Newsticker

 
 *** KURZNACHRICHTEN ***

         
EC Peiting
(OLS)  Verteidiger Manuel Bartsch, der in der vergangenen Saison verletzungsbedingt nur 30 Partien absolvieren konnte und es dabei auf 10 Assists brachte, wird bereits in seine siebte Spielzeit im ECP-Trikot gehen
  
Moskitos Essen
(RLW)  Stürmer Sören Hauptig, der schon im Nachwuchs der Stechmücken spielte und auch schon in der Oberliga für die Essener aufs Eis ging, wechselt von den Dinslaken Kobras an den Westbahnhof zurück
  
ESC Geretsried
(BYL)  Die Verteidiger Paul Gania und Maximilian Rieger werden den River Rats in der neuen Bayernligasaison genauso erhalten bleiben wie die Stürmer Xaver Hochstraßer, Michael Hölzl, Mathias Merker und Josef Reiter
  
Eisbären Berlin
(DEL)  Die Eisbären wollen Verteidigertalent Gawanke ausleihen. Der 21-jährige gebürtige Berliner steht derzeit beim NHL-Klub Winnipeg Jets unter Vertrag und spielte in der letzten Saison in der AHL für Manitoba Moose
  
CE Timmendorfer Strand
(RLN)  Dauerbrenner Jason Horst wird auch in der Regionalliga weiterhin für den CET auflaufen. Der 28-Jährige stammt aus dem eigenen Nachwuchs, spielte im Seniorenbereich ausschliesslich in Timmendorf und verfügt über reichlich Oberliga-Erfahrung
  
TuS Harsefeld
(RLN)  Die Tigers haben mit Dieter Kinzel einen neuen Trainer verpflichtet. Der 61-Jährige stand bereits zwischen 1996 und 2005 an der Harsefelder Bande und war zuletzt im Nachwuchsbereich der Crocodiles Hamburg tätig. Phillipp Bergmann wird sich dagegen wieder voll auf seine Position im Sturm konzentrieren, aber auch bei der Trainingsarbeit den neuen Coach unterstützen
  
EC Pfaffenhofen
(BYL)  Verteidiger Liäm Hätinen, der in der letzten Saison Oberliga-Erfahrung beim EC Peiting gesammelt hat, wechselt ebenso wie Stürmer Kevin Maraun, der von der 1b des ERC Ingolstadt kommt, zu den Ice Hogs. Aus dem bisherigen Kader haben zudem Stürmer Leonardo Uhl, ssowie die Verteidiger Quirin oexler und Friedrich Kolesnikov erneut zugesagt. Nicht mehr für den ECP werden Stürmer Simon Hintermeier und Verteidiger Timo Jüngst auflaufen
  
ESC Haßfurt
(BLL)  Die Hawks können die nächsten beiden Spielerzusagen verkünden: In der Verteidigung bleibt Lucas-Andreas Thebus dem Team erhalten und in der Offensive wird wieder Michael Stach auflaufen
  
ESV Würzburg
(BBZL)  Vom ESC Haßfurt aus der Landesliga wechseln Torhüter Martin Heldenbrand und der deutsch-tschechische Stürmer David Franek zu den Eisbären
  
Krefelder EV
(OLN)  Stürmer Patrick Demetz, gebürtiger Südtiroler mit deutschem Pass, hat seinen Vertrag beim KEV gleich um zwei weitere Jahre verlängert. Er spielt bereits seit 2015 in Deutschland bzw. Krefeld und konnte in seiner ersten Saison im Seniorenbereich in 23 Partien 3 Tore und 8 Assists für sich verbuchen
  
Münchener EK
(BBZL)  Der junge Stürmer Raphael Cera, der aus dem Erdinger Nachwuchs stammt, wird die Angriffsreihen der Luchse verstärken und in seine erste Saison im Seniorenbereich starten
  
Hamburger SV
(RLN)  Stürmertalent Leo Prüßner, der aus dem eigenen Nachwuchs hervorging und in den letzten Jahren Oberliga-Erfahrung bei den Crocodiles Hamburg sammelte, wird nun wieder zum HSV zurückkehren
  
TSV Erding
(BYL)  Nachdem die Stürmer Daniel Babic, Martin Dürr und Lukas Krämmer ihre Zusagen für die neue Saison gegeben haben, ist nun der Kader der Gladiators zunächst komplett. Ihre Chance sich zu beweisen werden zudem die Nachwuchsspieler Christoph Furtner, Maximilian Knallinger, Xaver Magg und Erik Modlmayer wieder erhalten
     
   

 Stichwortsuche:
loewenfrankfurtLöwen-Legende Ian Gordon gemeinsam mit Verteidiger Harlan Pratt zum Transferschluss lizenziert - Beide sind für den Fall der Fälle einsatzbereit

(OLW)  Pünktlich zum Transferschluss haben die Löwen Frankfurt einen dritten Torwart und einen weiteren Kontingentspieler lizenziert: Der eine von Beiden ist kein Geringerer als Löwen-Legende Ian Gordon. Der 38-Jährige hatte seine Karriere nach der Saison 2012/13 beendet. Für die Löwen Frankfurt wird der Goalie, der 418 DEL-Spiele für Frankfurt bestritten hat, während des restlichen Saisonverlaufs auf Abruf für den „Fall der Fälle“ bereit stehen.

Das gleiche gilt für den kanadischen Verteidiger Harlan Pratt, der ebenfalls zum Transferschluss mit einer Lizenz ausgestattet wurde.

Löwen-Sportdirekter Rich Chernomaz erklärt: „Björn und Braeden haben im bisherigen Saisonverlauf einen großartigen Job für uns abgeliefert. Für uns war aber immer klar, dass wir uns bis zum Transferschluss mit einem dritten Mann für den Fall der Fälle absichern wollen. Gordo hat uns seine Bereitschaft signalisiert, notfalls einzuspringen, wenn es drauf ankommt. Er ist fit und voller Motivation zu helfen. Über sein Herz für das Frankfurter Eishockey brauche ich erst gar nicht zu sprechen.“

Auch zur Lizensierung des kanadischen Verteidigers Harlan Pratt äußert sich „Cherno“: „Wir sind mit den Leistungen von Chris Stanley und Márton Vas sehr glücklich, beide haben ihre Rolle so ausgefüllt, wie wir es erwartet haben. Aber auch auf der Kontingentposition wollten wir uns jetzt zum Transferschluss absichern. Harlan ist sehr gut in Form, er verfügt über jede Menge Erfahrung und hat in der vergangenen Saison auf höchstem Niveau in der österreichischen Liga gespielt. Wenn wir ihn brauchen sollten, steht er wie Gordo bereit.“

Ian Gordon hat nicht lange überlegen müssen: „Ich habe den Weg der Löwen mit der unglaublichen Siegesserie natürlich verfolgt und drücke dem Team schon die ganze Zeit die Daumen. Ich stehe ja ohnehin mit vielen aus Frankfurt in ständigem Kontakt. Und als die Anfrage von Cherno kam, war sofort klar, dass ich den Löwen gerne bereit stehe und falls es drauf ankommt, nochmal die Schlittschuhe schnüren werde. Frankfurt gehört mindestens in Liga 2 und ich werde jeden Beitrag dazu leisten, der erforderlich ist.“

Ian Gordon wechselte im Jahr 2003 von Schwenningen nach Frankfurt. In der Saison 2003/04 feierte er den größten Erfolg in der Frankfurter Eishockeygeschichte mit dem Gewinn der deutschen Meisterschaft. Bis zum Jahr 2010 war Ian Gordon in der DEL für Frankfurt aktiv. Zur Saison 2010/11 wechselte er zum ERC Ingolstadt. Nach der Saison 2012/13 hatte er seine Karriere offiziell beendet.

Am Samstag, den 15. Februar 2014, wird der Goalie im Rahmen des Spiels der Legenden das Tor des Meister-Teams von 2004 hüten, das gegen die Löwen All-Stars antritt.

Der 35-jährige Harlan Pratt war bis zum vergangenen Sommer in der österreichischen Erste Bank-Liga für Alba Volán Székesfehérvár aktiv. Während seiner Karriere verbrachte der Verteidiger auch zwei Spielzeiten in der DEL und absolvierte insgesamt 150 Spiele für die Augsburger Panther und die Kölner Haie.


 www.icehockeypage.de  Informationen zum Thema
 Datum:
 Bericht:
 Thema:
Samstag 1.Februar 2014
Löwen Frankfurt Betriebs GmbH
Oberliga West
    -  Löwen Frankfurt
    -  Ian Gordon
    -  Harlan Pratt
  

Spielersuche

Spielerdatenbank
Nachname:
Vorname:
 

Partner

  
RizVN Login



icehockeypage.net Trustcheck Seal
Partner2




immer aktuell informiert sein 
und mitdiskutieren auf


IHP facebook

 
www.icehockeypage.de

Hinweis in eigener Sache:
Wir verweisen auf unsere 
Nutzungsbedingungen und
die Datenschutzerklärung.
Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen sie den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung zu!