Newsticker

 
 *** KURZNACHRICHTEN ***

             
Schwenninger Wild Wings
(DEL)  Nachwuchsstürmer Alexander Komov wurde von den Wild Wings mit einem Fördervertrag ausgestattet, wird aber wohl vor allem weiter für das DNL-Team des SERC auflaufen
  
TSV Trostberg
(BLL)  Die Chefs können einen hochkarätigen Neuzugang vermelden: Vom Oberligisten Starbulls Rosenheim wechselt der langjährige Zweitliga-Profi Michael Fröhlich zum TSV, wo er auch künftig als Nachwuchstrainer fungieren wird. Ausserdem wurde bekannt, dass Verteidiger Alexander Lipp seine aktive Laufbahn beenden wird
  
Eisbären Juniors Berlin
(RLO)  Der Großteil der bisherigen Mannschaft bleibt auch in der neuen Regionalligasaison wieder zusammen, lediglich die Verteidiger Kenneth Englisch und Rüdiger Kandziora, sowie die Stürmer Barthelemy Peret, Steve Siebensohn und Philipp Frank werden das von Phillip Richter trainierte Team verlassen
  
ESC Hügelsheim
(RLSW)  Nach Routinier hat als nächstes nun Allrounder Iven Rösch für die neue Spielzeit ebenfalls zugesagt
  
Moskitos Essen
(RLW)  Bei den Wohnbau Moskitos gibt es zwei Neuzugänge zu vermelden. Vom Oberliga-Aufsteiger EG Diez-Limburg wechseln Dominik Luft, der viele Jahre für den Herner EV in der Oberliga spielte, sowie Leonard Günther an den Westbahnhof
  
EHC Mitterteich
(BBZL)  Bei den Stiftland Dragons geht es weiter Schlag auf Schlag, denn als nächstes hat Verteidiger Florian Gösl seine Zusage für ein weiteres Jahr beim EHC gegeben
  
Münchener EK
(BBZL)  Verteidiger Moritz Strocl, der letztes Jahr aus Geretsried kam, wird die Luchse nach nur einer Spielzeit wieder verlassen
  
EG Diez-Limburg
(OLN)  Stürmer Philipp Maier wird auch in der Oberliga wieder für die Rockets auflaufen. Der 22-Jährige spielt seit zwei Jahren bei der EGDL und verfügt bereits über Oberliga-Erfahrung aus seiner Zeit in Timmendorf und Braunlage. In der letzten Saison konnte er in 33 Regionalligaspielen 5 Tore und 14 Assists erzielen
  
SC Forst
(BLL)  Mit Florian Deibler, Tobias Dietz und Elias Breidenbach bleiben drei Verteidiger aus dem letztjährigen Mannschaftskader den Nature Boyz weiterhin treu
  
EC Eppelheim
(RLSW)  Mit Stürmer Marius Metzner, der zwischenzeitlich für den EHC Zweibrücken spielte, kommt ein weiterer Spieler von den Mad Dogs Mannheim zu den Eisbären. In der abgelaufenen Saison gelangen ihm in neun Spielen zwei Treffer
  
Löwen Frankfurt
(DEL2)  Offenbar steht Stürmer Darren Mieszkowski vor einem Wechsel in die Mainmetropole, während es wohl Stürmer Magnus Eisenmenger in die DEL zu den Augsburger Panthern zieht
  
EV Landshut
(DEL2)  Die Verantwortlichen zeigen Interesse an einer Verpflichtung von Eigengewächs und Stürmer Thomas Brandl, der nach mehreren Jahren in der DEL bei den Straubing Tigers zuletzt für die Ravensburg Towerstars spielte. Ausserdem wurde bekannt, dass der tschechische Stürmer Tomas Plihal in sein heimatland zum HC Jablonec nad Nisou zurückkehren wird

ERC Regen
(BBZL)  Der ehemalige und langjährige Oberligastürmer Daniel Huber hat seine Zusage für ein weiteres Jahr bei den Red Dragons gegeben. Ausserdem wechselt Angreifer Ludwig Seidl vom Landesligisten ESC Vilshofen zum ERC
  
ESC Jonsdorf
(LLS)  Stürmer Johann Wobser wird die black Panther aus beruflichen Gründen verlassen
  
Starbulls Rosenheim
(OLS)  Dem Vernehmen nach wird künftig der ERC Ingolstadt mit den Starbulls Rosenheim bezüglich Förderlizenzspieler kooperieren
  
EV Dingolfing
(BLL)  Der mittlerweile 44-jährige Verteidiger-Routinier Helmut Kößl hat sich dazu entschlossen eine weitere Spielzeit bei den Isar Rats dranzuhängen, nachdem er letztes Jahr von den Passau Black Hawks zum EVD kam
  
Hamburger SV
(RLN)  Constantin Schönfelder bleibt die Nummer-1 im Tor des HSV, als Back-Up wird Nachwuchscrack Jonte Flügge zur Verfügung stehen
  
Heilbronner EC
(RLSW)  Die Brüder Sven und Sören Breiter, die beide reichlich Oberliga- und auch Zweitliga-Erfahrung vorweisen können, gehen auch in der nächsten Regionalligasaison wieder für die Eisbären auf Torejagd
  
EHC Klostersee
(BYL)  Der kanadische Stürmerroutinier Bob Wren, mittlerweile 45 Jahre alt, wird auch in der kommenden Bayernligasaison wieder das Trikot der Grafinger tragen. Der langjährige DEL-Profi war auch in der letzten Saison wieder mit 37 Scorerpunkten aus 31 Partien ein wichtiger Leistungsträger beim EHCK
     
   

 Stichwortsuche:
nhlNational Hockey League
Der Aufstieg des Leon Draisaitls

(NHL)  Es war die Saison des Leon Draisaitls. Zwar verpasste der Kölner mit seinen Edmonton Oilers den Einzug in die NHL-Playoffs, trotzdem legte er die besten Zahlen seiner Karriere auf und avancierte zu einem der Shooting Stars der nordamerikanischen Eishockeyliga. Seit dem Draft 2014 spielt er bei den Oilers und beginnt dem Spiel immer stärker seinen Stempel aufzudrücken. Wir wollen einen Blick auf seinen Aufstieg vom Jungspund bei den Kölner Haien bis hin zum All Star in der NHL werfen.

Eishockey spielt schon früh eine große Rolle

Als Sohn des ehemaligen Nationalspielers und aktuellen Nationaltrainer Peter Draisaitls kam Leon schon früh mit Schlittschuh und Puck in Berührung. Das erste Mal im Verein spielte er bei den Kölner Haien und bereits damals zeichnete sich sein Talent deutlich ab. Er spielte daraufhin bei den Mannheimer Adlern und musste nur Dominic Kahun den Vortritt beim Scorertitel lassen. Letzterer spielt mittlerweile ebenfalls in der NHL.

Der Schritt über den großen Teich

Seine überzeugenden Leistungen ließen natürlich auch die Scouts in Übersee aufhorchen. 2012 meldete er sich zum Import Draft der Canadian Hockey League für nicht in Nordamerika spielende Spieler an. Mit dem zweiten Pick wurde er von Prince Albert Raiders ausgewählt. Auch hier verbesserte er sich stetig und wurde nach seiner ersten Saison mit dem Rookie of the Year Award ausgezeichnet. Er spielte eine weitere Saison bei den Raiders und wurde hier durchgehend von den NHL Scouts beobachtet, welche ihm einen Top-Pick voraussagten. Tatsächlich schlugen die Edmonton Oilers an dritter Stelle zu. Dies macht ihn zum am höchsten gedrafteten deutschen Spieler aller Zeiten.

Die Ankunft in der NHL

Bei den Oilers unterschrieb er einen Rookievertrag. Nach etwa einem Drittel der Saison wurde er zurück zu seinem Ausbildungsteam in die WHL geschickt, um weiter Erfahrung zu sammeln. Hier gewann er neben der Meisterschaft auch den MVP-Titel. Zu Beginn der Saison 2015/16 kehrte er in den Kader der Oilers zurück und bestritt alle Pre-Saison-Spiele. Nach einem kurzen Intermezzo bei dem Farmteam Bakersfield Condors kehrte er abermals zurück in den NHL-Kader und begann, sich festzuspielen. Bei seinem Comeback Ende Oktober 2015 steuerte er zwei spielentscheidende Treffer zum Erfolg gegen die Canadiens bei. In dieser Saison gelang ihm dann auch der endgültige Durchbruch bei den Oilers. Im Jahr darauf steigerte er seine persönlichen Zahlen abermals und legte insgesamt 77 Scorerpunkte auf. Dies stellte die beste Leistung eines Deutschen seit Marco Sturm dar. Nach seiner Breakthrough-Saison unterschrieb er einen 8-Jahres-Vertrag mit einem Jahresgehalt von über acht Millionen Dollar.

Allstar und Meilenstein 2019

In der abgelaufenen Saison legte Draisaitl noch einmal einen drauf und wurde erstmals ins Allstar-Team berufen. Zudem konnte er als erster Deutscher überhaupt über 100 Scorerpunkte sammeln. Es war eine absolute Rekordsaison. Zwar wurden die Playoffs deutlich verpasst, doch für die kommende Saison werden die Oilers bei den Betfair Wetten mit einer Quote von 23,00 auf den Gewinn der Western Conference in der NHL geführt. Der achte Platz würde bereits für die Playoffs reichen.

Man darf gespannt sein, ob die Oilers in der kommenden Saison endlich wieder in die Post-Season einziehen können. Wenn, dürfte Leon Draisaitl sicher großen Anteil daran haben.


 Dienstag 30.Juli 2019 www.icehockeypage.de 
 Thema:
 Bericht:
National Hockey League
IHP/sc
    -  Leon Draisaitl
    -  
  
 

Spielersuche

Spielerdatenbank
Nachname:
Vorname:
 

Partner

  
RizVN Login



icehockeypage.net Trustcheck Seal
Partner2




immer aktuell informiert sein 
und mitdiskutieren auf


IHP facebook

 
www.icehockeypage.de

Hinweis in eigener Sache:
Wir verweisen auf unsere 
Nutzungsbedingungen und
die Datenschutzerklärung.
Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu!