Newsticker

 
 *** KURZNACHRICHTEN ***

   
EC Oberstdorf
(BBZL)  Verteidiger Lukas Linnartz wechselt vom ESV Würzburg zu den Eisbären und hat bereits am Sonntag beim Spiel gegen den HC Maustadt die Defensive erstmals verstärkt
 
Hamburger SV
(RLN)  Der HSV hat sich vorzeitig den Gewinn des Norddeutschen Eishockey-Pokals gesichert. Die weiteren Teilnehmer Adendorf, Timmendorf und Nordhorn können die Hanseaten in der Tabelle nicht mehr überholen.

Stuttgarter EC
(RLSW)  Verstärkung für die Angreiffsreihen der Rebels: Aus der Schweizer Division 2 vom EHC Schaffhausen wechselt Stürmer Fabio Laule, der aus dem Schwenninger Nachwuchs hervorging, zum SEC

Adler Mannheim
(DEL)  Der finnische Angreifer Tommi Huhtala hat sich eine Muskelverletzung zugezogen und muss in den kommenden vier Wochen aussetzen

ESV Chemnitz
(RLO)  Die Verantwortlichen waren erfolgreich auf der Suche nach Ersatz für den in die Heimat abgewanderten Nicholas Lang: Mit Jiri Charousek, der letzte Saison noch in Polens höchster Liga aktiv war, kommt ein neuer tschechischer Mittelstürmer aus der Regionalliga West vom EC Lauterbach zu den Crashers

FASS Berlin
(RLO)  Die Akademiker haben sich vom holländischen Stürmer Julian van Lijden wegen disziplinarischer Gründe getrennt und setzen künftig wieder auf den jungen Italiener David Trivellato, der sein Comeback im Team geben wird

ESC Kempten
(BLL)  Die Sharks haben mit dem tschechischen Stürmer Martin Zahora, der vom Bayernligisten TEV Miesbach zurückkehrt, einen dritten Kontingentspieler unter Vertrag genommen, werden sich aber freiwillig daran halten, bei den Spielen weiterhin lediglich zwei ausländische Akteure einzusetzen
  
1.CfR Pforzheim
(LLBW)  Die Bisons haben mit Nico Nellissen, Julien Manheim und Maurice Pietzka gleich drei neue Spieler mit Regionalliga-Erfahrung verpflichtet

EC Bad Kissinger Wölfe
(BYL)  Die Wölfe haben den befristeten Vertrag mit dem tschechischen Verteidiger Ondrej Stava nicht verlängert. Als Ersatz wird der Litauer Domantas Cypas, der mit dem Team letzte Saison noch den Aufstieg realisierte, an seine alte Wirkungsstätte zurückkehren
     
   

 Stichwortsuche:
bayreuthtigersBayreuth Tigers
Zwischenbilanz mit dem Geschäftsführer

(DEL2)  Nach einem arbeitsintensiven und weniger leichten Sommer, der viele Unwägbarkeiten mit sich brachte, zieht Matthias Wendel ein erstes kurzes Fazit.


ihp-interview-klein  Herr Wendel, den Start in die aktuelle Saison kann man durchaus als schwierig bezeichnen?
Matthias Wendel: Ja, das ist den meisten ja bekannt. Wir haben uns aber trotz der nicht immer einfachen Umstände nicht aus der Ruhe bringen lassen, haben – soweit dies möglich war – in Ruhe weitergearbeitet und unsere Hausaufgaben gemacht.

Die Mannschaft hat eine Zeit gebraucht um sich zu finden. Wie sehen Sie die aktuell sportliche Lage?
Matthias Wendel: Wir haben 15 Neuzugänge, einen neuen Trainer integriert und natürlich auch ein begrenztes Budget. Es braucht seine Zeit, bis sich gewisse Automatismen einspielen. Inzwischen sind wir aber auf einem guten Weg. Die letzten sechs Spiele – klammern wir mal das Heimspiel gegen Deggendorf aus – haben gezeigt, dass das Team intakt ist und in der Liga mithalten kann. Gegen durchaus starke Gegner haben wir in den vergangenen vier Auswärtsspielen gepunktet.

Können Sie die trotzdem aufkommende Unruhe im Fankreisen verstehen?
Matthias Wendel: Natürlich. Die Fans sind besorgt und manchmal auch verärgert und das ist verständlich. Wir als Verantwortliche können und dürfen uns aber nicht von einzelnen Spielen leiten lassen. Ich und auch Petri Kujala planen längerfristig etwas aufzubauen und die Entwicklung geht meines Erachtens in eine gute Richtung.

Sie arbeiten an unterschiedlichen Fronten und versuchen neues Publikum zu akquirieren?
Matthias Wendel: Zum einen wollen und müssen wir neue Zuschauer gewinnen und zum anderen möchten wir den langjährigen Fans etwas zurückgeben. Sei es das Vorbereitungsspiel gegen Regensburg mit freiem Eintritt, oder zuletzt der gut angenommene Studententag. Als nächstes wird es am 09.12.2018 einen Familientag geben, an welchem Jugendliche bis 14 Jahre in Begleitung der Eltern freien Eintritt erhalten. Die bereits bestehenden Familienkarten werden an diesem Tag entsprechend angepasst.

Die Infrastruktur im Tigerkäfig wird derzeit erneut aufgewertet?
Matthias Wendel: Seit dieser Saison gibt es eine neue Beleuchtung der Stadt Bayreuth im Eisstadion, was auch für unsere Übertragungen via Sprade TV sehr gut ist. Zudem haben wir aus eigener Kraft sechs zusätzliche Moving Heads installieren lassen, die seit letztem Freitag im Einsatz sind. Hier werden wir nach und nach die Programmierung anpassen, bis wir eine richtig gute Lichtshow anbieten können. Auch diese Dinge gehören einfach dazu und erhöhen - ebenso wie der wieder im Einsatz befindliche Einlauftunnel oder Maskottchen Basti – den Eventcharakter.

Sie erwähnen den Tigertunnel, um welchen es mit dem Stammverein Diskussionen gab. Wie ist das Verhältnis mit den Verantwortlichen des EHC Bayreuth?
Matthias Wendel: Inzwischen sehr gut. Wir tauschen uns aus und sprechen alle relevanten Dinge regelmäßig durch. Auch sind wir unseren Zusagen auf finanzieller Ebene nachgekommen und haben kürzlich die vereinbarten 22.000.-€ überwiesen. Die noch schwebende Klage des Vereins wird zurückgenommen werden.

Der Kader brachte viele Veränderungen zum letzten Jahr. Und kürzlich wurden mit Newton und Mannes zwei weitere Akteure unter Vertrag genommen. Kann man mit weiteren Personalentscheidungen rechnen?
Matthias Wendel: Wir halten, wie man so schön sagt, die Augen offen und beobachten den Markt. Sei es bei Deutschen Akteuren aber auch bei Importspielern. Wenn sich, wie zum Beispiel im Fall Newton eine passende Gelegenheit ergeben sollte, die für uns machbar ist, könnten wir sicherlich noch einmal aktiv werden.

Derzeit stehen 10 Verteidiger im Kader der Tigers! In diesem Bereich ist man also ganz gut aufgestellt oder gilt die Devise auch hier?
Matthias Wendel: Grundsätzlich ja. Ich kann aber hier gleich bekannt geben, dass wir in dieser Woche den Vertrag mit Marvin Walz im beiderseitigem Einvernehmen aufgehoben haben. Dies erfolgte auf Grundlage der Doppelbelastung bei Marvin bzgl. DEL2-Sport und Studium.
Zudem arbeiten wir ab sofort mit dem VER Selb aus der Oberliga Süd zusammen und haben hier auch bereits zwei Förderlizenzen ausgestellt. Mit Noah Nijenhuis und Gustav Veisert – mit deren Entwicklung wir sehr zufrieden sind - werden zwei Akteure auch für Selb spielberechtigt sein, um weiterhin so viel Spielpraxis wie möglich zu erhalten.

Herr Wendel, vielen Dank für dieses Gespräch und weiterhin viel Glück und Erfolg mit den Bayreuth Tigers.


 www.icehockeypage.de  Informationen zum Thema
 Datum:
 Thema:
 Bericht:
Mittwoch 28.November 2018
Bayreuth Tigers
BT - av
    -  Deutsche Eishockey Liga 2
    -  
    -  
  
 

Spielersuche

Spielerdatenbank
Nachname:
Vorname:
 

Partner

  
RizVN Login



icehockeypage.net Trustcheck Seal
Partner2




immer aktuell informiert sein 
und mitdiskutieren auf


IHP facebook

 
www.icehockeypage.de

Hinweis in eigener Sache:
Wir verweisen auf unsere 
Nutzungsbedingungen und
die Datenschutzerklärung.
Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu!