ihn rückt der Kölner Förderlizenzspieler Nicolas Corbett ins Team

ECW Sande Jadehaie
(RLN)  Die beiden jungen Stürmer Arturs Pantelejevs und Sebastian Sobczak verlassen die Jadehaie und wechseln zum REV Bremerhaven, wo sie vor allem wohl im Nachwuchsbereich eingesetzt werden

EC Oberstdorf
(BBZL)  Verteidiger Lukas Linnartz wechselt vom ESV Würzburg zu den Eisbären und hat bereits am Sonntag beim Spiel gegen den HC Maustadt die Defensive erstmals verstärkt
 
Hamburger SV
(RLN)  Der HSV hat sich vorzeitig den Gewinn des Norddeutschen Eishockey-Pokals gesichert. Die weiteren Teilnehmer Adendorf, Timmendorf und Nordhorn können die Hanseaten in der Tabelle nicht mehr überholen.

Stuttgarter EC
(RLSW)  Verstärkung für die Angreiffsreihen der Rebels: Aus der Schweizer Division 2 vom EHC Schaffhausen wechselt Stürmer Fabio Laule, der aus dem Schwenninger Nachwuchs hervorging, zum SEC

ESV Chemnitz
(RLO)  Die Verantwortlichen waren erfolgreich auf der Suche nach Ersatz für den in die Heimat abgewanderten Nicholas Lang: Mit Jiri Charousek, der letzte Saison noch in Polens höchster Liga aktiv war, kommt ein neuer tschechischer Mittelstürmer aus der Regionalliga West vom EC Lauterbach zu den Crashers

FASS Berlin
(RLO)  Die Akademiker haben sich vom holländischen Stürmer Julian van Lijden wegen disziplinarischer Gründe getrennt und setzen künftig wieder auf den jungen Italiener David Trivellato, der sein Comeback im Team geben wird

ESC Kempten
(BLL)  Die Sharks haben mit dem tschechischen Stürmer Martin Zahora, der vom Bayernligisten TEV Miesbach zurückkehrt, einen dritten Kontingentspieler unter Vertrag genommen, werden sich aber freiwillig daran halten, bei den Spielen weiterhin lediglich zwei ausländische Akteure einzusetzen
     
   

 Stichwortsuche:
nationalmannschaftEuro Hockey Challenge
Nationalmannschaft trifft in Kaufbeuren auf die Slowakei - Zweites Aufeinandertreffen mit der Slowakei in Garmisch

(DEB)  Die deutsche Nationalmannschaft trifft im Rahmen der Euro Hockey Challenge in Kaufbeuren auf die Slowakei. Am 11. April 2019 spielt die DEB-Auwahl in der erdgas schwaben arena in Kaufbeuren ab 19.00 Uhr gegen den kommenden WM-Gastgeber. Bereits im vergangenen Jahr hat sich die Nationalmannschaft mit zwei Partien gegen die Slowakei in Weißwasser und Dresden auf die bevorstehende Weltmeisterschaft vorbereitet.

„In Kaufbeuren waren wir zuletzt im Jahr 2005 zu Gast. Sie haben mit der erdgas schwaben arena ein tolles neues Eisstadion bekommen, spielen eine sehr gute Rolle in der DEL2 und haben eine hervorragende Nachwuchsarbeit“, erklärt DEB-Präsident Franz Reindl. „Der ESVK hat die Ausrichtung dieses Länderspiels mehr als verdient.“

In Kaufbeuren konnte die deutsche Nationalmannschaft bis heute sieben Siege feiern. Weiterhin spielte die DEB-Auswahl fünf Mal Remis und verlor nur zwei Mal.

Tickets für alle Preiskategorien sind auf www.deb-online.de/tickets, über den Eventim-Ticketshop oder telefonisch unter 01806 – 992201 erhältlich (0,20 Euro/Anruf inkl. MwSt. aus dem dt. Festnetz, max. 0,60 Euro/Anruf inkl. MwSt. aus dem dt. Mobilfunknetz).

Michael Kreitl, Geschäftsführer der ESV Kaufbeuren Spielbetriebs GmbH:„Wir freuen uns natürlich sehr, dass wir in unserem neuen Stadion, der erdgas schwaben arena, ein Länderspiel ausrichten dürfen. Wir werden alles dafür tun, dass dies ein unvergesslicher Moment für Kaufbeuren und das Allgäu bleiben wird.“


Im Rahmen der Euro Hockey Challenge spielt die deutsche Nationalmannschaft in Garmisch-Partenkirchen gegen die Slowakei. Am 13. April 2019 findet ab 20.00 Uhr im altehrwürdigen Olympia-Eissport-Zentrum das zweite Aufeinandertreffen beider Nationen statt. Zwei Tage zuvor messen sich beide Teams bereits in der erdgas schwaben arena in Kaufbeuren.

„Wir freuen uns auf zwei hochkarätige Länderspiele gegen den starken Gegner Slowakei in den Eishockey-Traditionsstandorten Kaufbeuren und Garmisch“, erklärt DEB-Präsident Franz Reindl. „Im Olympia-Eissport-Zentrum Garmisch-Partenkirchen spielte die Nationalmannschaft zuletzt 2003, also dann vor 16 Jahren. Die Verantwortlichen vom Markt Garmisch-Partenkirchen um Frau Dr. Meierhofer, der Gemeindewerke mit Wotan Lichtmeß und vor allem auch der SC Riessersee e.V. mit Dr. Martin Fleckenstein und die SC Riessersee GmbH mit Stefan Endrass haben sich professionell um die Ausrichtung dieses Länderspiels eingesetzt, um den Eishockeysport zu beleben.“

54 Länderspiele fanden bereits in Garmisch-Partenkirchen statt. Die Nationalmannschaft gewann 25 der 54 Vergleiche, spielte sieben Mal untentschieden und verlor 22 Mal.

Tickets für alle Preiskategorien sind auf www.deb-online.de/tickets, über den Eventim-Ticketshop oder telefonisch unter 01806 – 992201 erhältlich (0,20 Euro/Anruf inkl. MwSt. aus dem dt. Festnetz, max. 0,60 Euro/Anruf inkl. MwSt. aus dem dt. Mobilfunknetz).

Dr. Sigrid Meierhofer, Bürgermeisterin Markt Garmisch-Partenkirchen: „Es freut mich außerordentlich, dass der DEB sich dazu entschieden hat, im Rahmen der Euro Hockey Challenge am 13.04.2019 ein Länderspiel der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft in Garmisch-Partenkirchen auszurichten. Ich danke allen Verantwortlichen um DEB-Präsidenten Franz Reindl für ihren Einsatz und für das Vertrauen, das hier in den Eishockeystandort Garmisch-Partenkirchen und in unser ehrwürdiges Olympia-Eissport-Zentrum gesetzt wird.“

Stefan Endraß, Geschäftsführer SC Riessersee Eishockey Vermarktung GmbH: „Ich freue mich sehr darüber, dass es uns gelungen ist, ein Länderspiel nach Garmisch-Partenkirchen zu holen. Die Olympiahelden vor Ort zu haben ist sicherlich nicht nur für unsere vielen Kinder im Nachwuchs eine tolle Motivation, sondern hoffentlich auch für unsere treuen Fans nochmals ein Saisonhighlight, nicht zuletzt aufgrund der bereits im März endenden Oberligasaison des SC Riessersee. Zwar ist unser Olympia Eissport Zentrum schon etwas in die Jahre gekommen, aber da so ein Länderspiel für den Wintersportort Garmisch-Partenkirchen sicherlich auch ein prestigeträchtiges Event darstellt bin ich mir sicher, dass die Gemeindewerke den Investitionsstau der vergangenen Jahre rechtzeitig zum Länderspiel beheben und der Standort Garmisch-Partenkirchen sich bestmöglich präsentieren wird.“

Dr. Martin Fleckenstein, Vorstand SC Riessersee e.V.: „Wir erleben in Garmisch-Partenkirchen gerade eine Art Aufbruchstimmung im Eishockey. So eng haben der SCR Nachwuchs e.V. und die SC Riessersee GmbH mit der 1. Mannschaft schon sehr lange nicht mehr zusammengearbeitet. Dies werden wir auch zum Länderspiel beweisen, bei dem die Vorort-Organisation durch den SC Riessersee als eine Einheit erfolgen wird. Wir freuen uns sehr, dass der DEB dieses sicherlich hochinteressante Match der Silberhelden nach Garmisch-Partenkirchen vergeben hat und werden alles dafür tun, dass sich die beiden Mannschaften und die zuschauenden Gäste bei uns im Werdenfelser Land wohlfühlen werden.“


 www.icehockeypage.de  Informationen zum Thema
 Datum:
 Thema:
 Bericht:
Dienstag 20.November 2018
Nationalmannschaft
DEB - dn
    -  
    -  
    -  
  
 

Spielersuche

Spielerdatenbank
Nachname:
Vorname:
 

Partner

  
RizVN Login



icehockeypage.net Trustcheck Seal
Partner2




immer aktuell informiert sein 
und mitdiskutieren auf


IHP facebook

 
www.icehockeypage.de

Hinweis in eigener Sache:
Wir verweisen auf unsere 
Nutzungsbedingungen und
die Datenschutzerklärung.
Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu!