Newsticker

 
 *** KURZNACHRICHTEN ***

             
Hamburger SV
(RLN)  Constantin Schönfelder bleibt die Nummer-1 im Tor des HSV, als Back-Up wird Nachwuchscrack Jonte Flügge zur Verfügung stehen
  
Heilbronner EC
(RLSW)  Die Brüder Sven und Sören Breiter, die beide reichlich Oberliga- und auch Zweitliga-Erfahrung vorweisen können, gehen auch in der nächsten Regionalligasaison wieder für die Eisbären auf Torejagd
  
Münchener EK
(BBZL)  Verteidiger Martin Schafroth, der 2016 von der TSG Reutlingen aus der Landesliga Baden-Württemberg kam, wird in seine fünfte Saison im Trikot der Luchse gehen
  
ESG Esslingen
(LLBW)  Verteidiger Marlo Gimmerthal, der aus dem eigenen Nachwuchs stammt und vor zwei Jahren zur ESG zurückkehrte, wird weiterhin die Schlittschuhe für Esslingen schnüren
  
ESC Geretsried 1b
(BBZL)  Wolfgang Steinbach, der zuletzt im eigenen Nachwuchsbereich tätig war, wird neuer Cheftrainer der 1b-Mannschaft der River Rats
  
EHC Klostersee
(BYL)  Der kanadische Stürmerroutinier Bob Wren, mittlerweile 45 Jahre alt, wird auch in der kommenden Bayernligasaison wieder das Trikot der Grafinger tragen. Der langjährige DEL-Profi war auch in der letzten Saison wieder mit 37 Scorerpunkten aus 31 Partien ein wichtiger Leistungsträger beim EHCK
  
ESC Lippstadt
(RLW)  Der bisherige Bezirksligist ESC Lippstadt wird sein Startrecht an der neuen Regionalliga West wahrnehmen, während die Eifel-Mosel Bären wohl keine Meldung abgeben werden. Somit werden wohl 13 Mannschaften teilnehmen, eine weitere Mannschaft wird aber wohl noch gesucht
  
EC Eppelheim
(RLSW)  Mit Kai-Linus Wieland kommt ein junger talentierter Torhüter aus dem Nachwuchs der Mad Dogs Mannheim zu den Eisbären
  
ERSC Amberg
(BYL)  Während Verteidiger Markus Hausner seine aktive Laufbahn beenden wird und beim EV Pegnitz ins Trainergeschäft einsteigt, wird zur neuen Spielzeit auch der tschechische Stürmer Daniel Vlach die Wild Lions verlassen
  
EC Nordhorn
(RLN)  Gibt es eine Rückkehr des EC Nordhorn in die Regionalliga Nord? Nach den Problemen mit der Eishalle musste sich der ECN bekanntlich letztes Jahr zurückziehen. Nun wird überprüft ob es möglicherweise in Rheine genügend Eiszeiten für die Nordhorner geben würde um wieder für den Spielbetrieb zu melden
  
EHC Mitterteich
(BBZL)  Verteidiger Steffen Markl, seit 2017 im Kader, hat seine weitere Zusage für deine vierte Saison im Trikot der Stiftland Dragons gegeben
  
ECW Sande
(RLN)  Trainer Sergey Yashin wird auch in der neuen Regionalligasaison wieder an der Bande der Jadehaie stehen

Aachener EC
(BZLW)  Mit Allrounder Nikolaus Socha bleibe den Grizzlys ein wichtiger Leistungsträger für mindestens ein weiteres Jahr erhalten
  
ERC Lechbruck
(BLL)  Nach einem Jahr Pause wird der ehemalige Oberliga-Verteidiger Magnus Lang in der neuen Saison wieder das Trikot der Flösser tragen
  
TSV Erding
(BYL)  Der US-amerikanische Kontingentspieler Jamie Hill verlässt die Gladiators und beendet seine aktive Laufbahn. Schon vor einigen Wochen hat sich Oliver Wawrotzki in Richtung Dingolfing verabschiedet. Alle weiteren Spieler des bisherigen Kaders haben neue Vertragsangebote erhalten. Bereits sicher ist der Verbleib der beiden Goalies Thomas Mende und Christoph Schedlbauer, sowie der Verteidiger Mark Waldhausen, Lars Bernhardt, Bastian Cramer , Andreas Schmelcher und von Stürmer Alexander Gantschnig
  
CE Timmendorfer Strand
(RLN)  Die Beach Boys können auch in der neuen Saison auf ein bewährtes Torhüterduo setzen, denn sowohl Fabio Alonso als auch Jordi Buchholz haben ihre Zusagen beim Aufsteiger gegeben
  
ESV Burgau
(BLL)  Neben Pascal Rentel, der zum EV Königsbrunn wechselt, wird auch Stürmer Ronny Zientek nicht mehr zur Verfügung stehen und seine aktive Laufbahn beenden. Alle anderen Spieler werden vorraussichtlich weiterhin das Trikot der Eisbären tragen. Zudem soll die Mannschaft noch mit zwei bis drei Neuzugängen verstärkt werden. Aus dem eigenen Nachwuchs werden Marc Mändle und Eliah Weindl ihre Chance in der 1.Mannschaft erhalten
  
ESC Haßfurt
(BLL)  Die Nachwuchsspieler Nils Düsel, Clemens Müller, Tobias Hertwich, Philipp Müller, Emil Krein, Dominik Finzel und Peter Finger werden sich in der Vorbereitung für die 1.Mannschaft der Hawks empfehlen können
     
   

 Stichwortsuche:
ihp-interview-kleinInterview mit Rekordnationalspielerin Bettina Evers

Bettina Evers ist mit aktuell 293 Länderspielen seit Anfang Februar 2013 die neue Rekordspielerin der Deutschen Eishockey Nationalmannschaft der Frauen und überholte damit die lanjährige Rekordhalterin Christina Fellner (287 LS). Für die Nationalmannschaft nahm Sie bereits an zwei olympischen Spielen (2002, 2006) und 10 Weltmeisterschaften teil.

Durch die erfolgreiche Olympiaqualifikation in Weiden wird Sie 2014 ihr dritten olympischen Spiele bestreiten und ist dem Rekord von Udo Kiessling von 320 Länderspielen dicht auf den Fersen. Die 31-jährige ist seit Jahren im Rahmen der Sportfördergruppe der Bundeswehr als Sportsoldatin (Stabsunteroffizier) tätig und genießt somit zusammen mit sechs weiteren Spielerinnen das Privileg eines Profisportlers.

In der Frauen Bundesliga spielt Bettina Evers beim ESC Planegg, mit dem sie letzte Saison das sogenannte Triple (Meister, Pokal, EWHL Supercup) holte.

logo_eishockey-onlineUnsere Kollegen von eishockey-online.com haben sich mit Bettina Evers in Weiden bei der Olympiaqualifikation zum Interview getroffen und Ihr ein speziell angefertigtes Eishockeytrikot mit der Nummer 288 (neuer Länderspiel Rekord) übergeben.
Das Trikot wurde von Ihr unterschrieben und kann im SHOP  von eishockey-online.com gekauft werden. Der Erlös dieses Einzelstück kommt dem mildtätigen Verein "eishockey-online hilft e.V." zu Gute.
Hier geht es direkt zum Artikel...

Tina, ihr habt in Weiden ein perfektes Turnier gespielt und fahrt hochverdient zu den Olympischen Spielen 2014 nach Sochi. Für Dich sind es bereits die Dritten olympischen Spiele. Kannst Du uns bitte etwas über Olympia erzählen?
Tina: Olympia ist einfach das Beste was man als Sportler erleben kann, man trifft viele neue Leute, andere Sportler, alles ist total aufregend und man bekommt endlich die Anerkennung für das was man leistet.

Vor kurzem hast Du Christina Fellner, die bisherige Rekordnationalspielerin überholt. Momentan hast Du 293 Länderspiele. Ist so ein Titel für Dich etwas Besonderes?
Tina: Klar ist das etwas Besonderes auf dass ich auch stolz bin aber das war nie ein von mir gesetztes Ziel als ich damals angefangen habe.

In der Nationalmannschaft gibt es auch sehr junge Spielerinnen, fühlt man da sich aus Deiner Sicht schon „alt“, wenn man bedenkt, dass Du bald Deine 11. Weltmeisterschaft spielst?
Tina: So wirklich alt fühle ich mich nicht unter den jungen Hühnern, ich alber selber gerne rum und benehme mich wie ein Kind, von daher habe ich damit kein Problem. Es macht Spaß mit den Mädels und so bleibt man auch jung.

Welche Ziele hast Du Dir jetzt noch sportlich gesetzt. Ist die Marke von Udo Kiessling von 320 Länderspielen im Kopf? Zu Erreichen wäre es auf jeden Fall.
Tina: Mein Ziel ist definitiv die Teilnahme an den olympischen Spielen in Sochi. Falls ich die 320 knacken sollte wäre das eine nette Nebensache, aber ein Ziel ist es nicht.

Dein Freund ist auch Eishockeyprofi und Spieler in der 2.Bundesliga, wird zu Hause auch viel über Eishockey gesprochen oder gibt es da dann für den Sport Pause?
Tina: ja, das bleibt natürlich nicht aus, wir reden viel über den Sport weil es unser beider Alltag ist und man deshalb auch die Probleme und Freuden des anderen besser verstehen kann, aber natürlich haben wir auch noch andere Gesprächsthemen.

Welches war Dein bislang größtes sportliches Erlebnis?
Tina: Olympia 2002 in Salt Lake, das war einfach wahnsinnig toll und aufregend.

Das Fraueneishockey wird in Deutschland leider immer noch nicht so anerkannt, wie es sich das verdient hätte, wie waren die Eindrücke von Euch in Weiden?
Tina: Wir sind leider eine Randsportart und haben wenig bis gar keine Medienpräsenz, dass wir in Weiden so gut aufgenommen wurden war für uns natürlich besonders toll und hat uns sehr geholfen. Wir sind immer dankbar für jeden Fan und jeden der sich für uns einsetzt. Weiden war klasse und wir würden gerne noch mal ein Turnier da bestreiten.

Wie bist Du zur Rückennummer 66 gekommen?
Tina : Als ich damals als 5-jährige mit Eishockey angefangen habe wurde mir das Trikot mit der 6 zugeteilt, von da an war die Nr. 6 meine Glückszahl und hat mich in jedem Team begleitet und ich habe immer gesagt „ Wenn ich mal Nationalmannschaft spiele dann hätte ich gerne die 66 – für doppeltes Glück :-)

Als Sportsoldatin genießt Du einen Profistatus, welcher im Frauenbereich nur ein paar Nationalspielerinnen möglich ist. Beschreibe uns doch bitte mal den Ablauf einer normalen Woche von Dir.
Tina: Eigentlich gleicht die Woche der eines normalen Eishockeyprofis, ich gehe morgens trainieren (kraft, Laufen, Schnelligkeit etc. - je nachdem was auf dem Trainingsplan steht) und abends gehe ich dann aufs Eis. Am Wochenende ist man unterwegs quer durch die Republik und spielt für seine Vereinsmannschaft. Ich bin der Bundeswehr auf jeden Fall sehr dankbar dass ich meinen Sport so ausüben kann und so toll unterstützt werde.

Maritta Becker hat dieses Jahr nach mehr als zwei Jahren Pause Ihr Comeback im DEB Trikot gefeiert. Wie weit hat das Euer Spiel verändert?
Tina: Wir sind eine relativ junge Mannschaft und da kann Erfahrung nie schaden.

Hast Du Dir auch schon Gedanken nach Deinem Karriereende gemacht. Maritta ist ja U18 Nationaltrainerin, wäre das auch etwas für Dich?
Tina: ich habe bereits seit 2006 meine C-Lizenz und letztes Jahr habe ich auch schon meine B-Lizenz gemacht. Der Trainerjob macht mir super viel Spaß und ich könnte mir auch vorstellen mal den gleichen Weg wie Maritta einzuschlagen. Das schafft man zeitlich allerdings auch nur wenn man selber nicht mehr spielt!

 www.icehockeypage.de                                          
 www.eishockey-online.com
 Dienstag 19.Februar 2013   
 INFORMATIONEN ZUM THEMA:                              
  -   Interview auf eishockey-online.com
  -   
 
F R A U E N - E I S H O C K E Y 
 

Spielersuche

Spielerdatenbank
Nachname:
Vorname:
 

Partner

  
RizVN Login



icehockeypage.net Trustcheck Seal
Partner2




immer aktuell informiert sein 
und mitdiskutieren auf


IHP facebook

 
www.icehockeypage.de

Hinweis in eigener Sache:
Wir verweisen auf unsere 
Nutzungsbedingungen und
die Datenschutzerklärung.
Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu!